Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

27 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Beziehung Mutter Freundin Selbstmord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 02:03
Hallo an alle,
ein guter Freund von mir hat Probleme in der Beziehung, weil seine Mutter Terror macht. Ich versuche hier mal möglichst ausführlich zu beschreiben, wie die Situation ist (Namen geändert):

David (21) und Natalie (25) sind seit ca. 4 Monaten zusammen (kannten sich schon länger über die Arbeit).

David hat ein recht zerrüttetes Familienverhältnis. Seine Mutter Ines (46) ließ sich früh von seinem Vater scheiden und heiratete einen neuen Mann (Paul). Mit dem hatte sie nochmal zwei Kinder: Susi (13) und Theresa (17), also Davids Halbschwestern. Sie lebten alle bei Paul im Haus, bis die Beziehung von Ines und Paul in die Brüche ging und sie sich scheiden ließen. Sie lebten danach noch ca. 2 Jahre bei Paul im Haus, wo es ständig Stress und Streit gab. Ines fing zu dieser Zeit an, ihren Kummer im Alkohol zu ertränken. Sie war arbeitslos und stritt sich beinahe täglich mit Paul, mit den Kindern, oder mit Pauls Mutter, die im Haus nebenan wohnte. Es war die Hölle für sie, da sich offenbar alle gegen sie verschworen hatten. Es ging sogar so weit, dass sie einmal mit einer Überdosis Schlaftabletten in die Notaufnahme kam - Selbstmordversuch I.

Schlussendlich schafften sie es, eine neue Wohnung zu finden, und Ines zog mit den Kindern aus. Sie stritt sich noch eine zeitlang mit Paul um die beiden Töchter. Wie genau die Abmachung war, weiß ich leider nicht. Ines kam jedenfalls mit der Situation nicht mehr klar und trank nun immer häufiger. Es gab immer wieder Streit zwischen den Kindern und ihr. David war schon seit geraumer Zeit der "Mann im Haus" und musste schlichten. Er war auch der einzige mit Auto und Führerschein, also musste er Ines ständig irgendwo hin fahren oder für sie Einkäufe machen ("bring mir ne Flasche Wein mit").
David hatte in diesem Zeitraum zwei Freundinnen, mit denen er jeweils nur kurzzeitig (1-2 Monate) zusammen war. Seine Mutter war nie gut auf die Freundinnen zu sprechen und redete sie schlecht. Ines hat ebenfalls einen neuen Freund, der jedoch nur noch selten da ist, weil er jetzt unter der Woche in einer anderen Stadt arbeitet. Ines hat also zu diesem Zeitpunkt nichts außer ihren Kindern und dem Alkohol (bis dato nur Wein&Bier).

Die Situation in der neuen Wohnung wurde immer schlimmer. Theresa (17) fing eine Ausbildung in einer anderen Stadt an und war ebenfalls unter der Woche weg. Sie wollte unbedingt in eine andere Stadt, weil sie es zu Hause nicht mehr aushielt. David lernte Natalie kennen und zog langsam bei ihr ein. Mit ihrer immer häufigeren Trunkenheit vergraulte Ines schlussendlich auch Susi (13), die nun wieder zu ihrem Vater Paul zog. Ines hatte also bis hierhin alle ihre Kinder verloren und wusste den Tag über nichts anzufangen, außer zu saufen und dann betrunken David anzurufen, um ihm zu sagen, wie scheiße alles ist.

Hier sind wir am derzeitigen Zeitpunkt angekommen. Ines redet permanent schlecht über Davids neue Freundin Natalie. Seit wenigen Wochen ist Natalie außerdem schwanger von David. Ines behauptete nun sogar, das Kind sei gar nicht von David und Natalie wäre ja eine Schlampe blablabla (wahrscheinlich wieder betrunken).
Natalie hält den Terror von Ines langsam nicht mehr aus. Täglich ruft Ines David 3-5 mal an, um ihm irgendwelche Banalitäten zu erzählen oder ihm einfach nur zu erzählen wie schlecht ihr Leben doch ist. Wenn sie etwas getrunken hat, schimpft sie nur noch auf alles und jeden. Oftmals sagte sie zu David schon, er sei nicht mehr ihr Sohn und sie bricht den Kontakt ab und wirft seine Sachen auf die Straße. Ines sagt außerdem, sie möchte nichts mit Natalie und dem neuen Kind zu tun haben. Den Kühlschrank und das Aquarium, was David noch in Ines' Wohnung stehen hatte, rückte Ines nur nach einwöchigem netten Zureden endlich heraus. Etliche male drohte sie ihm an, sie würde das alles aus dem Fenster werfen. Das kuriose ist aber, dass David seiner Mutter die vielen Beleidigungen und Schikanen verzeiht, wenn sie ihm 2-3 Tage lang wieder gut zuredet. Er lässt sich nach wie vor von seiner Mutter beeinflussen.

David möchte seiner Mutter helfen, aber diese lehnt eine Therapie ab. Sie sagt, sie habe kein Alkoholproblem, sondern ihr Umfeld ist das Problem. Diesen Flo legte ihr mal ein (schlechter) Psychologe ins Ohr - ca. 5 Jahre zuvor. Sie ging damals zu ihm, weil sie zu viel trank. Nach dieser Diagnose trank Ines die nächsten Jahre immer häufiger, denn sie habe ja kein Alkoholproblem, sondern es ist ihr Umfeld.

Die Frage ist: Was soll nun geschehen?
Ines will keine Therapie, aber sie manipuliert und schikaniert David und treibt so einen Keil in die Beziehung von David und Natalie. Natalie wünscht sich mehr Rückhalt durch David, wenn Ines sie verbal angreift und schlecht macht. David stellt sich jedoch nicht hinter seine Freundin, sondern nimmt die Beleidigungen von Ines meistens wortlos hin. Ihn macht diese Situation ebenso fertig, aber er lässt sich dabei auch nicht unterstützen. Er ist stur und kann sich niemandem gefühlsmäßig öffnen. Er schluckt die Beleidigungen seiner Mutter runter und versucht irgendwie damit fertig zu werden. Seine Freundin findet dann keinen Zugang mehr zu ihm, weil er schlichtweg dicht macht. Gäbe es das Problem mit Ines nicht, hätten David und Natalie eine sehr harmonische Beziehung.

Vor zwei Tagen kam dann der letzte Hilfeschrei von Ines. Sie sagte David am Telefon, sie braucht Hilfe sonst würde sie dich umbringen. David ist geschockt und will seiner Mutter helfen. Die Frage ist, wie Ines das meint? Hat sie nun tatsächlich erkannt, dass sie Hilfe braucht und wird diese auch annehmen? Oder war es ein weiterer Versuch, David zurück zu gewinnen und einzulullen? Versucht sie damit ein weiteres mal Aufmerksamkeit von ihrem Sohn zu bekommen und ihn an sich zu binden oder will sie wirklich, dass man ihr hilft?

Ich glaube folgendes: Ines hat keine richtige Vertrauensperson mehr und braucht jemanden an ihrer Seite. David hat das bisher immer gemacht, also zieht sie ihn heran - weil er der einzige ist, auf den sie offenbar noch Einfluss hat. Sie macht alle Freundinnen von David kategorisch schlecht, weil sie ihr den einzigen Sohn wegnehmen, den sie nur für sich braucht. Sie ruft ihn andauernd an, weil sie Aufmerksamkeit von ihm braucht. Kein anderer sonst gibt ihr mehr Aufmerksamkeit.

Natalie ist jedenfalls kurz davor die Beziehung mit David zu beenden (trotz Schwangerschaft), weil sie es einfach nicht mehr aushält. Warum schafft es David nicht, sich auf ihre Seite zu schlagen? Warum sagt David seiner Mutter nicht klipp und klar, dass er zu Natalie steht? Ich habe wirklich die Sorge, dass seine Mutter einen ganz schlechten Einfluss auf ihn nimmt. Leider öffnet er sich diesbezüglich nicht und sagt immer "alles ok" oder "wird schon".
Danke fürs lesen des langen Textes... hat jemand von euch einen Ratschlag, was man noch tun könnte?


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 08:41
David muss lernen, seiner Mutter Grenzen zu setzen.
Er ist nicht auf der Welt, um seiner Mutter zu gefallen und hat das Recht, so zu leben, wie er es möchte. Kann sie das nicht akzeptieren, sollte er den Kontakt vorrübergehend abbrechen und kann nach einer Weile eine Annäherung probieren.

Wenn er sich Sorgen wegen des angekündigten Suizids macht, sollte er die Polizei informieren.

David ist nicht verantwortlich für seine Mutter!

Wenn er es nicht schafft, sich von ihr abzugrenzen, müssen andere sich wohl erst von ihm abgrenzen.


1x zitiertmelden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 08:50
@jimtonic

es sieht so aus als wenn dein Freund David wohl dringend Hilfe braucht. Sinnvoll wäre es ihn mit zu den anonymen Alkoholikern zu nehmen. Gerade für Angehörige von Alkoholikern. Er sich bewusst wird, dass er SO seiner Mutter nicht hilft. Seine Mutter sehr krank ist und professionelle Hilfe braucht.

In diesem Fall muss hart durchgegriffen werden. Die gute Ines sollte man einweisen lassen. Natürlich ist das nicht so einfach, trotz allem bleibt die Option, sie total fallen zu lassen. Süchtige sehen immer die Schuld bei anderen, schaffen es immer wieder die ihnen nahe stehen ein schlechtes Gewissen zu machen. ( NOCH^^ ) Doch das wird dazu führen das alles noch schlimmer wird. So weit sollte es nicht kommen.

Als guter Freund solltest du David bewusst machen an welchem Punkt seine Mutter steht. Ihm bewusst machen das nur jeder selbst sich helfen kann. Er nicht für seine Mutter verantwortlich ist. Er sich um sich selbst kümmern muss. Ich denke bei den anonymen Alkoholikern ist er gut aufgehoben. Es sich Angehörige von Alkoholikern austauschen. Er nicht alleine mit diesem Problem dasteht, sich nicht schämen muss, Unterstützung bekommt.

Wichtig du solltest ihn nicht unter Druck setzen.


1x zitiertmelden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 08:58
Ich bin auch der Meinung das David anfangen sollte sein eigenes Leben zu leben...auch wenn das bedeuten würde das er erst mal den Kontakt zu seiner Mutter abbrechen müsste...

Er ist nicht der Aufpasser seiner Mutter,die sollte sich Professionelle Hilfe suchen...wenn sie mit ihren Problemen selbst nicht zu recht kommt...


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 09:57
@Hornisse
Zitat von HornisseHornisse schrieb:Süchtige sehen immer die Schuld bei anderen, schaffen es immer wieder die ihnen nahe stehen ein schlechtes Gewissen zu machen. ( NOCH^^ ) Doch das wird dazu führen das alles noch schlimmer wird. So weit sollte es nicht kommen.
Danke für die Antwort! Das werde ich im nächsten Gespräch auch nochmal anbringen.
Zu den anonymen Alkoholikern werde ich David wohl nicht überzeugen können. Er schafft es ja nicht einmal, offen über die Problematik zu reden. Wie soll ich ihn dann zu einem solchen Treffen bewegen können? Du musst dir vorstellen: Er ist extrem stur und blockt sehr schnell alles ab, was mit Hilfe von außen zu tun hat. Er lässt ja nicht mal seine Freundin richtig an ihn heran. Das macht er aber schon immer so - wahrscheinlich aus Angst davor, verletzlich zu werden.


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 10:39
@jimtonic

Mir kommt die Problematik bekannt vor, wenn auch nicht krass mit dem Alkoholproblem.

Ich finde den Post von @Jeara sehr gut und kann ihn nur so unterstreichen. Den Kontakt auf Eis legen wäre für den Moment das Beste. Und aus Angst vor dem Suizid wäre die Polizei auch der geeignete Ansprechpartner.

Natalie (die Freundin von David, richtig?) sollte sich von den Beleidigungen nicht so sehr fertig machen. Ich kenne es, auch ich war jahrelanger Hetze meiner Schwiegermutter ausgesetzt, bin es eigentlich immer noch, aber nach zig Annäherungsversuchen meinerseits habe ich den Kontakt komplett abgebrochen und möchte nun auch nichts mehr mit dieser Frau zu tun haben, auch wenn es eben nun mal die Mutter meines Freundes ist.

David sollte sich stärker für seine Freundin einsetzen, das steht fest. Auch das Problem kenne ich. Es ist eben die Mutter. Das ist ein Grund, sollte aber keiner sein sich alles gefallen zu lassen, schon gar nicht wenn es gegen die Freundin und die Mutter seines ungeborenes Kindes geht! Ein klares Machtwort wäre da mal angesagt, wie weit das führt müsste man dann nachher schauen. Es kann natürlich passieren, dass sich die Mutter nur angegriffen fühlt (vor allem weil sie so oft betrunken ist und gerade dann anruft)

So eine Situation ist schwierig zu klären. Zumal Natalie noch schwanger ist und möglichst keinem großen (seelischen) Stress aussetzen sollte. Vielleicht sollte man sowas der Mutter auch klar machen...?


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 10:40
David und seine Mutter benötigen beide eine Therapie.
Während seine Mutter zuallererst einen Alkoholentzug machen sollte um die folgende Gesprächstherapie zu ermöglichen, benötigt dein Freund direkt eine Gesprächstherapie um mit dem Problem (Mutter) umgehen zu können.
Alle Ferndiagnostik ist Quatsch.
Hol dir (deinem Freund) professionelle Hilfe.


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 10:42
Hallo, @jimtonic ,
ich finde, David oder Natalie oder beide sollten mal zu den
"anonymen Angehörigen" gehen.
Soweit ich weiß , kann man sich da auch einfach erstmal reinsetzen und zuhören.
Alles Gute,
Sandra


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.06.2010 um 15:28
Alkohol ist ein Beziehungskiller.

http://www.al-anon.de/

http://www.nacoa.de/

http://www.dhs.de/


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

18.06.2010 um 16:04
Finde auch, dass nur professionelle Hilfe hier Erfolg bringen kann. Allmystery kann sowas auf jeden Fall NICHT lösen...

Ganz schlecht finde ich allerdings das hier, was ein User gepostet hat:
Zitat von JearaJeara schrieb:Wenn er es nicht schafft, sich von ihr abzugrenzen, müssen andere sich wohl erst von ihm abgrenzen.
Nicht nur, dass da von David verlangt wird, er solle mit dem Problem klar kommen, nein, wenn er das nicht schafft, dann sollen auch die anderen sich von ihm zurück ziehen.

Wenn du ihm nahe stehst @jimtonic , dann hilf ihm, indem du mit ihm Hilfe suchst.

Zudem sollte er die ständigen Anrufe unterbinden, in dem er sich eine neue Telefonnummer holt und diese NICHT mehr an die Mutter gibt... das ist der erste Schritt, um den Psychoterror per Telefon zu stoppen. Eine Handynummer ist da viel besser, um den Kontakt aufrecht zu erhalten, so kann er erst einmal warten, ob er sofort dran geht oder nicht, da die Nummer ja meistens angezeigt wird... Gut ist in dem Zusammenhang auch, den anderen Gesprächsteilnehmer, wenn die Rufnummer beispielsweise unterdrückt ist, erst einmal auf Band sprechen zu lassen. Dann kann er entscheiden, ob er zurück ruft oder nicht.

Aber die Festnetznummer MUSS geändert werden.

Dann ab zur Therapie... und zwar noch heute ! Der Psychologe kann ihm tausend Mal mehr helfen als jeder andere hier.

Die Mutter zu einem Entzug zu bewegen ist vollkommen aussichtslos für David. Da ist NICHTS zu machen.

Letzter Schritt, und der härteste, wäre eine Entmündigung der Mutter, dann kann er eine Zwangseinweisung beantragen, bevor sie sich totsäuft (was nämlich geht).


1x zitiertmelden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

18.06.2010 um 18:21
Wer kennt sie nicht, die netten, charmanten Schwiegermütter! :D
Ich persönlich kenne viele solcher Fälle, bei denen die Mutter wie eine Glucke an ihrem Sohn hängt und die Ehefrau oder Freundin als blutsaugendes Monster ansieht... :D


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

18.06.2010 um 18:45
Dein Freund ist Co-Abhängig und unterstützt die Alkohlkrankheit seiner Mutter, durch sein nicht reagieren auch noch.

Er wird selbst Vater. Was wird er seinem Kind einmal erzählen, warum er es und seine Mutter nicht unterstützt hat? Was meint er, daß im unbewußten davon übrig bleiben wird, in dem Herzen seiner Freundin und Kindesmutter. Was für ein Fundament baut er für sein Kind und dessen Leben in Zukunft. Der denkt ja auch nicht mal von 12 Uhr bis Mittag.

Er kann nur durch "NICHT HILFE" seiner Mutter noch helfen. So, daß sie gezwungen ist für sich und ihr Leben Verantwortung zu übernehmen und nicht alles auf das Umfeld abschieben. Genauso wie er selbst.

Dein Freund sollte auch dafür Sorgen, daß SEINE Beziehung harmonisch läuft und dem jungen Leben welches das Recht hat, einen guten Start ins Leben zu haben, eine Chance geben. Frag ihn mal ob er meint, daß dieses ganze Theater was die junge Mutter mitmachen muß, keine Auswirkung auf sein ungeborenes Kind haben wird? Er gehört ebenso in Therapie als Co-Abhängiger und hat Schuld.

Ansonsten rate der jungen Frau ihr ungeborenes Kind vor solchen verantwortungslosen Individuen zu schützen und ein Leben in Frieden vorzuziehen. Möglicherweise kommt er dann ja auch zur Vernunft. Einer muß den Anfang machen, um den Schaden der jetzt schon angerichtet wurde zu beschränken bzw begrenzen.

Was wird aus diesem Kind nur werden? Armer Tropf, der wie eine kleine Sonde den ganzen Mist schon im Mutterleib aushalten muß...

@jimtonic


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

20.06.2010 um 15:28
Spätestens, wenn man volljährig ist, sollte man das Elternhaus verlassen.
Irgendwann sind wir nicht mehr für unsere Eltern verantwortlich - dann müssen sie sehen, wie sie alleine klar kommen.


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

20.06.2010 um 15:58
Man kann Alkoholkranken nicht helfen, wenn sie es nicht von selbst wollen. Eine Zwangseinweisung ist auch eher nur eine vorübergehende Lösung - wenn sie nicht freiwillig auf Entzug geht, wird sie danach weiter trinken.
Der angedrohte Selbstmord ist (denke ich) eher Aufmerksamkeitshascherei bzw. ein Erpressungsversuch - wenn er darauf einsteigt, geht es dann vermutlich immer so weiter (weil sie ja so genau das bekommt, was sie sich wünscht).
Am besten wäre es wohl, wenn er den Kontakt abbricht und sich Hilfe sucht.


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.07.2010 um 13:08
Ein Monat ist vergangen und ich schaue eher zufällig mal wieder hier rein. Sorry, falls jemand unbedingt wissen wollte, wie es weiter ging.

Das Verhältnis hat sich sehr gebessert. Die Mutter ist auf einmal ziemlich nett und zuvorkommend, aber sie trinkt nach wie vor zu viel. Allerdings ist sie plötzlich wahnsinnig freundlich zu Natalie und ihre Anrufe sind weniger geworden. Natalie fragte bereits: "David, wer ist diese Frau und was hat sie mit deiner Mutter gemacht?" :D

Was soll man nun davon halten? Bekommt sie es selbst in den Griff, oder ist es nur eine vorübergehende Phase der Annäherung, um David (& Natalie) wieder an sich zu binden?
Leider sieht David derzeit erst Recht keinen Handlungsbedarf bezüglich seiner Mutter. Er weiß zwar, dass sie noch immer alkoholabhängig ist, aber mit der derzeitigen Situation können er und Natalie gut leben. Auf meinen Vorschlag mit den anonymen Angehörigen kam eher ein neutrales Feedback. David und Natalie verstehen zwar den Sinn der anonymen Angehörigen, aber wollen erstmal abwarten. Außerdem haben beide derzeit sehr viel zu tun mit der Arbeit.

@moric
@Zyklotrop
und @alle andere, die denken, ich nutze allmy als Ersatz für eine Therapie/Selbsthilfegruppe/Psychologen: Wie um Himmels Willen kommt ihr darauf?

...ich bin lange genug hier angemeldet, um zu wissen, dass dieses Forum mehrheitlich eine Sammelstelle von verblendeten Spinnern, Kiddies und Verschwörungs-Fanatikern ist. Ich weiß allerdings auch die nützlichen Antworten von hilfsbereiten und intelligenten Usern zu schätzen, und von den sinnlosen und unangebrachten Antworten zu trennen. Auf die Idee mit den anonymen Angehörigen wäre ich beispielsweise nie gekommen, da ich sie bisher nicht kannte.
Sorry, dass ich hier Leuten ans Bein pinkeln muss, aber sowas regt mich ziemlich auf. Der Thread hat seinen Zweck bisher absolut erfüllt und ist natürlich NICHT die Lösung des Problems.

@Doors
:D


1x zitiertmelden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.07.2010 um 13:56
@jimtonic

Vielen Dank für dein Feedback...

Was es momentan ist, wird die Zeit zeigen. Wie bei Alkoholikern es nun mal so ist, kann es ALLES bedeuten. Die Phasen durch die diese Menschen gehen sind so wandelbar wie das Wetter.

Ich wünsche alles Gute...


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

17.07.2010 um 14:40
@jimtonic
Ich bin der Meinung, dass David früher oder später den Kontakt zu der Mutter abbrechen sollte, falls die Mutter sich nicht um ihr Alkoholproblem kümmert..... Irgendwann wird das Kind mal fragen: "Wer ist eigentlich meine Oma?"

Wäre dann nicht so schön, wenn die Oma ein lallendes Häufchen Elend ist und dem Kind entweder Angst macht oder noch Mitleid erzeugt......

Also bevor das Kind solche Familienverhältnisse bemerkt ist ein Abbruch des Kontaktes die beste Lösung.



*spott an* Können ja eben im Esoterik-Forum fragen ob die Leute ihre guten Energien zu der Mutter senden :D *spott aus*


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

20.07.2010 um 09:35
@jimtonic
Zitat von jimtonicjimtonic schrieb:Sorry, dass ich hier Leuten ans Bein pinkeln muss, aber sowas regt mich ziemlich auf. Der Thread hat seinen Zweck bisher absolut erfüllt und ist natürlich NICHT die Lösung des Problems.
Alles klar, weiß man aber als Leser des Threads nicht sofort, oder?

Zudem finde ich, dass wir dennoch auf das Threadthema gut eingegangen sind. Wir haben ja nicht rumgespannt, oder? Also mach' mal nicht so'n Wind!


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

20.07.2010 um 11:12
@jimtonic
„Gäbe es das Problem mit Ines nicht, hätten David und Natalie eine sehr harmonische Beziehung.“

Ich denke in dieser Aussage liegt die Lösung des Problems.

„Vor zwei Tagen kam dann der letzte Hilfeschrei von Ines. Sie sagte David am Telefon, sie braucht Hilfe sonst würde sie dich umbringen. David ist geschockt und will seiner Mutter helfen. Die Frage ist, wie Ines das meint? Hat sie nun tatsächlich erkannt, dass sie Hilfe braucht und wird diese auch annehmen? Oder war es ein weiterer Versuch, David zurück zu gewinnen und einzulullen? Versucht sie damit ein weiteres mal Aufmerksamkeit von ihrem Sohn zu bekommen und ihn an sich zu binden oder will sie wirklich, dass man ihr hilft?“

Meiner Meinung nur der Versuch eines Alkoholikers, mit Drohungen Menschen zu tyrannisieren. Auch in Sachen Manipulation ziehen sie alle Register. Es gibt nur einen Grund, warum man mit einen Alkoholiker noch Kontakt aufnehmen sollte. Wenn er dich bittet ihn in die Entzugsklinik zu fahren.

Bei Suchtkranken muss der Leidensdruck hoch genug sein, damit er etwas in seinem Leben ändert. Hat der suchtkranken, Menschen die ihm helfen und zuhören, dann ist der Leidensdruck bei ihm nicht hoch genug. Wenn er merkt das er geliebt wird, und diese Personen nicht entschlossen genug sind, wird er sie ein Leben lang tyrannisieren und quälen. Hat er keinen Rückhalt, besteht die Möglichkeit das die Situation für ihn unerträglich wird, und er sich Hilfe sucht. Natürlich ist auch eine gewisse Selbstmordgefahr vorhanden, wobei Alkoholiker sich meistens langsam ( eben durch Alkohol ) umbringen.

Als Verwandter hast Du also quasi nur zwei Möglichkeiten. Du wendest Dich ab ( nachdem Du in einem intensiven Gespräch erklärt hast, das Du nur eine Therapie unterstützt, oder aber die Trennung vollziehst ), oder Du wirst ein Leben lang von ihnen tyrannisiert. Wenn Du Dich abwendest, kann sich natürlich die Situation für den Alkoholiker verschlechtern. Er wird Dich auch dafür verantwortlich machen. Man darf diese Rolle nicht annehmen. Jeder ist für sich verantwortlich, erst recht wenn er die einzige Möglichkeit ( eine Therapie ) ablehnt.

Selbst bei einer Therapie sind Erfolgsaussichten recht bescheiden. Insbesondere eine Therapie reicht meist nicht. Suchtkranke gehören in die Hände von Spezialisten, das ist die einzige Chance. Man würde ja auch nicht versuchen seine Verwandten zu operieren.


melden

Mutter versucht Beziehung zu zerstören

20.07.2010 um 11:20
@jimtonic
„Was soll man nun davon halten? Bekommt sie es selbst in den Griff, oder ist es nur eine vorübergehende Phase der Annäherung, um David (& Natalie) wieder an sich zu binden?“

Alkoholiker bekommen das Problem nicht alleine in den Griff. Aber sie verändern sich schnell, wenn sie merken, das sich Freunde, Verwandte etc. abwenden. Allerdings halten sie das „Spiel“ nicht lange durch. Das ist teil ihrer Manipulation. Sie manipulieren nicht, weil sie böse Menschen sind, aber ihre Angst vor dem Alleinsein ist sehr groß. Noch größer aber ist die Angst, ohne Alkohol auskommen zu müssen. Erst wenn sie spüren, das es nur noch eine Möglichkeit gibt, die Freunde bzw. Verwandte zu behalten, dann werden sie etwas unternehmen.

Manchmal ist ihnen aber auch das egal.


melden