weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein moralisches Problem

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Moralisches Problem

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:17
Meine Großmutter hatte zwei Ehemänner. Ihr erster Mann ist im zweiten Weltkrieg verlohren gegangen. Daraufhin hat Sie wieder geheiratet und hat mit diesem Mann meine Mutter gezeugt.
Eigentlich müsste ich froh sein das der erste Mann meiner Großmutter in Russland gestorben ist(und in der Konsequenz der Zweiteweltkrieg statt fand) ... Das ganze kann man auch in größerem Maßstab sehen:
Alle Katastrophen die hier auf der Erde stattgefunden haben und bei der unzählige Lebensformen Ihr Leben lassen mussten, wie Eiszeiten, Meteoreinschläge, Supervulkane, etc. müssten uns doch willkommen sein, da wir, wenn diese Ereignisse nicht stattgefunden hätten, nicht existieren würden.
Was meint Ihr dazu?


melden
Anzeige
zeux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:20
@goron
naja wenn man nicht existiert, kümmerst ja einen nicht.


melden
Kaelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:21
Ich sehe da kein moralisches Problem.
Das ist einfach der Lauf der Dinge. Oder nenn' es meinetwegen Schicksal.


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:21
Das ist abstrakt. Insofern ist es schwierig darüber zu diskutieren.


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:23
Aber wie soll man über die grausamen Geschehnisse empfinden? Soll man denken gut das es so passiert ist sonst wäre ich nicht ich, oder wie?
Die Frage beschäftig mich schon lange.


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:24
Sicher?

Vielleicht wärst du eine andere Lebensform geworden. Man weiß es nicht. In der Beziehung ist noch alles offen für Forschung...


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:28
@goron
goron schrieb:Aber wie soll man über die grausamen Geschehnisse empfinden?
Wenn man das denn will, ist es jedem selbst überlassen. Eine "pauschale" Denke gibt es dazu wohl nicht. Aber warum sollte man sich darüber den Kopf zerbrechen, ob es nun "gut" war oder "schlecht"? Was hat man davon, wenn man zu einer Entscheidung gelangt ist?


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:32
@22aztek

Nun ich denke die Antwort darauf würde unsere Wahrnehmung über das Leben ändern. Eine menge Menschen, Tiere und Pflanzen haben mit Ihrer Existenz dafür bezahlt das es uns heute so gibt wie wir sind


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:44
@goron
goron schrieb:Nun ich denke die Antwort darauf würde unsere Wahrnehmung über das Leben ändern
Verstehe ich nicht. Inwiefern?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:44
@goron
ich denke nicht, dass man ein moralisches Problem mit längst Verstorbenen haben muss. Was anderes, wenn es um Lebende ginge ;)


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:48
@rockandroll

Überleg mal was du da geschrieben hast und wiederhole das mal in Israel oder Ausschwitz..


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:51
@22aztek

Eine menge Menschen, Tiere und Pflanzen haben mit Ihrer Existenz dafür bezahlt das es uns heute so gibt wie wir sind.
Wenn man mit diesem Gedanken mal durch die welt geht, dann weiß man bestimmt einiges mehr zu schätzen oder nicht?
Vieleicht liege ich ja auch falsch und es ist so wie du sagst, dass diese Überlegung nichts bringt...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:52
@goron
hm? inwiefern hat die Tatsache, dass man sowas nicht wiederholen möchte, und es mit gebührendem Respekt behandelt, mit deinem Opa und deinem jetzigen Leben zu tun?


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:55
@goron
goron schrieb:Wenn man mit diesem Gedanken mal durch die welt geht, dann weiß man bestimmt einiges mehr zu schätzen oder nicht?
Ich für meinen teil nicht. Ich schätze alle Lebensformen auch so, ohne mir Gedanken darüber gemacht zu haben wie viele, wann gestorben sind. Aber vielleicht mag das auf andere zutreffen (auch wenn ich persönlich das bezweifle).


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:56
@rockandroll

Ich weiß auch nicht...Ihr sollt mir Antworten geben, nicht neue Fragen aufwerfen;-).


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 18:58
@goron
ist keine Antwort in dem Fall auch eine Antwort? :D


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 19:33
@goron
Schalte deinen natürlich-menschlichen Egoismus ein und das Problem ist gelöst.
Eine Menge Menschen sind bisher gestorben und die Verkettung diverser Tode hat dazu geführt, dass ausgerechnet du jetzt diese Selbstdiskussion entfacht hast.
Aber wer sagt dir, dass eine Person, die statt dir geboren worden wäre, nicht ebenfalls solche Gedanken gehabt hätte?
Wer sagt dir, dass die Welt zwangsläufig besser wäre, wenn du nicht leben würdest?
Du kannst bei diesem Gedankenspiel zu keiner absoluten Gewinnsituation gelangen, sondern musst einfach hinnehmen, dass du existierst und jeden Tag Menschen durch Banalitäten sterben.
Im Hier und Jetzt lebst du, sei doch froh darüber, wer weis wie es in 20 Jahren aussieht.


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 20:38
das ist kein moralisches Problem. Man kann nicht für etwas dankbar sein, wenn man keinen Einfluss darauf hat. Du hattest keinen Einfluss auf den Krieg, den Tod des ersten Mannes, und darauf das deine Großmutter deinen Großvater kennengelernt hat.

Genauso wenig kann man sagen wie es gekommen wäre, wäre all das nicht passiert. Das ist abstrakt...


melden

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 20:55
...genauso eine Diskussion habe ich schon einmal gelesen.. o.o Wundert mich gerade.

Aber zum Thema: Ich habe mir nie wirklich Gedanken darüber gemacht,ob es denn nun als gut empfunden werden sollte, dass alle vorherigen Dinge passiert sind - auch schlimme. Und ich denke.. Wenn es deine Mutter nicht als Kind vom zweiten Mann gegeben hätte, dann von dem ersten. Dann sähe sie jetzt etwas anders aus, und? Wenn es gewollt ist, dass jemand existiert, wird er existieren, egal welche Eltern dem vorausgehen.. schätze ich mal.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein moralisches Problem

12.07.2011 um 21:07
goron schrieb:Aber wie soll man über die grausamen Geschehnisse empfinden?
Wertfrei


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden