Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

715 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Ungeklärt, Australien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

27.04.2021 um 18:19
Zum Thema Verjährung nach 20 Jahren:
Ich will jetzt nicht alle Seiten dieses Threads durchlesen, aber ich glaube, es hatte mal jemand geschrieben, dass es diese Verjährung für Totschlag in Australien gar nicht gibt, oder dass sie dort 25 Jahre beträgt...
erinnert sich jemand daran oder hat jemand die Zeit, alle 35 Seiten nochmal durchzuarbeiten?😉


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

28.04.2021 um 02:36
Du meinst den Beitrag des geschätzten @Rick_Blaine :
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb am 11.11.2020:Interessanterweise gibt es in Australien für Verbrechen keine Verfolgungsverjährung, das bedeutet, jemand kann in Australien generell jederzeit für ein Verbrechen angeklagt und verurteilt werden, egal wie lange es zurückliegt. Für diese Frage wäre also auch uninteressant, ob nun ein Mord oder ein Totschlag angeklagt würden, wobei man hier wissen muss, dass die Definitionen in Australien ebenfalls anders sind als in Deutschland.

Ein deutscher Staatsbürger, der in Australien lebt und sich dort aufhält kann demnach immer dort auch vor Gericht gestellt werden.



melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

28.04.2021 um 11:19
Exakt, vielen Dank👍


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

28.04.2021 um 11:55
@skullnerd
Vielen Dank, das hatte ich nicht (mehr) auf dem Schirm.

Jetzt keimt in mir ein wenig neue Hoffnung auf, dass dieses Verbrechen doch noch irgendwann gesühnt wird.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.04.2021 um 15:25
Es wäre auch interessant, zu sehen, ob es ein Auslieferungsabkommen zwischen beiden Staaten gibt? Ich könnte mir vorstellen, dass TS sich schnell aus Australien entfernt, wenn es brenzlig wird. Irgendwo habe ich gelesen, dass er jedoch seine dt. Statsbürgerschaft nicht abgegeben hat, weiß da jemand Näheres?


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

29.04.2021 um 17:13
Zitat von SwaggerSwagger schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass TS sich schnell aus Australien entfernt, wenn es brenzlig wird.
Mich wundert überhaupt das er nach Australien zurückgekehrt ist, die mediale Aufmerksamkeit dort an dem Fall ist ja deutlich grösser als in D, zumindest was man hier davon mitbekommt.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

02.05.2021 um 16:58
Medial vielleicht ja. Aber dieser Kontinent ist doch bekanntlich sehr dünn besiedelt, ich vermute, dass er dort doch mehr Ruhe hat, als hier in Deutschland.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass seine Frau das Leben am Strand in Papa‘s Villa gegen ein Leben in unserem Klima langfristig eingetauscht hätte. Dazu sind deutsche Kriminalbeamte dann evtl. nach deutscher Gründlichkeit sogar lästiger, als diese in Australien. Zudem leben sie ca. 5 Flugstunden von Lismore weg. Stell dir mal das in Europa vor, da kannst locker bis Moskau fliegen und noch etwas weiter.
Und, der vermutlich wichtigste Grund für ihn, er kann mit dieser Frau genau das Leben führen, das er liebt: nichts arbeiten, in schönem Haus am Strand leben, viel surfen, nur Freizeit, immer Geld da über die Familie der Frau.... Und dazu eine Frau, die anscheinend ein ähnliches Leben schon immer geführt hat (Skilehrerin, a bisserl Onlineshop...) und eine Person, die ihn in seinem Schmarotzertum auch noch unterstützt und so auch glücklich ist. Zu dem Schluss muss man kommen, wenn man das Interview von V. Peters liest. Vermutlich hat sie auch keine andere Vorstellung und Ansprüche an das Leben.
Für Tobias (oder Toby) ist das doch der Idealfall, quasi ein Sechser im Lotto. Er kann genau das Leben führen, das ihm auf den Leib geschneidert ist, dagegen hat Simone ihr Leben verloren und ihre Familie gewissermaßen auch.
Also, ich bin so sozialisiert, dass ich unter diesen Umständen sofort denken muss: der bekommt seine Strafe noch, in welcher Form auch immer, vielleicht ist es irgendwann dann nunmal nicht Verurteilung und Gefängnis, sondern irgend eine andere Art von Schicksal...
Das Leben ist manchmal nicht gerecht, aber dieser Umstand muss auch nicht ewig so sein.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

02.05.2021 um 19:40
@Sisl
Das müsste dann aber echt langsam mal eintreffen, denn das Saus und Braus Leben hat er ja nun in vollen Zügen schon Jahrzehntelang geführt


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

02.05.2021 um 21:28
@LOleander
Da gebe ich dir recht! Aber alles braucht so seine Zeit...
Mal abwarten, wie lange die Familie M. in Perth dem süßen Nichtstun noch zuschauen wird. Darüber, dass er nach wie vor der HV ist und schon auch von den Medien gejagt wird, zudem das Buch von V. Peters, wird die in Perth recht bekannte Familie bestimmt nicht begeistert sein. Auch wenn Schwiegervater und -mutter 2012 anlässlich der Hochzeit an Simones Grab waren und Blumen abgelegt haben (Lt. Buch).
Also, diese Tragik scheint dann schon doch innerfamiliär eine gewisse Rolle zu spielen.
Und dann ist ja da noch die Ehe als solches, auch sowas geht nicht selten auseinander. Das wäre der Gau für ihn, denn wovon sollte er dann leben? Von Arbeit vermutlich nicht.
Dann müsste er wohl wieder nach D zurück, um sich von seiner Familie, incl. Schwester durchs Leben bringen zu lassen.

Dabei fällt mir jetzt nochmal die - leider verschobene - zweite Anhörung ein. Nachdem er ja nunmal in Australien lebt, kann er sich irgendwie ein Fernbleiben schlecht leisten, bzw. das schlecht begründen. Die Ausrede damals, 2007, hat ihm zu diesem Zeitpunkt fast jeder abgenommen. Aber jetzt würde das kein Mensch mehr verstehen und den Verdacht, der auf ihm liegt, in gewisser Weise verstärken. Wobei mir schon klar ist, dass dies juristisch kein Indiz wäre.
Katrin wird sicherlich nicht teilnehmen.
Es würde aber auch genügen, wenn Jens nochmal nach Lismore reist und endlich alles sagt, was er weiss, oder dies auch per Videokonferenz von Würzburg aus tun würde.
Selbst wenn das Haar am Zaun als ein solches von Tobias erkannt würde, wäre noch immer nicht bewiesen, dass er auch der Täter war. Es fehlt einfach eine entsprechende Aussage von einem der drei Beteiligten. An weitere neue Beweise kann ich nicht glauben, dazu liegt die Tat zu lange zurück.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

02.05.2021 um 21:43
@Rick_Blaine
Du bist doch der juristisch Gebildetste hier. 👍
Kannst du abschätzen, ob Tobias zu dieser zweiten Anhörung vom Gericht vorgeladen werden könnte?
Und wenn ja, ob damit zu rechnen wäre?
Vielleicht ist das sogar der Grund für die Verschiebung, weil er gegen eine evtl. Ladung seinerseits gerichtlich vorgeht...?


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

03.05.2021 um 01:02
Zitat von SislSisl schrieb:Du bist doch der juristisch Gebildetste hier. 👍
Kannst du abschätzen, ob Tobias zu dieser zweiten Anhörung vom Gericht vorgeladen werden könnte?
Und wenn ja, ob damit zu rechnen wäre?
Vielleicht ist das sogar der Grund für die Verschiebung, weil er gegen eine evtl. Ladung seinerseits gerichtlich vorgeht...?
:)

Rechtlich ist die Sache so: In New South Wales, wie generell in Australien, folgt ein Todesermittlungsverfahren einem eigenen Prozess, der traditionell im englischen Recht verankert ist. Nicht die Staatsanwaltschaft, wie in Deutschland, ist zuständig, sondern eine eigene Behörde, der "coroner." Diese Behörde hat das Recht, ein eigenes Verfahren durchzuführen, das aber wie ein normaler Gerichtsprozess wirkt: es können Zeugen vorgeladen werden, Beweise gesichert werden und am Ende kann sogar eine Jury eingebunden werden um festzustellen, wie eine Person ums Leben gekommen ist.

Erst wenn im Laufe des Todesermittlungsverfahrens Indizien darauf hinweisen, dass ein Verbrechen vorliegen könnte, wird die Staatsanwaltschaft verständigt und ein Strafverfahren kann parallel geführt werden, oder das TEV kann so lange suspendiert werden. Ein Strafverfahren findet vor einem Strafgericht statt, nicht vor dem coroner.

Ganz ähnlich dem Strafverfahren kann aber der Coroner Zeugen vorladen und die Vorführung vor Gericht notfalls durch die Polizei veranlassen. Eine unbegründete Aussageverweigerung kann bestraft werden, ebenso natürlich falsche Aussagen.

Aber wie im Strafverfahren auch hat jeder das Recht die Aussage zu verweigern, wenn er sich selbst dadurch belasten würde. Das muss er allerdings vor dem Coroner zu Protokoll geben. Der Coroner könnte theoretisch den Zeugen zwingen, die Aussage trotz der Gefahr der Selbstbelastung zu machen, muss dann aber dem Zeugen dafür Immunität gewähren. Daher wird das in einem solchen Fall wie hier vermutlich nicht angedacht werden.

Das alles findet man in den Gesetzen von New South Wales, dem "Coroner's Act."

https://www.legislation.nsw.gov.au/view/html/inforce/current/act-2009-041#statusinformation

Ob nun in diesem Fall eine Vorladung wahrscheinlich ist, kann ich mangels Informationen nicht beurteilen. Ich würde allerdings vermuten, dass der Verdächtige Tobias von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen würde. Zumindest legt das die Presseinformation nahe, dass vermutlich DNA Material von Tobias am Fundort von Simone gefunden wurde.

https://www.abc.net.au/news/2021-02-22/german-backpacker-simone-strobel-death-second-inquest-delayed/13012574


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

03.05.2021 um 13:58
@Rick_Blaine
Oha, den Artikel kannte ich ja noch gar nicht,
du meinst sicher diese Stelle:
"One piece of forensic material recovered from the area in which Simone's body was found is consistent with the suggestion that Tobias Suckfuell was present in that area," he wrote in his final report.
Quelle: https://www.abc.net.au/news/2021-02-22/german-backpacker-simone-strobel-death-second-inquest-delayed/13012574


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

03.05.2021 um 15:05
Das war aber auch mein Wissensstand. Ich meine, das stand auch in V. Peters Buch.
DNA wurde auf einem Palmzweig gefunden, das darauf schließen lässt, dass Tobis am Ablageort gewesen ist. Genauso könnte aber die Spur von seiner Schwester stammen, weil man diese Art DNA bei Geschwistern nicht unterscheiden könnte.
Und weiter, diese Spur könnte theoretisch auch von Simones Körper auf den Palmzweig gelangt sein. Und dass ihr Körper Spuren vom Freund hat, wäre prinzipiell nicht verwunderlich, bzw. leicht möglich.
Das könnte vor Gericht also als Beweis auch wieder „zerrissen“ werden.
Es is zum narrisch werd’n...


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.05.2021 um 03:26
Zitat von SwaggerSwagger schrieb:du meinst sicher diese Stelle:
ja genau


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

15.05.2021 um 00:11
Hallo zusammen,
es ist ruhig geworden hier. Aber das ist ja durchaus nicht verwunderlich, denn es ist in dem Fall ja so, als würde man trotz allem gedanklichen Aufwand irgendwann vor eine Wand laufen, an der es einfach nicht weitergeht.
Aber wie auch immer, wir müssen ja trotzdem am Geschehen bleiben und diese zweite Anhörung wird ja nun in nicht allzu ferner Zukunft hoffentlich doch noch stattfinden.
Man kann in der australischen Presse auch die Meinung eines beteiligten Beamten finden, der zitiert wird, dass er hofft, dass die zweite Anhörung dazu führen wird, dass sie am Ende eine oder auch zwei Personen anklagen können (so sinngemäß übersetzt)

Ich habe beim Durchforsten der australischen Presseartikel noch etwas - für mich - Neues gefunden.
Eine Art Ablauf oder auch Dokumentation der ersten Anhörung aus dem Jahr 2007, an der ja bekanntlich Jens M. teilgenommen hatte. Inhaltlich ist das meiste natürlich bekannt.

Wenn ich diesen Link markiert und in eueren Browser einsetzt, sollte es funktionieren, hoffe ich.

https://www.abc.net.au/local/stories/2007/07/11/1976000.htm


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

15.05.2021 um 00:14
Oh, hab es gerade probiert. Funktioniert auch mit direktem Anklicken😉 Bin kein IT-Freak...


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

15.05.2021 um 22:59
@Sisl
Danke für den Link.

Ja, leider nichts Neues, aber trotzdem gut für einen kurzen Überblick der damaligen Sachlage.

Wichtig, dass man sich DAS mal wieder in Erinnerung ruft:
What he (Jens) told the inquest through an interpreter:

That Mr Suckfuell encouraged him and Ms Suckfuell to lie to police about the events leading up to Ms Strobel's disappearance
Quelle: s. oben

Wir wissen so einiges nicht. Werden wir es je erfahren?


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

16.05.2021 um 13:41
Ich weiß jetzt nicht ob es hier schon thematisiert wurde. Ist es nicht merkwürdig, daß Simone auf Englisch geschrien haben soll, lass mich in Ruhe? Wieso nicht in der Muttersprache, erst Recht in dieser Notsituation?


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

16.05.2021 um 16:13
Ja, das hatten wir hier durchaus auch schon diskutiert. Fakt ist ja, daß die Ermittler keine Anhaltspunkte haben, daß es sich bei diesen Rufen wirklich um Simone gehandelt hat, diese Zeugenaussagen und damit diese Spur haben anscheinend einen nicht allzu hohen Stellenwert bei denen.
Interessant dabei ist ja auch, daß die Zeugen diese Rufe von der Uralba Street herüber gehört haben wollen. Das würde ja dann wieder meine Theorie stützen, daß Simone gar nicht im Van getötet worden ist, sondern dort drüben, direkt am Boccia-Club, was die Verbringung auf rel. kurze Distanz durchaus möglicher/logischer erscheinen lassen.
Dem widerspricht aber, daß die Ermittler schon doch eher davon ausgehen, daß sie im Bereich innerhalb des Campingplatzes zu Tode gekommen ist und die sollten es ja besser wissen :-)
Über die Tatsache, daß die Zeugen diese Rufe in Englisch gehört haben wollen, haben sich die Ermittler aber nie geäußert.
Hier war ja meine Theorie, daß man diesen Ausruf in fränkischem Dialekt "Laß mich allaaa" (oder alleee), vielleicht als Englischsprechender durchaus so interpretieren könnte.
Aber andererseits wäre ja nicht gänzlich unmöglich, daß sie - wenn sie es denn gewesen wäre - diese Rufe in Englisch gemacht hat, wenn auch ungewöhnlich. Bekanntlich war sie ja auch zumindest nicht unerheblich alkoholisiert zu diesem Zeitpunkt, was soetwas vielleicht begünstigt haben könnte.
Vielleicht war es ihre Absicht, daß man diese Rufe als Einheimischer auch versteht...? In diesem Fall erscheint ja nun nichts als unmöglich...
Fest steht jedenfalls, daß die Geschehnisse, nachdem sie zum Toilettenhaus rüberging - was Jens M. so ausgesagt hat - mehr als unklar sind. Keiner sagt irgendetwas dahingehend aus, daß er sie danach nochmal gesehen hätte und das ist doch schon ordentlich misteriös. Kam sie von dort zum Van u. Zelt zurück? War sie dann gar nochmal im Van mit Tobias? Ging sie vom Toilettenhaus dann doch raus aus dem Campingplatz, rüber in die Gegend der Uralba Street und streunte rum? Keiner gibt darauf Antworten, keiner will sie mehr gesehen haben...
Am Rande noch interessant, die drei sagten ja auch, daß sie ohne Schuhe losgezogen wäre. Ihre Fußsohlen waren beim Auffinden aber sauber(!) Die Schuhe waren dann, wenn ich mich richtig erinnere, aber nächsten Tag am Van. Hat man diese mit der Kleidung mit rübergenommen zum Van zurück? Warum hat man sie nicht entsorgt, so wie die Kleidung? (Bis auf das Schwarze T-Shirt, das auf/an der Uralba Street gefunden wurde). Haben sie die Schuhe vergessen zu entsorgen? Mit der Kleidung ist es ihnen ja offensichtlich gut gelungen, davon wurde nie mehr etwas gefunden. Wurde die Story von den Schuhen nur erfunden, um zu erklären, daß diese noch da waren?
Jedenfalls paßt an der Stelle irgendetwas gewaltig nicht zusammen...


1x zitiertmelden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

16.05.2021 um 19:44
Zitat von SislSisl schrieb:Vielleicht war es ihre Absicht, daß man diese Rufe als Einheimischer auch versteht
Das würde aber vorrausetzen, daß sie noch klar denken konnte. Wie Du schon sagtest war sie ja alkoholisiert. Alles irgendwie unschlüssig. Wenn nicht so eine hohe Belohnung ausgesetzt wäre, könnte man meinen, das Interesse an der Aufklärung ist nicht sehr groß.


melden