Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unbewusstes Handeln

9 Beiträge, Schlüsselwörter: Unbewusstes Handeln
Seite 1 von 1

Unbewusstes Handeln

08.01.2019 um 19:29
Nun will ich Mal ein interessantes Thema ansprechen, und zwar woher dieses unbewusste Handeln kommt? Gibt es dafür ein Fachausdruck?

Beispiel 1: A macht etwas, und B spricht ihn darauf an. A sagt dann, das er davon nichts weiß, oder sich B das nur einbildet, oder das er doch nichts macht.

Beispiel 2: A macht etwas, und B macht das selbige nach. A schaut dann B ganz entsetzt an, und fragt was das soll.

In beiden Beispielen tut A Dinge die ihm nicht bewusst sind wenn ihn jemand darauf anspricht, oder jemand die Dinge als Spiegelbild Nachmacht.


melden
Anzeige

Unbewusstes Handeln

08.01.2019 um 20:24
Etwas überlegen, da ich die Beispiele für einen Einstieg nicht besonders finde...

Zu Beispiel 1: Verdrängung und Verleugnung sind die Fachbegriffe im Thema Psychodynamische Theorien, im groben die Verhaltenserklärung durch Abwehrmechanismen um Konflikte zwischen Über-Ich, Es und Ich zu bewältigen. Heute gilt das sogenannte Strukturmodell von Freud allerdings als Überholt und zu einfach.

Das zweite Beispiel finde ich weniger interessant. Es handelt sich dabei eher um ein Wahrnehmungs- und Bewertungsthema, gehe nicht davon aus, dass es dafür einen Fachbegriff gibt.

Am ehesten noch die „Freudschen Fehlleistung“ - eine Möglichkeit der Verhaltenserklärung beim topographischen Modell (Bewusstsein, Vorbewusstsein und Unbewusste) nach Freud.


melden

Unbewusstes Handeln

09.01.2019 um 00:41
Klingt ganz einfach nach automatisiertem Verhalten, über das man nicht mehr nachdenken muss, sondern es eben automatisch tut.

@Quatermass

Verdrängung find ich doch etwas weit hergeholt..


melden

Unbewusstes Handeln

09.01.2019 um 05:21
ahri schrieb:Klingt ganz einfach nach automatisiertem Verhalten, über das man nicht mehr nachdenken muss, sondern es eben automatisch tut.
bergsportler schrieb:In beiden Beispielen tut A Dinge die ihm nicht bewusst sind wenn ihn jemand darauf anspricht, oder jemand die Dinge als Spiegelbild Nachmacht
Woher das kommt weiß ich auch nicht. Denke mal das es ein psychischer Tick ist was ganz schön nerven kann.

Ich kenne auch so eine Situation mit so einer Person. Kugelschreiber klicken über die längere Zeit ist so eine Sache. Aber wehe man sagt demjenigen mit freundlichen Worten was, dann fallen blöde Bemerkungen. Nachmachen darf man es auch nicht, dann regt es denjenigen auf obwohl er es ja auch macht. Ich weiß auch nicht was in so leute vorgeht.


melden

Unbewusstes Handeln

09.01.2019 um 11:12
bergsportler schrieb:Beispiel 1: A macht etwas, und B spricht ihn darauf an. A sagt dann, das er davon nichts weiß, oder sich B das nur einbildet, oder das er doch nichts macht.

Beispiel 2: A macht etwas, und B macht das selbige nach. A schaut dann B ganz entsetzt an, und fragt was das soll.
Kommt ja ganz drauf an, was Person A so macht. Kratzt sie sich am Kopf, gähnt sie, onaniert sie, wirft sie mit Gegenständen?
In den beiden ersten Beisppielen kann sowas durchaus unbewusst passieren. Bei den beiden anderen wirkt das schon etwas seltsam, vor allem, wenn die Person dann beteuert, sich würde ja "nichts machen".

Beim Nachmachen des weiten Beispiels ist es ähnlich. Juckreiz oder Gähnen können durchaus "ansteckend" sein. Die beiden anderen Verhaltensweisen nicht unbedingt. Okay, kommt drauf an, mit was für Menschen man so Umgang pflegt.


melden

Unbewusstes Handeln

09.01.2019 um 15:47
bergsportler schrieb:In beiden Beispielen tut A Dinge die ihm nicht bewusst sind wenn ihn jemand darauf anspricht, oder jemand die Dinge als Spiegelbild Nachmacht.
mir fällt dazu ein, dass A als eine andere Person, bzw. anderes Bewusstsein gehandelt hat. Zwar der selbe Mensch-Körper, aber mit einem
2. Bewusstsein, welches vom 1. Bewusstsein, dem eigentlichen oder anderen Ich nichts gewusst hat.
Das setzt eine Trennung zwischen beiden Bewusstseinen vorraus. Aber so etwas gibt es ja. Bei zum Beispiel multiplen Persönlichkeiten.
Oder les mal dazu über Ludwig Staudenmaier. Der hat dazu experimentell an sich selbst Versuche unternommen mehrere ganz
verschiedene Personen in sich selber zu erschaffen. Mit Erfolg. Das wurde aber für ihn zu einer großen Belastung, wo er auch wegen Psychosen in Behandlung war. Letztendlich wurden diese selbsterschaffenen "Geister", bzw. inneren Stimmen, bzw. Bewusstseine zu einer großen Belastung für ihn, soviel ich weiß. Kann man im Internet nachlesen.

In deinem beschriebenen Fall, hat vielleicht Bewusstsein 1 etwas getan und dann umgeschaltet auf Bewusstsein 2, welches dann
nichts von der Handlung weiß, weil sie ihm einfach in dem Moment nicht bewusst war, weil er sie nicht bewusst ausgeführt hat.
Bewusst ausgeführt hat sie Bewusstsein 1. Und diese beiden sind in der Wahrnehmung von einander getrennt. Aber in einem Körper
vereint. Sie trennen sich rein über das Bewussstsein, welches hin und her schalten kann. Das Gehirn ist dazu in der Lage.
So weiß Bewusstsein 1 nichts internes von Bewusstsein 2 und umgekehrt. Es sei denn, sie teilen sich das gegenseitig mit, was voraussetzt,
dass beide über ihre Trennung im Bilde sind. Das Mitteilen kann z.B. schriftlich erfolgen, da es ja von einem einzigen Mensch-Körper ausgeht. Das irritiert natürlich 3. Personen (andere Menschen-Körper) ungemein, wenn man darüber nicht Bescheid weiß.

Staudenmaier hat praktisch eine künstliche Schizophrenie erschaffen, welche sich genauso zeigt wie das Bild einer multiplen Persönlichkeit.
Er tat dies aus wissenschaftlichem Interesse heraus. Er war Naturwissenschaftler und Prof. für Chemie.

Das wäre ein möglicher Erklärungsansatz.

Das Buch von Ludwig Staudenmaier heißt: Die Magie als experimentelle Naturwissenschaft

Es ist frei im Netz verfügbar.


melden

Unbewusstes Handeln

10.01.2019 um 16:39
Doors schrieb:Kommt ja ganz drauf an, was Person A so macht. Kratzt sie sich am Kopf, gähnt sie, onaniert sie, wirft sie mit Gegenständen
Sowas nicht, eher dem Beispiel was Kunstakrobat genannt hat.

Das klopfen mit den Schuhen auf dem Boden, also Fuss an der Ferse ansetzen und mit der Fußspitze dauernd auf den glatten Boden Wippen was dabei immer Klack Klack macht. Etwa wie Fussplatteln.

Oder eben mit Gegenständen rumspielen.


melden

Unbewusstes Handeln

10.01.2019 um 21:11
@bergsportler

Also eher harmlose, alltägliche Verhaltensweisen. Die können einem in der Tat selbst schon nicht mehr auffallen. Aber niemand ist gezwungen, sie zu kopieren.


melden
Anzeige

Unbewusstes Handeln

11.01.2019 um 06:47
Doors schrieb:Aber niemand ist gezwungen, sie zu kopieren.
Gezwungen nicht. Aber man kann durch kopieren sehr gut herausfinden, was die Person empfindet wenn andere das selbe machen. Da kamen schon interessante Reaktionen.

Ebenfalls das selbe, wenn man die Person drauf anspricht.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Heroin320 Beiträge
Anzeigen ausblenden