weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Jesuitenschwur

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesuiten
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

17.12.2004 um 18:57
Der Schwur der Jesuiten
Ich ........................................ (Name des zukünftigen Mitglieds der Jesuiten), werde jetzt, in der Gegenwart des allmächtigen Gottes, der gebenedeiten Jungfrau Maria, des gesegneten Erzengels Michael, des seligen Johannes des Täufers, der heiligen Apostel Petrus und Paulus und all der Heiligen und heiligen, himmlischen Heerscharen und zu dir, meinem geistlichen Vater, dem oberen General der Vereinigung Jesu, gegründet durch den Heiligen Ignatius von Loyola, in dem Pontifikalamt von Paul III. und fortgesetzt bis zum jetzigen, hervorgebracht durch den Leib der Jungfrau, der Gebärmutter Gottes und dem Stab Jesu Christi, erklären und schwören, daß seine Heiligkeit, der Papst, Christi stellvertretender Vize-Regent ist; und er ist das wahre und einzige Haupt der katholischen und universellen Kirche über die ganze Erde; und daß aufgrund des Schlüssels zum Binden und Lösen, der seiner Heiligkeit durch meinen Erlöser Jesus Christus, gegeben ist, er die Macht hat, ketzerische Könige, Prinzen, Staaten, Republiken und Regierungen aus dem Amt abzusetzen, die alle illegal sind ohne seine heilige Bestätigung, und daß sie mit Sicherheit vernichtet werden mögen. Weiter erkläre ich, daß ich allen oder irgendwelchen Vertretern deiner Heiligkeit an jedem Platz, wo immer ich sein werde, helfen und beistehen und sie beraten und mein äußerstes tun will, um die ketzerischen protestantischen oder freiheitlichen Lehren auf rechtmäßige Art und Weise oder auch anders auszurotten, und alle von ihnen beanspruchte Macht zu zerstören.

Ich verspreche und erkläre auch, daß ich nichtsdestoweniger darauf verzichte, irgendeine ketzerische Religion anzunehmen, um die Interessen der Mutterkirche auszubreiten und alle Pläne ihrer Vertreter geheim und vertraulich zu halten, und wenn sie mir von Zeit zu Zeit Instruktionen geben mögen, sie nicht direkt oder indirekt bekanntzugeben durch Wort oder Schrift oder welche Umstände auch immer; sondern alles auszuführen, das du, mein geistlicher Vater, mir vorschlägst, aufträgst oder offenbarst ...

Weiter verspreche ich, daß ich keine eigene Meinung oder eigenen Willen haben will oder irgendeinen geistigen Vorbehalt, was auch immer, selbst als eine Leiche oder ein Kadaver, sondern bereitwillig jedem einzelnen Befehl gehorche, den ich von meinem Obersten in der Armee des Papstes und Jesus Christus empfangen mag. Daß ich zu jedem Teil der Erde gehen werde, wo auch immer, ohne zu murren, und in allen Dingen unterwürfig sein will, wie auch immer es mir übertragen wird ... Außerdem verspreche ich, daß ich, wenn sich Gelegenheit bietet, unbarmherzig den Krieg erkläre und geheim oder offen gegen alle Ketzer, Protestanten und Liberale vorgehe, wie es mir zu tun befohlen ist, um sie mit Stumpf und Stiel auszurotten und sie von der Erdoberfläche verschwinden zu lassen; und ich will weder vor Alter, gesellschaftlicher Stellung noch irgendwelchen Umständen halt machen. Ich werde sie hängen, verbrennen, verwüsten, kochen, enthäupten, erwürgen und diese Ketzer lebendig vergraben, die Bäuche der Frauen aufschlitzen und die Köpfe ihrer Kinder gegen die Wand schlagen, nur um ihre verfluchte Brut für immer zu vernichten. Und wenn ich sie nicht öffentlich umbringen kann, so werde ich das mit einem vergifteten Kelch, dem Galgen, dem Dolch oder der bleiernen Kugel heimlich tun, ungeachtet der Ehre, des Ranges, der Würde oder der Autorität der Person bzw. Personen, die sie innehaben; egal, wie sie in der Öffentlichkeit oder im privaten Leben gestellt sein mögen. Ich werde so handeln, wie und wann immer mir von irgendeinem Agenten des Papstes oder Oberhaupt der Bruderschaft des heiligen Glaubens der Gesellschaft Jesu befohlen wird."

(Quelle: Prof. Dr. Walter Veith, Kapstadt)

Wie finden Sie das Managementmodell der Jesuiten?

Der spanische Ex-Jesuit Dr. Alberto Rivera schreibt in "Die Heiligen Väter": Nun werden Sie die "Mutter der Hurerei und aller Greuel auf Erden" (Offenbarung 17,5) in all ihrer politischen, wirtschaftlichen und militärischen Macht kennenlernen. Als ich ein vereidigter Jesuit war, wurde uns die Wahrheit über beide, die Nazi- und kommunistische Partei erzählt. Ich lernte, warum Millionen wehrloser Juden in den Tod gestürzt wurden. Drei Jahre lang wurde ich von einem brillanten deutschen Jesuiten, Augustin Cardinal Bea, unterrichtet, der uns streng geheime Informationen gab, die nie in Geschichtsbüchern erscheinen werden.

Die meisten großen protestantischen Lehrer, wie Wyklif, Calvin, Wesley, Finney, Moody, Spurgeon, und viele andere glaubten (auch Luther), daß die römisch-katholische Institution die "Mutter der Hurerei und aller Greuel auf Erden" sei. Die Offenbarung in der Bibel beschreibt in Kapitel 17 nicht das alte Babylon, sondern den Vatikan in den heutigen Tagen!

Kein anderes religiöses System in der Welt nennt sich selbst "Mutter". Sogar ihre Farben sind in der Bibel beschrieben,"scharlach" und "purpur", Symbole der Autorität. Kein anderes religiöses System hat die Kräfte: politisch und religiös. Die "Mutter der Greuel" hat viele Kinder ... Sie wurden von Satan durch den Vatikan erschaffen und unterhalten, um Tod und Elend über Millionen von Menschen zu bringen. Das ist eines der am strengsten gehüteten Geheimnisse moderner Zeit."

"... Weil das große römische Imperium zerfiel, wechselten die Caesaren ihre Kleidung und zogen sich religiöse Kostüme an; aber ihr satanisches, religiöses System blieb. Sie gaben ihren alten Göttern neue Namen. Jupiter wurde der Apostel Petrus, Venus die Jungfrau Maria usw. Wegen der schweren Christenverfolgung funktionierte die wahre Gemeinde Christi seit dem Jahre 60 n.Chr. nur im Untergrund (Katakomben).

"... Ignatius von Loyola (1491-1556). Er war der Erfinder der "Gesellschaft Jesu" = Societas Jesu (S.J.), des Jesuiten- Ordens. Er gründete auch die "Illuminati" (= Erleuchteten) und wurde der erste Jesuiten-General. Dank der Unterstützung der römisch-katholischen Institution wurde er 1622 zum Heiligen gemacht (Denkmal in der Kirche Del Gesu in Rom). Er war ein satanisches Genie und baute eine Armee spezieller Priester auf, die völlig der Disziplin und Ordnung untertan waren. Sie haben Kriege gestartet, Könige und Präsidenten ermorden lassen (z.B. Abraham Lincoln) und werden alles tun, um Leben oder Ruf dessen zu vernichten, der es wagt, ihnen im Wege zu stehen. Die Jesuiten waren aus fast allen Nationen hinausgeworfen worden, mit Ausnahme der USA, wo sie sehr aktiv sind in der Politik, der US-Einwanderung usw. Ihre Aufgabe ist es, jedermann so weit zu bringen, daß sie auf ihre Knie fallen, um den Papst als den Stellvertreter Jesu Christi auf Erden anzuerkennen und sich völlig seiner Macht zu unterwerfen. Der Jesuiten-General ist bekannt als der "Schwarze Papst". er regiert in Wirklichkeit den Vatikan hinter den Szenen; und Satan leitet den schwarzen Papst.

Die meisten Bücher über die Jesuiten sind entweder vermißt, verbrannt oder werden nicht mehr gedruckt. Nicht nur Bücher, sondern auch Ex-Jesuitenpriester sind entweder spurlos verschwunden oder tot. Waren bzw. sind die Jesuiten auch im 20. Jahrhundert tätig? ... Was Sie jetzt lesen werden, wird Ihnen die Haare zu Berge stehen lassen! ...

In der spanischen Presse wurde am Todestag Hitlers eine Begräbnisrede in der Presse veröffentlicht: "Adolf Hitler, ein Sohn der katholischen Kirche starb als "Verteidiger des Christentums". Es ist verständlich, daß keine Trauerworte über seinen Tod gefunden werden können, weil es viele gibt, die sein Leben verherrlichen. Über seinen sterblichen Überresten stand eine siegreiche moralische Figur. Mit der Palme der Märtyrer gibt Gott Hitler den Sieger-Lorbeerkranz."

Dies war eine Verlautbarung des Vatikan via Madrid. Hat sich die Mutter aller Greuel jemals vor der Welt oder den Juden entschuldigt? Nein, sie wird es nie tun. Der Vatikan anerkannte Isral bis heute nicht als Staat. Der Preis für eine Anerkennung wäre die Besitznahme Jerusalems durch den Vatikan. Gott helfe uns, sollten die USA ein Konkordat mit dem Vatikan unterschreiben! Verhandlungen sind im Gange. Die religiöse Maschine dieser Zeit ist sehr alt ..." "Ein Bindeglied ist heute gefunden, nämlich im Obelisk, der eine viereckige Säule ist, die in die 4 Himmelsrichtungen weist. Auf der Spitze befindet sich eine Pyramide. Diese repräsentiert eine Kombination von religiöser und politisch-weltlicher Macht. Der Obelisk befindet sich in Ägypten, in den USA (Washingtonmonument) und im Vatikan. Für die Freimaurer, die Jesuiten und Illuminati steht es als geheimes Symbol für "Eine-Welt-Regierung".

PS:man sollte auch aufzeigen wie Brutal die Leibgarde (die richtige) des Papsttums vorgeht - Weltweit!
Flowers (schlimm was die die da von sich geben) Opus Dei, stell ich später dazu...

Diesser, mein Leib - ist nicht mein wahres ICH...


melden
Anzeige
appicus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

17.12.2004 um 19:18
Interessante These. Weißt Du zufällig aus welcher Quelle das mit dem Zeitungsartikel stammt? Wäre mal interessant ein bischen mehr darüber zu wissen.
Gab es eigentlich schonmal einen Thread, der sich mit den Geheimen reliqien des papstes, oder der conclave beschäftigt hat?

Nichts ist wirklich fassbar. Meine eigene Existenz genausowenig wie die Tatsache, das das Licht der Sterne die wir sehen schon milionen von Jahren unterwegs ist.
Alles was dem einem Sinn gibt ist was ich tue.


melden

Der Jesuitenschwur

17.12.2004 um 19:44
Tja - kein Wunder, das Heinrich Himmler davon so begeistert war, daß er seinen Orden, die SS nach dem Vorbild und den Prinzipien des Jesuiten-Ordens aufbaute...

Er besaß eine der bestsortiertesten Bibliotheken über die Jesuiten und Ignatius v. Layola.

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

17.12.2004 um 20:56
Appicus
www.offenbarung.de

Diesser, mein Leib - ist nicht mein wahres ICH...


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

17.12.2004 um 20:56
jafrael
EBEN!!!!!

Diesser, mein Leib - ist nicht mein wahres ICH...


melden

Der Jesuitenschwur

17.12.2004 um 21:12
genau die ******** Nazis

Hier sollte eigentlich was geisreiches stehen wie bei den anderen aber ich weiss nichts und deshalb schreib ichh das hier.


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

18.12.2004 um 14:06
@ wenns stimmt, was in dem Buch über " A. Hitler und Schwarzmagische, Riten " steht, so bin ich nicht mal verwundert. Seine Sache, ist zu Glatt verlaufen, Seine Überfälle auf Nachbarstaaten (polen z.B.) Die Anschläge auf Ihn, gingen alle so fast unbeschadet an ihm vorbei. Moussolini, legte Er aufs Kreuz, etc...Das Buch, sagt aus, dass nur Er selber, Seine Nahestehenden und SS.Leibstandarte die Ritualle vollzogen. Gegenleistung für SS. Totenkopf. Abteilung, Sie durften vorgehn (privat) wie Sie wollten. Hätte einer gerne kl. Kinder mißbraucht wäre es Okay gewesen. ..
Nur der eiserne Gehorsam, Ihm Gegenüber, musste völlig eingehalten werden.
Somit hatten die SS. Totensch. einen Freibrief, für alles und jedes...
Ich denke, daß es schon stimmt!<
Wenn man sich in den Dokus anschaut, wie Er die massen außer Rand u. band setzt, sehe ich schon eine starke Magie, darin.....

Diesser, mein Leib - ist nicht mein wahres ICH...


melden
flowers
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

18.12.2004 um 14:12
@ Der römisch-katholische Geheimbund „Opus Dei“ wurde 1928 in Madrid von dem spanischen Priester José Maria Escrivá gegründet. Angeblich war es „göttliche Eingebung“ die Escrivá dazu bewog den Geheimbund zu gründen.

Es ist schwer, über diesen Geheimbund etwas in Erfahrung zu bringen. „Opus Dei“ sorgt nämlich dafür, dass die Mitglieder nur wenig erfahren. So sind auch die Infos von Aussteigern nur sehr spärlich gesät. Aber ein paar Sachen konnte man doch in Erfahrung bringen.

Bei „Opus Dei“ gibt es 15 Stufen der Mitgliedschaft, getrennt nach Rang und Geschlecht. An der Spitze stehen die Priester, darunter die „Numerarier“. Das sind Männer, die zölibatär in 15 Zentren in Deutschland beten und büßen und tagsüber ihren Berufen nachgehen. Bis auf ein Taschengeld von 100 Euro, über dessen Ausgabe sie auch noch strikt Rechenschaft ablegen müssen, geht das gesamte Einkommen an „Opus Dei“. Zum Alltag eines Opus-Numerariers gehören wöchentliche Selbstgeißelung mit einer fünfstriemigen Peitsche und das tägliche Tragen eines Bußgürtels – ein dorniges Drahtgeflecht um den Oberschenkel als Symbol der Dornenkrone Christi. Durch diese „Leibesabtötung“ soll der Geist durch Kasteiung rein gemacht werden für Gott. Zur „Leibesabtötung“ gehört auch z. B. dass während einer Autofahrt kein Radio gehört werden darf oder man sich nicht an einem Stuhl oder sonst wo anlehnen darf.

Die unterste Gruppe bilden die „Supernumerarier“. Sie leben außerhalb der Zentren, dürfen heiraten und Kinder haben. Allerdings dürfen die Familienmitglieder nicht in die „Geheimnisse“ des „Opus Dei“ eingeweiht werden, außer sie gehören selbst dem Orden an, aber dann auch nur gemäß ihrer Hierarchiestufe.

Der derzeitige Papst soll ein großer Fan von „Opus-Dei“ sein. Was diesen Geheimbund und seine Aktionen mit so gefährlich macht, ist, dass „Opus Dei“ direkt dem Papst unterstellt ist und sich der Kontrolle z. B. der Bischöfe entzieht. Auch der nächste Papst dürfte „Opus Dei“ nahe stehen oder sogar selbst dieser Organisation angehören. Über 40 % der Kardinäle des nächsten Konklaves sind Opus-Dei-Sympathisanten. Ob auch Mitglieder dabei sind, darüber gibt es keine Angaben.

Auch wird „Opus Dei“-Mitgliedern vorgeschrieben, was sie z. B. lesen dürfen. Das ganze nennt sich zwar „Lektüreberatung“ ist aber schlicht und ergreifend Zensur. Unter anderem stehen Luther, Kant, Brecht und sogar Umberto Eco („Der Name der Rose“) auf dem Index. Die Supernumerarier sind außerdem verpflichtet, zu missionieren bzw. neue Mitglieder für „Opus Dei“ zu gewinnen.

„Opus Dei“-Mitglieder geben sich zwar in der Regel nicht zu erkennen, aber „boshafte Zungen“ sprechen trotzdem von einem typischen Merkmal, an dem man erkennen kann, dass jemand definitiv kein „Opus-Dei“-Mitglied ist: Nämlich immer dann, wenn ein Mann und eine Frau in der Öffentlichkeit lachend zusammen stehen. Den Mitgliedern von „Opus Dei“ ist es nämlich verboten, zu zweit mit dem anderen Geschlecht zu verweilen, nicht einmal beruflich darf dies sein.

Interessant finde ich vor allem die Bezeichnungen „Numerarier“ und „Supernumerarier“ – wie war das doch gleich mit der „Zahl des Tieres“ bzw. der hier im Forum von Pegus vorgestellten Papstdekrete mit der Nummer? Auch die Symbolik der 15 finde ich interessant. Im Tarot symbolisiert die 15. Karte der „großen Arkana“ den Teufel bzw. die „schwarze Magie“. Auch wird oft davon ausgegangen, dass „Opus Dei“ durchaus als „Geheimdienst des Vatikans“ bzw. des Papstes gesehen werden kann.

Also mir wird ganz anders, wenn ich an diesen mittelalterlichen, erzkonservativen Geheimbund denke, der es wahrscheinlich locker mit den besten (weltlichen) Geheimdiensten der Welt aufnehmen kann. Sollte der nächste Papst tatsächlich ein „Opus-Dei“-Mitglied sein, dann „gute Nacht“. Die weltliche Macht der Kirche wird heutzutage gerne unterschätzt – diesen Fehler sollte man aber nicht machen. So kann man z. B. inzwischen nachweisen, dass Papst Johannes II mit dem US-Geheimdienst zusammengearbeitet hat, um die im Untergrund tätige polnischen Arbeiterbewegung „Solidarnosc“ zu unterstützen. Die Untergrundbewegung wurde z. B. mit technischem Equipment im Wert von ca. 50 Mio. Dollar unterstützt. Das ist an sich keine schlimme Sache gewesen, aber wer weiß schon, wo der Vatikan und natürlich „Opus Dei“ noch mitmischen.
cü, Flowers


Diesser, mein Leib - ist nicht mein wahres ICH...


melden

Der Jesuitenschwur

08.07.2007 um 13:17
ja stimmt der schwur jetzt oder nicht? wie stehen die jesuiten heute dazu?


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

08.07.2007 um 13:51
Link: de.wikipedia.org (extern)

Hey ja, mich nicht vergessen!


melden
türkholigan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

08.07.2007 um 16:09
der vatikan also der antichrist?


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

08.07.2007 um 16:15
Hey ja , Gott hat mich nichtmehr geliebt, als Jesus kam. Ich musste mich sogar noch umJesus kümmern!°°^^°°

Gruß Gabriel ;)


melden
hiis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

09.10.2007 um 07:09
Hallo miteinander ,

habe den Jesuiten Schwur gesucht und da bin ich halt auf diesen thread gestossen , habe ich mich doch gleich mal angemeldet um mal ein bisschen was aus meiner Senftube zu pressen, bin gespannt wielange der Fleck zusehen ist!

[Zitat von Lecko1]ja stimmt der schwur jetzt oder nicht? wie stehen die jesuiten heute dazu?[Ende]

Kennst du die Geschichte "Europas" ?
Stichwort : "Dunkles Zeitalter" !

Falls du darueber noch nichts weisst informiere dich , ansonsten solltest du bereits
in der Lage sein zu beurteilen ob die vorgefallenen Greultaten wohlmoeglich auf diesen Schwur basieren.

Wie sie heute dazu stehen , na was glaubst du ?
Natuerlich distanzieren sie sich von ihren damaligen Taten.
Viele Mitglieder haben natuerlich auch keinerlei Ahnung was wirklich vorgeht.
Du musst , wen ich mich recht entsinne , mindestens 25 Jahre im Orden gewesen sein und damit deine Loyalitaet bewiesen haben bevor du in der "4.Stufe" aufgenommen wirst.

Das Oberhaupt traegt den Kosenamen "Schwarze Papst" sein richtiger Titel lautet :
"Oberste GENERAL"
Die Jesuiten sind ein Militaer-Orden welcher sich hinter einer Religioesen/Spirituellen-Maske verbirgt.

Ich wuerde mich aus dem fenster lehnen wuerde ich ich sagen welcher der "schwarzen Paepste" es von sich gegeben hat vondaher lase ich Namen aus + es ist kein wortwoertliches Zitat lediglich sinngemaes.

Auf die Bitte des damaligen(1700 oder so) Papstes ihre Philosofie zuaendern hat der damalige Oberste General geantwortet :

"Sie sind wie sie sind oder existieren nicht"

Der Orden ist noch vorhanden und hat sich kein bisschen veraendert !



So am rande 3x darfst du raten in welchem Zeitraum sich das Schimpfwort "Schweinepriester" etabliert hat.




[Zitat von TürkHoligan]der vatikan also der antichrist?[Ende]

Ich will es kurz halten.
Alle Religionen basieren aufAstrotheologie und "Fertilitetsprinzipien"

Christ ist der Samen.
Was macht dieser ?
Er "spendet" LEBEN.
Wenn jemand enthaltsam lebt hat mann davon gesprochen das der jenige eine gute Austrahlung hat (Chrism = Charisma).

Unser Verstand "arbeitet" dualistisch.Gegensaetze.
Ich schaetze mal das ist gut so weil es so auch in der Physikalischen Welt ablaeuft.
Ok ich bin nicht sonderlich Rede gewannt worauf ich kommen will ist halt folgendes :

Es wird NIE einen Lebewesen auf dieser Erde wandeln welches "Der Anti-Christ" ist.
Weil Anti-Christ ist ein Zustand.
Nichts was du dir in den Mund stopfst ist neutral , Nahrung tut dir was gutes/gibt dir Lebensenergie(zB Apfel) oder du nimmst was schaedliches zu dir frisst ne Leiche a.k.a Fleisch was in anderen Worten dir Lebensenergie raubt oder anders ausgedrueckt ANTI-LEBEN/CHRIST

Wir haben uns soweit von der Natur abgewandt und zahlen den Preis dafuer.
werden erbaermliche ca 75Jahrealt und verrecken elendig an Krebs etc.
Gerechte Strafe weil wir taeglich "Anti-Christliches-Verhalten" uns selbst gegenueber an den Tag legen.





So nun lasset mich noch ein wenig auf Hitler , Magie und kurz ueber generelle Prinzipien eingehen und dann sind wir fertig fuer heute :)

Also letzteres zuerst weil es so schoen anknuepft am vorhin geschriebenem.
Wobei das ganze wohl ein wenig vermischt/unstrukturiert sein wird , ich lasse einfach meinen Gedanken freien lauf , schuldigung falls es anstrengend zu lesen ist ;)

Es gibt ein Sprichwort eines , ich glaube eins Budhisten , der inetwa wie folgt lautet:

"Um zu Leben muss mann wissen wie mann Stirbt[Astral-Reisen]"

Ich bin noch in einem sehr toxischen Zustand und bin weit davon entfernt mein potential voll auszunutzen.Sprich ich weiss nicht was abgeht wenn unseres wahres Ich den Fleisch-Anzug/das Vehikel verlaesst.

Was ich weiss bzw verstehe sind gewissePrinzipe.

Positiv - Negativ
Gut - Boese
Gott - Teufel
Himmel - Hoelle

Es herrscht ein hin&her/Kampf zwischen gut und boese auf dieser Welt.

Derzeit sind die boesen halt die Jesuiten.
Viele werden einem erzaehlen das dem nicht so ist aus dem einfachen Grund das sie noch nicht lange existieren.


Eksempel : In der Nachbarschafft ist Markus das Kind welches alle anderen unterjocht , verpruegelt Schulbrot klaut etc.

Eine Zeit spaeter zieht eine neue Familie in die Gegend ein Mitglied ist Karlo welcher vom gleichem Schlage ist wie Markus nur lediglich noch staerker/dominanter und absofort ist er "die Nr.1"

Wenn die Eltern hoeren was ihrem Kind passiert ist denken diese sich Markus hat wieder zugeschlagen.


Gestern gabs die Jesuiten nicht.Heute sind sie an der Spitze und morgen kommt jemand anderes und schmeisst den Laden.

Andere Namen etc aber die Mentalitet und Vorgehungsweisen bleiben diegleichen.

Das gute strengt sich nicht genug an ,
z.Z. hat die Dunkle Seite ganz klar die oberhand.


Da schiesst mir eine Szene aus einem Film in den Kopf nu wo ich "Dunkle Seite" erwaehne. Und zwar redet einer ueber Star Wars.

"Der Imperator moechte das All kontrollieren.
Yoda erkundet das innere Universum.
Das ist der fundamentale Unterschied zwischen der guten und der dunklen Seiter der Macht"

Der Film aus dem das stammt ist ein einziger Werbespot fuer Chemischedrogen und damit fuern Arsch nichtsdesto trotz ist das eben beschriebene ein Gold Nugget.

Unser Koerper ist der Tempel in dem Gott/Die erschaffende Kraft hausiert.
Innere Universum erkunden = Mit Gott in Kontakt gehen

Der Vatican(von Jesuiten kontrolliert) erhebt anspruch ueber alle Laendereien/All
die Temporale Macht + ueber die Spirituelle Welt symbolisiert von den Beiden Schluesseln auf dem Wappen.

Und mit aller Macht verwehren sie uns mit"ihm" in Kontakt zu treten.
Deswegen werden wir mit Musik,Spielen Filmen etc bombadiert die dazu designiert ist das unsere Energi in den niederen Chakren bleibt.
Und Nahrungstechnisch werden wir mit dem wiederlichsten schaedlcihsten Stoffen attackiert , was quasi eine "Lite" Variante des Giftkruges(Cup of Borgia) ist.

Naja ich bin muede und schlapp werde in nicht allzu ferner Zukunft nochmal schreiben was es mit den WWII aussich hatten besonders ueber die deutsche Rolle bzw warum dieses Land involviert war !

Alles gute
Jens Odin Jessen


melden
hiis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

09.10.2007 um 08:03
Wer der englischen Sprache maechtig ist hier ein download von
Eric Jon Phelps Vatican Assassins (2. Edition).

http://www.focusnz.com/tractsforfree/VaticanAssassins.pdf

Er hat vor kurzem eine 3. und finale Edition rausgebracht mit Ergaenzung und korrektur von fehlern.

Wer kein Geld bezahlen will fuer's neue Buch , laedt sich halt die 2.
Die bekommt mann eh nicht mehr und falls doch fuer Unverschaemte Preise um die 1000€ .

Ich habe noch keinen gesehen der es mit Phelps Wissen ueber den Orden aufnehmen kann.Falls doch lasst es mich wissen.

Eric ist ein "seperatist" , Rassentrenung etc.

Deswegen wird er oft als Rassit abgestempelt um Leute abzustrecken.

Den Fakt das er dafuer ist das jede Rasse und Volk ihr eigenes Land + selbst erwaehlte Regierung haben soll wird dabei gerne uebersehen/nicht erwaehnt.

Solche Leute wuerden mich wohl auch als "Rassist" bezeichnen.

Phelps begruendung ist das es in derBibel steht das die Rassen nicht gemischt werden sollen.

Ich folge nicht der Bibel hab sie und werde sie nie Lesen.
Dennoch stimme ich der Ansicht ueberrein.
Ich lasse mich lieber von der Natur belehren.

Ich setze kein Menschen vor dem anderen.Es gibt von jeder Rasse , Nation gute und schlechte Menschen ,ich vermute das es nicht gut ist mit dem ganzen MultiKulti.

Unser Koerper ist Geschaffen um in einer Gewissen Region zu Leben.
Ich Bleichgesicht gehoere nicht nach Afrika und umgekehrt.

Wenn ein Afrikaner und Afrikanerin ein Kind zeugen hat es Koerperlich wesentlich bessere vorraussetzung um in der Region zu Leben als wenn es ein Mulatto ist.
Ich sehe darin ein verstoss gegen die Naturgesetze.

Meine Schwester ist mit einem Asiaten zusammen , die beide haben 2 Kinder zusammen.
Meine liebe gegenueber allen vieren ist mit Worten nicht zu beschreiben.
Denke halt nur das sie den luetten durch ihre entscheidung nicht optimalevorraussetzung geben.

Naja ich schweife ab.
Schuldigung.

Wollte halt nurmal darauf hinweisen das , falls jemand diese Anklagen gegen Phelps gehoert hat und deswegen "angst" hat das buch zulesen , die Anschuldigungen infantiler Humbug sind.


melden

Der Jesuitenschwur

09.10.2007 um 10:41
Sowohl der Phelbs ist Rassist, wie auch der jenige, der im Eingangspost als "Quelle" benannt worden ist.
JEDER der die Regeln der Apartheid verteidigt kann füglich als Rassist bezeichnet werden.


Zum "Jesuitenschwur":

Monita Secreta
Eine Begründung für das Misstrauen liefert die „Monita Secreta“ (lat. für „geheime Ermahnungen“), die 1614 in Krakau erschienen sind und angebliche Instruktionen des fünften Ordensgenerals Claudio Aquaviva an die Patres sein sollten. Heute wird die Echtheit dieser Schrift bezweifelt. Es wird bemängelt das es unterschiedliche sich gegenseitig Widersprechende und zum Teil sogar in sich selbst widersprüchliche Berichte über das Auffinden der „Monita Secreta“ gibt (vgl. Protokolle der Weisen von Zion). Laut einer Version soll der Herzog Christian von Braunschweig die Schrift gefunden haben, der aber 1614 grade mal zwölf Jahre als war, andere Versionen verlegen den Fundort nach Paderborn, Prag, Lüttich, Antwerpen, Glatzsowie einen gekaperter Ostindiensegler. Eine glaubwürdigere, aber unbewiesene, Version besagt das die Schrift vom Polen Hieronim Zahorowski an die öffentlichkeit getragen wurde, der 1611 aus dem Orden ausgeschlossen worden war.

Laut den „Monita Secreta“ sollen die Jesuiten sich an eine "Der Zweck heiligt die Mittel"-Doktrin halten um die Macht und den Wohlstand des Ordens zu vermehren. Man solle Einfluss auf die Mächtigen gewinnen indem man z.B. als Beichtvater eine weniger harte Buße vergibt als die Geistlichen von anderen Orden, welche man Verläumdung und andere Mittel von Kirchenämtern fern halten soll. Politische und private Geheimnisse der Fürsten soll man über jeden möglichen Weg sammeln. Witwen sollen dazu gebracht werden nicht mehr zu heiraten damit ihr Vermögen an den Orden fällt, Kinder dieser Witwen sollten dem Orden beitreten. Das Vermögen des Ordens sollte gegenüber der Kirche immer klein und bedürftig dargestellt werden, während man gegenüber den Armenals großzügig gelten sollte.

aus


melden

Der Jesuitenschwur

09.10.2007 um 10:42
.... http://www.verschwoerungen.info/wiki/Jesuiten


melden
Amaryllis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

09.10.2007 um 11:23
Maria, die Gebärmutter Gottes? lol

Andere Körperteile haben keinen eigenen Vornamen.
Höchstens Willi.


melden
hiis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

09.10.2007 um 14:03
Ok fehler meinerseits.
Habe nie nachgeschlagen wie ein Rassist definiert wird.
Wenn mann schon einer ist wenn mann pro Rassentrennung ist dann Ist Phelps einer und ich wohl auch da ichs fuer natuerlich halte.
Der Punkt ist der das viele dies als boese betrachten und deswegen seine wichtige Info garnicht erst betrachten.
Naja alle guten Dinge sind drei.

Hier der 3. Rassist im Bunde :

Malcom Little / El Hajj Malik el-Shabbaz a.k.a. Malcom X


Malcolm Little, alias “Malcolm X,” 1925 – 1965

Unknowingly controlled by the Order through the mulatto and “the honorable”
Elijah Muhammad—the absolute Masonic dictator of the Nation of Islam (NOI)
who was the obedient servant of the White Archbishop of Chicago, Albert
Cardinal Meyer and later John Cardinal Cody—Malcolm bore all the marks of a
Jesuit agitator including his detestation of Jews, White Anglo Saxon Protestants,
the U.S. Constitution and the King James Bible Surnamed “Big Red” due to his
reddish-brown hair inherited from a White forefather, Malcolm’s racial views
had been born out of deplorable crimes of White Catholic and White Masonic
violence, including intolerable, hate-filled racism experienced in the Northern,
Mafia-dominated, Jesuit-controlled, White Roman Catholic cities of Boston,
Baltimore, Philadelphia, New York and Washington, D.C., as well as the Second
Ku Klux Klan’s gruesome murder of his father, Earl Little—an influential
Baptist preacher and an outspoken advocate of Marcus Garvey’s
Back-to-Africa Movement. In opposition to the Jesuit Order’s intended plan for a totally integrated North America thereby destroying the “heretic and liberal” White
races, both Garvey and Malcolm seriously pursued the same policy of final
separation and repatriation, as did PresidentsJefferson, Monroe and Lincoln.
Malcolm advocated that Blacks should break away from Whites either by
returning to Africa or by establishing a separate Black North American nation,
which indeed is the correct and Biblical solution to the Black Pope’s international
anti-White, Negro Agitation! Upon publicizing Elijah Muhammad’s fathering of nine illegitimate children to six teenage girls, and for exposing the collusion between the NOI and KKK leaders (whose cooperative extremism
created “collective guilt” among all Whites—cunningly calculated to unite Catholics and Protestants pursuant to the ecumenical doctrines of the Second Vatican Council
while destroying the preference to one’s own race thus ensuring the
God--given success of the Civil Rights Movement), Malcolm became a threat to the Black Pope’s NOI and was silenced for ninety days. This resulted in his trip to Mecca
during which: he wascarefully watched by Cardinal Spellman’s CIA; he was
converted to Orthodox Islam in spite of the brutal enslavement of African Blacks
by Arab Muslims for centuries; he ceased to advocate Black separatism; and he
finally broke with the NOI’s Masonic leadership which included FBI informers
Wallace Muhammad and Louis Farrakhan. The eloquent and independent
Malcolm X who was now preaching against the NOI could not be allowed to live,
as the genocidal race-mixing plot of the Order’s Socialist-Communist Second
Reconstruction, led by the wicked Black Martin Luther (Lucifer) King, Jr.,
championing the Order’s doctrine of “universal equality” as perfected on the
. Therefore, Malcolm Reductions of Paraguay, could not be allowed to fail again
became another victim of the Order’s Jesuit Oath and “leaden bullet,” savagely
shot down on stage at Harlem’s Audubon Ballroom by three NOIassassins, all of
whom were aided by Cardinal Spellman’s CIA, FBI and New York City police.

- Auszug aus Eric jon Phelps "Vatican Assassins" (Third Edition)


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

17.03.2013 um 20:38
@flowers

---

Was will dann ein Orden der sich "Jesuiten" nennt einen derartig monströsen Schwur abverlangen
und vor allem Dingen - von wem ? Welche Leute sind bereit so einen Mist zu Schwören ???

Sagte Jesus nicht: "Ihr sollt nicht Schwören ?"

Die Zehn Gebote Abrahams scheinen im Jesuitenschwur auch keine Rolle mehr zu Spielen,
sondern eher deren systematische Umkehrung.

---

Die Tempelritter mußten ebenfalls einen Schwur ablegen;

an der Auslegung und den Unterstellungen im Rahmen des Templerschwures wurde dem Templerorden dann auch der zentrale Vorwurf des Abfalles vom rechten Weg vorgeworfen
und irgendwann der Prozeß gemacht.

Der Templerschwur war aber in keiner Weise derart monströs, wie hier der beschriebene Jesuitenschwur;

---

Mein Verdacht ist, dass die Kirche eine lange Phase der Untertunnelung hinter sich hat;
die geistigen Essenzen die in solchen Schwüren liegen entsprechen eher einem extremen kollektivem Fluch.

Ich kann mir nichts schlimmeres und abartigeres vorstellen als Priester,
die Frauenbäuche aufschlitzen wollen um die Köpfe der Kinder an die Wand zu klatschen.

Ich denke der Teufel, wenn es ihn denn gäbe - hätte Schwierigkeiten diesen Mist noch zu toppen.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Jesuitenschwur

18.03.2013 um 09:43
die Exerzitien des Jesuitismus sind gefährlich für Leib und Seele und darauf ausgerichtet manipulativ wirken zu können.
Die Gefährlichkeit liegt nicht allein in der Ausübung derselben, die einer Gehirnwäsche gleichkommt, sondern wirkt sich auch indirekt auf Betroffene, also Gläubige aus.
Kinder und Jugendliche die jesuitisch erzogen wurden vor allem bis zur Pubertät und darüber hinaus krempelt man nicht mehr um. Dies hat nichts mit dem heute angeprangerten sexuellen Mißbrauch zu tun, das wäre ein gesondertes Kapitel.
Jesuiten sind meist überaus gebildet und schlau und wissen sich ihre Schäfchen zu ziehen, in einer Art und Weise die vor allem die für das Priestertum Geweihten, zu allem fähig werden läßt und sie sogar in sich selbst davon zutiefst überzeugt werden läßt, daß das eigene Vorgehen das einzig richtige ist.
Wenn wir jetzt einen jesuitischen Papst auf dem Thron haben so ist das nicht zu unterschätzen.
Wieso nennt er sich denn ausgerechnet Franziskus? Nie hat es einen Papst mit diesem Namen gegeben, wohl weil man Franziskus bis dahin noch respektierte.
Er hätte die Tiara auch nicht genommen!
Benediktus war Schonfrist bis zu diesem Papst, der zutiefst noch davon überzeugt sein wird die Armut zu predigen im Gewand des Papstes.
Nicht für sich selbst, dann hätte er dieses Amt abgelehnt, predigen kann er auch ohne das.
Er wird das tun um die Armut zu adeln, da sie den Namen "Franziskus" trug, und zwar für alle die, die sich weniger davon wünschen würden und gerade deshalb große Hoffnung in ihn setzen.
Hier sieht man wie Jesuiten ticken überdeutlich.
Er wird vorleben wie Armut ist, natürlich nur insoweit ihn selbst in seiner Eigenschaft als Jesuit dies die Exerzitien lehrten und das auf die Menschheit übertragen wollen.
Jesuiten glauben an den leidenden Jesus, der als König die Erde regieren wird und sie sind stellvertretend dessen Armee, weshalb nur bei den Jesuiten Generäle zu finden sind in der RKK.
Christus selbst sagte aber etwas davon, sein Reich sei gar nicht von dieser Welt..
Jesuiten streben Herrschaft an hinsichtlich der Welt.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge
Anzeigen ausblenden