Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Kommunismus, Marxsismus
Seite 1 von 1
fragrance
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

28.08.2006 um 15:10
Auf vielen Ebenden wir gesagt das die "Linken" den Weg des Marxismus folgen
jedochdenk ich ehr wenn ich deren Regierungsform sehen die
hätten nich das MarxistischeManifest gelesen sonder ehr Mein Kampf
Marxsismuss is doch totale Volksherrschaft waseingendlich total nich auf z.B.
Russland zutrifft wie krass es sich auch an hörtsoweit sind die Linken nich von den
Rechten entfernt.
Als jmd der alle 3-Bücherdes Manuifeste gelesen hat .. finde es einfach nur bescheuert das man sich im Namen vonMarx annimmt wen man seiner
vorstellung eines Staates eine ganz andere gibt ...
Auch wenn ich weiss das die Regierungsform von Marx nie existieren könnte ... daMenschen nich ohne Ränge leben könnten und die nich bei Marx existieren.
Wär sie imTheoretischen Sinne eingendlich ein gute Staatsform.

Sry wenn manche nich wissenwas der Inhalt dieser Bücher is aba das is einfach zu viel um zu es hier zu erläutern

Was denkt ihr ? is Putin doch näher an Marx als ich denk


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

28.08.2006 um 15:16
Kommunismus ist natürlich nicht dasselbe wie Marxismus.
Er stellt lediglich diepraktische Umsetzung der theoretischen Idee des Marxismus um.
Zum Beispiel versuchter der Tatsache, daß der Mensch nicht selbst entscheiden kann was für alle das Beste istgerecht zu werden, in dem er ihn dazu zwingt.

Marxismus ist eine Utopie, welcheein gereiftes Bewußtsein - was bei den meisten Menschen nicht vorhanden ist -voraussetzt.

Kommunismus ist, wenn man's trotzdem macht...oder zumindest alsIdeal vorgibt, damit keiner auf die Idee kommt, daß ein paar machthungrige Menschen mehrwieder einmal ein Mittel gefunden haben um die Massen aufzuwiegeln, damit sie ihnen inihre Machtpositionen verhelfen.

Wie kommst Du auf Putin in Zusammenhang mitMarxismus ?
Eine kaum nachvollziehbare Assoziation, mich erinnert er eher an "Peterden Großen"


melden
fragrance
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

28.08.2006 um 15:19
Die "Linken" schmücken sich doch mit den das sie dem "Kodex" des Marxismus folgen


melden

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

28.08.2006 um 15:47
ich denke das der marxismus nie vernünftig verwirklicht wurde - eher wurde eine diktaturdaraus gemacht. wenn, dann wär der kommunismus nach marx nur global möglich und nicht aufein land konzentiurert


melden
fragrance
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

28.08.2006 um 15:51
wir brachten ein überplanetarischen Gegner der würde die Welt vereinigen und
wirkönnten den Marxismus einführen oda wie ?


melden

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

28.08.2006 um 15:55
Äh, was hat denn das heutige Russland mit Marxismus, Kommunismus oder Sozialismus zu tun?
Habe ich in meiner intensiven Beschäftigung mit der MEGA, den Werken Lenins und MaoZe Dongs in den Jahren zwischen 1967 und ca. 1982 irgendetwas überlesen?
Über dieFrage, ob und wie weit sich philosophische Theorien von vor 150 Jahren in die heutigepolitische und wirtschaftliche Praxis übernehmen lassen, bin ich ja gern bereit, zudebattieren. Aber eine Diskussion über dieses Thema setzt m.E. voraus, dass Beteiligte Marxismus und Kommunismus erstens schon mal in der Überschrift richtig schreiben undzweitens nicht Dinge zusammenwerfen, die nicht zwangsläufig zusammen gehören.Kommunistische Theorien und Gesellschaftsmodelle gab es nämlich schon vor Marx.
Undwer sind eigentlich "die Linken" - der Arbeitnehmerflügel der CDU? Die Gewerkschaften?Die SPD? Die PDS/Linke? Die Grünen? Globolisierungsgegner? Autonome? Das hätte ich schongern etwas genauer.
Was mag wohl der "Kodex" des Marxismus sein?
Grübel, grübel,denk, denk!

PS: Warst Du nicht der Heckenspringer? Bist Du Dir sicher, dassimmer alles gut gegangen ist?


melden

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

28.08.2006 um 16:48
wen meinst du?


melden

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

29.08.2006 um 15:00
Albert Camus schreibt, daß schon Friedrich Engels erkannte, daß der autoritäre Staat unddie klassenlose, freie Gesellschaft nicht einher gehen können, und die Auslöschung desStaates nach dem Verschwinden der Klassengesellschaft zwingend ist. Daher verwirft Lenindie „konkrete Autorität“ Der proletarische Staat im Gegensatz zum bürgerlichen Staat istnach der Umsetzung der klassenlosen Gesellschaft nicht mehr nötig und löst sich folglichauf. Voraussetzung für die klassenlose Gesellschaft ist jedoch die Diktatur desProletariats. Sie zerstört die letzten Überbleibsel der bürgerlichen Machtstrukturendurch Enteignung und Sozialisierung der Produktionsmittel und der Bekämpfung bürgerlichenWiderstands. So sehr Lenin das Sterben des proletarischen Staates auch proklamiert, kommter laut Camus trotzdem zu einer Legitimierung einer zeitlich nicht begrenztenWeiterführung des doch eigentlich provisorischen Staates. Um ein Scheitern wie bei derPariser Kommune zu verhindern, die blutig niedergeschlagen wurde, hält Lenin auch dieunbegrenzte Erweiterung der Befugnisse dieses Staates für rechtens. „[. ] Leninaffirme, en effet, que le pouvoir est nécessaire pour réprimer la résistance deséxploiteurs [. ]. “ Die Macht rückt also in den Mittelpunkt allen Handelns undDenkens. Damit nimmt der Staat eine völlig neue Mission an, die bei Marx und Engels nichtvorgesehen war. Findet man die entsprechenden Begründungen, dann kann man die Diktaturdes Proletariats endlos ausdehnen. Es liegt auch nicht in der Hand des Volkes, daraufEinfluß zu nehmen. Den Widerspruch in der Ideologie und der sozialistischen Realität legtCamus folgends dar: „ Ou bien ce régime a réalisé la société socialiste sans classes etle maintient d’un formidable appareil de répression ne se justifie pas en termesmarxiste. Ou il ne l’a pas réalisée, la preuve est faite alors que la doctrine marxisteest erroné et qu’en particulier la socialisation de moyens de production ne signifie pasla disparation des classes." Somit tritt der Staatssozialismus eines Ferdinand Lassallebei Lenin zutage. Im Gegensatz zu Marx stellt für Lassalle der Staat eine „Einheit derIndividuen in einem sittlichen Ganzen“ dar, der dazu dient, die Menschen zu erziehen.Die Erziehung der Menschen wird später ein wichtiges Instrument der Machterhaltung. Dasoffizielle Hauptargument für die Aufrechterhaltung des Staates steht unter dem sozialenVorzeichen des allgemeinen Wohlstandes. Erst wenn die Devise „Jeder nach seinenBedürfnissen“ erfüllt ist, also zum Beispiel alle Wohnungen mietfrei sind, das
Zielerreicht ist, dann stirbt der Staat samt seiner Autorität ab. Schließlich leugnen dieMachthaber sogar, jemals den tatsächlichen Eintritt , die Realisierung der klassenlosenGesellschaft, das Paradies der Arbeiter und Sozialisten, versprochen zu haben. An diesemPunkt geht laut Camus das Prinzip der Freiheit endgültig zugrunde. Als historischeBeweise dafür nennt er die Einschränkung der Autonomie der Sowjets, den Kampf gegen denAnarchisten Machno in der Ukraine und die blutige Niederschlagung des Matrosenaufstands1921 durch die bolschewistischen Regierungskräfte.

www.projekte.free.de


melden

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

29.08.2006 um 15:14
Ach ja, ich meinte FraGrance, den Heckenspringer!
Sorry, das Alter!


melden

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

29.08.2006 um 15:18
@Mythor,
guter Beitrag!
Von Dir?
Über die Frage nach denRealisierungsmöglichkeiten für eine herrschaftsfreie Gesellschaft lässt sich sichertrefflich spekulieren. Ich persönlich halte sie, bei aller Begeisterung für das Verdienstanarchistischer Bewegungen, für wenig tragfähig. Als Utopie, wie viele andere auch,sicher ganz nett, aber umsetzbar unter den heutigen globalen Machtverhältnissen?


melden
Anzeige
sgchaos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Marxsismus = Kommunismuss ? neeeeein

29.08.2006 um 21:30
*hust*

die Sowjetunion hatte nie Kommunismus und sind auch nicht wirlich denleitbild von marx gefolgt! die su verstand sich als sozialistischer staat, alle"ostblockstaaten" taten das, selbst China war und ist kein Kommunismus!

und dasdie SU fehlgeschlagen ist, muss ich wohl niemanden erzählen... nur scheiße das dieehemaligen Anhänger des Kommunismus sich nach 91 aus dem Staub gemacht hat und das dieallgemeine Meinung fälschlicherweise durch Propaganda so umfunktioniert wurde, dass wirheute glauben, die SU, China, Kuba und Co seien kommunistische Staaten gewesen...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
863 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt