Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alle Elemente vereint

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Elemente Reaktion Chemie

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 17:46
Man müsste es doch ausrechnen können, wenn man das Volumen vom Behältnis kennt. Wieviel also von jedem Element drin sein müsste/sollte/könnte und so. Und daraus denn entsprechende Reaktionen schlussfolgern halt.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 17:53
skagerak
schrieb:
Man müsste es doch ausrechnen können, wenn man das Volumen vom Behältnis kennt. Wieviel also von jedem Element drin sein müsste/sollte/könnte und so. Und daraus denn entsprechende Reaktionen schlussfolgern halt.
Das erinnert mich an meine Kindheit. Als ich alle möglichen Flüssigkeiten die ich finden konnte zusammengemischt hab. Raus kam ein geblubber Gemisch. Und? Das hat nichts im entferntesten mit Wissenschaft zu tun.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 17:56
Celladoor
schrieb:
Raus kam ein geblubber Gemisch. Und? Das hat nichts im entferntesten mit Wissenschaft zu tun.
Das ist mir schon klar, ist ja auch nur ein Gedankenexperiment ;)


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 17:57
OK. Bei Gedankenexperimenten bin ich immer dabei.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 17:59
Celladoor
schrieb:
OK. Bei Gedankenexperimenten bin ich immer dabei.
Ich bin da nicht so fachmännisch bewandert, aber wie grad erwähnt, müsste es doch zu berechnen sein, oder?

Zwar sehr aufwendig, aber machbar.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:00
skagerak
schrieb:
Ich bin da nicht so fachmännisch bewandert, aber wie grad erwähnt, müsste es doch zu berechnen sein, oder?
Was soll berechnet werden?


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:00
Celladoor
schrieb:
Was soll berechnet werden?
Na, das hier:
Man müsste es doch ausrechnen können, wenn man das Volumen vom Behältnis kennt. Wieviel also von jedem Element drin sein müsste/sollte/könnte und so. Und daraus denn entsprechende Reaktionen schlussfolgern halt.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:02
skagerak
schrieb:
Wieviel also von jedem Element drin sein müsste/sollte/könnte und so.
Es soll berechnet werden wieviel von was drin sein müsste? Was ist denn das Ziel?


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:09
skagerak
schrieb:
Man müsste es doch ausrechnen können, wenn man das Volumen vom Behältnis kennt. Wieviel also von jedem Element drin sein müsste/sollte/könnte und so. Und daraus denn entsprechende Reaktionen schlussfolgern halt.
Da brauchst Du einen Chemiker dazu. Was ich von mir gegeben habe, sind auch nur Bruchstücke aus dem Chemieunterricht in der Schule. Chemische Elemente, Periodentafel und so. Scheint doch mal was hängengeblieben zu sein. Ein Chemiker kann Dir das wahrscheinlich genau ausrechnen, welche Elemente sofort miteinander reagieren, wenn man alle schlagartig zusammenmixt, welche erst als Reaktion auf die ersten Reaktionen selber anfangen zu reagieren (weil dabei oft Energie frei wird), und wer völlig unbeeindruckt bleibt. Gold z. B. ist auch dafür bekannt, daß es gern für sich bleibt.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:19
T.Rick
schrieb:
Ein Chemiker kann Dir das wahrscheinlich genau ausrechnen, welche Elemente sofort miteinander reagieren, wenn man alle schlagartig zusammenmixt, welche erst als Reaktion auf die ersten Reaktionen selber anfangen zu reagieren
Och ich bin Chemielaborant. Da brauchst du keinen Chemiker zu fragen, dass die Elemente darauf liebäugeln eine volle Schale zu kriegen. Ist halt so. Bei quantenphysikalischen Prozessen kann die Lage dann aber auch komplett anders sein, aber dazu muss man dann auch die Voraussetzungen bauen die im normalem Umfeld nicht so vorkommen.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:19
skagerak
schrieb:
Ich bin da nicht so fachmännisch bewandert, aber wie grad erwähnt, müsste es doch zu berechnen sein, oder?
Ich denke nicht das es so einfach zu simulieren wäre. Mal angenommen man hat 4 Stoffe darin (A,B,C,D), je nach dem was erst miteinander reagiert ergibt es ja unterschiedliche Stoffe. A+B mit C+D, da passiert bei beiden gar nichts. A+C und dann mit B+D ergibt einen netten Rums. Und man hat ja noch mehr Kombinationen, und wir haben ja 118 Elemente die dann, zumindest rein theoretisch, in beliebigen Kombinationen wechselwirken können.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:21
Ganz recht, jede Menge Kombinationsmöglichkeiten, und die bei vielen Reaktionen freigesetzte Energie, sofern sie nicht entweichen kann, kann dann auch die weniger reaktionsfreudigen Elemente dazu bewegen, ihre metaphorischen Hintern in Gang zu setzen und ebenfalls ein Tänzchen zu wagen. Es wäre auf jeden Fall ein ziemliches Chaos, was am Ende herauskäme.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:24
Celladoor
schrieb:
Bei quantenphysikalischen Prozessen kann die Lage dann aber auch komplett anders sein, aber dazu muss man dann auch die Voraussetzungen bauen die im normalem Umfeld nicht so vorkommen.
Wozu braucht man das auch noch, bleiben wir einfach bei den ganz normalen chemischen Prozessen. Nix mit Quanten oder exotische Zustände bei extremem Druck, extremer Hitze oder extremer Kälte. Einfach Raumtemperatur. Wo manche Substanzen fest (gefroren), andere flüssig und wieder andere gasförmig sind, was in erster Linie ein Hinweis auf ihre Beweglichkeit ist. Gase tun sich naturgemäß leichter, Tanzpartner zu finden, als ein Stück feste Materie.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:29
Einen Zustand mit vielen (nicht allen) Elementen auf einem Haufen ist ungefähr das, was die Ur-Erde mal war, kurz nach ihrer Entstehung, als es noch kein Leben und deshalb auch keine Sauerstoffatmosphäre gab. (Die ist bekanntlich eine Erfindung der ersten Pflanzen, dank Photosynthese.) Aber auch da liefen schon fleißig Reaktionen aller Art ab, mit Schwefelwasserstoff, Metallen und vielen anderen Substanzen.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:31
T.Rick
schrieb:
Wozu braucht man das auch noch, bleiben wir einfach bei den ganz normalen chemischen Prozessen. Nix mit Quanten oder exotische Zustände bei extremem Druck, extremer Hitze oder extremer Kälte
Was ist ein ganz normaler chemischer Prozess? Die chemischen Prozesse erklären sich durch die physikalische Quantentheorie. Druck, Hitze, Kälte ebenso. Das alles hängt miteinander zusammen.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:32
Wenn man zu viele Variablen durcheinanderwirft, wird es unübersichtlich. Die simple chemische Verbindung wurde schon in Schulen gelehrt, als Quanten noch ein reines Spezialgebiet für durchgeistigte Wissenschaftler waren.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:34
"Alle Elemente" würde dann ja auch u.a. Californium einschliessen:
CfShield

Fifty-ton shipping cask built at Oak Ridge National Laboratory which can transport up to 1 gram of 252Cf.

(Wikipedia: Californium -- Hervorhebung von mir)
:troll:


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:35
Und es geht in der Ursprungsfrage darum, was würde passieren. Und wie sieht das mögliche Endergebnis aus. Nicht um das Warum.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:35
T.Rick
schrieb:
Wenn man zu viele Variablen durcheinanderwirft, wird es unübersichtlich.
Ja. Unsere Welt scheint kompliziert zu sein.


melden

Alle Elemente vereint

24.06.2020 um 18:38
Ich weiß nicht mal, ob man die synthetisch erzeugten Transurane mit einbeziehen sollte. Die natürlichen Elemente würden schon genug Chaos ergeben.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt