weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unverhofft kommt oft

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Unverhofft
arkana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:14
@shiver

nein, das bedeutet, daß wir darauf achten sollten, was wir uns wünschen, weil es könnte in erfüllung gehen...

Wenn eine Bindung zwischen Mann und Frau wirklich interessant sein soll, muß sie Genuß, Erinnerung und Sehnsucht miteinander verbinden.


melden
Anzeige
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:16
@kitara

Ach so..
Das ist klar - es klang nur so pauschal - ohne Ausnahme...

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:24
Stimme Arkana zu. Wünsche sind nur zu oft ein zweischneidiges Schwert.





Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.


melden
kitara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:27
Allerdings!

Es gibt zwei Arten, sich zu täuschen:
Eine besteht darin, zu glauben, was nicht ist;
die andere besteht drin, nicht glauben zu wollen, was ist.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:30
@kitara

Erzähl endlich, wenn du schon so oft zustimst^^ ;)

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:32
Wenn man aber über den Wunsch lange genug nachdenkt , kann man sich davor schützen.

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
kitara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:37
@shiver


was soll ich da großartiges erzählen???

Mir fällt eben auf, das viele Leut um mich rum , Ihre innigsten Wünsche erfüllt bekommen;)

Doch wenn keine Rechtfertigung mehr da, dann kommt die Finsternis des seins:)

das is eine Seite der "Wünsche" ;)

Die andere liegt einfach nur darin, das die Veränderung in sich selbst liegt, dann wird der Wunsch zur Illusion.........
Er existiert in diesem Fall nicht mehr....

Ein Wunsch ist für mich, kein Wunsch........es ist die eigene Bedingtheit die nicht erfüllt (werden) kann oder eben man noch nicht dazu bereit ist;)




Es gibt zwei Arten, sich zu täuschen:
Eine besteht darin, zu glauben, was nicht ist;
die andere besteht drin, nicht glauben zu wollen, was ist.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:40
@kitara

Meinst du , wenn man sich etwas wünscht das eigentlich eine Art "Ersatzwunsch" ist für das was einen eigentlich wirklich glücklich machen würde?
Sorry - ich hab immer etwas Mühe deine Worte zu verstehen.

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:41
Welche Rechtfertigung?

Und was meinst du mit "...Ein Wunsch ist für mich, kein Wunsch........es ist die eigene Bedingtheit die nicht erfüllt (werden) kann oder eben man noch nicht dazu bereit ist.."

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
kitara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:48
@shiver

Du bist doch ne Frau,oder???? *lol* Du verstehst mich nich??? mmh??:)

Es gibt zwei Arten, sich zu täuschen:
Eine besteht darin, zu glauben, was nicht ist;
die andere besteht drin, nicht glauben zu wollen, was ist.


melden
kitara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:51
@shiver

die meisten "vermuten" nur was glücklich machen würde;)
Ja, schimpf es Ersatzwunsch;) schönes Wort!! :)

Der Wunsch ist es nicht was glücklich macht;)


Ein Mensch der erfüllt ist, hat keine Wünsche........nicht in diesem Sinne;)

ich hoffe Du verstehst mich nu ein bischen, sorry;)

Es gibt zwei Arten, sich zu täuschen:
Eine besteht darin, zu glauben, was nicht ist;
die andere besteht drin, nicht glauben zu wollen, was ist.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:51
@kitara


Was hat das denn damit zu tun?
Sind doch nicht alle Frauen gleich .

Jetzt musst du mir noch erklären warum ich dich aufgrunddessen verstehen muss^^ *g*

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:52
@kitara

Wir haben uns überschnitten ;)
Das war deutlicher!^^

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 16:53
Dennoch - was ist wenn man noch nicht erfüllt ist?

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 17:04
@shiver
Für mich ist es so, dass Alles viele Facetten, viele Seiten hat. So auch Wünsche. Aber die meisten Menschen denken nicht darüber nach, ob sie alle Konsequenzen ihres Wunsches akzeptieren können und wollen.


Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 17:06
@Vandroij

Das seh ich ja genauso...

Klar zieht ein Wunsch auch immer Konsequenzen nach sich, die einem evtl. nicht so lieb sind. Alles hat seine 2 Seiten.

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 17:08
Zwei Seiten könnte man ja noch überschauen. Es sind aber viel mehr. Weshalb man die Konsequenzen in ihrer Vielfalt wohl auch leicht aus den Augen verliert.




Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 17:17
Diese 2 Seiten ( einer Münze ) meinte ich eher symbolisch - vonwegen schwarz und weiß.
Das können eine oder viele positive Dinge , aber auch eins oder viele negative Dinge sein.

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 17:17
Diese 2 Seiten ( einer Münze ) meinte ich eher symbolisch - vonwegen schwarz und weiß.
Das können eine oder viele positive Dinge , aber auch eins oder viele negative Dinge sein.

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
Anzeige
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unverhofft kommt oft

31.12.2004 um 17:17
Diese 2 Seiten ( einer Münze ) meinte ich eher symbolisch - vonwegen schwarz und weiß.
Das können eine oder viele positive Dinge , aber auch eins oder viele negative Dinge sein.

Ich glaube,dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen,das im Grunde des Seins leuchten muß und welches unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden