weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Andreas Huber

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Seebach, Andreas Huber
mandarb
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

26.11.2006 um 21:10
Hi Leute!


Ich komme aus einem kleinen Dorf namens Seebach im Schwarzwaldund möchte euch von einem Mann namens Andreas Huber erzählen der ebenfalls aus dem DorfSeebach stammte.

Andreas Huber kam als Sohn des Landwirtsehepaares Franz XaverHuber und dessen Ehefrau Regina am 24. Februar im Jahr 1884 zu Welt. Franz Xaver Huberder Vater von Andreas Huber hatte eine Gabe mit der er auf Krankheiten bei Tieren heilendeinwirken konnte, leider ist mir über ihn nicht mehr bekannt. Im alter von 37 Jahrenmusste Andreas Huber den Hof seines Vaters übernehmen. Eines Tages mähte er mit seinerSense ein Teil seiner Weide. Sein Hund rannte auf ihn zu, er hohlte aus und erwischteseinen Hund ausversehen am Bein, das danach sehr stark blutete. Er wusste nicht was ermachen sollte dann erinnerte er sich an ein Gebet das sein Vater oft benutzt hat um eineBlutung zu stillen! Das Gebet lautete :"Auf Christi Grab standen drei Jülgen, die einehieß Tugend, die andere Jugend, die dritte Sugült. Blut stand!" Er sagte dieses Gebet aufund die Blutung höhrte auf. Durch dieses Ereigniss wurde ihm bewusst, dass er die Gabedes Heilens, die er und andere bisher nur bei seinem Vater beobachten konnten selbstbesaß. Er entwickelte dies weiter und im laufe der Zeit konnte er nicht nur heilen! Erkonnte Geister vertreiben, Menschen bannen, Schutzzauber ausprechen usw. Ich kenne dieGeschichten von Erzählungen von meinem Opa der ihn persönlich kannte und auch noch vonanderen Zeitzeugen die heute noch leben! Andreas Huber war im Besitz von sogenannten"Besprechungs und Zauberbücher", die allerdings vor unbefugten Lesern strengstensgeheimgehalten worden sind. Er sagte einmal:"Wenn man etwas liest, und es danach nichtmehr zurückbeten kann, wäre das sehr schlimm". Die meisten Zeitzeugen berichteten das erimmer ein Buch dabei hatte wenn er jemand heilen wollte oder sonstiges machen wollte.Kannte aber die "Zaubersprüche" alle auswendig.

Andreas Huber hat ettliche Leutevon z.b Warzen befreit, Leute vor der amputation von gliedmassen gerettet, Wunden dienicht heilen wollten geheilt usw, usw.
Er hat auch z.b. Haus, Hof und Tier vonFlüchen befreit! Er sagte einmal:"Hexen gibt es keine, aber böse Leut". Er brachte mitdiese Worten zum Ausdruck, dass es Menschen gibt die durch die Kraft ihrer Gedanken undWünsche anderen Böses antun können ohne es zu wissen. Andreas Huber sprach vom"Verwünschen".
Er schrieb dem bösen Wünschen eine ungeheure Wirkung zu. ( Also passtauf wem ihr was wünscht :)).

Nun noch ein paar Beispiele:

Andreas Huberhatte sein Grundstück selbst mit einem Bann belegt. Wenn in abwesenheit von ihm irgendwervon seinem Hof was stehlen oder beschädigen wollte, blieb derjenige solange im Hof stehnund konnte sich nicht vom Fleck bewegen bis er selbst wieder nach hause kam!

Auch er sollte im 2. Weltkrieg eingezogen werden. So trafen sich alle die in denKrieg ziehen sollten ein Dorf weiter am Bahnhof, darunter auch Andreas Huber.
Alsdann ein Hauptmann der Wehrmacht ihn mit "du" ansprach gefiel ihm das überhaupt nicht undentgegnete ihm:" Für dich bin ich immernoch der Herr Huber", woraufhin er drei Tage insGefängnis musste. Der Hauptmann und die zwei Wachen die ihn einsperrten konnten solangenicht mehr auf das Klo gehn, bis sie ihn wieder freigelassen haben.

Als dieMarokkaner in Seebach einmarschierten nahm Andreas Huber viele Frauen und Kinder bei sichauf und vertsckte sie in seinem Speicher.
Als dann die Soldaten das Haus durchsuchenwollten konnten sie das Haus nicht betreten, sie schafften es nicht den Fuß über dieTürschwelle zu setzen!
Er kannte sich anscheinend sehr gut mit Bann und Abwehrzaubernaus.
Auf jedenfall hatten die Soldaten am Ende alle Angst vor ihm, er musste sichauch z.b. nicht an die Ausgangsperre halten die verhängt wurde.

So das warserstmal, ich hätte noch viele, viele Beispiele die ich euch erzählen könnte aber denkedas reicht erst mal.


Noch eine Kurze Information:
Er besaß anscheinendfolgende Bücher:

- Die Egyptischen und Sympathetischen Geheimnisse des AlbertMagnus
- Romanus - Büchlein
- Der wahre geistliche Schild
- Das 6. und 7.Buch Mosis

Ja ihr habt richtig gelesen, Das 6. und 7. Buch Mosis was mich selberallerdings auch sehr stutzig macht, weil die Einschätzung dieser Bücher in derÖffentlichkeit sehr zwiespältig sind.

Und ich verpspreche und versichere euch zu1000% das diese Geschichten wahr sind und nichts davon erfunden.


Mfg


melden
Anzeige

Andreas Huber

26.11.2006 um 21:12
wenn dieser mensch so berühmt war und sovielen geholfen hat wirst du doch sicher auch neseriöse internetseite über ihn angeben können oder?


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

26.11.2006 um 21:13
"Und ich verpspreche und versichere euch zu 1000% das diese Geschichten wahr sind undnichts davon erfunden."

Ist das nicht der Standardspruch, der immer am Ende vonetwas kommt, was man auf neudeutsch als "Urban Legend" bezeichnet?


melden

Andreas Huber

26.11.2006 um 21:49
Link: www.bruno-groening.org (extern)

Geistheiler gab es immer und wird es auch immer geben.

In Zukunft sogar nochmehr.

Schaut doch mal hier:

Wenn ihr es nicht glaubt, fragt Jafrael undLuciaFackel...

LG


melden

Andreas Huber

26.11.2006 um 21:53
"Geistheiler gab es immer und wird es auch immer geben."

Stimmt, vor etwas über2000 Jahren lief schon mal so einer rum.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

26.11.2006 um 21:54
moin

1000% schmeckt schon mal bitter

buddel


melden
mandarb
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

26.11.2006 um 22:00
Nein eine Internetseite gibt es von dem Mann leider nicht da er nur hier in unsererGegend bekannt war. Ich wohn halt in einem kaff :D


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

26.11.2006 um 22:04
moin

hier bei uns gab´s auch den schäfer ast , ein wundertätigerschnuckenschäfer der lüneburger heide.
warzenbesprechung, rheumatismus und allerleianderer schnickschnack waren dessen metier

buddel


melden

Andreas Huber

26.11.2006 um 22:07
@ buddel

...und darauf eine Buddel mit Rum!

Nix für ungut... :-)


melden

Andreas Huber

26.11.2006 um 22:34
mal ne frage. was machen die marokkaner im schwarzwald oO


melden
mandarb
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

27.11.2006 um 14:23
Ja im 2. Weltkrieg waren die halt bei uns was weiss ich warum ^^


melden

Andreas Huber

27.11.2006 um 20:21
wahrscheinlich konnte der wirklich nur warzen beschwören oder war ein guterknochenbrecher...
den rest dichten die leute sich immer dazu..siehe krösamaja vonmichel aus lönneburg ;)


melden
mandarb
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

27.11.2006 um 20:34
Naja ich muss zugeben das ich solchen Geschichten auch skeptisch gegenüber stehe.Trotzdem will ich nicht die zurechnungsfähigkeit meines Opas anzweifeln, der wie gesagtden Typ persönlich kannte.


melden

Andreas Huber

27.11.2006 um 21:14
mein opa hat mir auch immer geschichten erzählt wo ich als kind gestaunt habe..heuteweiss ich das er immer übertrieben hatte :)


melden
torgarant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

28.11.2006 um 14:40
wenn der typ so bekannt wäre, dann hätten bestimmt schon mal andere von ihm gehört. ichglaub auch, dass da vieles dazu gedichtet wurde. ein teil davon mag ja wahr sein.


melden
mikecrush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

28.11.2006 um 15:15
Andreas Huber GmbH Sägewerk und Holzhandlung, 77728 Oppenau

hmm war das derTyp?

Und erklär mir doch bitte schnell wie es möglich ist das Mann physichgehindert wird seinen funktionierenden Fuss über eine Türschwelle zubringen?Magnettismuss zählt hier mal net da ich davon ausgehe das die marrokanischen Soldatenkeine Eisenstangen im Bein hatten!

Auch wenn ich es gerne Glauben würde solangemir keiner vor meinen AUgen sowas vorführt isses für mich mit Skepsis zu betrachten


melden
mikecrush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

28.11.2006 um 15:18
Sry 4 Doppelpost

Der Zweite Weltkrieg stürzte die Bevölkerung der GemeindeSeebach in bisher nie gekanntes Leid und Elend. 130 Bürgersöhne des Dorfes mussten alsSoldaten im Feld ihr Leben lassen. Mitte April 1945 näherten sich französischeKampfverbände der Gemeinde, die nach einigen Scharmützeln am 17. April 1945 von Franzosenbesetzt wurde. Es folgte die fünfjährige französische Besatzungszeit: "Entnazifizierung"und Flüchtlingsprobleme mussten gemeistert werden, die kommunale Selbstverwaltung mitunbelasteten Bürgern nahm ihren Anfang. Nach der Währungsreform des Jahres 1948 machtesich erneute ein leichter Aufschwung bemerkbar

http://www.seebach.de/

hmmm

quad erum demonstrantum


melden

Andreas Huber

28.11.2006 um 15:42
"Wenn in abwesenheit von ihm irgendwer von seinem Hof was stehlen oder beschädigenwollte, blieb derjenige solange im Hof stehn und konnte sich nicht vom Fleck bewegen biser selbst wieder nach hause kam!"

Jo, solche Gehöfte kenne ich. Da bleibt manknietief im Swienschiet stecken.
Auch wenn's "zauberhaft" riecht, so hat es dochherzlich wenig mit Magie zu tun.
Man sollte nicht alles glauben, was sich die Leut'so erzählen.


melden
mandarb
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Huber

28.11.2006 um 16:43
@mikecrush nein damit hat er nichts zu tun!

Und frag mich was anderes, keineahnung wie der das gemacht hat.
Habe nur gehört das er sich halt sehr gut mit Bann, -Schutz und Abwehrzauber auskannte.

@torgarant, wo habe ich erwähnt das erberühmt ist? Der war nur bei uns in der Gegend bekannt im sogenannten Ortenaukreis!

Und klar, ich geb euch recht vieles wird im laufe der Zeit dazu erfunden, trotzdemmuss was dran sein. Wie ich schon mal erwähnt habe wohne ich in einem Kaff wo jeder jedenkennt und es gibt jetz noch viele lebende Zeitzeugen die alle dasselbe erzählen!


Was mich allerdings nachdenklich macht ist das mit dem 6 und 7 Buch Moses. Ichweiss nicht was ich von dem Typ halten soll. Er hat zwar vielen Menschen geholfen hatteaber auch seine anderen Seiten.
Er hat anscheinend früher gerne mal einen Schnapsgetrunken wenn er bei Nachbarsbauernhöfen war oder bei Freunden! Haben sie ihm keinengegeben ist er gegangen und sagte:" Ihr kommt schon von selbst wieder!"
Am nächstenTag haben dann die Viecher nicht mehr gefressen oder sowas in die Richtung. Also er hatsolche Zauber oft zu seinem Vorteil verwendet!


melden

Andreas Huber

29.11.2006 um 09:22
@ Geschichtsexperten:
"mal ne frage. was machen die marokkaner im schwarzwald oO"

"Ja im 2. Weltkrieg waren die halt bei uns was weiss ich warum ^^"

Inder französischen Armee kämpften marokkanische Einheiten, so z.B. in Nordafrika undItalien, z.B. in der Schlacht um Monte Cassino.
In der französischen Besatzungszone,zu der diese Region nach 1945 gehörte, war es also durchaus möglich, dass diese zu denBesatzungstruppen gehörten.

Opa hilft gern mal!

@mandarb:
"Er hatanscheinend früher gerne mal einen Schnaps getrunken wenn er bei Nachbarsbauernhöfen waroder bei Freunden! Haben sie ihm keinen gegeben ist er gegangen und sagte:" Ihr kommtschon von selbst wieder!"
Am nächsten Tag haben dann die Viecher nicht mehrgefressen oder sowas in die Richtung. Also er hat solche Zauber oft zu seinem Vorteilverwendet!"

Magische Beschaffungskriminalität eines Suchtkranken!


melden
Anzeige

Andreas Huber

20.10.2007 um 15:36
Also Diesen Andreas Huber hat es gegeben und er konnte auch das was Mandarb geschrieben hat. es gibt noch genug zeitzeugen bei uns in der Gegend die euch das gerne bestätigen können.

Und Wunderheiler gab und Gibts es mehr als genug


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden