Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

293 Beiträge, Schlüsselwörter: Ungeklärt, Australien, Würzburg, Simone Strobel

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

12.03.2016 um 22:28
das geht hier grad so schlag auf schlag, daß man kaum noch mitkommt ;-)
aber 2,86 Promille ist schon viel, aber
@ARWEN1976
wie kann man so etwas postmortal aufbauen? Davon habe ich nocht nicht gehört, das würde mich doch sehr interessieren.


melden
Anzeige

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 01:51
das kann nicht sein.
2,86 promille, unmöglich


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 01:52
btw volumenprozent sind was anderes als prozent


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 02:56
@Maarfee

Bakterien produzieren beim Abbau von organischem Material gerne Ethanol. Erst recht bei "angenehmen" Temperaturen. Jeder Forensiker müsste also zwischen endogenem und exogenem Ethanol unterscheiden, was aber natürlich nicht geht.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 09:12
@nephilimfield
Danke, warst schneller und besser erklärt :)

@Swagger
Mir kommt das auch sehr hoch vor, aber ich finde diese Tabelle auch nicht mehr, jedenfalls nicht im Söringthread. Kannst Du Dich noch erinnern, wo sie sein könnte?


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 11:11
Siegfrieden schrieb:Dass der Verdächtige z.B. sinngemäß sagte: "Heute ist so ein schöner Tag, ich will nicht über den Tod von ihr nachdenken!", ist ja nicht unbedingt verdächtig. Dass er Wutanfälle hat, ist nicht schön, aber es muss nichts weiter heißen. Dass die Gruppe anfangs gelogen hat, kann man auch damit begründen, dass sie vom Drogenkonsum ablenken wollte.
Du bist wohl zu sehr mit deinem Usernamen verbandelt, dass der Frieden siegen möge....
Was soll ich darauf antworten?
Naja, man kann genauso auch alles schönreden.....

Durch das Schweigen der Mitwisser wurde eben alles seiner neuen Partnerin und deren Umfeld verschoben und ich kann mir nicht vorstellen, dass dort alles mit ihm nur Friede-Freude-Eierkuchen ist.

Kommt dann drauf an, wie lange man das dort toleriert.

Von der neuen Partnerin /Frau nach Simone hat es keine Stellungnahme gegeben, wie sie darüber denkt oder habe ich sie übersehen ?


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 14:37
bellady schrieb:Von der neuen Partnerin /Frau nach Simone hat es keine Stellungnahme gegeben, wie sie darüber denkt oder habe ich sie übersehen ?
@bellady
Na :)
Nee, ich habe auch nie etwas darüber gelesen.
Bin vorhin extra nochmal verschiedene Artikel durchgegangen, aber außer der Info, daß die Familie sehr wohlhabend sein muß, findet sich nix.
Komischer Typ, finde ich. Durch die Artikel bekommt man schon irgendwie einen seltsamen Eindruck.
Ich kann mir auch vorstellen, daß viele Artikel vom Netz genommen werden musste, da es wirklich nicht mehr viele auf deutsch gibt. Ich glaube, 1 Seite auf goggel.
Vielleicht findet man in den Australischen noch mehr, aber da habe ich gezielt noch nicht geschaut.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 16:00
bellady schrieb:Naja, man kann genauso auch alles schönreden.....
Ich schließe ja nichts aus und wollte auch nichts schön reden, nur sind Wutanfälle, Drogenkonsum oder Schweigsamkeit gegenüber Polizei und Medien sicher nicht immer gleich ein eindeutiges Indiz für einen Mord. Ich wollte nur vor Vorurteilen warnen, aber ich stimme zu, das Verhalten der Gruppe ist nicht kooperativ und sicher auch verdächtig. Nicht zuletzt zeigen auch die Tagebucheinträge der Ermordeten, dass es Probleme gab.

Ich glaube eher nicht, dass die Mutter der Ermordeten anfangs große Bedenken wegen der Reise hatte, sondern aufgrund der Freundschaft der Familien sogar großes Vertrauen, eben auch weil sie ihn gebeten hat, sie wieder mitzubringen. Wenn sie ihm misstraut hätte, dann hätte sie sicher alles daran getan, die Reise zu verhindern. Oder sie hätte später gesagt, dass sie ihre Tochter gewarnt hätte oder ihr ausdrücklich zu Vorsicht geraten hätte.

Es gab ja auch noch lange Zeit nach dem Mord die Freundschaft zwischen den Familien, was auch nicht für einen Anfangsverdacht spricht.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 16:48
@Siegfrieden
Im Stern-TV-Bericht spricht die Mutter von ihren Gefühlen im Hinblick auf eine Simones Pläne einer Australienreise und auch, daß Simone ihr dies erst 18 Tage vor der definitiven Abreise erzählt habe.
Ich bin, genauso, wie Du, der Meinung, daß sie sicher keine Bedenken im Hinblick auf die Mitreisenden hatte, sondern eher ein generelles ungutes Gefühl, welches alle Richtungen offen lässt.

Musst mal schauen, den Link zur Sendung hatte ich gesetzt und sehe mal nach, ab welcher Minute diese Sequenzen beginnen.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 16:58
@Siegfrieden
Habe es. Sie Seequenz beginnt ungefähr bei Minute 4:44, dort wird auf die Pläne der Australienreise eingegangen und die Reaktion der Mutter, später auch des Vaters.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 19:26
@bellady schrieb:
bellady schrieb:Von der neuen Partnerin /Frau nach Simone hat es keine Stellungnahme gegeben, wie sie darüber denkt oder habe ich sie übersehen ?
@ARWEN1976 schrieb:
ARWEN1976 schrieb:@bellady
Na :)
Nee, ich habe auch nie etwas darüber gelesen.
Bin vorhin extra nochmal verschiedene Artikel durchgegangen, aber außer der Info, daß die Familie sehr wohlhabend sein muß, findet sich nix.
@bellady
@ARWEN1976

In Virginia Peters' Buch kommt T's. neue Freundin (und jetzige Ehefrau) zu Wort. Sie wird dort aus Personenschutzgründen *Cassandra* (oder auch abgekürzt *Cass*) genannt.

Cass war bei dem Interview anwesend, welches T. der Autorin gab.
Beim Lesen hatte ich den den Eindruck, dass Cass T.'s Geschichte in keiner Weise anzweifelte. Es blieb aber nicht bei ihrer moralischen Unterstützung von T.: Cass forderte die Autorin im Gespräch durchaus heraus, sie wollte offensichtlich nicht 'kampflos und stumm' neben T. sitzen.

Cass hat ein juristische Ausbildung und versuchte - ähnlich wie ein Anwalt - Löcher in die Hypothese der Ermittler zu bohren; einige Zeit nach dem Interview las sie den Autopsiebericht (den sie vermutlich von T.'s Rechtsanwalt erhalten hatte); sie schrieb daraufhin der Autorin, dass in dem Bericht nichts darauf hindeute, dass Simone durch Ersticken starb.

Zitat aus dem Buch, S. 373:
She [Cass] pointed out that there were no broken capillaries in Simone's eyes and no burst alveoli in her lungs, nor any signs of a struggle. Cass expected that a rush of adrenaline would have caused Simone to fight vigorously for her life, regardless of whether she knew her attacker or not. Why, then, she asked, did T. have no physical marks on him, and why did 'Simmi' have no 'pre-mortem injuries' on her other than the cut from her fall in the pub?
Woraufhin die Autorin einräumt (S. 373):
Her points were valid. I'd also never been able to envisage how Simone came to die.
Mit 'broken capillaries' dürften die Punktblutungen (sog. Petechien) gemeint sein, die bei Tod durch Gewalt gegen den Hals (erwürgen, erdrosseln) in den Augen des Opfers enstehen.

Mich wurde interessieren, ob diese Petechien in den Augen immer auch bei Obstruktion der Atemwege (etwa durch eine Decke) entstehen.
Vlt. können medizinisch bewanderte User hier weiterhelfen?


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

13.03.2016 um 20:36
ARWEN1976 schrieb:Ich bin, genauso, wie Du, der Meinung, daß sie sicher keine Bedenken im Hinblick auf die Mitreisenden hatte, sondern eher ein generelles ungutes Gefühl, welches alle Richtungen offen lässt.
Während Simone konkrete Vorstellungen hatte,was sie nach ihrer Rückkehr vorhatte, so kommt es mir bei ihm ähnlich vor wie im Fall Maria Baumer, die Flucht vor der Realität, einer regelmäßigen Arbeit nachzugehen, seine langjährige Beziehung zu legalisieren, für die Zukunft Verantwortung zu übernehmen.... ?
Aggie schrieb:Cass war bei dem Interview anwesend, welches T. der Autorin gab.
Beim Lesen hatte ich den den Eindruck, dass Cass T.'s Geschichte in keiner Weise anzweifelte. Es blieb aber nicht bei ihrer moralischen Unterstützung von T.: Cass forderte die Autorin im Gespräch durchaus heraus, sie wollte offensichtlich nicht 'kampflos und stumm' neben T. sitzen.

Cass hat ein juristische Ausbildung und versuchte - ähnlich wie ein Anwalt - Löcher in die Hypothese der Ermittler zu bohren; einige Zeit nach dem Interview las sie den Autopsiebericht (den sie vermutlich von T.'s Rechtsanwalt erhalten hatte); sie schrieb daraufhin der Autorin, dass in dem Bericht nichts darauf hindeute, dass Simone durch Ersticken starb.
Dann wird mir ja einiges klar, weshalb er sich so zurückhalten kann mit seinen Aussagen-
dann sind sie auch im juristischen Sinne moralisch auf der selben Wellenlänge als Ehepaar......das soll es auch geben...


melden
valentinus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

14.03.2016 um 11:51
Auf dieser Aufnahme sieht man im roten Kreis den Ablageort. Die Barracken im rechten oberen Bereich, mit rostigen Wellblech abgedeckt, sind inzwischen abgerissen
lis100

Auf diesem link zu Google streetview den man direkt in seinem browser kopieren muss ,steht man auf der Uralbastrasse und schaut in das Gelände hinein, und man erkennt die Palmsträucher an ihren gelblichen Zweigspitzen

Wenn man dann den Streetview um 180 grad dreht kann man in den Campingplatz hineinschauen

https://www.google.de/maps/place/Caltex+Lismore,+73-75+Dawson+Street,+Lismore+NSW+2480/@-28.8088621,153.2821913,3a,66.8y...


melden
valentinus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

14.03.2016 um 12:00
Nachtrag: man muss den obenstehenden link komplett öffnen und nicht nur die obere blaue zeile, dann steht man auch direkt auf der Uralbastrasse wo die leiche hinüber transportiert wurde


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

15.03.2016 um 23:31
http://www.dailytelegraph.com.au/news/nsw/i-didnt-kill-simone-says-surfer/story-e6freuzi-1111114699941

Hoffe, der Link funktioniert. Ganz interessant im Artikel, dass er scheinbar auch in seiner Südafrika-Zeit von seiner Schwester finanziell unterstützt wurde: Ein Auto, für das sie ihm Geld schickte.
Auch scheint er dort ja auch von der südafrikanischen Polizei zweimal Besuch bekommen zu haben, der Grund ist unbekannt.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

16.03.2016 um 17:42
@Aggie
Vielen Dank auch von mir für den Auszug :)
Vom Eindruck her, schließe ich mich bellady an. Ich denke, daß er aus dieser Position heraus ein gewisses Maß an Sicherheit hat, was den juristischen Aspekt anbelangt und bekomme auch das Gefühl, daß der Mann sehr berechnend vorgeht.
Ich bin mal gespannt, mein Buch ist eingetroffen und ich habe gestern schon einmal begonnen. Lasse mich überraschen :)


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

17.03.2016 um 00:01
Eigenartig, wie *Cass* während einer Interviewpause der Autorin Virginia Peters gegenüber ihren Freund T.* beschreibt:

(Buch S. 339):
It was so hard for T.*, Cass said when she came back. Going into it so deeply had brought up a lot of emotion in him. 'He's just a beautiful, young-minded person, Virginia. He's just a really beautiful person,' she was saying as he walked back into the room, sighing heavily. He asked that I speed things up.
Zwei Tage später telefoniert die Autorin nochmal mit Cass.
(Buch S. 348):
'There's something I wanted to ask you,' I said before she hung up. 'How old are you?
'Twenty-six.'
And T.*?
'Thirty.'
'You referred to him as a boy the other night. This might sound funny', I laughed, 'but, um, isn't he a man?'
'No, he's not, Virginia. He's a really, really beautful kid. He just wants to have fun ... and so do I.'

What did she mean? She spoke with such aching affection, even admiration, as though T.* was pulling off some scientific feat by remaining immature. Did this infantilising of him mean that he had a diminished sense of responsibility too?

To me, the passage to manhood seemed worthier of a girl's wonder: a passing of tests, moral, emotional, intellectual and sometimes physical. Being asked grown-up questions at a serious inquest clearly didn't fall under such carefree heading as Fun. So T.* had gone to South Africa and enjoyed the sun and the sand instead.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

17.03.2016 um 10:18
ARWEN1976 schrieb: Ich denke, daß er aus dieser Position heraus ein gewisses Maß an Sicherheit hat, was den juristischen Aspekt anbelangt und bekomme auch das Gefühl, daß der Mann sehr berechnend vorgeht.
Ich bin mal gespannt, mein Buch ist eingetroffen und ich habe gestern schon einmal begonnen. Lasse mich überraschen :)
Aggie schrieb:Eigenartig, wie *Cass* während einer Interviewpause der Autorin Virginia Peters gegenüber ihren Freund T.* beschreibt:
Ich frage mich die ganze Zeit schon, weshalb es das Buch nicht gleich von Anbeginn in deutscher Sprache zu kaufen gab, wenn es sich bei dem Opfer doch um eine deutsche Staatsbürgerin handelte.
Wurde dem Verlag oder der Autorin vllt. eine Auflage gemacht, es überhaupt drucken zu dürfen , wenn man darauf verzichtet ,es auch in die deutsche Sprache zu übersetzen, wenn sie sich so ausführlich mit der Autorin persönlich ausgetauscht haben ??


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

17.03.2016 um 10:24
bellady schrieb:Ich frage mich die ganze Zeit schon, weshalb es das Buch nicht gleich von Anbeginn in deutscher Sprache zu kaufen gab, wenn es sich bei dem Opfer doch um eine deutsche Staatsbürgerin handelte.
Wurde dem Verlag oder der Autorin vllt. eine Auflage gemacht, es überhaupt drucken zu dürfen , wenn man darauf verzichtet ,es auch in die deutsche Sprache zu übersetzen, wenn sie sich so ausführlich mit der Autorin persönlich ausgetauscht haben ??
Ich glaube das nicht. Die True-Crime-Welle schwappt ja gerade jetzt erst nach Deutschland rüber, vor der stern Crime hat die breite Masse sich ja nie dafür interessiert. Ich gehe eher davon aus, dass die Verlage sich davon schlicht keinen Erfolg versprachen, weil es zu Special Interest ist.


melden
Anzeige

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

17.03.2016 um 11:32
Minderella schrieb:weil es zu Special Interest ist.
Ja, ist es auch ...zumindeste für mich ;-) Gerade diesem speziellen Bereich, wie *Cass* ihren damals noch Freund T. beschrieb und der Austausch mit der Autorin...., dem könnte ich viel abgewinnen, denn es gibt unzählige Ausführungen von Beschreibungen über diesen Typ Mensch schon ohne Drogen etc. , die aber letztlich immer wieder auf den selben Typ Mensch münzen.....

Leider ist alles in englisch geschrieben.....


melden
452 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt