Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich möchte nicht Ich sein

27 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Negative Gefühle ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:14
Mir ist es so unangenehm, jetzt hier etwas zu schreiben. Ich bin nicht der Mensch, der andere mit seinen Gedanken belastet. Aber ich weiß grad nicht weiter u möchte mit niemandem aus meiner Umgebung sprechen. So dachte ich, anonym gehts vlt...
Ich fühle mich mehr und mehr so fremd, kann kaum Glück empfinden. Ich habe das Gefühl, negative Situationen anzuziehen. Selbst die Menschen in meiner Umgebung sagen, ich sei ein richtiger Pechvogel. Lachen aber meist eher darüber. Ich auch - mit ihnen. Ihnen ist nicht klar, wie schwer mich das wirklich belastet. Es vergeht kein Tag, an dem nicht wieder n neuer Mist kommt. Ich kann überhaupt nicht zur Ruhe kommen. Mein Kopf schläft nie. Ich bin energielos u habe einfach keine Lust mehr. Die Kraft fehlt mir. Ich wünschte, ich wäre nicht ich.
Ich möchte so gern dankbar für so vieles sein, möchte so gern an das Gute glauben. Nicht falsch verstehen, ich bin schon dankbar... Aber momentan... Scheiterhaufen...
Wem gings schonmal so und wie konnte ihr das überstehen? Ich mag das nicht mehr :(


6x zitiertmelden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:20
Zitat von ollesEulchenollesEulchen schrieb:Wem gings schonmal so und wie konnte ihr das überstehen?
Ich kenne dass, ich habe mich früher öfters gefragt, warum bin ich eigentlich ich und nicht jemand anderst.

Aber du bist perfekt so wie du bist, auf Pech folgt auch irgendwann mal Glück.

Um mich aufzumuntern wenn ich mal wieder so eine Phase habe höre ich mir "positive" Lieder an die mir letzt endlich bezeugen dass jeder ein ganz besonderer Mensch ist und es Wert ist geliebt zu werden.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:21
DU bist aber nun mal DU. Vielleicht solltest DU in DEINEM Leben einfach mal was ändern. Es liegt ganz alleine an DIR. Such dir andere Freunde, eine andere Arbeit, wechsel den Job, eine andere Wohnung. Beschäftige dich mit positiven Dingen, NICHT mit negativen. Ich kenne solche Situationen ganz genau, nachdem ich die Stadt, den Job und vor allem meine Freunde gewechselt hatte ging es nur noch bergauf. Am Ende jedes Tunnels gibt es Licht. ;)


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:22
Wie lange geht es Dir denn schon so?


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:24
Zitat von ollesEulchenollesEulchen schrieb:Ich habe das Gefühl, negative Situationen anzuziehen.
Das habe ich auch. Es häuft sich ganz schön, und manchmal könnte ich verzweifeln über die vielen Schiefläufe, die andere nicht mal dann hinbekämen, wenn sie es wollten.

Subjektiv erscheint es so, und würde ich es aufschreiben oder jemandem erzählen, man würde mir nicht glauben sich wohl totlachen.

Es ist viel Einbildung dabei, wenn alte Erinnerungen aufgerufen werden ... "klar, das war schon immer so" dann steigert man sich rein und biegt es sich zurecht.

Total schädlich und nicht zielführend.

Vielleicht hilft es dir, dich auf das zu besinnen, was du hast. Du kannst sehen, hören, riechen, schmecken, bist gesund, hast genug zu essen, Kleidung und ein Dach über dem Kopf. Hat nicht jeder.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:30
@ollesEulchen
So ging es bestimmt jedem schon mal ... nur, ist das auch kein großer Trost, für den jenigen, der sich gerade in dieser Situation befindet.
Zitat von ollesEulchenollesEulchen schrieb:Lachen aber meist eher darüber. Ich auch - mit ihnen. Ihnen ist nicht klar, wie schwer mich das wirklich belastet.
Diese Aussage finde ich sehr traurig.
Können oder wollen sie es nicht sehen, dass es dir so schlecht geht?

In solchen Situationen können Freunde einem beistehen, vorausgesetzt, man hat welche (was nicht selbstverständlich ist!!) - die auch mal zuhören, wenn es einem so richtig dreckig geht, und nicht nur lockeren Smalltalk halten wollen ...

Das wäre wichtig, dass du ansprechen kannst, was dich belastet.

Ich wünsche dir, dass es dir bald besser gehen möge :)


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:34
@ollesEulchen
dann umgebe dich mit fröhlichen Dingen. Dingen, die dir Spaß machen. Der Schatten ist so groß, wie du ihn machst.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:37
@ollesEulchen
Jeder Mensch hat mal Phasen in seinem Leben wo er denkt das aber auch alles sich gegen einem verschworen hat. Sicherlich ist das eine sch.... Zeit aber Zeit vergeht und es kommen neue Situationen die wie geschmiert laufen.
Man muss natürlich auch sich selbst mal ein wenig zusammen reissen und sagen so vorwärts , Ärmel hoch und die Sch... wegschippen . Dazu gehört auch mal positiver zu denken.

Bei deinem Nick fällt mir zum Beispiel auf das du ihm schon so einen negativ Touch gegeben hast,
ollesEulchen. Mach ein großes T vor olles und die Welt wird wieder schön! ;)


1x zitiertmelden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:40
@Babsi6 schrieb:
Bei deinem Nick fällt mir zum Beispiel auf das du ihm schon so einen negativ Touch gegeben hast,
ollesEulchen. Mach ein großes T vor olles und die Welt wird wieder schön! ;)
Das ist eine niedliche Idee, die durchaus einen positiven psychologischen Effekt haben kann. ^^


1x zitiertmelden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:43
Ich kenne solche Phasen. Ich selbst habe es zu lange ignoriert, dass es mir nicht gut geht, dass da was aus dem Ruder läuft. Bin ja schließlich eine starke, selbständige Frau, die es schon immer geschafft hat klar zu kommen.
Weil ich es zu lange ignoriert habe, dass ich Hilfe von außen brauche, neue Ideen, neue Blickwinkel, bin ich dann auch so richtig schön reingerumpelt und war durch die Umstände und meine (vermeintliche) Ohnmacht wie gelähmt.

Lass es bitte nicht so weit kommen. Je nachdem, wie lange das schon geht, wie schlecht es Dir gerade geht, kann Achtsamkeit und Dankbarkeit sehr hilfreich sein.
Sich bewusst werden, was man alles hat, was alles klappt, was einem gutes widerfährt.
Der Mensch hat meist einen Fokus auf das, was nicht klappt. Das Positive passiert einfach unbemerkt. Deshalb richte Deinen Fokus auf das, was gut ist. Das beginnt bei den Basics wie Wohnung, Arbeit, Freunde, Familie. Um welche notwendigen Dinge musst Du Dich nicht sorgen?

Hilfreich kann es sein, wenn Du Dir jeden Abend mind. 3 Sachen notierst, die an diesem Tag positiv waren, für die Du dankbar bist.
Wenn Du kein Freund von schriftlichen Aufzeichnungen bist: Nimm Dir 10 getrocknete Bohnen/ Erbsen o.ä. und stecke sie Dir in die linke Hosentasche. Jedesmal, wenn Dir im Laufe des Tage etwas positves, erfreuliches, schönes wiederfährt, wechselt eine der Bohnen von der linken in die rechte Tasche. Abends kannst Du dann sehen, wieviel gutes einfach so nebenbei passiert.

Grundsätzlich kann es sehr hilfreich sein eine zeitlang Tagebuch zu führen. Gerade wenn Du das Gespräch mit Familie/ Freunden scheust, können schriftliche Aufzeichnungen helfen, die eigenen Gedanken zu sortieren.

Falls es Dir schon sehr lange so geht, wenn Du gar nicht mehr weißt, wie es weiter gehen soll, wäre evtl. ein Außsenstehender gut, je nachdem wie prekär z. B. die Telefonseelsorge oder Krisendienst.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:52
@Lepus
Es ist echt schon so das wenn man negativ über sich selbst eingestellt ist , nicht unbedingt was positives bei raus kommen kann. Wenn man traurig , missgestimmt usw. unterwegs ist dann zieht man auch solche Situationen an. Entweder man wird gemieden weil andere sich nicht davon anstecken lassen wollen oder es kommt noch so ein Unterlippentreter der einem auch noch mit Leid überschüttet und schon ist die ganze Welt schlecht. Kann ja nichts Gutes bei raus kommen.

Ich bin auch lieber in TollesEulchen, Lachtäubchens usw. Gesellschaft als bei ollesEulchen oder Nebelkrähe usw...


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 21:58
Zitat von Babsi6Babsi6 schrieb:Mach ein großes T vor olles und die Welt wird wieder schön! ;)
Zitat von LepusLepus schrieb:Das ist eine niedliche Idee, die durchaus einen positiven psychologischen Effekt haben kann
Sehe ich überhaupt nicht so. Das mag vielleicht hilfreich sein, wenn jemand mal einen schlechten Tag hat, weil ihm beim Frühstück die Kaffeetasse umgekippt ist oder so, aber, wenn es einem so richtig mies geht, dann sind solche Sprüche eher dazu geeignet, dass es noch dunkler in einem selbst wird.

Denn man denkt sich dann, man müsste sich nur anstrengen, nur positiv(er) denken .. dann würde es schon werden.
Und je weniger man dies kann, desto mehr fühlt man sich als Versager und damit noch beschissener.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 22:00
ich mag auch so vieles nich mehr, hilft aber nix..

jeder kennt so Phasen, der eine mehr der andere weniger...
da hilft nur eins und ich formuliere es mal direkt, Schnauze auf und fressen, Zeiten werden besser....irgend wann, oder dran scheitern und das ganze Leben so weiter leben..


mein Lebensinhalt besteht quasi aus
Zitat von ollesEulchenollesEulchen schrieb:Scheiterhaufen
drüber weg bin ich noch lang nich, ich halt mich aber tapfer an der Front..

nur die harten komm in Garten, is zwar nen Blöder Spruch aber es steckt wahres darin, Denkweise ändern und anfangen auf andere Dinge zu achten, anders gehts nich..


wie alt biste?
wie lang dauert diese "Phase" schon an?


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 22:04
@Alicet
Das war jetzt aber nur Sinnbildlich für ihre Grundeinstellung zu sich selbst.
Natürlich sollte das jetzt kein Kinderpflaster für ein 10cm Schnitt sein..... aber wenn dieser 10cm Schnitt millimeterweise passiert ist, dann hätte Anfangs das Kinderplaster mit schönem Bildchen gereicht.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 22:05
@Babsi6
Sehe ich auch so! ^^


Allerdings muss ich @Alicet auch etwas beipflichten:

Dieser Einfall mit dem Namen ist ein Tropfen auf dem heißen Stein und bei Depressionen braucht man mehr Hilfe.
Es ist aber auch ein kleiner erster Schritt in die richtige Richtung, sein Denken, in Bezug auf sich selbst zu ändern.
Psychologen raten auch am Anfang zu kleinen Schritten, sich selbst akzeptieren zu lernen.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 22:17
@Lepus
@Babsi6

Ich verstehe schon - und es ist ja auch gut gemeint. Ein allgemeiner Lebenstipp. ;)

Aber, ich kann ja nur aus eigener Erfahrung sprechen - und, da kann es durchaus sein, dass Menschen eben solche Tipps äußern, das auch gut meinen und der anderen Person wirklich helfen wollen.
Doch die Situation ist so verfahren, oder belastend, oder in sonstiger Weise negativ, dass die Bemühung bedauerlicherweise das Gegenteil von dem auslöst, was sie ursprünglich intendiert hatte.

Das Fatale ist, dass der "Helfende" sich dann oft auch abwendet, weil er die angenervte Reaktion des Gegenübers nicht nachvollziehen kann ... was wiederum für den, der sich in der Notlage befindet, alles nur noch schlimmer macht. Und das tut nämlich auch weh, ein mal nochmal mehr weh ...


Daher meine etwas "allergische" Reaktion.
Nix für ungut. ;)


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 22:24
@Alicet
Hab's auch nicht krumm genommen, kann deinen Einwurf auch gut nachvollziehen. ^^

Besonders deinem letzten Posting kann ich zustimmen.
So weit dachte ich nämlich zuerst gar nicht.


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 22:28
@Alicet
Ich verstehe schon was du meinst und habe ich mir den Eingangspost noch mal durchgelesen .
Beim zweitenmal lesen und nach deinen Beiträgen muss ich sagen kommt es doch schon ehr rüber wie eine Depression.
Manchmal sollte man vieleicht doch darauf warten was ein TE noch so schreibt bevor man was postet :(
Ich hoffe mal nicht das ich den TE verletzt habe oder seine Sorgen runter gespielt habe :(


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 22:48
@Babsi6 schrieb:
Ich hoffe mal nicht das ich den TE verletzt habe oder seine Sorgen runter gespielt habe :(
Dem schließe ich mich an! :(


melden

Ich möchte nicht Ich sein

07.04.2014 um 23:03
Zitat von ollesEulchenollesEulchen schrieb:Selbst die Menschen in meiner Umgebung sagen, ich sei ein richtiger Pechvogel.
Andere sagen einem nur selten, wie wertvoll man ist, was man alles gut kann.
Stattdessen bekommt man immer zu hören, wie dumm, unfähig, hässlich oder sonst was man sei.

Ich glaube, was du bräuchtest, wären positive Erfahrungen mit dir selbst, z.B. durch sportliche
Aktivitäten, ausüben eines Hobbys oder ähnliches...nimm die Worte anderer nicht zu ernst.


melden