Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Göttlich Sein

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 00:08
Also ich hatte mal wieder im hamburger telefonchat diese Diskussion, die mich mal wieder sehr verwirrt hat. Bitte könnt ihr was dazu sagen Ich bin esoteriker also ich gehe davon aus und so heißt es doch das wir alle aus gott heraus sind. Der ausdruck ich bin göttlich heißt also nicht so sein wie gott, sondern das wir göttliches potenzial in uns haben. Oder ist das so? Jedenfalls meinte der dann wenn du sagst du bist göttlich erschaffe oder zaubere so wie gott. Lass es jetzt regnen sagte der. Ihc meinte so ist das nicht gemeint. Was hat es also mit dem Spruch ich bin göttlich auf sich das ich es besser erklären kann. Danke


melden
Anzeige

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 08:26
@Paradiso
-lich....Bedeutungen:

[1] nachgestelltes Wortbildungselement, das von einem Substantiv ein Adjektiv ableitet...

[1] Die dörfliche Atmosphäre ist die, die zum Dorf und was man sich darunter vorstellt, passt.
https://de.wiktionary.org/wiki/-lich

ist vielleicht etwas übertrieben zu sagen man ist komplett göttlich oder jemand möchte zum ausdruck bringen, das es/sie etwas ist oder etwas geschafft hat, was er/sie dem gott level gleich setzt.

mein beispiel : gott erschuf dies und das ,
und er/sie erschuf(z.b. etwas durch philosofie, aber da wir nicht wissen wie gott etwas erschuf, zaählt nur, das man es erschuf)


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 08:46
@Paradiso
Zunächst einmal kannst du glauben was du möchtest und ein Glaube ist auch nicht beweispflichtig.

Hier habe ich aber mal einen Funfact für dich
Frage: In der Bibel steht: „Wo zwei oder drei in meinem Namen beisammen sind, bin ich mitten unter ihnen. (Mt. 18,20)“ Wie viele Jesus befinden sich also in uns?

Oberhummer: Man würde zunächst annehmen, dass sich kein Atom von Jesus mehr auf Erden befindet, weil er körperlich-leiblich auferstanden ist. Allerdings erneuert sich der Körper während eines Lebens – nur die DNA in den Stammzellen und die meisten Zellen im Gehirn werden nicht ersetzt. Während einer Periode von ungefähr zehn Jahren wird zum Beispiel das gesamte Skelett erneuert.

Wir nehmen also an, dass sich die Atome der erneuerten Zellen von Jesus in der Lufthülle, Ozeane und der Kruste der Erde gleichmäßig verteilt haben. Dann befinden sich in jedem heutigen Menschen im Mittel die gigantische Anzahl von über 20 Millionen Atomen von Jesus Christus.
https://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Wie-viel-Jesus-Atome-stecken-in-jedem-von-uns;art58,363405

Dass das ebenso für Dinosaurier ect. gilt muss man ja nicht direkt mitkommunizieren. :D


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 09:14
was die zell erneuerung im gehirn angeht, das ist umstritten.
Früher dachten die wissenschaftler das das gehirn keine neuen neuronen bildet, dann war es umstritten und heute ? weiß ich nicht, aber ich glaube es regeneriert sich auch und knchen bei astronauten schwinden schneller als in 10Jahren also auch hier nehme ich an geht das schneller.

Ich fänds schlimm wenn wir mitten in unserem leben gehandikapt wären weil wir ein altes gehirn haben und nur unser körper, der mit der zeit lebt unsere erinnerungen der umwelt speichern kann und im laufe der zeit , mit der entwicklung der industrie stufen(jetzt sind wir mit dem internet in der 4 stufe) nicht mehr mit unserem alten gehirn mithalten können und nur unser aktueller , regenerierter körper macht noch durch zukungen die moderne zeit mit.

aber manche philosopen meinen auch das die menschlichen fähigkeiten sich seit 1000 jahren nicht verändert haben.

wir wissen nicht alles über unseren körper aber ich bleibe lieber positiv und was unsere regeneration angeht.

schon bei den knochen gibt es stoff wechsel bei denen ich bei wikipedia lese, das man nicht weiß wie genau das funktioniert.

ich verstehe aber auch nicht was das bedeuten könnte, das wir lernen, unser gehirn trenieren können und enorm viel wissen ablegen können aber es soll sich nicht regenerieren können?

es gibt natürlcih zellen die sich langsam regenerieren und manche die wir nicht verstehen wir überhaupt vor dem zerfall nicht schützen können, aber, aber sehr viel regeneriertsich im gehirn und einfach zu behaupten es ist ein fertiges objekt was nicht mehr regeneriert wird, finde ich ne übertriebene annhame


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 09:28
CriticalRush schrieb:Früher dachten die wissenschaftler das das gehirn keine neuen neuronen bildet, dann war es umstritten und heute ?
Es gilt mittlerweile als erwiesen, dass zumindest im Gyrus dentatus lebenslang neue Neuronen gebildet werden. Das nur nebenbei, es ist hier ja nicht Thema des Threads.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 09:34
@Zyklotrop
die atome hatte jesus und ja auch die selben wege ist er gegangen und?
trotzdem kann auf diesen wegen etwas gebaut werden das nicht mehr göttlich ist wie wenn es wo wanders gebaut wird

und atome kann man neu erstellen, duch chemie und physik. sogar gold und diamanten


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 12:23
@Zyklotrop

Auch wenns hier nicht Thema ist, so ist es doch zur Sprache gekommen und deswegen wert, aufgeklärt zu werden.

Es ist schlicht falsch. Der Körper wird nicht alle soundsoviel Jahre material ersetzt. Nicht nur das Gehirn nicht. In der medizinischen Forschung ist es schon lange bekannt (und für manch Betroffenen ein Problem), daß bestimmte Schwermetalle oder auch radioaktive Isotope eine unterschiedlich lange Verweildauer im Körper haben. Und 10 Jahre ist da beileibe nicht die Obergrenze. Besonders in Knochen kann sich sowas sehr lange halten. Und in der Archäologie nutzt man diese Erkenntnis, indem man die mineralische Zusammensetzung von menschlichen Zähnen analysiert und daraus schlußfolgern kann, in welcher Gegend ein Mensch lebte, als sich seine zweiten Zähne bildeten. Die unterschiedliche anteilmäßige Zusammensetzung von Mineralien im Trinkwasser einer Region lagert sich in den sich bildenden Zähnen ein und kann selbst bei nem hundertjährigen, so er noch seine Zähne hat, ermittelt werden.

Der Irrtum kam womöglich bei den Anthroposophen auf, zumindest fand er dort eine größere Verbreitung. Bei denen erneuert der Körper sich alle sieben Jahre (die sieben Jahre spielen bei denen eine Rolle). Richtig ist, daß sich der Körper durch Zellteilung regeneriert (bei den Neuronen des Gehirns dachte man lange, daß dieser Prozeß irgendwann endgültig abgeschlossen sei). Aber bei ner Zellteilung produziert nicht ne alte Zelle ne neue aus neuen Bausteinen und stirbt dann. Sondern eine alte Zelle teilt sich in zwei neue, wobei beide Zellen sowohl aus neuem als auch aus altem Material besteht. Wäre ersteres der Fall, dann würde der Körper eines Menschen sich tatsächlich binnen mehrerer Jahre komplett regenerieren. Und irgendwer muß sich das so gedacht und dann diesen Schluß gezogen haben.

Bei Zellteilung bleibt das Ausgangsmaterial erhalten, es kommt nur neues Material hinzu. Da ein Erwachsener jedoch nicht mehr wächst (außer in die Breite), muß auch ein gut Teil der Zellen absterben und ausgeschieden werden. Insofern halbiert sich ab dem Erreichen der vollen Größe mit jedem ganzkörperlichen Zellteil-Zyklus die Menge des "Altmaterials". Allerdings teilen sich verschiedene Zellarten unterschiedlich häufig, sodaß man da keine einfache Formel aufstellen kann, alle wieviele Jahre sich das Altmaterial wieder halbiert. Und es sind auch nicht so extrem viele Zellteilung pro Erwachsenenleben (die Zahl der Zellteilungen ist pro Zelltyp von dessen Telomeren quasi vorgegeben).

Ein weiterer Abbau von Altmaterial findet in den Zellen durch den Stoffwechsel statt, auch das müßte berücksichtigt werden. Zellfunktionen können gemeinhin nur ablaufen, wenn ständig irgendwelche Proteine gebildet werden.

Aber wie auch immer, ein kompletter Materialaustausch findet nicht statt, auch wenn man die Neuronen mal außen vor läßt.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 13:10
@Paradiso

Esoterik fährt ja gerne auf Gnostisches ab. Die Gnosis ist ein religiös-philosophisches Phänomen der Antike, eine Strömung ohne feste Formen und Strukturen, ähnlich wie heute die Esoterik etc.

In der Gnosis wird eine platonische Vorstellung aufgegriffen und ausgebaut. Danach ist der eine Gott ein Unbewegter, der quasi "einfach nur ist", völlig vollkommen und ohne jegliche Änderung. Aus ihm heraus "emanieren" dann bestimmte Aspekte oder Wesenheiten, und aus diesen weitere, jede niedriger als die vorige. Eine dieser Wesenheiten hat sich zu weit von Gott entfernt und den Kontakt verloren. Es hielt sich selbst für Gott. Dann sah es eine Spiegelung oder einen Schatten von einem der höheren Wesenheiten und beschloß, etwas Vergleichbares zu erschaffen. Und so erschuf dieses Wesen die Welt mitsamt den Lebewesen und der Materie. Dafür aber mußte jenes Wesen seine eigene göttliche Quelle, die in ihm war, in diese Schöpfung stecken. Diese "Gottesfunken" befinden sich seither in dem Geschöpf Mensch. Aus diesem Grunde ist der Mensch "göttlich". Was nicht bedeutet, daß er das Potential besitzt, Dinge zu erschaffen oder sonstige Kunststücke zu vollbringen. Sondern er ist in seinem Innersten, seinem Kern, seinem Wesen, ein Teil Gottes. Mit dieser Erkenntnis, diesem Wissen (griech. "gnôsis") kann es dem Menschen gelingen, dereinst zu Gott zurückzukehren, weil dies seine "Heimat" ist, sein Ursprung, wo er hingehört.

Göttlich heißt hier in erster Linie "kommt von Gott", "besteht (in seinem Wesen) aus Gott/Göttlichem". Und die zweite Bedeutung, die sich daraus ergibt, ist nicht "kann tolle Sachen wie Gott", sondern "gehört zu Gott (zurück), in die göttliche Welt". OK, eine göttliche Eigenschaft ergibt sich daraus. Nämlich: der göttliche Funke im Menschen ist wie Gott ewig und unsterblich.

Vielleicht hilft Dir ja diese Vorstellung für Dein esoterisches Modell.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 15:48
perttivalkonen schrieb:Da ein Erwachsener jedoch nicht mehr wächst (außer in die Breite), muß auch ein gut Teil der Zellen absterben und ausgeschieden werden.
Nein, so funktioniert das nicht. Lebewesen sind Fließgleichgewichte, wo es einen kontinuierlichen Stoffzustrom und Stoffabfluss gibt. In dieses Fließgleichgewicht ist auch der Zellaufbau und der Zellabbau einbezogen. Richtig ist, dass in den Wachstumsphasen mehr Material im Körper verbleibt als abgegeben wird, aber der Turnover findet auch hier statt, wo Zellen durch Zellteilungen zwar an Zahl zunehmen, aber dennoch ein geringerer Anteil an Zellen abgebaut und die Bestandteile verstoffwechselt werden.

Aus diesem Turnover ergibt sich eine beständige Materialerneuerung, der dann auch die Ausstattung mit den chemischen Elementen betrifft, die sich in den Zellen befinden, die nicht erneuert werden. Insbesondere Neuronen und Knochenzellen bleiben zwar als Zelle im Gewebe über die gesamte Lebenszeit erhalten, aber die Grundbestandteile unterliegen dem Stoffwechsel im Rahmen des Fließgleichgewichts. Proteine z.B. werden ständig umgesetzt, nachdem sie ihre Funktion erfüllt haben.

Über die Anbindung an den Blutkreislauf werden ständig neue Ausgangskomponenten zugeführt, um neue Proteine zu bilden (u.a. Aminosäuren) sowie Abfallstoffe aus dem Proteinabbau (Harnstoff) abgeführt. Über dieses Fließgleichgewicht ergibt sich ein Austausch der chemischen Elemente, obwohl die Zellstrukturen weitgehend stabil erhalten bleiben. Sie werden nur ständig "renoviert".


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 16:17
perttivalkonen schrieb:Aber wie auch immer, ein kompletter Materialaustausch findet nicht statt, auch wenn man die Neuronen mal außen vor läßt.
Hätte ich fast übersehen: Das ist natürlich richtig, da manche Stoffwechselendprodukte dem weiteren Abbau und Abtransport nicht mehr unterliegen und sich in den Zellzwischenräumen ablagern. Das Beispiel Zahnsubstanz hattest Du ja genannt. Grundsätzlich unterliegen Zellen jedoch während der gesamten Lebenszeit dem Turnover - auch im Embryonalstadium, wo Gewebe aufgebaut und wieder abgebaut wird (Beispiel: Herausbildung der Finger). Der Abbau von Zellen findet nicht erst im Erwachsenenalter statt.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 18:48
JacobMonod schrieb:Nein, so funktioniert das nicht.
Worüber Du schreibst, darüber habe ich mich überhaupt nicht geäußert (Wachstumsphase), ergo kann ich da auch nicht falsch gelegen haben.
JacobMonod schrieb:aber die Grundbestandteile unterliegen dem Stoffwechsel
Und das habe ich ja wohl geschrieben.

Also bitte, nächstes Mal gerne ergänzend hinzufügen, aber nicht einfach mal "so funktioniert das nicht" hinwerfen.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 20:18
perttivalkonen schrieb:Worüber Du schreibst, darüber habe ich mich überhaupt nicht geäußert
Du hattest davon geschrieben, dass Zellen bei Erwachsenen absterben und ausgeschieden werden. Die Art und Weise des Ausscheidens findet aber permanent statt. Das Absterben hingegen ist nicht auf Erwachsene beschränkt, sondern findet auch bei Heranwachsenden statt. Darum mein Einleitungssatz, dass das so nicht funktioniert. Zellen werden nicht als abgestorbene Zellen ausgeschieden, sondern die einzelnen Zellbestandteile unterliegen Stoffwechselprozessen, die sowohl lebendige wie auch abgestorbene Zellen betreffen.

Da ich aber gerade mal dabei bin. Auch das hier:
perttivalkonen schrieb:Der Körper wird nicht alle soundsoviel Jahre material ersetzt.
wurde gar nicht behauptet.
perttivalkonen schrieb:Und 10 Jahre ist da beileibe nicht die Obergrenze.
Die zehn Jahre beziehen sich auf das Skelett und nicht auf den ganzen Körper:
Zyklotrop schrieb:Während einer Periode von ungefähr zehn Jahren wird zum Beispiel das gesamte Skelett erneuert.
Man könnte also sagen, dass das worüber Du schreibst, hier gar nicht geäußert wurde ... ;)


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 21:02
Kommt bitte wieder zurück zum Thema.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

05.12.2018 um 22:52
Naja auf jedenfall meinte ich damit das ich nicht sein will wie gott oder das bin, sondern eben mit den Eigenschaften. Will noch jemand was dazu sagen?


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

08.12.2018 um 12:55
@Paradiso
Paradiso schrieb am 05.12.2018:Also ich hatte mal wieder im hamburger telefonchat diese Diskussion, die mich mal wieder sehr verwirrt hat. Bitte könnt ihr was dazu sagen Ich bin esoteriker also ich gehe davon aus und so heißt es doch das wir alle aus gott heraus sind. Der ausdruck ich bin göttlich heißt also nicht so sein wie gott, sondern das wir göttliches potenzial in uns haben. Oder ist das so? Jedenfalls meinte der dann wenn du sagst du bist göttlich erschaffe oder zaubere so wie gott. Lass es jetzt regnen sagte der. Ihc meinte so ist das nicht gemeint. Was hat es also mit dem Spruch ich bin göttlich auf sich das ich es besser erklären kann. Danke
Man könnte vielleicht sagen, dass jeder Schöpftungskraft in sich hat :). Was nicht heißt, dass nicht alle anderen diese Kraft ebenfalls haben.
Vielleicht liest du dir spirituelle Literatur dazu durch, wenn du es anders beschrieben haben willst.

Bardon z.b. beschreibt im "Weg zum wahren Adepten" Egregore, Elementale usw. also sozusagen Wesen oder Programme, die man mit dem Geist auf der Astral und Mentalebene schaffen kann. Die Medizin nennt Teile diese Programme z.b. Zwänge oder Zwangsneurosen oder Süchte. Also es ist nicht so, dass keine wissenschaftlichen Begriffe für sowas gibt.

Jeder Mensch erschafft mMn solche Programme. Das ist auch dann so ein Beweis, dass eben jeder göttlich ist und sich selbst programmiert.

Auch ist bewiesen, dass man gewisse Hormone und Neurotransmitter im Körper ändern kann (sozusagen durch Magie, also die Änderung des Bewusstseins durch den Willen). Das wurde durch Studien z.b. zu Meditationen bewiesen. Nur ist nicht klar in welchem Maße man es beeiflußen kann. Aber göttlich kann man das schon nennen. Je nachdem ,was man mit göttlich assoziiert.

Natürlich gibt es auch für viele Esoteriker einen Gott, der eben die Lebewesen erschaffen hat, der natürlich mehr Kräfte hat als der Mensch und auch erleuchteter ist als der Mensch. Mit dem ist das Wort göttlich nicht zu verwechseln.

Mit göttlich ist also wie du sagst das göttliche Potential also die Schöpfungskraft gemeint :). Statt göttlich könnte man Mitschöpfer verwenden.

Der Gott, der mMn dieses Universum erschaffen hat, wollte auch, dass wir diese Mitschöpfer sind.
Paradiso schrieb:Naja auf jedenfall meinte ich damit das ich nicht sein will wie gott oder das bin, sondern eben mit den Eigenschaften. Will noch jemand was dazu sagen?
Ja das nennt man Charakterveredlung. Die göttlichen Eigenschaften wie Allwissen, Alliebe, Allgegenwärtigkeit und Allmacht sind natürlich für jeden anzustreben. Aber auch nur um sie positiv einzusetzen und zum Wohl von anderen. Ansonsten wäre es auch keine Charakterveredlung, sondern eher das Gegenteil einer Veredlung.

Wenn es dich interessiert, kannst du auch dazu Bardon lesen. Er beschreibt die Charakterveredlung mMn auch sehr logisch und strukturiert. d.h. er definiert bestimmte Begriffe sehr gut und die Definitionen kannst du dann verwenden um anderen diese Dinge besser zu erklären.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

08.12.2018 um 20:42
@blueavian du hast das tolle rkärt so denke ich das halt auch aber was soll ich dann zu dem araber aus dem haburger chat sagen der mich dafür verurteilt, das ist hier eher die frage. danke

ne nicht nötig du hast das total logisch u verständlich für mich erklärt, es ist schwer mir was verständlihc zu erklären :) Also das reicht mir schon und diese fach bücher die interessieren mich eh net. Ich bin halt leider nicht so schlagfertig und diese araber aus dem hamburger telechat verurteilen mich ja sowieso und sagen hurensohn zu mir...glauben aber an alah


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

09.12.2018 um 23:24
@Paradiso
Paradiso schrieb:Ich bin halt leider nicht so schlagfertig und diese araber aus dem hamburger telechat verurteilen mich ja sowieso und sagen hurensohn zu mir...glauben aber an alah
Hurensohn?

Der Islam lehrt selbst Polygamie.

Mohammed war sozusagen eine männliche Hure. Ich verstehe die Heuchelei dieser Araber, mit denen du redest, nicht.
Mohammed lehrte Polygamie, also Sex mit vielen Frauen. Auch glauben viele Muslime, dass Mohammed pädophil war, also alle, die z.B. an die Hadithe von Al Bukari glauben. Manche Muslime sagen auch, dass Mohammed Sodomie, also Sex mit Tieren, praktizierte. Sexuell unbescholten war er auf jedenfall für die meisten Muslime nicht.

Das Einzige, was anders von reiner Polygamie ist, dass Frauen nicht polygam sein sollen. Das liegt aber mehr an dem Besitzdenken, das Mohammed gegenüber Frauen hatte bzw. der Islam über Frauen hat. Er sah Frauen als Objekte an. Also das Frauen einem Mann gehören, was man auch an den Gesetzen sieht, die sagen, dass man Fraue züchtigen darf also der Mann die Kontrolle über die Frau hat. Also Frauen gar nicht einen gleichberechtigten Status gegenüber dem Mann haben und sich unterordnen müssen. Und deswegen hat ein Mann eine Frau auch lieber für sich allein bzw. war das bei Mohammed so.

Der Gott des Islam existiert auch gar nicht, da gibt es viel zu viele Widersprüche im Koran und auch in anderen religiösen Texten dazu.

Die Eigenschaften die diesem Gott zugeschrieben werden, passen nicht zu dessen Taten.
Deswegen kann ihre Definition von Gott auch gar nicht richtig sein. Esseiden sie glauben an Allah, aber nicht an den Koran oder Mohammed.

Unabhängig davon, dass es manchmal auch Widersprüche gibt, selbst bei denenm die nicht an religiöse Bücher glauben aber an Gott. Und wenn sie die Widersprüche nicht erkennen können, dann sind sie auch nicht so schlau, wie sie vielleicht vorgeben zu sein.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

10.12.2018 um 07:57
@Paradiso
Du bist gut beraten den Quark, den mein Vorredner hier vorgetragen hat, nicht im Chat zum Besten zu geben.
Es macht wenig Sinn als religiös Gehandicapter andere religiös Gehandicpte mit ihrem Glauben anzugreifen.
Widersprüche und Fehler sind nicht auf den Koran beschränkt. Als Christ muss man sich nur mal die Schlachtplatte anschauen, die der Gott der Bibel angerichtet hat. Da wird jeden normal Denkendem Menschen schlecht. Aber wenn du gerne erklären möchtest warum man so einen Massenmörder anbetet, dann geh in den Thread "Moralität des biblischen Gottes".
Erklär deinen Mitdiskutanten im Chat einfach dass ein Glaube nicht beweisbar ist, denn dann wäre es Wissen.
Wenn sie schon zu dumm sind das zu verstehen, dann beende den Chat einfach.


melden

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

10.12.2018 um 19:44
Ja das stimmt mit der schlachtplatte ich bin auch veggie :) schon seit knapp 15 jahren :9

Fällt mir schwer was zu beenden ist wohl mein geltungsdrang oder mein ego. ist aber schon besser geworden. du hast ganz recht @Zyklotrop

Hm hier bekommt man echt gute Tipps :) Schlagfertig bin ich gleich null das ist mein problem. Also sie sagen mir im hamburger chat so oft:

Du bist trans bzw. schwul du kommst in die Hölle. Gott will das man sich benimmt und nicht so was macht.

Was soll ich darauf dann sagen? Ich frag einfach mal ich bin nicht schlagfertig. Ich sag halt immer gott ist die liebe liebt jeden menschen die bibel ist nicht gottes wort unbedingt sondern ein sammelsurium von schriften, das nützt bei so flachdenkenden menschen her nichts. ich will aber nicht bewerten vielleicht denke ich auch zu blöd. also was würde da helfen...danke euch, sehr lieb..


melden
Anzeige

Ich bin göttlich. Schöpfungskraft?

11.12.2018 um 23:38
War wieder im Hamburger TeleChat. Sie sagten was ist so schlimm daran das Mohamed Polygamie betrieb. Und eine andere Türkin sagte das er die Frauen schützen wollte und ein anderer meinte er wollte die Frauen vor den Männern damit schützen. Man sollte sich besser informieren. Also was ist so schlimm daran? Was meint ihr dazu.

Weiter meinten sie das es kein Problem ist was mohamed gemacht hat und außerdem ist schwul gay trans im islam eine schwere sünde, es wird nicht geliebt. Das ist so.MOhamed würde das auch nicht gut finden. Was sagt ihr jetzt dazu?

@Zyklotrop
@blueavian


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden