Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott bewusstsein Atheismus logik

Gott

05.09.2020 um 08:37
christen, moslems , juden, hindus, etc.

all diese religionen sind doch nur ausdruck von menschen die eine spirituelle erfahrung hatten

und versuchen diese mit ihren möglichkeiten zu beschreiben

leider führte das in der geschichte sehr oft zu konflikten

mir kommt da direkt wieder das elefanten gleichnis in den sinn :
Im Gleichnis Die blinden Männer und der Elefant untersucht eine Gruppe von Blinden – oder von Männern in völliger Dunkelheit – einen Elefanten, um zu begreifen, worum es sich bei diesem Tier handelt. Jeder untersucht einen anderen Körperteil (aber jeder nur einen Teil), wie zum Beispiel die Flanke oder einen Stoßzahn. Dann vergleichen sie ihre Erfahrungen untereinander und stellen fest, dass jede individuelle Erfahrung zu ihrer eigenen, vollständig unterschiedlichen Schlussfolgerung führt.

Im Gleichnis steht die Blindheit (oder das im Dunkeln sein) für nicht in der Lage sein, klar zu erkennen; der Elefant steht für eine Realität (oder eine Wahrheit).
Lewis J. Selznick, 1916

Die Geschichte soll aufzeigen, dass die Realität sehr unterschiedlich verstanden werden kann, je nachdem, welche Perspektive man hat oder wählt. Dies legt nahe, dass eine scheinbar absolute Wahrheit durch tatsächliche Erkenntnis von nur unvollständigen Wahrheiten auch nur "relativ absolut" oder "relativ wahr", d. h. individuell und subjektiv, verstanden werden kann.
Wikipedia: Die_blinden_Männer_und_der_Elefant



melden

Gott

05.09.2020 um 08:41
@caligae168

ist der buddhismus eine religion ?

ich würde sagen das ist eine frage der perspektive

wie du schon selbst geschrieben hast es gibt nicht wenige buddhisten die

siddharta gautama als gott oder gott änlich sehen daher ?
Nachdem die blinden Männer den Elefanten befühlt hatten, ging der Raja zu jedem von ihnen und sagte, 'Ihr habt einen Elefanten erlebt, ihr Blinden?' – 'So ist es, Majestät. Wir haben einen Elefanten erlebt.' – 'Nun sagt mir, ihr Blinden: Was ist denn ein Elefant?'

Sie versicherten ihm, dass der Elefant sei wie ein Topf (Kopf), ein weicher Korb (Ohr), eine Pflugschar (Stoßzahn), ein Pflug (Rüssel), ein Kornspeicher (Körper), eine Säule (Bein), ein Mörser (Rücken), ein Pistill (Schwanz), oder eine Bürste (Schwanzspitze).

Die Männer beginnen zu kämpfen, was den Raja erheitert und der Buddha erklärt den Mönchen:

"Daran nun eben hängen sie, die Pilger oder Geistlichen; da disputieren, streiten sie, als Menschen, die nur Teile seh’n.

~ Buddha ~



melden

Gott

05.09.2020 um 08:51
aber ist es nun eine religion ?

ich würde sagen der buddhismus ist wesentlich mehr als nur eine religion

gautama lehre oft nur die methode zu erkentnis nicht aber das drumherum

warum ? weil sich das wissen durch die praxis von allein ergibt



melden

Gott

05.09.2020 um 08:57
@Kybela
Zitat von Kybela
Kybela
schrieb:
klauspaenitsch schrieb:
Als Weltreligionen meine ich Christen,Juden und Moslems.

was ist mit Hindus? die drittgrößte Weltreligion mit 850 Millionen Anhängern.
die machen das hier nicht:

klauspaenitsch schrieb:
alle berufen sich auf den denselben Gott.
Hallo @Kybela!
Ich bin etwas verwirrt.Wohl zu früh am Tag?
Eigentlich wollte ich mich bei Weltreligionen auf die monotheistisch beschränken.Und wieviel Götter die Hindus haben weiss ich nicht mal.Vor allem denke ich bei dem Begriff Weltreligion an die globale Verbreitung.Schon allein wegen des Begriffs.
Einer meiner besten Freunde war Inder.Seine Frau war Schwäbin, und der Hund war ein Pekinese.
Er hiess Singh Kundan (nicht der Hund ;-)) und war ein Sikh.Aber im Herzen war er ein Schwob.Und wenn wir aus waren as er am liebsten Pizza.
Gruss Klaus AAS 7055 Information ist Alles



melden

Gott

05.09.2020 um 09:00
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
Eigentlich wollte ich mich bei Weltreligionen auf die monotheistisch beschränken.
wird jetzt nicht besser :)
Innerhalb des Hinduismus gibt es monotheistische, dualistische und polytheistische Richtungen,
Wikipedia: Hinduismus
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
Schon allein wegen des Begriffs.
andere sehen das anders:
Die folgenden fünf existierenden Religionen werden im Allgemeinen als Weltreligionen bezeichnet (Anhänger nach Encyclopædia Britannica 2010):

Christentum (etwa 2,3 Mrd. Anhänger)
Islam (etwa 1,6 Mrd. Anhänger)
Hinduismus (etwa 940 Mio. Anhänger)
Buddhismus (etwa 460 Mio. Anhänger)
Judentum (etwa 15 Mio. Anhänger)
Wikipedia: Weltreligion



melden

Gott

05.09.2020 um 09:44
@sarevok
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
aber ist es nun eine religion ?

ich würde sagen der buddhismus ist wesentlich mehr als nur eine religion

gautama lehre oft nur die methode zu erkentnis nicht aber das drumherum

warum ? weil sich das wissen durch die praxis von allein ergibt
Hallo @sarevok!
Gut dass du auch das Drumherum ansprichst.Das geht auf die Anhänger zurück, nicht
aber auf den Religionsstifter.Ausser vielleicht beinden Opfern für Jahwe.
Aber was ich vorher mit Fundamentalismus gemeint habe:
Schon ein Kreuz mit einer Holzfigur dran wiederspricht schon der Lehre.Und die sogenannten Heiligen der Katholiken werden doch in Prozessionen verehrt,haben Wallfahrtsorte zu ihnen wird gebetet.Sie werden quasi auch zu Göttern gemacht.Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
Ich selbst stamme aus einer "Mischehe".Mein Vater war katholisch, meine Muttr evangelisch.Auf dem Papier sind meine Schwester und ich evangelisch.Mein Vater wurde deshalb exkommunizert und schmort jetzt in der ewigen Verdammnis.
Obwohl es dann egal gewesen wäre, ging er trotzdem weiter zur Kirche.
Da mein Vater aus Graz war, bin ich in meiner Jugend oft dorthin gekommen.Mein Grossvater dort war Hofrat,Professor und in den Jahren vor seiner Pensionierung Direktor des Grazer Handelsgymnasiums.Der hatte Schränke voller Bücher.
Die Entstehung der Arten von CD war auch darunter.Trotzdem ging jeden Sonntag in die Kirche.Und wenn ich zu Besuch war, nahm er mich immer mit.Bei meinem letzten Besuch(er war fast 90)musste ich ihm die Ostereier usw zum Segnen sogar in die Kirche tragen.
Also kenne ich wenigstens auch dieses Drumherum persönlich.
Ich will auch nicht verallgemeinern, aber mir kommt es so vor als ob es den meisten Gläubigen mehr um das Drumherum geht, als um die Lehre.Vielleicht ist ja das der Ursprung für das ganze Drumherum?
Wie siehst du das?und falls du das auch liest @Kybela, frage ich dich auch?
Gruss Klaus AAS 7055 Information ist Alles



melden

Gott

05.09.2020 um 10:04
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
zu ihnen wird gebetet
nennt sich Fürbitte und ist kein Anbeten.
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
Sie werden quasi auch zu Göttern gemacht.
werden sie aber nicht.
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
Mein Vater wurde deshalb exkommunizert
weil die Kinderchen nicht katholisch sind?
do tät i mi sackrisch gfrein, wenn du mir dafür eine Stelle im Kirchenrecht zeigen könntest
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
mehr um das Drumherum geht, als um die Lehre.
nenne bitte ein Beispiel für "Drumherum".



melden

Gott

05.09.2020 um 10:53
@Vomü62
Zitat von Vomü62
Vomü62
schrieb:
Womöglich hat irgend ein hochentwickeltes, aber natürlich entstandenes Wesen das Universum erschaffen. Wäre das dann ein Gott?
Womöglich ist das Universum Gott und erschafft sich alle paar Milliarden Jahre wieder und wieder und wieder bis in alle Ewigkeit.
Zitat von esgibtnureinen
esgibtnureinen
schrieb:
Was ist Logischer für den TE?
Ob du da jemals eine Antwort kriegen wirst? @esgibtnureinen
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
und wer hat das dann geschaffen ?

was war zuerst da das ei oder die henne ?
Gott wäre sozusagen das Ei und das Huhn zugleich, weil Sein Geist nach dem Brüten weiterhin innerhalb der Schöpfung wirkt @sarevok
Zitat von esgibtnureinen
esgibtnureinen
schrieb:
Wie man weiß akzeptiert weder die eine Seite noch die andere eine Antwort darauf.
Vielleicht waren auf dieser Erde die Federn der Henne zuerst da, überall verstreut und haben sich im Laufe der Jahrtausende zusammengesetzt, und siehe da tada, die Henne. Dann kam Folgerichtig das Ei. ;) :D
Der Geist Gottes war brütend über den Wassern und was Er angedacht, das wird.



melden

Gott

05.09.2020 um 11:17
@Kybela
Zitat von Kybela
Kybela
schrieb:
klauspaenitsch schrieb:
zu ihnen wird gebetet

nennt sich Fürbitte und ist kein Anbeten.

klauspaenitsch schrieb:
Sie werden quasi auch zu Göttern gemacht.

werden sie aber nicht.

klauspaenitsch schrieb:
Mein Vater wurde deshalb exkommunizert

weil die Kinderchen nicht katholisch sind?
do tät i mi sackrisch gfrein, wenn du mir dafür eine Stelle im Kirchenrecht zeigen könntest

klauspaenitsch schrieb:
mehr um das Drumherum geht, als um die Lehre.

nenne bitte ein Beispiel für "Drumherum".
Hallo @Kybela
Von mir aus auch Fürbitte.Ist sowieso eine menschliche Erfindung.Ein allwissender Gott müsste das auch ohne Fürbitte wissen.Die Fürbitte dient nur der Existenzberechtigung von irgendwelchen "Fürbittern".Seit wann gibt es eigentlich "Heilige"?Die wurden auch erst von Menschen erfunden.Könnte mir vorstellen, dass ein Papst dahintersteckt.Die hatten ja einen grossen Erfindungsreichtum.Und nein, den Kalender rechne ich zu den Wissenschaften.Ich hatte übrigens gegen Schluss meiner Berufstätigkeit einen Kollegen der hiess Nothelfer.
Heilige=Götter, habe ich doch geschrieben: Fürbitte ;-),Wallfahrten usw.
Es war nicht wegen der evangelischen Kinderchen, sondern wegen der evangelischen Mutter.
Ich hab ja meinen Grossvater damals in die katholische Kirche begleitet.Und ich hatte kein Problem damit.Ich hab ihm das auch als Gefallen getan.Er hat mich ja auch woanders hin mit genommen.ZB ins Museum oder ins Zeughaus oder auf den Schlossberg.
Womit ich ein Problem hatte war der lateinische Singsang.Von dem verstand ich kein Wort obwohl ich das auf dem Gymnasium hatte.
Damit hast du auch gleich dein Beispiel fürs Drumherum.Das meiste ist Drumherum.Die Wallfahrten,Prozessionen, das Geweihräuchere, das Gesinge und vor allem auch die protzige Architektur.
Bei den Protestanten fällt das schon mal teilweise weg.Ein Positivum das man ML anrechnen kann.
Grade fällt mir auf, dass es vieles davon auch im Islam gibt.Ob das wohl alles auch im Koran so steht.Du brauchst dich in diesem Fall nicht bemühen.Ich habe mir schon eine Verknüpfung einer Koran-Übersetzung auf den Desktop gelegt.Zum Vergleich Bibel vs Koan.
Gruss Klaus AAS 7055 Information ist Alles
PS: wie macht man das mit den smilies?Danke!



melden

Gott

05.09.2020 um 11:34
@Niselprim
Zitat von Niselprim
Niselprim
schrieb:
Womöglich ist das Universum Gott und erschafft sich alle paar Milliarden Jahre wieder und wieder und wieder bis in alle Ewigkeit.
Hallo @Niselprim!
Bin jetzt 75.Aber als ich vor vielen Jahrzehnten begann mich mit diesen Themen zu beschäftigen hatte ich diese Idee auch schon.Allerdings zusätzlich unter den Gesichtspunkten von Thermodynamik und Gravitation.
Und trotz allem was ich seither Neues dazugelernt habe, habe ich sie immer noch nicht ganz verworfen.

Ich schreibe das jetzt speziell für dich ,nicht weil ich dir sagen wollte dass du nicht der erste mit dieser Idee warst, sondern um dir zu sagen, dass du nicht allein mit dieser Idee bist!
Gruss Klaus AAS 7055 Information ist Alles
PS: fällt mir erst jetzt ein, aber vielleicht sollte man einen anderen Ausdruck anstatt Gott finden.Da ist Kreativität gefragt?mir fällt spontan nix ein.



melden

Gott

05.09.2020 um 11:44
Hi @caligae168 :)
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
Bin jetzt 75.Aber als ich vor vielen Jahrzehnten begann mich mit diesen Themen zu beschäftigen hatte ich diese Idee auch schon.Allerdings zusätzlich unter den Gesichtspunkten von Thermodynamik und Gravitation.
Und trotz allem was ich seither Neues dazugelernt habe, habe ich sie immer noch nicht ganz verworfen.
Jo. Zur Gravitation bspw kann ich dir sagen, dass jedes Objekt um sich herum einen Himmel bildet, nämlich seine Anziehungskraft. Thermodynamisch betrachtet, bestehen die physikalischen Wirkungen um die Sonne herum im Sonnensystem, also im Himmel der Sonne sozusagen. Der Himmel der Erde ist die Erdatmosphäre.
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
PS: fällt mir erst jetzt ein, aber vielleicht sollte man einen anderen Ausdruck anstatt Gott finden.Da ist Kreativität gefragt?mir fällt spontan nix ein.
Der wurde doch schon gefunden: Universum ;)



melden

Gott

05.09.2020 um 12:01
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
Ich will auch nicht verallgemeinern, aber mir kommt es so vor als ob es den meisten Gläubigen mehr um das Drumherum geht, als um die Lehre.Vielleicht ist ja das der Ursprung für das ganze Drumherum?
da könntest du durchaus recht haben

du sagst also das es den meisten gläubigen eher darum geht respektiert zu werden in ihren gesellschaftlichen strukturen

und das sie die rituale nur mitmachen weil die anderen mitmachen sowas wie mitläufer-gläubige



melden

Gott

05.09.2020 um 12:04
Zitat von Niselprim
Niselprim
schrieb:
Der wurde doch schon gefunden: Universum
Hast recht!Aber Universum erschien mir schon zu abgedroschen.
Und beziehst du deine Anmerkungen zu Gravitation und Thermodynamik auch auf das ganze Universum.War mir nicht ganz klar.
Noch was: wars vor unserem Universum (Urknall?) genauso eine unendliche Abfolge?
Ausserdem noch was nur teilweise Lustiges:
Vor ca 2 Jahren hatte ich einen Traum.Ich habe geträumt was vor dem Urknall war.Echt.Das blöde war blos, dass ich nach dem Aufwachen zwar noch wusste, dass ich geträumt habe was vor dem Urknall war, aber nicht mehr was tatsächlich vor dem Urknall war.
Gruss Klaus



melden

Gott

05.09.2020 um 12:07
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
du sagst also das es den meisten gläubigen eher darum geht respektiert zu werden in ihren gesellschaftlichen strukturen

und das sie die rituale nur mitmachen weil die anderen mitmachen sowas wie mitläufer-gläubige
Dafür sind doch die ganzen Religionen "erfunden" worden!. (Nicht die Spiritualität, die ist wohl irgendwie angeboren, oder auch nicht.)
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden“
Quelle: "Der Herr der Ringe"



melden

Gott

05.09.2020 um 12:15
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
Existenzberechtigung von irgendwelchen "Fürbittern"
gab es bereits im Judentum und war der Hohepriester.
Die frühchristliche Heiligenverehrung schloss sich an die aus dem jüdischen Glauben bekannten Formen an. Dort waren seit langem der Hohepriester als „amtlicher Fürbitter“ der Menschen,
Wikipedia: Heiliger#Antike_und_Mittelalter
Zitat von caligae168
caligae168
schrieb:
vor allem auch die protzige Architektur.
der zweite Tempel in Jerusalem (Bau 21 bis 19 v.C.) hatte eine Tempelplattform von 141 280 m2. Damit war der Herodianische Tempel zu seiner Zeit die größte Tempelanlage im antiken Mittelmeerraum.

Jesus setzte sich in die Nähe des Opferkastens im Tempel und beobachtete, wie die Menschen Geld hineinwarfen.
Und er setzte sich dem Schatzkasten gegenüber und sah, wie die Volksmenge Geld in den Schatzkasten einlegte. Und viele Reiche legten viel ein. 42 Und eine arme Witwe kam und legte zwei Scherflein[14] ein, das ist ein Cent[15]. 43 Und er rief seine Jünger herbei und sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr eingelegt als alle, die in den Schatzkasten eingelegt haben.
https://www.bibleserver.com/ELB/Markus12%2C41-43

Sieht mir nicht danach aus, als hätte Jesus etwas dagegen gehabt.



melden

Gott

05.09.2020 um 12:46
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
berufen sich alle auf den selben gott ? nein tun sie nicht
Doch, eigentlich schon. Jede Religion hat einen Gott, eine übergeordnete Kraft bzw. Macht, die alles erschaffen hat und aus der alles ufert.
In der nordischen Mythologie hat Odin einen Riesen getötet, aus dessen Kadaver er dann die Welt geformt hat.
Im Hinduismus gibt es einen Schöpfergott, der alle anderen Götter und die Welt erschaffen hat, der aber bewusst keinen Namen trägt, da ihm kein Name gerecht wird.
In der griechischen Mytholgie, gibt es den Gott Chaos. Im Anfang war nur er allein und sonst nur Leere und er erschuf als erstes die Göttin Gaia, was unsere Erde ist.
Und Allah? Allah=Gott
Ich kann auch nich weiter machen...


Wenn man es also genau nimmt. Berufen sich alle Weltreligionen auf einen Gott, der alles erschaffen hat und aus dem alles andere ufert.
Was, wenn es derselbe ist? Die selbe Macht oder Kraft oder ein übergeordnetes Wesen, was sich den Menschen in unterschiedlicher Art und Weise gezeigt und zu ihnen gesprochen hat?

Ich bin selbst Katholik, momentan aber in einer Neufindungsphase, da umso mehr ich recherchiere, alle Religionen ineinander verschwimmen und viele Parallelen und Gemeinsamkeiten zueinander aufweisen...



melden

Gott

05.09.2020 um 13:24
Zitat von Vantulus
Vantulus
schrieb:
Was, wenn es derselbe ist? Die selbe Macht oder Kraft oder ein übergeordnetes Wesen, was sich den Menschen in unterschiedlicher Art und Weise gezeigt und zu ihnen gesprochen hat?
Ich glaube mittlerweile Gott=Natur und dann müsste man nichts mehr suchen, denn es ist offensichtlich das wir von intelligenten Leben und Lebenszyklen umgeben sind.

Wir sind ein Teil davon, nur wir Spalten uns gerne gedanklich ab.



melden

Gott

05.09.2020 um 13:28
Zitat von Vantulus
Vantulus
schrieb:
Berufen sich alle Weltreligionen auf einen Gott, der alles erschaffen hat
Nicht der Buddhismus.
Und wenn man alle Religionen berücksichtigt, gibt es zB mit Rangi und Papa ein Götterpaar.
Zitat von Vantulus
Vantulus
schrieb:
der aber bewusst keinen Namen trägt,
was ist mit Brahma?
Zitat von Vantulus
Vantulus
schrieb:
der alle anderen Götter
kommt drauf an, welchen Hindu man fragt. Manche haben zB eine Trinität.



melden

Diese Diskussion wurde von Aldaris geschlossen.
Begründung: Bitte besser ausarbeiten.