Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

8 Beiträge, Schlüsselwörter: Insekten, Spinnen, Erdgeschichte, Gliederfüßer, Skorpione, Arthropoden
Seite 1 von 1
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

24.06.2018 um 23:28
Hallo Zusammen, in diesem Thread könnt Ihr Informationen,Dokumentarfilme,Fotos und Berichte über diverse Gliederfüßer und deren Fossilien posten.
Zu ihnen gehören unterschiedliche Tiere, wie Insekten, Tausendfüßer, Krebstiere (z. B. Krebse, Entenmuscheln), Spinnentiere (z. B. Spinnen, Skorpione, Milben) und die ausgestorbenen Trilobiten.
Wikipedia: Gliederfüßer

Wie auch die ausgestorbenen Seeskorpione

Wikipedia: Seeskorpione


Dieser Thread ist für alle,die sich dafür interessieren,was es alles so für Gliederfüßer vor Millionen von Jahren gegeben hat.
Lasst uns diverses Material darüber sammeln und staunen. Wichtig dabei ist und das ist eine Regel: Lasst uns vernünftig darüber diskutieren und Informationen austauschen,einfach nur Spaß daran haben und den anderen zu respektieren.

Niemand ist als eingeladenes Mitglied gezwungen,fortlaufend neue Beiträge zu schreiben. (Auch der Diskussionsleiter nicht ;) )
Hier sind alle willkommen,die sich für Gliederfüßer aus der frühen Erdgeschichte interessieren und die Regeln einhalten. Macht er das nicht,wird er wieder ausgeschlossen.
Lasst uns versuchen,diesen Thread an Sammlungen aufzubauen.Vielen Dank für deine Interesse.


melden
Anzeige

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

25.06.2018 um 14:25
@Cyclocosmia

Vielen Dank für die Aufnahme 😁.

Klingt gut, mal so alle Tierchens aus der Zeit zusammen zu tragen, im Alten Thread sind ja viele Tiere aufgezählt, muss mich da mal durch wuseln.

Vil. Findet man ja Bildchens, wie sie auch ausgesehen haben könnten.


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

25.06.2018 um 19:45
@Vogelspinne

Nichts zu danke, gerne :)
Vogelspinne schrieb: im Alten Thread sind ja viele Tiere aufgezählt, muss mich da mal durch wuseln.
Ja,da hat er einiges gesammelt,damit kann man bestimmt etwas anfangen,wenn ich mal mehr Zeit habe,werde ich da auch mal durchsuchen :D

Hier etwas über die ausgestorbenen Seeskorpione. Diese riesigen Arthropoden konnten damals bis über 2.50 m werden. Jaekelopterus und Pterygotus waren die Größten unter ihnen,die man bislang kennt.

c2794673e47f large-eurypterid-size-comparison

http://www.prehistoric-wildlife.com/species/j/jaekelopterus.html

In einer Dokumentation von BBC sah man wie ein Brontoscorpio jagd auf einen Cephalaspis macht und dabei dann selbst Beute von einem
Pterygotus wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=wmQ2-

Die Doku kam 2005 raus und damals dachte man noch, Seeskorpione waren sehr wehrhaft,und betreiben Kannibalismus.
Bei neuere Forschungen kam dagegen heraus,dass sie vielleicht alles andere als das waren, sondern eher langsame,schwächliche Arthropoden waren,die sich dann auch noch von maritimen Weichtieren ernährten und harmloser waren als gedacht.

Rein größentechnisch waren die Eurypterida-Gliederfüßer wahre Monstren. Viele trugen einen dornartigen Schwanz. Trotzdem waren die Tiere womöglich weniger wehrhaft, als ihre Größe, ihr Panzer und ihre bis zu 42 Zentimeter langen, wie Sägen anmutenden Scheren vermuten lassen. Neueste Forschungen zeigten, dass Seeskorpione eher langsam, schwächlich und dann auch noch sehschwach waren. Ein Profil, das nicht zur Vorstellung von einem Top-Beutejäger passt. Wahrscheinlich ernährten sich Eurypterida eher von maritimen Weichtieren
http://www.spiegel.de/fotostrecke/seeskropione-waren-harmloser-als-bisher-gedacht-fotostrecke-116880.html

Megalograptus war mit seine 1,2m Größe zwar nicht gerade der Größte,aber seine Fossilien sind die ältesten unter den Eurypteriden (Seeskorpione).
Other than its moderately large size, Megalograptus is also of interest due to being one of the oldest known eurypterids in the fossil record.
Wikipedia: Megalograptus


ab319f5930d5 Megalograptus

http://walkingwith.wikia.com/wiki/File:Megalograptus.png

f3a2366cdeef megalograptus-size

http://www.prehistoric-wildlife.com/species/m/megalograptus.html


melden

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

26.06.2018 um 09:28
@Cyclocosmia

WTF 😯

Was waren das für Oschis?

1,2 m/2,5 m ähm ja. ^^

Stelle Dir mal vor es würden heute noch so große Krabbler geben.
Ich glaub, ich würde das laufen bekommen.

Imposant.


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

26.06.2018 um 22:17
@Vogelspinne

Der eine oder anderer Krabbler wäre schon toll,wenn es den heute noch so groß geben würde :)


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

27.06.2018 um 21:23
Eine kleine Zusammenfassung der Gliederfüßer in den verschiedenen Zeitepochen und deren Ursprungs und zu den Anfängen der Spinnen.

Kambrium (vor etwa 541-485 Mill. Jahren):
Dort entstanden die Vorfahren der heutigen (echten) Spinnen und andere verwandte Spinnentiere.
Es war das Zeitalter der "kambrischen Explosion" (es entstanden viele neue Tiergruppen und deren Waffen und Abwehrstrategien von Jäger und Gejagten). Der Ursprung der Gliederfüßer hatten sie daher im Kambrium.
Echte (Web)Spinnen konnte man allerdings noch nicht nachweisen,ihre Zeit der Entwicklung kommt erst später.
Dafür gab es Asselspinnen,Trilobiten und Tiere,die Ähnlichkeiten mit ihnen aufweisen und eine Verwandtschaft mit Spinnentieren hatten.

Ordovizium (vor etwa 485-443 Mill. Jahren):
Viele Tiergruppen aus dem Kambrium starben aus,dafür entstanden Gruppen,die es heute noch gibt.
Es ist das Zeitalter der Pfeilschwanzkrebse. Noch heute gehen diese Tiere ans Land um an den Strand zu paaren und ihre Eier abzulegen.
Dabei gehen sie die Gefahr aus,von Vögeln gefressen zu werden,eine Gefahr,die es zu ihrer Entstehungszeit nicht gegeben hatte,da es keine Vögel gegeben hat. Warum sie ihre Lebensweise nach so langer Zeit nicht veränderten und sich "weiterentwickelten" ist nicht bekannt.
Die ersten Seeskorpione stammen aus dem Ordovizium,sie entwickelten sich jedoch ein paar Mill. Jahre später nach den Pfeilschwanzkrebsen.

Silur (vor ca. 444-419 Mill. Jahren):
Hier schlägt das Herz jeden Spinnentierliebhabers,denn in dieser Zeitepoche sind die ersten wirklichen Spinnentiere entstanden.
Die ersten unter ihnen waren Skorpione und voraussichtlich auch Hundertfüßer,beide sind seit etwa 430 Mill. Jahre bekannt.
Die Silur Skorpione weisen etwas bemerkenswertes auf: Ihre Beine waren kurz und spitzig,wie das einer Krabbe. Ein Indiz dafür,dass die ersten Skorpione noch im Wasser gelebt haben oder entwickelten sich diese landlebenden Spinnentiere rein terrestrisch,wenn ja,hatten dann alle Spinnentiergruppen einen gemeinsamen terrestrischen Vorfahren oder gab es doch mehrere unterschiedliche Gruppen,die sich teils teils entwickelten? Auf alle Fälle gingen die Gliederfüßer zu dieser Zeit ans Land. Insekten gab es im Silur noch nicht, somit sind Spinnentiere eine ältere Tiergruppe,als diese. Außer die Skorpione entwickelten sich Trigonotarbiden,eine ausgestorbene Ordnung von Spinnentiere.
Echte (Web)Spinnen gab es auch im Silur noch nicht. Die ersten Pflanzen entwickelten sich,waren jedoch noch sehr klein und primitiv.

Devon (vor etwa 420-359 Mill. Jahren):
Ein sehr wichtiges Zeitalter für Gliederfüßer. Die ersten Insekten entwickelten sich,auch die Pflanzenwelt hat sich weiterentwickelt,vielleicht deswegen? Noch wichtiger jedoch ist,dass die Gliederfüßer aus den Devon die ersten und daher auch die ältesten Lungen hatten.Skorpione gibt es auch im Devon. Darüberhinaus gab es die ersten Milben und Weberknechte,diese hatten Tracheen.

Karbon (vor etwa 359-298 Mill. Jahren):
In einem anderen Thread in der Rubrik Natur wurde gestritten,ob das Karbon nun DAS Zeitalter der Gliederfüßer war,oder nicht. Ok, im Karbon gab es die ersten Reptilien,daher waren diese Landwirbeltiere nicht mehr wie ihre Vorfahren, die Amphibien rein im Wasser abhängig.
Doch nur damit alleine,gebe ich mich als Arthropoden Fan nicht zufrieden. Denn im Karbon gab es die ältesten und daher auch die ersten wirklichen Webspinnen,also die ersten echten Spinnen. Die älteste Webspinne ist 315 Mill.Jahre alt .Somit ist (für mich jedenfalls) das Karbon das Zeitalter der Gliederfüßer besonders jedoch der für die Spinnen. Ohne diese Entwicklung im Karbon würden alle Webspinnen,wie wir sie heute kennen,sei es die Kreuzspinnen also die Radnetzspinnen,Springspinnen und wie sie alle heißen.... nicht existieren. Aus dem Karbon sind daher fast alle Spinnentierordnungen bekannt,nur ein paar "kleine" Gruppen fehlten noch. Es gab auch dort noch viele Skorpione und ein paar ausgestorbene Gattungen,von die ich deren Namen nicht weiss. Ich hab es nicht mit lateinischen Namen. Auch Geißelspinnen und sogar Walzenspinnen sind aus dem Karbon bekannt. Allerdings muss man auch dazu sagen,dass die echten Webspinnen im Karbon noch relativ selten waren. Es gab dort vor allem die ausgestorbenen Trigonotarbiden. Trotzdem,ein kleiner und wichtiger Schritt in die Welt der Gliederfüßer --> der echten Webspinnen,der Anfang heutiger existierende echten Spinnen wurde im Karbon gemacht, es ist daher auch das Zeitalter der bzw. dieser Gliederfüßer.

Kommen wir schnell weiter zum Perm, bevor es im Hintergrund wieder irgendwo und irgendwer prodelt ^^.
Das Perm war vor ca. 299 - 252 Mill. Jahre. Von dort existieren leider wenig fossilie Spinnentiere. Welche die es gibt, sind vor allem wieder....Skorpione. Das Perm war vielleicht kein gutes Zeitalter für unsere geliebten Spinnentiere. Das Klima wurde trockener,die Klimaveränderungen und die veränderten Bedingungen dieser Tiere hatte vielleicht diese Probleme verursacht. Die Spinnentiere der Ordnung der Trigonotarbiden und andere,die es bis dahin gegeben hatte,starben in diesem Zeitalter aus,auch die Seeskorpione.
Nicht nichtsdestotrotz entwickelten sich auch in dieses Zeitalter eine (heute wieder ausgestorbene) Webspinnenordnung: die Uraraneiden.

Dann kam das Trias:
Vor ca. 252 bis etwa 201 Millionen Jahren. Wieder (und für mich mit das Karbon) ein wichtiges Zeitalter für die Spinnentiere.
Nach die echten Webspinnen entwickelten sich die vogelspinnenartige Spinnen im Trias. Zu diese heute die Vogelspinnen,Fallltürspinnen,Trichternetzspinnen ... gehören. Ihre Merkmale sind unter anderen,dass ihre Cheliceren nach vorne gerichtet sind und dolchartig zu beissen. Somit gehören Vogelspinnen nicht zu den ältesten Spinnentieren,wie manche glauben,die sich mit den Skorpionen zusammen entwickelten. Früher nahm man an, Megarachne aus dem Karbon, sei eine Riesen-Vogelspinneartiges Tier,was sich leider nicht herausstellte. Unter die vogelspinnenartige Spinnen, entwickelten sich im Trias auch die Langkieferspinnen,die es heute noch gibt.

Nach dem Trias schreiben wir das Erzeitalter des Jura,dieses war etwa von 201-145 Mill.Jahre. In dieser Zeit entwickelten sich gleich mehrere Webspinnengruppen. Gleich vier Gruppen der echten Webspinnen sind aus dieser Zeitepoche bekannt. Vor allem die Spinnen der Familie Archaeidae, unter diese auch die Pelikanspinnen gehören und man vor nicht allzu langer Zeit neue,weitere Arten gefunden hat

Diskussion: Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt (Beitrag von Cyclocosmia)

Danach folgte die Kreidezeit (vor ca. 145-65 Mill.Jahre). Aus dieser Zeit fand man sehr viele Bernsteinfossilien,darunter Walzenspinnen,Geißelskorpione-und spinnen,Weberknechte..... Allerdings sind das leider nur kleine Arten,denn große Exemplare konnten meist den Harz entkommen. Es fanden sich auch die Spinnentiergruppen wieder,die man aus den Jura kannte. Es gab in der Kreidezeit auch Blütenpflanzen,deswegen müssten sich dann eigentlich auch Insekten entwickelt haben,die diese Pflanzen bestäubten.

Die letzte Zeitepoche ist das Paläögen und Neogen. Vor ungefähr 65 Mill. Jahre. Alle diese Spinnentiere sind so,wie wir sie heute kennen und sind dort entstanden. Bemerkenswert ist hier, dass zuvor eigentlich hauptsächlich (außer die Skorpione und Skolopender) die Spinnen selbst nur (echte) Webspinnen waren, die Netze gebaut haben. Wirkliche Jagdspinnen,also jene,die Jagd auf andere Spinnen und Insekten machten,oder Lauerjäger,die sich verstecken und dann zuschlagen,gab es erst seit dieser Zeit. Wolfspinnen,(Riesen-)krabbenspinnen,Springspinnen,alle diese Arten entwickelten sich erst vor ca. 65 Mill. Jahren und sind daher relativ eine "junge Spezies". Warum entwickelten sich diese Spinnen erst dort? Das weiß man nicht,hat das etwas damit zutun,dass es in dieser Zeitepoche sich mehr Insekten entwickelt haben und daher einige Spinnen gezwungen sind,ihr Netz zu verlassen und anders auf Beutefang gehen mussten? Darüber kann man nur spekulieren.


melden
Cyclocosmia
Diskussionsleiter
Profil von Cyclocosmia
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

11.07.2018 um 21:05
@Vogelspinne

perttivalkonen schrieb:
Aphantomartus pustulatus 336.0 to 301.2 Österreich, Deutschland, Portugal, Illinois
Aus dem anderen Thread... hab mal die Liste ein wenig durchgegoogelt,da ich es interessant finde,dass man Fossilen von diesem Gliederfüsser auch in Portugal gefunden hat.

Hier ist ein solches Fossil aus den USA,damit man sich ein Bild machen kann,wie die auch ausgesehen haben.


trigon1


http://eweb.furman.edu/~wworthen/bio440/evolweb/silurian/trigonotarbid.htm

Die vom ihm erstellten Listen...ok,schön und gut..sind zwar lang und “ausführlich“,jedoch ist es unmöglich,jedes einzelne Tier zu googeln,das dort genannt wurde in die Listen.
Vielleicht wäre da weniger mehr gewesen...


melden

Gliederfüßer der frühen Erdgeschichte (Sammelthread)

13.07.2018 um 05:59
@Cyclocosmia

😮😍 Beachtlich und schön, Sieht richtig wie ein 8 Beiner aus.

Ja da hast Du absolut recht, die Liste ist sehr lang.. Da hat man ziemlich lange mit zu tun.

Bei bedarf kann man sich ja nen Tierchem raus picken und mehr infos suchen.


melden

305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Country Club16 Beiträge