Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

296 Beiträge, Schlüsselwörter: Ungeklärt, Australien, Würzburg, Simone Strobel
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.03.2016 um 00:02
Slaterator schrieb: Wenn zwei oder sogar alle Personen die Tat gemeinsam begangen hätten,
@Slaterator
wenn alle drei die tat begangen haben,bzw. dazugeholfen haben die leiche zu
wegzubringen, dann macht es auch sinn dass sie nach der tat alle zusammenbleiben.
sie waren mit sicherheit nach der tat emotional sehr aufgewühlt und wenn einer durchdreht
sind immernoch zwei da um den andern zu beruhigen.
ferner gibts sehr viel abzusprechen damit man sich nicht gegenseitig widerspricht.

aber wie @Aggie sagt hat ja jens die gruppe in australien verlassen.
spekulativ weil er sich zu diesen zeitpunkt nicht mehr wohl in der gruppe fühlte,
bzw. weil er selber spürte dass etwas nicht stimmt und er nicht fähig war
diesen verdacht weiter zu verfolgen.
oder er wurde gebeten die geschwister allein zu lassen,vielleicht haben die
geschwister die alleinige weiterreise von jens aktiv befürwortet.
auf deutsch, sie wollten ihn loshaben,um etwaige fehler und unsicherheiten
nicht bloss zu legen.
ich denke wenn sie alle drei an der tat beteiligt gewesen wären, dann wären
sie auch nach der tat zusammengeblieben.
nach den motto, entweder wir halten zusammen und stehen das gemeinsam durch,
oder sie weisen es uns nach und wir fliegen alle drei auf.
jens hat ja auch irgendwann mit herrn strobel gesprochen und hat ja dabei
seinen freund nicht nur gut aussehen lassen.
ich tendiere dazu dass nur das geschwisterpaar oder er allein an der tat, bzw.
an der leichenbeseitigung beteiligt gewesen war.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.03.2016 um 00:32
@egaht
egaht schrieb:(...) ich denke wenn sie alle drei an der tat beteiligt gewesen wären, dann wären
sie auch nach der tat zusammengeblieben.
egaht schrieb:(...) ich tendiere dazu dass nur das geschwisterpaar oder er allein an der tat, bzw.
an der leichenbeseitigung beteiligt gewesen war.
Das ist eine logische Variante, die in unserem spekulativen Gedankenspiel natürlich genauso im Bereich des Möglichen liegt, wie die Meine. Es ist allerdings auch so, dass ich -natürlich auch spekulativ- z.Zt. nicht von einer geplanten Tat ausgehe. Die Tat wirkt auf mich viel mehr wie eine recht spontane, impulsive Tat aus einer eskalierten Gemengelage heraus. Ggf. spielte auch der Alkohol-/Drogenkonsum der Gruppe oder Teilen davon, eine zentrale Rolle.

Kurzum, die Lage war möglicherweise nach der Tat chaotisch. Natürlich ist es aus Tätersicht naheliegend, alle Beteiligten "einzuschwören", ihnen klar zu machen, dass ein Verrat/ein Geständnis keine Option ist. Auf der anderen Seite dürfte jeder für sich auch ein Stück weit anders mit der Situation belastet gewesen und umgegangen sein. Vlt. waren nur 1-2 Personen der Gruppe direkt am Mord beteiligt, 2-3 Personen "nur" Mitwisser und/oder Helfer. Evtl. war auch die Zeit zu kurz, die Beteiligten zu unerfahren, solche Dinge "professionell" abzusprechen. Aber nur mal gesetzt den Fall, dass alle Personen direkt beteiligt waren, ist die Abreise der Einzelperson nicht unbedingt ein Beleg dafür, dass diese Person nicht direkt beteiligt war. Das ist aber eher was für den Hinterkopf. Auch ich tendiere dazu, dass max. 2 Personen direkt an der Tat beteiligt waren.


melden
planetzero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.03.2016 um 14:01
Wenn man den Mut aufbringen würde, das am Maschendrahtzaun gefundene einzelne Haar zu analysieren (was heute ja eigentlich auch ohne anhängende Haarwurzel aussagekräftig wäre), wäre die Sache vermutlich klarer, aber trotzdem nicht gerichtsfest.

Erstaunlich ist, dass alle Beteiligten ihr Schweigen solange durchhalten. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass dies zumindest einem der Nichthaupttäter nicht lebenslang gelingen dürfte. Die hierfür notwendige Persönlichkeitsstruktur kann kaum zufälligerweise bei allen Beteiligten vorhanden sein.

Mir tun die Eltern des Opfers leid, die über den Verlust ihrer Tochter hinaus auch noch mit dem denkbaren Umstand fertig werden müssen, dass sie von Beteiligten am Ableben der Tochter, zu denen sie ein Vertrauensverhältnis wähnten, jahrelang getäuscht worden sind.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.03.2016 um 22:59
@planetzero
planetzero schrieb:Erstaunlich ist, dass alle Beteiligten ihr Schweigen solange durchhalten. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass dies zumindest einem der Nichthaupttäter nicht lebenslang gelingen dürfte. Die hierfür notwendige Persönlichkeitsstruktur kann kaum zufälligerweise bei allen Beteiligten vorhanden sein.
Das der Hauptverdächtige und seine Schwester schweigen, ist noch nachvollziehbar. Der Dritte im Bunde zeigt hier das wirklich erstaunliche Verhalten. Er hat das vermutlich schwächste Motiv und ist mit den anderen Beiden -soweit bekannt- weder verwandt noch verschwägert. Er machte eine belastende Aussage, die jedoch nicht ausreichte, den Hauptverdächtigen anzuklagen/zu überführen. Dann ein Rückzieher und andauerndes Schweigen. Über mögliche Gründe hatten andere User und meine Wenigkeit ja bereits in den letzten Beiträgen spekuliert.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.03.2016 um 23:22
@Slaterator schrieb:
Slaterator schrieb:Das der Hauptverdächtige und seine Schwester schweigen, ist noch nachvollziehbar. Der Dritte im Bunde zeigt hier das wirklich erstaunliche Verhalten. Er hat das vermutlich schwächste Motiv und ist mit den anderen Beiden -soweit bekannt- weder verwandt noch verschwägert. Er machte eine belastende Aussage, die jedoch nicht ausreichte, den Hauptverdächtigen anzuklagen/zu überführen. Dann ein Rückzieher und andauerndes Schweigen. Über mögliche Gründe hatten andere User und meine Wenigkeit ja bereits in den letzten Beiträgen spekuliert.
@Slaterator

Ich glaube, dass J. seit jenem verhängnisvollen Tag in einem Angstkreislauf gefangen ist.

Der Anführer, der spiritus rector der Gruppe dürfte T. gewesen sein (dessen sind sich die Ermittler sicher).
Im Falle der Täterschaft von T. hatte J. möglicherweise Angst, sich diesem nach der Tat entgegenzustellen, und könnte sich deshalb stattdessen bereit erklärt haben, - in welcher Form auch immer - bei den Tatverdeckungshandlungen mitzumachen.
Als er wieder zurück in Deutschland war, stieg vermutlich erneut Angst in J. auf, dass das Ganze letzlich auffliegen würde, und so erklärte er sich (vermutlich aus dem Motiv 'Schadensbegrenzung') bereit, nach Australien zur inquest zu kommen.
Doch dort wagte er es letzlich doch nicht, die volle Wahheit zu sagen. Weshalb seine Antworten fast durchweg ausweichend waren ...


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

30.03.2016 um 23:47
@Aggie
Aggie schrieb:Ich glaube, dass J. seit jenem verhängnisvollen Tag in einem Angstkreislauf gefangen ist.
Ja, so in der Art. Möglicherweise Angst in Kombination mit Verdrängung und -wie ich als Vermutung äußerte- ggf. noch einer diffusen "Drohkulisse" im Hintergrund. Prinzipiell hat er ja noch -wenn ich das mal so salopp ausdrücken darf- die besten Karten aller Beteiligten. Sollte er nicht an der Tat selbst beteiligt sein, so könnte er das sicher zu seinem Vorteil nutzen und über einen "Deal" möglicherweise eine recht milde Strafe erhalten. Evtl. sogar eine, die zur Bewährung ausgesetzt wird. Heute ist ja vieles möglich. Es ist mMn deshalb ziemlich wahrscheinlich, dass es eben nicht nur einen Grund für sein Schweigen gibt.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 11:11
Wenn es stimmt, was J. bei der inquest über T. sagte: dass er schlecht damit klarkam, wenn etwas nicht nach seinem Willen ging - dann hatte es womöglich schon früher in der immerhin schon sechs Jahre dauernden Beziehung des Paares diesbezüglich Konflikte gegeben?

Es ist zwar nur mein subjektiver Eindruck: Simone wirkt auf mich nicht wie eine Frau, die zu allem ja und amen gesagt und um des lieben Friedens willen immer klein beigegeben hätte - sie hat vielmehr eine starke, selbstbewusste Ausstrahlung.

Da könnte es (mMn) durchaus zu Konflikten mit einem Partner gekommen sein, der es gewohnt war, seinen Willen durchzusetzen ....
Das ist es ja das am meisten täuschende in solchen Beziehungen , dass nach außen hin alles gleichberechtigt ausschaut, es doch aber hinter den Kulissen sehr oft rumort, dass der eine selbstbewusste Partner mit der Zeit vom blühenden Leben ins heulende Elend getrieben wird, das sie keine Rechte haben, sondern nur Pflichten.
Diese widrum hat T. bei *Cass* dann "umgewandelt" ,die er bei ihr nun in Gestalt eines hilflosen , ach ne, zauberhaften Kindes entgegennehmen kann....

Wäre jetzt schön, wenn man wüsste, wie man zuhause zuvor gelebt hatte, wenn Tobias Student war, dass er finanziell "getragen " wurde, sprich sich diesbezüglich in Sicherheit wiegen konnte oder hat er auch den einen oder anderen Job nebenher gemacht, wie das viele neben dem Studium her machen ?

Ich denke, für Tobias war der Aufenthalt in Australien so etwas wie die erste Bewährungsprobe,mit Simone auf eigenen Füssen stehen zu müssen, das sich dann dies für Simone völlig anders entwickelte als angedacht, dass sie Tobias des öfteren aus einer nochmal völlig anderen Seite erst kennen lernte, seine bisher verdeckte instabile nämlich , weswegen ich mit dem Streit zuletzt auch nicht nur den letzten meine....?

Daher auch meine Fragen :War das eigentlich von vorne herein vorgesehen, dass die beiden bei ihre Aufenthalt dort diesen Jobs nachgehen oder kam diese Idee erst,als sie schon unterwegs waren ?? Steht in diesem Buch der Autorin Virginia etwas davon geschrieben ?

Und ....war das vor Antritt der Reise auch so geplant, dass die Schwester und dieser Bekannte
zu diesem Zeitpunkt auch nachkommen oder hat sich das erst später so ergeben ?

Ich wundere mich nämlich, dass dies gerade dann passierte , als der Besuch zugegen war und nicht in der Zeit, als sie noch alleine waren. Normalerweise zeigt man sich doch gerade da eher
von der besten Seite, wie es Simone bei ihren Eltern handhabte, oder war eben diese Zeit vorbei nach den ca. drei Wochen, in denen sie anwesend waren ?

Meine Vermutung ist nach reiflicher Überlegung einfach diese, dass ein finanzielles Problem vorgelegen haben könnte, über dass Simone anderes dachte als T. ,von dem auch der Besuch nichts erfahren sollte, denn war der Besuch in diesem Pub nicht eine Einladung der Schwester und des Bekannten , die dadurch eine andere Stimmung bei T. erreichen wollten, der sich aber gerade deswegen noch mehr beleidigt fühlte, weil er eben keine Kohle hatte ?

Mich wunderte es eben auch, dass er den Van so schnell vom Campingplatz entfernte ....es konnte ja tatsächlich auch eine "Geldenge" vorgelegen haben , nicht nur der Umstand, dass Simone fehlte ......

Für Tobias könnte es ein absolutes Tabu gewesen sein, dass Simone darüber redet......über Geld spricht man eben nicht ....entweder man hat es oder man hat es nicht ?


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 12:36
@bellady
Sehr gut geschrieben! Ich stimme Dir in allen Punkten vollkommen zu. Ich meine auch zu erinnern, dass u.a. ein Argument für die schnelle Abreise vom Campingplatz war, die "Stellplatzgebühren zu sparen". Daher kannst Du Recht haben mit Deiner Vermutung bzgl. Geldproblemen.

Abgesehen davon glaube ich persönlich nicht, dass die Verdächtigen etwas unmittelbar mit dem Tod von Simone Strobel zu tun haben bzw. dafür verantwortlich sind. Ich glaube schon, dass sie eine Mitschuld tragen, aber eher im Sinne von unterlassener Hilfeleistung oder ähnlichem. Vielleicht sind sie auch für das Verbringen der Leiche verantwortlich, aber ich glaube nicht, dass sie Simone getötet haben. Ich denke, das war jemand anders. Ich verbinde das jahrelange Schweigen eher mit einer Art Trauma - sie haben vielleicht etwas gesehen und nicht eingegriffen, warum auch immer. Sie fühlen sich mitschuldig und möchten nie mehr darüber sprechen - Verdrängung sozusagen. Aber das ist nur meine ureigenste persönliche Spekulation in dieser Sache. Egal, ob einem die Personen sympathisch sind oder nicht.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 12:48
@puntanorte:
so einen Quark hab ich schon lange nicht mehr gelesen.
Etwas beobachten, keine Hilfe leisten, "nicht eingegriffen", die Leiche dann auch noch wegbringen, aber dann traumatisiert und nicht mehr drüber reden wollen. LOL! Verdrängung in solch einem Fall????
Schau Dir dochmal das Nachtatverhalten der Personen an!!
manchmal bin ich echt genervt von Leuten, die sich nicht anständig in die Thematik einlesen, bevor sie meinen mitreden zu können.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 12:54
puntanorte schrieb:Ich verbinde das jahrelange Schweigen eher mit einer Art Trauma
Psychologisch natürlich möglich, aber sehr unwahrscheinlich, dass dies bei allen drei Beteiligten auf gleiche Art Auswirkungen auf das Verhalten danach hat - und noch Jahre danach, denn die drei leben mittlerweile unterschiedliche Leben und haben ganz offensichtliche unterschiedliche Bewältigungsstrategien gefunden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich in solch einem Falle einer von ihnen offenbart hätte, allein zur Traumabewältigung schon.
Swagger schrieb:manchmal bin ich echt genervt von Leuten, die sich nicht anständig in die Thematik einlesen, bevor sie meinen mitreden zu können.
Manchmal bin ich echt genervt von Leuten, die es nicht hinbekommen, anderer Leute Meinungen in einem angemessenen Tonfall zu kommentieren.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 12:58
Ich hätte auf den letzten Beitrag von @Swagger nicht reagieren wollen, aber nun muss es sein:
Danke Dir herzlich @Minderella, Daumen hoch :-)


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 14:12
Gibt es irgendwelche Hinweise darauf, dass der mutmaßliche Täter dem Opfer gegenüber in der Vergangenheit gewalttätig geworden war oder gegenüber anderen gewalttätig wurde? Falls nicht, sollte die Unschuldsvermutung auch in diesem Forum eine Rolle spielen dürfen. Ein flegelhaftes, unkooperatives und unsympathisches Verhalten ist kein gewalttätiges Verhalten.

Interessant und nachvollziehbar finde ich die Theorie, dass sie doch sicher zusammen geblieben wären, wenn sie alle drei verstrickt gewesen wären. Man ließ den Dritten im Bunde aber einfach seiner Wege ziehen.

Dass man allerdings die Leiche fortgeschafft hätte, ohne was damit zu tun zu haben, ist nicht nachvollziehbar, @puntanorte


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 14:15
@puntanorte
@Minderella
So, dann interpretiert mal bitte das Nachtatverhalten (z.B. dieser Aufruf an den "Mörder" von T.S. und seinen Freunden, die Sache mit der Lügengeschichte bei der Polizei, die Tatsache mit der falschen Aussage bzgl. des Verschwindens von S.S., es gibt ja zig Belege, die ich nun nicht mehr aufführen muss) etc. Das passt leider nullkommanull zu Eurer "Meinung" (die leider wie gesagt eine Theorie ist, die durch nichts untermauert werden kann)....
@Siegfrieden
Immerhin gibt es die Tagebücher. Dort ist zumindest das Motiv zu finden.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 14:16
Die Tagebuch-Auszüge unterstreichen, dass es schlimmen Streit gab. Gibt es noch weitere Auszüge aus den Tagebüchern, die nicht in der Crime standen? Ich hätte gern den Link.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 14:21
@Minderella
achja: sorry bitte, hatte das überlesen: Du hast völlig recht. Ein Trauma ist etwas völlig anderes, für jeden individuell und daher als Schweigemerkmal auszuschließen.
Ich bleibe aber bei der Feststellung, dass die Traumatheorie völliger Quark ist und nichts mit einer ernsthaften Auseinandersetzung mit den Fakten zu tun hat. ;)
@Siegfrieden: In dem von mir auf einer der vorigen Seiten verlinkten Filmbeitrag sind auch Tagebuch-Einträge zu sehen.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 14:21
Swagger schrieb:So, dann interpretiert mal bitte das Nachtatverhalten (z.B. dieser Aufruf an den "Mörder" von T.S. und seinen Freunden, die Sache mit der Lügengeschichte bei der Polizei, die Tatsache mit der falschen Aussage bzgl. des Verschwindens von S.S., es gibt ja zig Belege, die ich nun nicht mehr aufführen muss) etc. Das passt leider nullkommanull zu Eurer "Meinung" (die leider wie gesagt eine Theorie ist, die durch nichts untermauert werden kann)....
Du hast mich missverstanden. Ich teile die Meinung von @puntanorte nicht, ich bin davon überzeugt, dass die drei aktiv die Schuld an Simons Tod tragen; dennoch kann man die Meinung von puntanorte doch als Meinung einer anderen Person hinnehmen und entkräften (was ich getan habe durch meine Antwort darauf) oder als Ansatz für Gedanken in eine andere Richtung akzeptieren, man muss nicht überheblich und herablassend darauf reagieren.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 14:35
Siegfrieden schrieb:Gibt es irgendwelche Hinweise darauf, dass der mutmaßliche Täter dem Opfer gegenüber in der Vergangenheit gewalttätig geworden war oder gegenüber anderen gewalttätig wurde? Falls nicht, sollte die Unschuldsvermutung auch in diesem Forum eine Rolle spielen dürfen.
Also jetzt unabhängig von diesem Fall , meine Beobachtungen sind dahingehend : Fehlt es häufig am Geld in der Familie, ist körperliche Gewalt allgegenwärtig, doch wenn es nur gelegentlich oder selten vorkommt , dass es am Geld fehlt, bei denen es zu Übergriff kommt, dass bekommen andere eher nicht mit und es soll auch keiner mitbekommen....

Man spricht deshalb auch bei finanzieller Gewalt ,die sich speziell gegen Frauen/Partnerinnen richtet.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 14:46
@bellady
Schlussfolgerst du die finanziellen Probleme aus der Tatsache, dass sie in Australien gearbeitet haben? Denn das Konzept "Work and Travel" ist ein gängiges und weitverbreitetes, das nicht ursächlich aus Geldnot umgesetzt wird.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 15:41
Die Auszüge aus den Tagebucheinträgen in der Crime und im von @Swagger eingestellten Video zeigen, dass T. ebenfalls mit der Situation nicht zufrieden, ja unglücklich war. Er mag menschliche Defizite haben, deshalb muss er noch kein Mörder oder Totschläger sein. Man darf hier durchaus auch in ganz andere Richtungen denken, finde ich. Es gab ebenso ausreichend Hinweise auf andere, dritte Personen (siehe z.B. ebenfalls Crime und viele diverse andere Artikel).

Meine "Leichen-verbring-Theorie" verwerfe ich wieder aufgrund Eurer Argumente; bei der Schuldfrage bleibe ich allerdings bei meinem Zweifel.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

01.04.2016 um 16:39
Minderella schrieb:Schlussfolgerst du die finanziellen Probleme aus der Tatsache, dass sie in Australien gearbeitet haben? Denn das Konzept "Work and Travel" ist ein gängiges und weitverbreitetes, das nicht ursächlich aus Geldnot umgesetzt wird.
Von Work and Travel habe ich noch nie was gehört, aber ich hatte auch die Frage gestellt , ob dies generell geplant war vor Reiseantritt und demnach war es so...?

Aber wenn nun auch Drogen im Spiel waren, davon die Rede war, konnte dadurch der Finanzplan nicht durcheinander geraten sein ?


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt