Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sprache und Evolution?

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Sprache Evolution Mensch

Sprache und Evolution?

03.10.2012 um 22:01
Naja, ich denke schon, daß sie zunächst Babylaute von sich geben, die sich dann immer mehr differenzieren. Und irgendwann kommt da schon ne Sprache raus.

Ich denke auh, daß Menschenaffen im Laufe der nächsten 50000 Jahre eine Sprache entwickeln würden.




Papageien können unsere Sprache ja auch imitieren.


melden
Anzeige

Sprache und Evolution?

03.10.2012 um 23:12
Mein Papagei sagt morgens: "Guten Morgen"

Und spät abends: "Gute Nacht!"

Er beherscht somit die Sprache, weil er den Unterschied zwischen Morgen und Nacht kennt. @Grymnir


melden

Sprache und Evolution?

03.10.2012 um 23:50
@Schatten80
Schatten80 schrieb:Ist der Sprung von einem nicht sprechendem Wesen auf ein sprechendes Wesen nicht aber unmöglich ? Hängen sprache und eigenständiges Denken nicht voneinander ab ? Also wenn ich versuche in Polnisch zu denken und kein Polnisch sprechen kann bleibt es ewig bei dem versuch. Das heißt beherrsche ich eine sprache nicht bin ich auch nicht in der Lage in dieser sprache zu Denken.
Das liegt aber daran, dass polnisch bereits vorgegebene Vokabeln und Regeln besitzt. Würdest du mit einem Polen auf einer einsamen Insel ausgesetzt werden, könntet ihr ohne weiteres eine eigne Sprache erfinden. Z.B. indem ihr auf einen Baum zeigt und den meinetwegen Daga nennt. So könntet ihr im Laufe der Zeit kommunizieren und hättet eine neue Sprach geschaffen und auch erlernt.
Dass Menschen Sprachen entwickeln kam auch schon oft vor (Esperanto, Elbisch uvm.)
Schatten80 schrieb:Was also wenn man keine Sprache spricht ? dann kann man doch Logicherweise gar nicht Denken.
Stumme Menschen können doch auch denken. Außerdem spricht zu beginn seines Lebens jeder Mensch keine Sprache. Es muss also möglich sein, eine Sprache zu erlernen, ohne bereits eine zu sprechen.

Noch was zu tieren: Manchen Affenarten kann Gebärdensprache beigebracht werden. Auch diese sind also fähig, ohne Kenntnis einer Sprache eine zu erlernen, manche schaffen es auf bis zu 1000 Wörter. Quelle: Wikipedia: Gebärdensprache


melden

Sprache und Evolution?

04.10.2012 um 09:02
Schatten80 schrieb:Was also wenn man keine Sprache spricht ? dann kann man doch Logicherweise gar nicht Denken.
......... Wie sieht das mit menschen aus, die von geburt an taubstumm sind? Man muss nicht sprechen können, um zu denken .... man denkt dann eben nicht in der sprache sondern bspw in bildern oder komplett anders.

Unsere lautsprache hat sich nach und nach entwickelt. Früher waren es eben eher brummen und grunzen in verschiedenen tonlagen und heute wurde aus "grmlbrumm" eben der laut "stuhl". Sprache an sich gibt es aber schon solange, wie es sozialverbände gibt, in denen es nötig ist sich zu verständigen. Das sich die sprache mit unseren kognitiven fähigkeiten weiterentwickelte und auch komplexer wurde, sollte da klar sein. Zum anderen haben sich durch unsere körperliche entwicklung auch unsere stimmbänder weiterentwickelt, weshalb sie bspw zu komplexeren lauten im stande waren.

Ansich ist die sprache also ein beweis für unsere evolution .......


melden

Sprache und Evolution?

05.10.2012 um 02:22
http://www.zeno.org/Literatur/M/Herder,+Johann+Gottfried/Theoretische+Schriften/Abhandlung+%C3%BCber+den+Ursprung+der+Sp...
Ich habe Süßmilchs Schlußart einen ewigen Kreisel genannt: denn ich kann ihn ja ebensowohl gegen ihn, als er gegen mich drehen: und das Ding kreiselt immer fort. Ohne Sprache hat der Mensch keine Vernunft, und ohne Vernunft keine Sprache. Ohne Sprache und Vernunft ist er keines göttlichen Unterrichts fähig; und ohne göttlichen Unterricht hat er doch keine Vernunft und Sprache – wo kommen wir da je hin? Wie kann der Mensch durch göttlichen Unterricht Sprache lernen, wenn er keine Vernunft hat? und er hat ja nicht den mindsten Gebrauch der Vernunft ohne Sprache. Er soll also Sprache haben, ehe er sie hat und haben kann? oder vernünftig werden können ohne den mindesten eignen Gebrauch der Vernunft? Um der ersten Silbe im göttlichen Unterricht fähig zu sein, mußte er ja, wie Hr. Süßmilch selbst zugibt, ein Mensch sein, das ist, deutlich denken können, und bei dem ersten deutlichen Gedanken war schon Sprache in seiner Seele da, sie war also aus eignen Mitteln und nicht durch göttlichen Unterricht erfunden.
Und Grimm sagt in seiner Abhandlung Über den Ursprung der Sprache (S.30-31 Insel Verlag)
Ich habe, worauf mein ziel sich beschränkte, dargetan, daß die menschensprache sowenig eine unmittelbar geoffenbarte sein könne, als sie eine annerschaffne war; eine angeborne sprache hätte die menschen zu tieren gemacht, eine geoffenbarte in ihnen götter vorausgesetzt.
Es blibt nichts übrig, als daß sie eine menschliche, mit voller freiheit ihrem ursprung und fortschritt nach von uns selbst erworben sein müsse: nichts anders kannn sie sein, sie ist unsre geschichte, unsre erbschaft.
Aber beweisen bzw. widerlegen kann man damit nichts. Da man es niemals sicher wird wissen können.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sprache und Evolution?

09.11.2012 um 10:34
Was mich bezüglich des Threadthemas interessieren würde ist die Wahrnehmung von Farben, welche, wenn ich es richtig verstanden habe, bereits in den Farbrezeptoren im Auge festgelegt werden, und über den Sehnerv in unterschiedlichen Wellenlängen an das Sehzentrum im Gehirn weitergeleitet werden, wo dann die eigentliche Sinnesempfindung von Farben stattfindet.

Nun hat sich ja das Wunderwerk Auge ja weit vor der Sprache entwickelt, und was für mich nicht so leicht verständlich ist, warum das Sehzentrum des Menschen, unabhängig davon wo er sich entwickelt hat, die Farben gleich interpretiert, denn diese Wahrnehmung ist für mich eine Interpretation des Gehirns, welches diese Interpretation aber für alle Menschen gleich interpretiert (natürlich gibt es da Abweichungen in der Empfindung, aber rot bleibt rot, usw. - Ausnahme Farbenblinde).

Aus meiner Sicht wäre es wahrscheinlicher wenn die Sprache die Wahrnehmung/Interpretation der unterschiedlichen Wellenlängen beeinflusst hätte.

Und doch erkennt ein Mensch unabhängig davon wo er sich entwickelt hat, gelb als gelb, blau als blau, etc., ohne das es ihm über Sprache eingeredet wurde, bzw. kann die weltweit gleiche Wahrnehmung von Farben im Gehirn nicht durch Sprache beeinflusst worden sein.

Vor allem auch deswegen weil das Bild, welches im Gehirn entsteht, ja nichts stoffliches hat (man korrigiere mich falls das falsch ist), fällt es mir schwer nach zu vollziehen warum dieses Bild mit seinen vielfältigen Farben im Gehirn überall gleich interpretiert wird, bzw. könnte ich es mir viel besser vorstellen wenn sich das unter Mithilfe von Sprache entwickelt hätte.

Nun kann ja jeder sagen Gelb ist Gelb, die Wellenlänge ist nun mal so, aber warum ist die Sinneswahrnehmung von z.B. gelb überall gleich?


melden

Sprache und Evolution?

09.11.2012 um 13:20
@jacksback
jacksback schrieb:Nun kann ja jeder sagen Gelb ist Gelb, die Wellenlänge ist nun mal so, aber warum ist die Sinneswahrnehmung von z.B. gelb überall gleich?
Das kann man doch gar nicht behaupten, daß die Farbe überall gleich wahrgenommen wird.
Aber dich interessiert wohl das Qualiarätsel:

Wikipedia: Qualia


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sprache und Evolution?

09.11.2012 um 13:47
@Radix

Danke für den Link, werde mir das mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Vorabe aber noch meine Meinung darüber:
Radix schrieb:Das kann man doch gar nicht behaupten, daß die Farbe überall gleich wahrgenommen wird.
Die Farben werden nicht überall gleich wahrgenommen, aber irgendwie doch, denn es geht darum dass egal ob man es unterschiedlich wahrnimmt, man dennoch auf einen Nenner kommt.

Ein Beispiel von dem ich mir sicher bin das es funktionieren würde:

Wenn man auf einen noch nicht entdeckten Stamm von Ureinwohnern treffen würde, und 2 Testpersonen (ein Ureinwohner und Du) 3 Farben nacheinander gezeigt werden würden, sagen wir in der Reihenfolge Gelb, Blau, Rot, die mit 1,2 und 3 nummeriert wurden - dann würden beide mit Sicherheit bei einem weiteren Test sagen, das sie die Farben in der Reihenfolge gesehen haben, unabhängig davon was jeder unter der Farbe versteht.
Später einigt man sich dann über die Sprache was blau ist und was gelb. Jetzt kann man weiter behaupten das die Farben trotzdem anders wahrgenommen werden, aber wenn man nun die Leute Farben mischen lässt, kann mann über das Mischungsverhältnis sehen das sie das Gleiche sehen, bzw. die gleiche Wellenlänge für das Gleiche halten.


melden

Sprache und Evolution?

09.11.2012 um 13:50
Farben sind in gewisser weise simbole

ihr simbolischer gehalt varriert jeh nach kultur so ist weiß in afrika zum beispiel die farbe der trauer.

elches spektrum welcher farbwahrnehmung entspricht varriert auch jeh nach umgebung und vorher wahrgenommenen farben. das liegt wiederum an der physiologie des auges und seiner nerven selbst.


melden
Schatten80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sprache und Evolution?

11.11.2012 um 18:34
@gastric
Ok also gehen wir davon aus das ein Wesen welches keine Sprache beherrscht bildlich denkt.
Wenn nun also ein Wesen eine sprache erfinden möchte muss es verstanden haben was Sprache ist .
Das hieße es müsste in der Lage sein bildlich zu verstehen was Sprache ist, damit es überhaupt erst auf die idee kommen könnte einem gegenstand einen laut zuzuorden oder nicht ?


melden

Sprache und Evolution?

11.11.2012 um 18:49
@Schatten80
im ET kann man meinen das du, davon aus gehts, das der nicht sprechende mensch keine gedanken hat..
hast du ja jetzt revidiert.

durch die mutation des gen foxp2 ist der mensch zur sprache gekommen.
jetzt geht es darum wie man einheitliche begriffe für gegenstände findet.
dieses geht über organisation.
erst war es sicherlich ein kauderwelsch,selbst im eigenen clan.

dann hat der clan sicherlich eine arbeitsgruppe gebildet ;) und man hat einen einheitlichen standart für jedes ding festgelegt.
ding a soll absofort uga heisen usw usf


melden
Schatten80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sprache und Evolution?

11.11.2012 um 19:03
@dasewige
Ich gebe zu das der Gedanke das ein nicht sprechendes wesen nicht denken kann ziemlich dämlich war :D
Allerdings ist es richtig das das Gen foxp 2 bei der entwicklung der Sprache Entscheident mitgeholfen hat allerdings und das ist es ja auf was ich hinauswollte hat der Urzeitmensch trotzdem selber auf die idee kommen müssen was Sprache überhaupt ist und erst dann konnten sich sprachgene entwickeln .
Den die Evolution sieht nicht in die Zukunft ... die entwicklung von etwas setzt erst dann ein wenn die passenden umstände dazu vorhanden sind .


melden

Sprache und Evolution?

11.11.2012 um 19:12
@Schatten80
der urzeitmensch ist ständig über seine grenzen gegangen und hat sich somit selber kennengelernt.

na klar, als das gen mutierte und zwar nicht schipp ich bin mutiert, sondern es ging in kleinen schritten voran und der urzeitmensch konnte von generation zu generation sich immer besser mitteilen.


melden
Schatten80
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sprache und Evolution?

11.11.2012 um 19:37
@dasewige
Damit sich etwas entwickeln kann muss es aber irgendetwas geben was sich entwickeln kann damit Sprache sich entwickeln kann muss Sprache verstanden worden sein.


melden
Anzeige

Sprache und Evolution?

12.11.2012 um 07:25
@Schatten80
weiss du was ein einigungsprozess ist?
ich möchte das du selbst überlegs und nicht das du was vorgekautes vorgesetzt bekomms.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
682 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophieren30 Beiträge