Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinderdorf

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

24.10.2013 um 18:54
Das SOS Kinderdorf Sachsen vermisst seine Kinderdorfmutter.

Elke Wollschläger (52) ist seit 01. Oktober 2013 verschwunden.

http://www.sachsen-fernsehen.de/Aktuell/Sachsen/Artikel/1330051/Zwickau-Polizei-sucht-vermisste-Frau/

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/ZWICKAU/Seit-einer-Woche-fehlt-jede-Spur-von-Kinderdorfmutter-Elke-Wollschlaeg...

Eine Kinderdorfmutter die schon viele Jahre tätig ist, verlässt nicht einfach
die ihr anvertrauten Kinder. Was kann passiert sein oder wurde sie schon
gefunden?


melden
Anzeige

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

24.10.2013 um 19:02
@Rakete04

Habe mal grad in den Medien gegoogelt...sind aber scheinbar noch keine neuen Erkenntnisse eingegangen...sehe ich aber auch so wie du...man verlässt nicht einfach so.. und schon gar nicht, wenn man schon so viele Jahre tätig ist..die anvertrauten Kinder...sehe ich einfach mal so..aber was passiert sein könnte?

Da würde man wahrscheinlich anfangen zu spekulieren..ich denke mal..man wird warten müssen, bis nähere Infos zu Tage kommen..


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

24.10.2013 um 19:11
Die SOS-kinderdorf-Seite hatte auch einen Artikel,
aber den kann man nicht mehr laden.


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

24.10.2013 um 20:07
@Rakete04

Meintest du den?

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/WERDAU/Kinderdorf-bangt-um-Mutter-artikel8563516.php


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

24.10.2013 um 20:13
Habe grad aber noch was gefunden..ist die neueste Nachricht vom 24.10.13:

Vermisste SOS-Kinderdorf-Mutti aus Zwickau ist in Berlin

Zwickau. Die seit mehr als drei Wochen vermisste Mitarbeiterin des Zwickauer SOS-Kinderdorfes ist nicht Opfer einer Gewalttat geworden. Die 52-Jährige habe vielmehr ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin verlagert, meldete Radio Zwickau heute Abend unter Berufung auf einen Polizeisprecher.

Die Frau war Pflegemutter im SOS-Kinderdorf. Dort hatte sie zuletzt fünf Kinder zwischen elf und 14 Jahren umsorgt, ehe sie am 1. Oktober spurlos verschwand. Zu ihren Motiven machte die Polizei keine Angaben. (cge)

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Vermisste-SOS-Kinderdorf-Mutti-aus-Zwickau-ist-in-Berlin-artikel8580126....


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

24.10.2013 um 22:09
@almera
Ich hatte diesen Artikel gemeint:

https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&ved=0CE4QFjAE&url=http%3A%2F%2Fwww.sos-kinderdorf...

Aber den gibts nicht mehr.

Wenn sie schon aufgetaucht ist, dann gibts wohl nicht mehr dazu zu sagen, als dass mein Einleitungssatz, dass eine Kinderdorfmutter ihre Kinder nicht im Stich lassen würde, wohl
nicht richtig war.


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:10
Na, ich weiss ja jetzt nicht, ob sie wirklich wieder aufgetaucht ist- einfach so, hallo, da bin ich wieder? Kann ich mir immer so schwer vorstellen.

In dem einen Artikel stand, dass ihr Handy zuletzt in Greiz geortet wurde und seitdem sind BEIDE Handys aus. Für mich ist das irgendwie ein schlechtes Zeichen.

Greiz ist 22 km von Zwickau entfernt, und es ist viel kleiner als Zwickau. Ich glaube nicht, dass sie in Gereiz Besorgungen machen wollte, das hätte sie ja auch in Zwickau machen können, oder?


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:15
Die seit mehr als drei Wochen vermisste Mitarbeiterin des Zwickauer SOS-Kinderdorfes ist wohlauf. Wie Polizeisprecher Jan Meinel gegenüber TV Zwickau erklärte, habe die 52-Jährige ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin verlegt. Das sei legitim und müsse akzeptiert werden. Elke Wollschläger war Anfang Oktober aus der Einrichtung spurlos verschwunden. Ihren PKW hatte sie mitgenommen. Nachdem sie sich nicht mehr gemeldet hatte und auch ihr Handy ausgeschalten war, lösten die Mitarbeiter des SOS-Kinderdorfes eine Vermisstenfahndung aus.

http://www.tv-zwickau.de/2013/10/25/vermisste-kinderdorf-mutter-ist-in-berlin/


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:15
Naja wer weiß was sie für Gründe hatte, es ist ja so, dass wenn Erwachsene freiwillig weggehen und dann von der Polizei gefunden werden, müssen und dürfen die auch nicht weitere Infos rausgeben, die, die sie gesucht haben müssen sich damit abfinden, für die soll es reichen, dass sie am Leben ist.


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:22
Boah.

Das find ich aber jetzt echt krass. Verstehe nicht, wie sie das den Kindern antun kann, sorry. Die haben alle ne Geschichte hinter sich, die sehr oft mit Kontaktabbrüchen, Verlassens- und Verlustängsten zu tun hat und die sich in einen SOS-Kinderdorf wahrhaftig nicht wiederholen sollte.

Nee, das hätte sie auch anders regaln können. Null Verständnis bis hierher.


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:25
Naja wir wissen ja nicht was sie zu diesem Schritt bewogen hat, ich denke mir sie hat sich das nicht leicht gemacht und ist einfach so mal abgehauen.


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:27
@obskur: meinst du? Aber dann hätten die Kinder sich doch nicht solche Sorgen gemacht und die Mitarbeiter hätten doch auch keine Vermißtenanzeige aufgegeben- wenn sie nicht einfach so abgehauen wäre.

Den Kindern gegenüber finde ich es furchtbar unfair, auch wenn sie ihre Gründe dafür hatte. Und seinen Lebensmittelpunkt in eine andere Stadt verlegen kann man auch ohne so einen Abgang.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:33
Zu ihren Motiven machte die Polizei keine Angaben.


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:34
@XYFan

Dass sehe ich auch so.....wenn man so einen Job hatte. Aber nicht mal mit einem "normalen" Job
würde ich meinen Lebensmittelpunkt auf diese Weise verlegen.....wenigstens den Arbeitgeber benachrichtigen....

Oder war es so, dass nur der Arbeitgeber benachrichtigt war, weil den Kindern so schnell geholfen werden konnte ....nur die Kolleginnen nicht....Datenschutz ???


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 13:59
Ihre Motive sind mir auch schnuppe, offen gestanden. SO macht mans jedenfalls nicht, und das weiss sie auch- mehr hab ich dazu eigentlich nicht zu sagen.

@bellady: wie meinst du das mit Datenschutz? Meinst du, der Arbeitgeber hatte die Kollegen nicht über ihr fernbleiben informiert und die haben dann eigenmächtig die Vermisstenanzeige aufgegeben?

Aber ihrer Schwester hatte sie ja auch nicht Bescheid gegeben- ich hab Zweifel, dass sie dann dem AG Bescheid gegeben hat. Aber wer weiss.


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 14:48
@XYFan

Ja, weil es jetzt so lapidar heißt, man müsse das so akzeptieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies auch allgemein Arbeitgeber einfach so hinnehmen.

Von daher kam mir der Gedanke, dass nur der AG involviert war, der das dann nicht weitergegeben
hat oder nicht durfte aus einem triftigem Grund heraus, vllt ging es sogar um ihre Sicherheit....wie wissen es nicht, dass sie deswegen auch die Schwester nicht informiert hatte.

Aber Hauptsache Ende gut , alles gut ,aber auch wieder ein Grund mehr, Vermisstenfälle anfangs nicht ernst zu nehmen......(...)


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 15:28
@bellady
Die Suchanzeige ist letzte Woche noch direkt auf der SOS-Kinderdorfseite
Sachsen gestanden. Hätte der AG was gewusst, wäre die Anzeige sicher
nicht erschienen.

Vielleicht ist ihr ja alles über den Kopf gewachsen, nachdem es heißt sie
habe ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin verlegt. Das mass aber doch wohl
vorher geplant werden, oder?

Ich kann doch wohl nicht von einer Sekunde auf die andere meinen Lebens-
mittelpunkt woanders hinverlegen.

Und hat sie gar nicht an die armen Kinder gedacht, was sie ihnen damit antut?


melden

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 15:58
@Rakete04

Denke ich auch, dass da was geplant gewesen war......aber dass sie das so von sich aus einfach fertig gebracht hatte......oder wäre es ihr zu schwer gefallen , den normalen Weg zu gehen ?

Ist es dass, was wir das akzeptieren sollen, wäre ja noch erklärbar.....


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

25.10.2013 um 16:53
Krass wie sich der Fall entwickelt hat, die ersten Meldungen dazu habe ich um den 11. Oktober vernommen. Handys abgeschaltet da rechnet man doch niemals damit dass sich Frau W. nach Berlin abgesetzt hat.


melden
Anzeige
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderdorfmutter verschwunden - Elke Wollschläger vermisst

26.10.2013 um 08:53
Kinderdorfmutter meldet sich per Brief

Die Nachricht, dass sich die vermisste Elke Wollschläger in Berlin aufhält, hat bei ihren Kindern und im SOS-Kinderdorf für Erleichterung gesorgt. Doch einige ihrer Pflegekinder erheben auch Vorwürfe gegen die Einrichtung.

Zwickau. Die Zeit der quälenden Ungewissheit ist vorbei. Polizeiliche Ermittlungen haben ergeben, dass die SOS-Kinderdorfmutter Elke Wollschläger, die seit 1. Oktober vermisst worden war, zurzeit in Berlin lebt. Inzwischen hat sie sich auch bei ihren Kindern gemeldet. Ihr erwachsenes Pflegekind Christopher Reiser erhielt am Donnerstag einen Brief. "Darin schreibt Mama Elke, dass sie fertig mit den Nerven ist. Und auch, dass es ihr unendlich leidtut, dass sie uns allein gelassen hat", sagt der 23-Jährige. Außerdem habe im Brief eine Vollmacht von Elke Wollschläger für mehrere Kinder gesteckt, dass sie ihre Post und ihre Akten entgegennehmen dürfen. Sie werden gebeten, sich ihre Möbel zu nehmen oder diese zu verschenken beziehungsweise zu verkaufen.

Ein weiterer Brief ging an Tobias Seidler. Der 21-Jährige war mit eineinhalb Jahren zu Elke Wollschläger ins Zwickauer Kinderdorf gekommen. "Sie ist meine Mutti, auch wenn ich schon lange nicht mehr im Dorf lebe", sagt der junge Mann, der mit Freundin Angie Tölg und dem gemeinsamen Töchterchen Mia in Schedewitz wohnt. "Elke hat im gleichen Haus auch eine Wohnung, in die sie an ihren freien Tagen gekommen ist."

Mit den Nerven am Ende

Tobias Seidler, seine Freundin und sein Bruder Kevin Seidler, der auch bei Elke Wollschläger aufgewachsen ist, berichten, dass die Frau vor ihrem Verschwinden mit den Nerven am Ende gewesen sei. "Das Klima im Kinderdorf war nicht mehr so gut wie früher. Nach einem Lehrgang kurz vor ihrem Verschwinden hat sie gesagt, dass sie nicht mehr kann", erzählt Tobias Seidler.
SOS-Kinderdorfleiter Jürgen Förster dagegen berichtet von einem guten Klima in der Einrichtung. Die Arbeit sei zwar anstrengend, aber er habe nicht den Eindruck gehabt, dass Elke Wollschläger mit den Nerven am Ende war. "Sie ist nie auf uns zugekommen, um solch ein Problem anzusprechen. Sie war immer zuverlässig. Aber es wird schon irgendwelche gewichtige Gründe für ihr Weggehen geben", sagt er. "Wir sind jetzt erst einmal erleichtert, dass sie scheinbar gesund ist. Nun warten wir, dass sie Kontakt mit uns aufnimmt. Wir hoffen, dass wir anschließend gemeinsam neue und kluge Entscheidungen treffen können. Ich denke, dass wir das 20-jährige Bestehen unseres Dorfes nächstes Jahr gemeinsam mit Elke feiern können." Die fünf von ihr zuletzt betreuten Kinder seien für die nächsten Monate gut versorgt.

Dass Elke Wollschläger nach Berlin gegangen ist, wundert weder die Kollegen noch ihre Kinder. "Sie stammt von dort. Wir sind oft mit ihr bei ihren Eltern in Berlin gewesen, die für uns richtige Großeltern geworden sind", sagt Kevin Seidler. Der Opa sei inzwischen verstorben und der Oma gehe es gesundheitlich nicht gut. Auch bei Freunden haben die Kinder nachgefragt, bisher ohne Erfolg. Da die beiden Briefe an die Kinder ohne Absender waren, wollen einige von ihnen nächste Woche in die Hauptstadt aufbrechen, um ihre Mutter zu suchen.
Hoffnung auf Rückkehr

Und unabhängig davon, ob Elke Wollschläger als Mutter in das SOS-Kinderdorf zurückkehrt oder nicht: "Wir hoffen alle, dass sie wieder nach Zwickau kommt", sagt Angie Tölg. "Unsere Mia vermisst ihre Oma schon sehr. Und wir wollen sie ebenfalls gern wieder hier haben. Elke hat doch versprochen, mir ein Hochzeitskleid zu nähen und auch eine Mini-Ausgabe davon für unsere Tochter."

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/WERDAU/Kinderdorfmutter-meldet-sich-per-Brief-artikel8581826.php


melden
183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden