Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlen
mapusch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 16:41
In all den Jahrhunderten voller Königreiche, Stämme, Fürsten, geheimen Finanzmächte, Diktaturen... besteht eine Gemeinsamkeit aller Herrscher! Es wird nicht schlecht über sie gesprochen. Ob nun, weil ihre Beliebtheit, mitsamt allem Positiven das sie bringen, die dunklen Punkte überstrahlt, oder weil horrende Strafen bestehen sie in ein schlechtes Licht zu stellen.

Dies lässt sich auf jede Form der Gemeinschaft übertragen! In einem Freundeskreis kann jemand, der Verhalten, Mode, Interessen.... bestimmt, vehasst oder geliebt sein. Die Person ist in jedem Fall am wenigsten kritisier- und angreifbar. Der Kapitän eines Schiffes kann ein Tyran, oder fürsorglich gegenüber seiner Mannschafft sein. Solange das Schiff fährt und die Mannschaft mit dem nötigsten versorgt wird, meutert sie nicht.

In einer Demokratie herrschen folglich nicht die gewählten Parteien, sondern geheime Hintergrundmächte. Da die Vertreter in den Parteien in Medien aller Art lächerlich gemacht werden können, sowie auch in ein schlechtes Licht gerückt, sind diese nicht die Herrscher und Bestimmer.

Da es die Eigenschaft von Herrschern ist das Bildungssystem, sowie die Medien nach ihren Wünschen zu beeinflussen, und zu Formen, ergibt sich die logische Konsequenz das sie, über diese Mittel, jegliche negative Betrachtungsweise über sie selbst unterdrücken. Wenn das nicht ausreichend ist, werden sogar Verordnungen und Gesetze erlassen, die jegliche Kritik an ihnen verbieten. Wenn Verbote bestehen handelt es sich bei den Herrschern um Ausbeuter und Unterdrücker, denen die Menschen egal sind.

Die philosofische Frage welche sich ergibt ist: Ist es besser den Menschen die Wahrheit zu sagen, da jegliche echte Regierungsform in der Welt eine Hierarchie ist, Demokratien und Kommunismuss nur Mittel und Illusionen sind, um selbst an der Macht zu bleiben. Oder ist die Illusion der Mitbestimmung über Wahlen der bessere Weg?


melden
Anzeige

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 16:56
Demokratie funktioniert unter Lenkung.
Der Kommunismus ist zwar keine direckte Machtpolitik, denn jeder Mensch wäre im kommunistischen Staat gleichberechtigt und hatte keine Möglikeit sich hochsteigern. Genau dies ist das Problem für bestimmte Menschen.

Vielleicht Anarchismus? Doch er wird nur unter bestimme Anzahl der Menschen prima funktionieren.


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 17:27
@mapusch
Find ich recht abenteuerlich und in sich nicht schlüssig.
Du behauptest eingangs:
mapusch schrieb:In all den Jahrhunderten voller Königreiche, Stämme, Fürsten, geheimen Finanzmächte, Diktaturen... besteht eine Gemeinsamkeit aller Herrscher! Es wird nicht schlecht über sie gesprochen.
Ein einziges Gegenbeispiel reicht und deine Grundannahme ist widerlegt.

Deine zweite Behauptung "Dies lässt sich auf jede Form der Gemeinschaft übertragen!" wird durch deine Freundeskreis- Schifffahrtbeispiele nicht gestützt, es bleibt pure Behauptung.
Wieder gilt: ein einziges Gegenbeispiel und auch deine zweite Behauptung bricht weg.

Daraus das "die Vertreter in den Parteien in Medien aller Art lächerlich gemacht werden können, sowie auch in ein schlechtes Licht gerückt" folgt für dich nicht etwa, dass deine vorherigen Behauptungen widerlegt sind, sondern du folgerst, unsere Politiker seien gar "nicht die Herrscher und Bestimmer", "sondern geheime Hintergrundmächte" würden herrschen.
Die These lautet also: Da niemand geheime Hintergrundmächte kritisiert, muss es sie geben. Begründung: niemand kritisiert die echten Herrschenden und da unsere Politiker sehr wohl kritisiert werden, können das nicht die echten Herrscher sein.

Deine Argumentation funktioniert also so, dass du gerade die Tatsache, dass sich das was du behauptest in der Realität überhaupt nicht überprüfbar wiederfinden lässt, als Beweis für die Richtigkeit deiner Idee von geheimen Hintergrundmächten anführst.

So kann man alles "beweisen", das ist ein Fehlschluss.


melden
mapusch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:13
@DCWS

Du schreibst ein Gegenbeispiel reicht, um meine Angaben zu widerlegen, kannst aber keines erbringen. Noch nicht einmal meine Beschreibung des menschlichen Wesens, und die sich daraus ergebende Hierarchie als einzige bestehende Herrschaftsform, wurde von dir angegangen.

Deine gesamter Post besteht daraus die Unmöglichkeit meiner Beschreibungen darzulegen. Weil die geheimen Hintergrundmächte nur erwähnt wurden, nimmst du dies als Beweis meine Folgerungen wären falsch.

Der Unterschied zwischen uns ist: Ich behaupte, erkläre und bringe Beispiele als Beweis. Du stellst alles in ein schlechtes Licht. Das scheint alles zu sein was du machst.


@AusDemStern

Das jeder Mensch im kommunistischen Staat die Möglichkeit hat aufzusteigen, wurde mit Millionen Toten, Vetternwirtschaft im politischen System, dem Verfolgen von Mitgliedern konkurierender Parteien, Enteignungen ohne Ende, mit denen sich die wahren Herrscher bereicherten und ihre Macht, sowie den Einfluss sicherten wie erweiterten, "eindrucksvoll" bewiesen.


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:17
@mapusch
für ein gegenbeispiel musst du erst ein Beispiel für einen solchen herrscher über den niemand schlecht redet bringen. Allerdings sind die ja geheim...


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:26
@mapusch
Nee, mach mal langsam. ;)
Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass es reicht darauf zu verweisen, dass du m.M.n. bereits selbst ein Gegenbeispiel gebracht hast (unsere Politiker...).
Aber kein Problem: ich behaupte, z.B. die Bolschewiken haben bereits schlecht über die Zarenfamilie geredet, als diese noch an der Macht war. Auch behaupte ich, dass die NSDAP in den Flugblättern der Scholl-Geschwister kritisiert wurde, als sie faktisch an der Macht war. Willst du direkt beide Beispiele bestreiten? Weil wenn nicht wirds eng für deine Argumentation:

Du schreibst
mapusch schrieb:n all den Jahrhunderten voller Königreiche, Stämme, Fürsten, geheimen Finanzmächte, Diktaturen... besteht eine Gemeinsamkeit aller Herrscher! Es wird nicht schlecht über sie gesprochen.
(Hervorhebung von mir.)
Durch das Wort "aller" reicht ein einziges Gegenbeispiel und deine Behauptung ist falsifiziert. Ich hab dir zwei genannt.

Und nun? Normalerweise ist das die Stelle, an der der man seine Grundannahme als unhaltbar verwirft. ;)
Die Frage ist: was machst du?
a) Grundannahme verwerfen bzw. zumindest modifizieren oder
b) die Realität solange umdeuten, bis die Grundannahme wieder irgendwie reinpasst?

Zu realem Erkenntnisgewinn führt Möglichkeit a), Möglichkeit b) hingegen macht den eigenen Standpunkt zu einer Farce.


melden
mapusch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:33
@DCWS

Und weil schlecht geredet wurde über die Zaren entwickelte sich ein Konflikt, innerhalb dessen die Bolschewiken die Zarenfamilie ermordeten. Die Feinde der Nationalsozialisten, welche schlecht über sie sprachen, zu der Zeit ihrer Macht, wurden ebenso harsch angegangen. Heißt: Schlecht sprechen über die Machthaber, führt zu vernichtenden Konsequenzen für diese, oder für diejenigen welche es wagen dies zu tun. Nur wenn jemand die Aussicht besitzt wahre Machthaber anzugreifen und sie durch sich selbst zu ersetzen, wird in aller Öffentlichkeit schlecht über sie gesprochen.

Meine Behauptung nicht schlecht über wahre Machthaber sprechen zu dürfen bleibt demnach bestehen.


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:39
@mapusch
"Es wird nicht schlecht über sie gesprochen" ist was völlig anderes als das sie probieren Kritik zu unterbinden.
"Es wird nicht schlecht über sie gesprochen" heißt es existiert keine ausgesprochene Kritik. Du hast aber gerade selbst eingeräumt, dass durchaus Kritik existierte ("Und weil schlecht geredet wurde über die Zaren entwickelte sich ein Konflikt, innerhalb dessen die Bolschewiken die Zaren ermordet haben. Die Feinde der Nationalsozialisten, welche schlecht über sie sprachen [...]"). Damit hast du selbst implizit eingeräumt, dass deine Grundannahme nicht haltbar ist.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:40
WIe zum Beispiel auch Volksgruppen oder Angehörige eine bestimmten mosaischen Religion, wie ich mal annehme, läuft es darauf hinaus?

@mapusch


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:41
@mapusch

Machen wir doch mal die naiv treudoofe Fragerunde auf und fragen ganz unschuldig:

Über wen darf denn entlang deiner These in Deutschland nie und nimmer schlecht gesprochen werden`?

Und wer ist demnach also messerscharf geschlossen geheimer MAchthaber in D.?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:45
WWII-PROPAGANDAPOSTER-DerStuermer-1936-A

Falls du noch ein paar Bildchen für einen neuen thread brauchst, der alte wurde ja geschlossen...

@mapusch


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 18:48
@mapusch
Gerade erst dein Edit bemerkt:
mapusch schrieb:Meine Behauptung nicht schlecht über wahre Machthaber sprechen zu dürfen bleibt demnach bestehen.
DAS war nicht deine Behauptung. Glaubst du im Ernst ich bin so dumm das nicht zu bemerken?
Man "darf nicht" ist was völlig anderes als es "wird nicht"...
Bist du zum trollen oder zum missionieren hier? Austausch scheint ja nicht dein primäres Anliegen zu sein...
Edit, falls nicht offensichtlich genug was gemeint ist:
Man darf hier auch nicht kiffen, zumindest kein Grass besitzen. Machts deshalb keiner? Meinst du echt, man könnte auch synonym zu "Man darf in Dtl. kein Grass besitzen" sagen, "In Dtl. hat niemand Grass?".


melden
mapusch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:01
@DCWS

Wenn es verboten ist auf den Bürgersteig zu urinieren, machen es trotzdem welche, was zu einem Konflikt führen kann. Wenn es verboten ist zu stehlen...... Mir entzieht sich wie wie du denkst meine komplette Argumentation zerstören zu können, wenn Verbote missachtet werden, wenn möglicher Gewinn und Risiko ausgewogen wurden.

@Puschelhasi

Diejenigen welche die Herausgabe des Geldes bestimmen, sind die waren Machthaber in einem Land. Und zu deinem Post darauf: Yep, genau darüber darf in Deutschland, sowie mittlerweile in der gesamten westlichen Hemisphere nicht gesprochen werden. Was soviel bedeutet das Teile dieser Gemeinschaft die Herrschaft über die westlichen Länder besitzen.


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:10
@mapusch
du wiederlegst dich gerade selber indem du über sie sprichst


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:12
@mapusch
Ab welcher Stelle kannst du nicht folgen?
Ich skizzier nochmal worum es mir geht.
1.)Du sagst, es "besteht eine Gemeinsamkeit aller Herrscher! Es wird nicht schlecht über sie gesprochen". Du machst ne universelle Aussage (die gilt also nicht nur jeden zweiten Dienstag in Bremen, sondern immer und überall). Das heißt zwingend, dass ein einziges Gegenbeispiel ausreicht und deine Grundannahme ist widerlegt. Aus einer widerlegten Grundannahme braucht man dann auch nix mehr zu folgern, logisch, die Grundannahme ist dann ja falsch.
2.) Ich zeig dir Beispiele in denen schlecht über Herrscher gesprochen wurde.
3.) Du tust so, als hättest du nie gesagt " Es wird nicht schlecht über sie gesprochen", sondern gibst vor behauptet zu haben "nicht schlecht über wahre Machthaber sprechen zu dürfen".
Das war jedoch nie deine Grundaussage. "Wird nicht" ist was anderes als "darf nicht".

Wenn du sagen würdest, "Ok dann muss ich meine Behauptung in Richtung "darf nicht" modifizieren!": kein Problem. Aber zu behaupten du hättest von "darf nicht" gesprochen, ist glatt gelogen. Und niemand lässt sich gern belügen.

Jetzt klarer?


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:12
DCWS schrieb:"Man darf in Dtl. kein Grass besitzen"
wie, wann wurde das verboten? in meiner schulzeit war die lektüre von grass sogar noch pflicht.

spaß beiseite ;), ich stimme zu. es gibt niemanden, über den nicht irgendjemand schlecht spricht. und wenn hinter vorgehaltener hand.

und dass machthaber (= herrscher) in der regel macht ausüben ist ja nun auch nichts neues. ich versuche noch den genauen inhalt der these des diskussionsleiters zu erfassen.


melden
mapusch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:23
@nahtern

Ich bewege mich an der Grenze und setze mich einem Risiko aus, da es durch mediale Massenindoktrination moralisch Verboten ist darüber zu reden, sowie in einigen Punkten sogar gesetzlich. Hast du noch nie etwas Verbotenes gemacht?

@DCWS

Zerrst du jetzt an irgendwelchen Haarsträhnchen, um meine Kredibilität anzugreifen? Im Grundgesetz steht: Die Würde des Menschen ist unantastbar! Nicht ...darf nicht angetastet werden... Schreibst du jetzt einen Brief an die Regierung? Aber gut. Nenn es einen Formfehler zu deinen gunsten. Es wird in aller Öffentlichkeit nicht schlecht über sie gesprochen, wäre eindeutiger gewesen.


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:26
@mapusch
Damit etwas verboten ist, muss es ein entsprechendes Gesetz geben Schlecht über jemanden zu sprechen ist erlaubt, solange es kein Rufmord und falsches zeugniss ist.

nennt mir einen dieser geheimnissvollen Herrscher, und ich sprech schlecht über ihn.
sooange ich keinen namen habe sag ich einfach: "der geheime Herrscher im Hintergrund ist ein arsch"
So, jetzt ist seine Macht gebrochen.


melden

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:33
@mapusch
mapusch schrieb:Nenn es einen Formfehler zu deinen gunsten.
Nein, der Fehler war/ist inhaltlich. ;)

Gretchenfrage: Was müsste passieren, damit du deine These von den geheimen Hintergrundmächten verwirfst? Widerlegen kann dir das ja keiner, dass es eine heimliche Schattenregierung gibt. Beweisen kannst du aber auch nichts, sonst bräuchtest du du ja nicht so haarsträubende Herleitungen für die These. Also: was muss passieren, damit du anerkennst, dass die Idee sehr wahrscheinlich falsch ist?


melden
Anzeige
mapusch
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diejenigen über die nicht schlecht gesprochen wird sind die Herrscher

25.10.2012 um 19:42
@DCWS

Was muss passieren, damit du von Desinformationstaktiken, zu menschlichem Verständniss darüber was gemeint ist wechselst? Sich an nicht 100% genauen Formulierungen aufzublasen, in der Absicht alles als Blödsinn darzustellen, ohne eine Gegenthese aufzuzeigen, zeugt von einer parasitären Natur.

Meine Frage ob der Part mit der Würde des Menschen im Grundgesetz, ebenso von dir betrachtet wird, wie eine Aussage in meiner These, hast du nicht beantwortet.

@nahtern

Du zahlst Steuern? Du setzt dich der Informations- und Indoktrisationsflut der großen Medienhäußer aus? Dann unterstützt du die Macht der aktuellen Herrscher und deine langsam fortschreitende Verarmung.


melden
645 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt