Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

728 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Ungeklärt, Australien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

10.11.2020 um 23:10
Ich verstehe das anders:
Ich denke, dass Jens M. nicht mehr als tatverdächtig, sondern als Zeuge geführt wird und die in Australien lebende Person angeklagt werden könnte!
Oder habe ich das komplett falsch verstanden?


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

10.11.2020 um 23:29
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:Ich denke, dass Jens M. nicht mehr als tatverdächtig, sondern als Zeuge geführt wird und die in Australien lebende Person angeklagt werden könnte!
Oder habe ich das komplett falsch verstanden?
Nein. Ich befürchte, dass ich es bin, der etwas völlig falsch im Gedächtnis abgespeichert hatte. Nach deinem Post bin ich noch einmal den Thread durchgegangen. Und du hast natürlich Recht.
Irgendwie habe ich die Info mit dem Wohnort Australien mit der falschen Person verknüpft. Das tut mir leid.
Dann sind, wenn nicht die Vermutungen komplett falsch sind, natürlich die Australier wieder am Zuge.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 03:55
Interessanterweise gibt es in Australien für Verbrechen keine Verfolgungsverjährung, das bedeutet, jemand kann in Australien generell jederzeit für ein Verbrechen angeklagt und verurteilt werden, egal wie lange es zurückliegt. Für diese Frage wäre also auch uninteressant, ob nun ein Mord oder ein Totschlag angeklagt würden, wobei man hier wissen muss, dass die Definitionen in Australien ebenfalls anders sind als in Deutschland.

Ein deutscher Staatsbürger, der in Australien lebt und sich dort aufhält kann demnach immer dort auch vor Gericht gestellt werden.

Anders ist es, wenn ein deutscher Staatsbürger sich in Deutschland aufhält. Deutschland liefert grundsätzlich eigene Staatsbürger nicht ausserhalb der EU aus. Das heisst aber ebenfalls nicht, dass eine im Ausland begangene Straftat nicht in Deutschland angeklagt und zu einem Urteil führen kann. Das ist durch entsprechende deutsche Gesetze erlaubt, aber hier gelten dann die deutschen Regeln einschliesslich der Regeln für Verjährung.


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 06:58
@Rick_Blaine
Vielen Dank für die Info - auf dich habe ich gewartet! 😉
Gilt also die Staatsbürgerschaft zum Tatzeitpunkt oder zum Zeitpunkt der Anklage/Verurteilung?
Falls also die in Australien lebende Person nach Deutschland ausreist, muss D ihn nicht ausliefern?
Ist denn in solch einem Fall das deutsche oder das australische Recht "härter"?
Wie gut, dass der Tatverdächtig eine Anwältin geheiratet hat! 🙄


2x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 07:17
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:Vielen Dank für die Info - auf dich habe ich gewartet! 😉
Gilt also die Staatsbürgerschaft zum Tatzeitpunkt oder zum Zeitpunkt der Anklage/Verurteilung?
Falls also die in Australien lebende Person nach Deutschland ausreist, muss D ihn nicht ausliefern?
Ist denn in solch einem Fall das deutsche oder das australische Recht "härter"?
Wie gut, dass der Tatverdächtig eine Anwältin geheiratet hat! 🙄
:)

Das deutsche Grundgesetz verbietet die Auslieferung an das Ausland. Man hat das zwar hinsichtlich der EU aufgeweicht, aber der Grundsatz gilt noch. In dem Sinne ist die Staatsangehörigkeit zum Zeitpunkt eines eventuellen Auslieferungsersuchens des Staates, der anklagen will, Ausschlag gebend.

Das ganze ist deutsches Recht, gilt also nur für Deutsche in Deutschland. Ist der Deutsche in irgendeinem anderen Land der Welt, braucht sich dieses Land nicht darum kümmern.

Würde ein Verdächtiger nach der Tat die deutsche Staatsangehörigkeit verlieren, wäre er auch in Deutschland nicht mehr geschützt.

Gehen wir mal davon aus, dass derjenige wegen Mord verurteilt wird, dann ist in diesem Fall australisches Recht, bzw. in diesem Fall das Recht des Bundesstaates New South Wales, vermutlich etwas härter, in beiden Staaten steht auf Mord zwar lebenslang, aber in Deutschland kann nach 15 Jahren eine vorzeitige Entlassung geprüft werden, in Australien erst nach 20 Jahren. Ausserdem ist Mord in NSW anders definiert. Eine Tat, die in Deutschland unter Totschlag fallen würde, wäre in den meisten Fällen in Australien ein Mord. Die Unterscheidung zwischen Totschlag und Mord wie sie in Deutschland gilt, gibt es in der Weise nahezu nur in Deutschland. Es gibt aber auch in NSW bzw. Australien die Möglichkeit zu weniger als lebenslang verurteilt zu werden, aber das liegt im Ermessen des Gerichts.

Insofern wäre es für einen Tatverdächtigen wohl angenehmer in Deutschland vor Gericht gestellt zu werden, denn hier hätte er einmal die Aussicht selbst bei einer Verurteilung zu lebenslang früher entlassen zu werden und andererseits bei einer Verurteilung wegen Totschlags die Sicherheit, auf keinen Fall lebenslang zu bekommen.


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 08:41
MERCI!
Na dann sollte man mal gespannt beobachten, ob nicht jemand demnächst nach Deutschland übersiedelt... 😏


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 12:22
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:MERCI!
Na dann sollte man mal gespannt beobachten, ob nicht jemand demnächst nach Deutschland übersiedelt... 😏
Das werden die Australier hoffentlich zu verhindern wissen.
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:Gilt also die Staatsbürgerschaft zum Tatzeitpunkt oder zum Zeitpunkt der Anklage/Verurteilung?
Ich bezweifle, dass der Tatverdächtige die australische Staatsbürgerschaft hat. Diese ist nur schwer zu bekommen. Ich gehe erstmal davon aus, dass er Deutscher ist.


2x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 12:27
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Insofern wäre es für einen Tatverdächtigen wohl angenehmer in Deutschland vor Gericht gestellt zu werden, denn hier hätte er einmal die Aussicht selbst bei einer Verurteilung zu lebenslang früher entlassen zu werden und andererseits bei einer Verurteilung wegen Totschlags die Sicherheit, auf keinen Fall lebenslang zu bekommen.
Auch wenn es bisschen oft topic ist, aber weil es grad so interessant ist:
Man kann ja nicht zweimal der gleichen Sache angeklagt werden. Würde jemand hier z.B. aus Mangel an Beweisen freigesprochen werden, hätte man in AUS auch nichts mehr zu befürchten?


2x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 12:28
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:Man kann ja nicht zweimal der gleichen Sache angeklagt werden. Würde jemand hier z.B. aus Mangel an Beweisen freigesprochen werden, hätte man in AUS auch nichts mehr zu befürchten?
Doch natürlich. Das ist doch nur ein deutsches Gesetz, dass man nicht zweimal angeklagt werden darf.


3x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 13:37
Zitat von menarimenari schrieb:Doch natürlich. Das ist doch nur ein deutsches Gesetz, dass man nicht zweimal angeklagt werden darf.
Das ist eigentlich ein Grundsatz, den man in so gut wie jedem Rechtssystem findet.


2x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 13:50
Zitat von simiesimie schrieb:Das ist eigentlich ein Grundsatz, den man in so gut wie jedem Rechtssystem findet.
Das gilt dennoch nicht länderübergreifend.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 13:50
Zitat von simiesimie schrieb:Das ist eigentlich ein Grundsatz, den man in so gut wie jedem Rechtssystem findet.
Ja, aber das heisst nicht, dass dasselbe Verbrechen trotz Verhandlung in einem Staat, nicht noch in einem anderen Staat beurteilt werden könnte. Aber das es bisher ja ohnehin keine Gerichtsverhandlung gab, ist das für diesen Fall ja nicht von Bedeutung.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 14:00
Zitat von menarimenari schrieb:Das werden die Australier hoffentlich zu verhindern wissen.
ringelnatz schrieb:
Wie denn? Es wird noch ermittelt und Anklage wurde noch nicht erhoben!


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 14:06
Zitat von ringelnatzringelnatz schrieb:Wie denn? Es wird noch ermittelt und Anklage wurde noch nicht erhoben!
Keine Ahnung. Ich hoffe einfach, dass sie es verhindern.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 16:17
@menari
@Garza


menari bezog sich jedoch nur auf Deutschland:
Zitat von menarimenari schrieb:Das ist doch nur ein deutsches Gesetz, dass man nicht zweimal angeklagt werden darf.
Und das ist nun einmal ein weit verbreiteter Rechtsgrundsatz.

Was ihr dann jedoch meint (und menari wohl auch ursprünglich meinte, jedoch es nicht so ausgedrückt hatte), ist die Anwendung dieses Grundsatzes auch zwischen Staaten.
Und da kommt es dann eben darauf an, ob es zwischen diesen Staaten entsprechende Abkommen gibt.


2x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 17:00
Zitat von simiesimie schrieb:Und da kommt es dann eben darauf an, ob es zwischen diesen Staaten entsprechende Abkommen gibt.
Ja, und wenn es keines gibt, gilt die Regel nicht.


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 18:36
Zitat von simiesimie schrieb:Was ihr dann jedoch meint (und menari wohl auch ursprünglich meinte, jedoch es nicht so ausgedrückt hatte), ist die Anwendung dieses Grundsatzes auch zwischen Staaten.
Und da kommt es dann eben darauf an, ob es zwischen diesen Staaten entsprechende Abkommen gibt.
Zitat von GarzaGarza schrieb:Ja, und wenn es keines gibt, gilt die Regel nicht.
Solcherartige Abkommen existieren nicht. Nichtmal innerhalb der EU.


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.11.2020 um 19:46
Zitat von menarimenari schrieb:Solcherartige Abkommen existieren nicht. Nichtmal innerhalb der EU.
Doch, aber egal. OT.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

12.11.2020 um 02:54
Zitat von skullnerdskullnerd schrieb:Auch wenn es bisschen oft topic ist, aber weil es grad so interessant ist:
Man kann ja nicht zweimal der gleichen Sache angeklagt werden. Würde jemand hier z.B. aus Mangel an Beweisen freigesprochen werden, hätte man in AUS auch nichts mehr zu befürchten?
Das ist teilweise richtig. Auch in Australien gilt der Grundsatz "ne bis in idem", wie auch in nahezu allen Staaten mit halbwegs moderner Rechtssprechung.

Allerdings fährt auch hier Australien mal wieder einen Sonderweg, daher hat @menari hier zum Teil Recht.
Zitat von menarimenari schrieb:Doch natürlich. Das ist doch nur ein deutsches Gesetz, dass man nicht zweimal angeklagt werden darf.
Bei internationalen Fällen prüft das Gericht in der Regel, ob das Verfahren vergleichbar ist. Hat man einen Freispruch in einer Bananenrepublik dadurch erwirkt, dass man dem Richter ein Häuschen am Strand geschenkt hat, dann wird das Gericht der Anwendung des Grundsatzes "ne bis in idem" nicht zustimmen.

Sind aber die Verfahrensregeln zumindest dem heimischen Gericht sehr ähnlich, was bei einem Vergleich zwischen Deutschland und Australien so ist, dann würde hier ein ausländisches Gericht meistens ein neuerliches Verfahren ablehnen.

New South Wales allerdings hat hier eigene Regeln, die es tatsächlich erlauben, wenn z.B. Beweise vorliegen, die es sehr wahrscheinlich machen, dass ein Schuldspruch ergehen würde, den Fall in Australien noch einmal zu verhandeln. Das ist international eher ungewöhnlich.
On 17 October 2006, the New South Wales Parliament passed legislation abolishing the rule against double jeopardy in cases where:

an acquittal of a "life sentence offence" (murder, violent gang rape, large commercial supply or production of illegal drugs) is debunked by "fresh and compelling" evidence of guilt;
an acquittal of a "15 years or more sentence offence" was tainted (by perjury, bribery, or perversion of the course of justice).
Wikipedia: Double jeopardy#Australia

Im konkreten Fall würde ich daher einem Angeklagten, der in Deutschland einen Freispruch erzielt hat, raten, nicht wieder nach Australien zu reisen.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

12.11.2020 um 04:02
Habe mir jetzt Mal alles hier so gut es ging durchgelesen und auch die Sendung mit Verhör aus dem australischen Fernseh angeschaut. Das ist schon wirklich kackendreist was dieser Kerl jetzt auch bekannt als Toby Moran abliefert und jetzt auch noch lachend in Perth lebt. Wahrscheinlich liest er hier noch mit und lacht sich einen ab. Da bin ich wirklich froh dass anscheinend dieser Zeuge jetzt doch bei dem Geld schwach wird.

Man kann wirklich nur hoffen dass es Gerechtigkeit in diesem Fall gibt, die Aussagen der Familie Strobel haben mich schon echt getroffen.


1x zitiertmelden