weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Irrtum
Netsmurf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

13.11.2013 um 08:47
Ich meinte das Schlafwandeln.Ist nicht gut rübergekommen,sorry. :-(


melden
Anzeige

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

13.11.2013 um 09:30
@Netsmurf
du glaubst nicht an schlafwandlerei oder an astralreisen?


melden

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

13.11.2013 um 10:36
An astralreisende Schlafwandler und an schlafwandelnde Astralreisende ;-)


melden
Netsmurf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

13.11.2013 um 10:51
An Astralreisende^^


melden

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

15.11.2013 um 15:52
Beim Erinnern an Träume aus der Kindheit sollte man nicht vergessen, zu bedenken, wie alt man damals war. Je jünger das Kind, umso zusammenhangloser erscheinen Traumbilder. Und vermutlich deshalb, weil sie es damals auch waren.
Kinder lernen erst, ihre Eindrücke dieser Welt zu verarbeiten, es fehlen ihnen in höchstem Grade eben Zusammenhänge, wodurch Eindrücke eben anders wirken.

Da Kinder klein sind, erscheinen ihnen außerdem die Menschen und Gegenstände ihrer Umwelt enorm groß, was u.a. dann zu erhöhter Furcht führt. Beides, das enorm große Abbild des Tagesgeschehens gemeinsam mit dem eventuell dazu gehörigen Ängsten, werden dann in den Traum aufgenommen.

Wenn wir uns dann später als Erwachsene daran erinnern, dann erinnern wir uns genau an jene Größe plus Angst, wobei wir, da wir ja mittlerweile im wachem bewusstem Zustand die Dinge kleiner und angstfreier sehen, wir leider nicht immer in der Lage sind, unsere jetzige Realität mit der damals anders gewerteten in Einklang zu bringen. Kurzum: die Träume aus der Kindheit vermitteln uns nach wie den Eindruck, das, was wir damals erlebten, ungeheuer groß und bedrohlich war.

Wenn wir älter, größer und sonit "mutiger" werden, dann werden diese Träume in aller Regel seltener, blasser, jagen weniger Angst ein, lassen sich bewusst abwürgen und hören irgend wann sogar auf.

Das ist völlig normal und hat nichts mir irgendwelchen Kindheitstraumata zu tun, dh, wenn man davon absieht, dass diese Angst, die der kindliche Albtraum verursachte, für sich alleine schon Traumata genug ist. Wobei natürlich auch Probleme der Kindheit auf dieselbe Art verarbeitet werden wie andere kindliche Erlebnisse, aber nicht jedes aus heutiger Sicht unerklärliches Traumbild deutet auf Probleme hin.

Ein kleines Beispiel aus meinen Träumen:

ich träumte fast bis zur Pubertät immer denselben Albtraum: ich liege meistens wo, die Umgebung ist dunkel, aber liebevoll vertraut, und dann saust aus irgendeiner Ecke plötzlich ein großer, dunkler Wolf auf mich zu, kommt mir mit seiner Körperfülle ganz nahe - aber erreicht mich nicht, beisst und frisst mich nicht.
Ich wachte jedesmal schweißgebadet auf und hatte keine Ahnung, was das nun war.

Die Erklärung ist übigens denkbar einfach, aber obwohl ich das gesamte Wissen zur Lösung all mein Leben lang parat hatte, gelang es mir erst nach Jahrzehnten, aufgrund eines zufällig geführten Gespräches, die Zusammenhänge zu erkennen.

So, Auflösung gibt´s später ... bin gespannt, was andere in diesem Traum sehen ...


melden

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

15.11.2013 um 21:58
useeme schrieb:Die andere hälfte die ich zu erzählen hab spar ich mir einfach mal und bin ma gespannt was ihr davon haltet.
Na das ist ja gut..... ähm, was ich davon halte:
Amsivarier schrieb:Belangloses Gefasel


melden

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

15.11.2013 um 22:01
@useeme
@ackey
@off-peak
@Netsmurf
@metze76
@burrows
@sandra.31
@mrhanky
@Amsivarier
@Helenus
@ahri
ich stimme dir vollkommen zu aber im prinzip hast du unrecht wenn man mal genauer drüber nachdenkt. ich mein schaus dir doch einfach an. das weiß im grunde jeder. nicht wahr. mache dinge sind einfach wie sie sind. da musst du einfach mal drüber reflektieren.
und wer jetzt noch denkt dass ich unrecht habe der hats einfach nicht verstanden. weil jesus und einstein meinten das auch ;P *troll*


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

15.11.2013 um 22:02
useeme schrieb:
Die andere hälfte die ich zu erzählen hab spar ich mir einfach mal und bin ma gespannt was ihr davon haltet.

Na das ist ja gut..... ähm, was ich davon halte:

Belangloses Gefasel
Gut dann kann ich mir meine meinung ja sparen , bist mir zuvorgekommen ^^


melden

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

15.11.2013 um 23:49
Fallen oder stürzen, dunkle Häuserschluchten, vor einer Kugel durch Straßen flüchten, Fleisch, Blut - klingt für mich irgendwie nach einem Unfall oder der Beobachtung eines Unfalls.
Während die Situation selbst vielleicht zu schlimm war, zu unverständlich oder aber auch einfach zu belanglos, sind Teile davon irgendwie in der Erinnerung hängengeblieben und ergeben diese Bilder.

Ich kenne bzw. kannte so etwas ähnliches jahrzehntelang: Schnee, tropfendes Wasser, Wintergeruch, Dunkelheit und das Gefühl, etwas zu bewachen oder auf etwas aufzupassen/zu warten, mit einem großen, schwarzen, pelzigen Tier in meiner Nähe, das irgendwie dazu gehört, aber nie wirklich nah bei mir ist. Das war so real, dass ich dafür nicht mal schlafen und träumen musste, sondern das Gefühl und vor allem den Wintergeruch und das Geräusch des tropfenden (Tau-)Wassers praktisch jederzeit abrufen konnte.
Und das Ganze war "schon immer" derartig selbstverständlich präsent, dass ich erst als längst erwachsener Mann überhaupt mal darüber nachgedacht habe, zumal es sich ja vertraut und schön anfühlte und keineswegs beängstigend. Ich habe das dann sogar mal ein wenig ins Mystische verklärt, früheres Leben vielleicht, blabla, weil ich mit dieser "Erinnerung" sonst einfach nichts anfangen konnte.
Die ernüchternde Erklärung dafür lieferte schließlich mein Vater: Ich habe wohl als Kleinkind/Baby mal auf einer Familienfeier bei meinen Großeltern in einem kleinen Dachzimmer geschlafen, weil das der ruhigste Raum des Hauses war. Winter, Schnee, Tauwetter und ein paar Stunden lang allein - mit der schwarzen Katze meines Onkels, die sich dort auch ein ruhiges Eckchen gesucht hatte, anderen Menschen aber nie so wirklich nahe kam. Haha.


melden

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

16.11.2013 um 14:12
@Dobie,

Stimmt.

In meinem Traum war es einfach die Erinnerung an etwas, das ich, da Kind, nur übergroß empfand: unser süßer KLEINER Hund hatte die Angewohnheit, jedesmal, wenn sich Fremde meinem Kinderwagen mit mir drin näherten, auf diesen zu springen und mich zu beschützen.

Niedlich - aus der Sicht der Erwachsenen. Furchtbar bedrohlich - aus der Sicht des Kindes.

Der Hund hing dann jedesmal auf dem Wagen und berührte mich nicht - daher ja auch das Nichtberühren im Traum. Der Kinderwagen war eng und hatte ein Dach und ich konnte nicht weglaufen - daher das dunkle, eingeschlossene Gefühl im Traum.

Dieser Traum war, wie viele Träume anderer auch, und hier ja schon öfters angedeutet, einfach eine kindliche, nonverbale Erinnerung, die ich mir lange nicht erklären konnte, da ich mir das Geschehen als Kind ja auch nicht erklären konnte.

Träume sind Wünsche oder Ängste und vor allem Erinnerungen, meistens mit den damit verbundenen Wünschen und Ängsten, manchmal nur Bilder und Geräusche, die wir am Tag wahrnahmen, aber einfach noch nicht richtig ins Gedächtnis einordnen konnten. In ihrer zusammenhanglosen Bruchstückhaftigkeit erscheinen sie dann wie "nicht von dieser Welt", allerdings hat sich bisher noch jedes - nicht nur meiner - Traumbilder realistisch erklären lassen.

Wer natürlich Geister, furchtbare Kindheiten oder Ähnliches erwartet, für den mag das Erzählen eines Traumes natürlich Gefasel sein. Aber wer unter dem Horror nicht verstandener Erinnerungen leidet, dem hilft es mehr, wenn seine Erzählungen ernst genommen und erklärt werden. Erst die Klärung befreit vom Horror.


melden
E.Mielke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

16.11.2013 um 14:16
Belangloses Gefasel...

naja mir egal. Ich trinke.


melden
Anzeige

Belangloses Gefasel, eure Meinungen?

16.11.2013 um 14:21
@Dobie,

toll, Du bestätigst exakt meinen "Wolfs"Traum. Ich wollte, bevor ich das Ende Deines Beitrages las, nachfragen, ob ihr zu Hause einen Hund oder eine Katze hattet. :)

Ich finde es außerdem faszinierend, dass dieses kurz andauernde Dachbodenerlebnis so prägend war, aber vermutlich, weil es außertürlich stattfand.
Ebenso gibt es mir zu denken, ab wann man einem Baby ein Haustier zumuten sollte.
(Mein Rat: erst dann, wenn sie reden können. Ich habe stark den Eindruck, dass die Fähigkeit, seine Umgebung in Worte fassen zu können, sehr dazu beträgt, sie besser zu "bewältigen". Man denke nur mal dran, dass uns ja auch "die Worte fehlen", wenn wir etwas erleben, das wir zuvor nie erlebt haben.)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden