Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Entäuschtes Vertrauen
seraphim82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 12:56
Die Fragestellung zu der ich jetzt komme, könnte zugegebenermassen zunächst mal etwas schwammig rüberkommen, aber ich möchte Euch dennoch bitten einmal tief in Euch zu gehen und darüber zu reflektieren: ihr habt anderen Menschen in etwas tiefgreifender Hinsicht wohlmöglich einmal Vertrauen entgegengebracht und wurdet mutwillig und aus einer gewissen willkür heraus enttäuscht und zurückgestossen. Wie oft nun habt ihr es erlebt das die entsprechende Person von späterer Einsicht gepackt wurde und Euch dies auch bekundete und sich im späteren Verlauf Eures Lebens als dennoch vertraute Persönlichkeit erwies.


melden
Anzeige

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 13:03
Nur, um eventuelle Missverständnisse zu vermeiden: Meinst Du vertraue oder vertrauenswürdige Person?


melden
seraphim82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 13:08
Das würde sich jetzt mehr auf die Nachhaltigkeit dessen beziehen, was sicher auch von Interesse ist, würde aber wiederum über den Punkt hinaus gehen auf den ich expliziet eingehen wollte. Gegen umfangreichere Schilderungen, also was darüber hinaus noch geschehen sein mag, erneute Enttäuschung o.a., habe ich nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil!


melden
maroni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 13:58
Noch nie. Jemandem, der mein Vertrauen missbraucht, kann ich danach nie wieder so richtig trauen. So oft wurde ich in der Hinsicht aber noch nicht enttäuscht, muss ich sagen.


melden
blackpony
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 14:06
wenn ein Freund/eine Freundin mein Vertrauen missbraucht, werde ich eher sauer, enttäuscht sein immerhin hab ich das im Vertrauen erzählt... aber demnach weis ich welcher Person ich nix mehr anvertrauen kann... Aber das ist jetzt nicht so oft vorgefallen vielleicht 2-3x...


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 14:08
Es kommt wohl auf die Sache an sich und den Grad der Enttäuschung an. Wenn ich eine gute Freundin habe, der ich bisher vertrauen konnte und wir eine tolle Freundschaft hatten, lass ich sie deswegen nicht fallen. Wir sind alle nicht fehlerfrei und haben an anderen Stellen auch schon Menschen und ihr Vertrauen verletzt.

Ohne die Umstände deines Problems zu kennen, kann dies wohl niemand einschätzen oder dir eine konkrete Meinung dazu sagen. Manchmal braucht man Zeit, um zu verzeihen.


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 14:16
Passt gut zu meiner aktuellen Situation, ich warte seit 6 Monaten auf die Einsicht der Person, die mein Vertrauen missbraucht hat, was sie vorher nie getan hatte.
Inzwischen habe ich diese Person abgehakt, da ich eingesehen habe, dass das Vertauen nicht mehr zurück kommt. Die Person kann machen, was sie will. Ich Habe einfach kein Vertrauen, Dinge die geschehen sind, kann man auch nicht rückgängig machen.
Es ist immer eine Frage des Wissens, die Person hat mein Vertrauen missbraucht, wobei im Vorfall abgeklärt war, dass sie diese Handlung nicht durchführt, mit dem Wissen mir damit sehr weh zu tun, hat aber in dem Moment nicht nachgedacht, aber trotzdem falsch gehandelt. So sehr ich es versucht habe, vllt. aber auch nicht genug, ich weiß es nicht, haben die Umstände sich nun so ergeben, dass ich mir ziemlich sicher darüber bin, das Vertrauen nicht zurück zu erlangen & diese Handlung auch nicht zu verzeihen. Ich kann nicht sagen, dass diese Person mutwillig gehandelt hat, aber ich kann sagen, dass sie gegen die Absprache gehandelt hat, mit dem vollsten Wissen mir damit das Messer ins Herz zu rammen :)


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 14:23
@Bassmonster

Klingt nach fremdgehen..sowas würde ich auch nie verzeihen! Das sind wohl einige der unverzeihlichen Dinge. Zum Glück wurde ich davon noch nie betroffen.

Aber ich glaube, wenn eine feste Freundschaft besteht oder auch Liebe, verkraftet diese Art der Beziehung so einiges. Liebe nicht nur zu einem Partner sondern auch in Form einer Familie.


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 14:38
@Veritasaequita
Das ist ja das Problem, es ist nicht genau fremdgehen. Aber ich weiß selber nicht wie weit es gegangen wäre, wäre ich nicht dahinter gestiegen. Er tat mir damit weh, er wusste es. Er sagte mir so Dinge wie "Ich würde niemals mit ihr die Nummern austauschen, quatsch wieso sollte ich", einen Tag später hatte er ihre Nummer und so Sachen, er wusste genau dass es für mich nicht in Ordnung war, aber ich vertraute ihm, er missbrauchte es. Es sind viele Dinge mit dieser einen Person passiert, zu viele, jetzt wo ich wieder drüber nachdenke und schreibe, stehen mir auch wieder die Tränen in den Augen, was mir persönlich zeigt, dass es für mich keine Chance mehr gibt. Es sitzt einfah zu tief, weil er ein Mensch war, dem ich mein ganzes Leben in die Hand gelegt hatte. Wegen einer Person hat er sich alles kaputt gemacht. Und im Nachinein durfte ich mir anhören, er habe nicht nachgedacht, er kannte mich gut genug um zu wissen, dass es für mich das schlimmste ist (neben dem fremdgehen), das ist der Grund warum ih nicht verzeihen kann. Er hat des öfteren unüberlegt Fehler begangen mit dem Wissen, dass es falsch ist.Immer wieder wollte er es verheimlichen, aber immer wieder bin ich ihm auf die Schliche gekomme, zwar war es nie so schlimm, dass ich eine Trennung in anbetracht zog, doch wenn ich an seiner Treue zweifel, ist die Beziehung nicht die Richtige, denn ein Mensch der Fehler begeht, mit dem Wissen, das es einer ist, aber nicht nachdenken kann, der wird mir wohl noch öfter weh tun, was er auch dem einen Vorfall immer wieder tat. Zwar wieder nicht in Bezug auf anderen Frauen, aber mit dem vollsten Wissen, dass diese Handlung falsch ist, seine habgier ist jedoch zu groß und meine Schmerzen sind es mittlerweile auch geworden.
ich verzeihe gerne, aber wenn man es versucht aber man merkt das Gefühl ist nicht mehr so, wie es mal war, dann kommt der Zeitpunkt wo man sich selber schützen sollte, damit man nicht daran kaputt geht..
Das Problem daran ist einfach, dass ich ihn nichts desto trotz über alles Liebe, aber nicht mehr der Mensch ist, der er mal war..zu viel passiert, was mir den Anschein gibt, nicht mehr Vertrauen zu können, inzwischen sind es nur noch Kleinigkeiten, aber selbst diese häufen sich. Es ist nicht schwer die Wäsche aus dem Keller zu holen, sollte man meinen. Man verlässt sich auf jemanden, aber immer und immer wieder wird man enttäuscht, wofür wohne ich außer wegen der Liebe, mit meinem Partner zusammen, wobei ich alles selber machen muss & ich diejenige bin, die im Schichtdienst, am Wochenende, an Feiertagen, an Weihnachten arbeitet und er Mo - Fr seinen Joob von 6-14 Uhr durchzieht, aber ich die dumme bin, die alles managen muss? Unzuverlässig und Enttäuschend nenne ich es, vor allem wenn man immer wieder das blaue vom Himmel geredet bekommt, ich mache dies ich mache das. er macht gar nix von dem was er mir sagt, was er tun würde..und das immer wieder, seit langem. Anfangs hatte man Hoffnung, der Mensch würde sich ändern, aber diese Hoffnung ist verblasst & der Schmerz wie erwähnt zu groß..
Ziemlich viel privates was ich hier erzählt habe, aber das ist der Grund wieso ich einfach nicht mehr verzeihen kann, enttäusht bin & ich den einzigen Ausweg in einer Trennung sehe um mit diesen Schmerzen und Ängsten des Enttäuscht werden nicht mehr konfrontiert werden muss! :)


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 15:59
Bei mir ist es schon mehrmals passiert, dass ich jemanden zu viel anvertraut hatte und ich zu viel erzählt habe über mich und enttäuscht wurde.

Keiner hatte sich entschuldigt oder Einsicht gezeigt, ich vertraue niemanden mehr.
Es ist einfach am besten, das Persönliche bei sich zu behalten, so kann es im eventuellen Streit nicht gegen dich verwendet werden.


melden
seraphim82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 16:23
@Dr.AllmyLogo

Hälst Du Dich denn auch grundsätzlich daran, oder machst Du auch mal Ausnahmen?


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 16:30
@seraphim82

Bis jetzt habe ich mich daran gehalten, die wenigen "alten" Bekannten und Freunde wissen bis Heute nicht alles über mich, so wenig ich auch über sie weiss, so finde ich es gut.

Und "neue" Bekannte und Freunde, werde ich erst Recht nicht viel über mich preisgeben, und möchte auch nicht zuviel Details/Intimes über sie Wissen.


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:10
Mir ist es auch passiert.

Verlorenes Vertrauen ist nur ganz schwer zurück zu erlangen. In den meisten Fällen geht es gar nicht.
Der Versuch, etwas zu kitten, was nicht mehr da war, endete wie er musste: Ich bekam den nächsten Fußtritt obendrauf.
Fazit: Lohnt sich nicht, abhaken und vergessen.

Spätere Einsicht habe ich noch nicht erlebt.


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:21
seraphim82 schrieb: Wie oft nun habt ihr es erlebt das die entsprechende Person von späterer Einsicht gepackt wurde und Euch dies auch bekundete und sich im späteren Verlauf Eures Lebens als dennoch vertraute Persönlichkeit erwies.
Habe ich schon erlebt, dennoch diese Einsicht kam zu spät. Einmal das Vertrauen mißbraucht, ist für mich nicht mehr gut zu machen. Auch wenn ich nicht mehr böse war, aber das Vertrauen war dahin. Ist genauso, als würde ich sagen, "Ich habe es nicht so gemeint" sei es im Alkoholrausch, oder anderwertig, ich sage, in dem Moment war es so gemeint. Somit ist die Sache für mich klar.


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:22
Ich frage mich jedes Mal aufs Neue bei solchen Threads, was ihr denn bloß für Freunde habt oder warum es so schwer zu sein scheint zu erkennen, wer vertrauenswürdig ist und wer nicht.

Ich wurde in einer Freundschaft (nicht Partnerschaft) noch NIE enttäuscht.
Vielleicht schaffen es viele nicht, sich genug Menschenkenntnis anzueignen oder erst private Dinge zu erzählen, wenn man sich sicher ist, dass das Vertrauen auch nicht missbraucht wird. Das verstehe ich sowieso nicht, warum man einer fast wildfremden Person das halbe Leben erzählt. Und sollte es keine wildfremde Person sein und diese missbraucht trotzdem das Vertrauen, dann war die Menschenkenntnis meines Erachtens nicht ausreichend. Sorry.

Wenn es um Beziehungen/Partnerschaften geht ist das nochmal was anderes, ich sprach grade von Freundschaften.


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:25
Oh man ihr seid solche kevins...

Man vertraut niemanden außer seinem Schatten.


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:42
kekscore schrieb:Man vertraut niemanden außer seinem Schatten.
Jap, wer Menschen vertraut spielt immer mit dem Feuer, man kann nie genau wissen, was im Kopf des anderen vorgeht.
Ich wurde schon sehr oft enttäuscht und habe vergeben, und diese waren es dann immer, die mein Vertrauen erneut missbraucht haben.


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:44
@kushsmoke

Jap, mich hat auch mal eine sehr gute Freundin enttäuscht. Seitdem erzähle ich nicht so viel von mir, außer ich weiß auch genug von dem anderen. :-)


melden

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:50
es kommt auf den Vertrauensbruch an, aber grundsätzlich machen wir alle Fehler und sind alle froh, wenn uns verziehen wird und wir beweisen können, dass wir aus Fehlern gelernt haben


melden
Anzeige

Enttäuschtes Vertrauen/spätere Einsicht/Vergebung

13.04.2013 um 17:53
@seraphim82

mir geht es grad spiegelbildlich, mir wird von einer Person vertraut von der ich das gar nich will, und ich hab schon alles mögliche versucht, um mich als ungeeignet zu beweisen, auch Vertrauen gebrochen und anderes. Hat aber nichts genützt, Person kam immer wieder an. Wie werd ich dieses un-geliebte Problem richtig los? mfg,


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden