weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Neobiota
Seite 1 von 1

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

01.12.2013 um 23:39
Als ,,Neobiota" werden im Allgemeinen Tiere und Pflanzen bezeichnet, die sich in einem Naturgebiet, einer Region, einem Land ausbreiten, in welchem sie ursprünglich nicht heimisch waren.

Dies kann auf verschiedenem Wege geschehen - sie können von Menschen gezielt neu angesiedelt werden, unbeabsichtigt außer Kontrolle geraten oder unbeabsichtigt verbracht werden (zum Beispiel wenn sie als ,,blinde Passagiere" in Schiffen, Koffern oder Flugzeugen mitreisen) oder auf ganz natürlichem Wege, etwa durch Stürme neues Terrain erobern.

Während manche Arten sich im neuen Lebensraum nicht zurechtfinden können und dort schnell wieder verschwinden oder sich gar nicht erst ansiedeln, sind manche Arten so erfolgreich, dass sie die einheimische Pflanzen- und Tierwelt, ja ganze Ökosysteme übernehmen und für starke Veränderungen sorgen.

Aus diesem Grund neigen Menschen heute dazu, die Verbreitung von Neobiota eher zu bekämpfen, mit wechselhaftem Erfolg. Sie wollen lieber die Tier- und Pflanzenwelt, die ,,ursprünglich" in einem Gebiet bestand erhalten.


In diesem Thread soll es um die Frage gehen: Ist das überhaupt sinnvoll?

Ist es nicht vielmehr ein Vorgang, der sich schon seit dem Bestehen von Leben auf der Erde genau so abgespielt hat, völlig ohne Menschen? Ist es nicht eigentlich absolut natürlich, dass Tier- und Pflanzenarten entweder gezielt oder durch Zufall neue Lebensräume eroberten, sich anpassten, die Lebensräume veränderten und dabei eben einige Arten ausstarben oder verdrängt wurden, während andere sich entwickelten und Fuß fassten?

Sollte man Neobiota bekämpfen oder nicht?


melden
Anzeige

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

01.12.2013 um 23:49
@Kc
Würde jetzt sagen nein, die Natur holt es sich sowiso zurück und der Mensch macht das ganze nur weil er gerne die Kontrolle hat, natürlich werden wieder Gründe zum wohle des Landes der Natur und Menschen genannt, aber in der Realität zählt die Kontrolle.

Die Erde ist lange Zeit ohne Menschen ausgekommen wie du erähnt hast, hat sich sogar regeneriert nach dem Dinosaurier Zeitalter, so wie es ist, wird es schon passen, immerhin regeneriert sie sich auch jetzt, da wir genug Schaden Tag für Tag anrichten.

Wer weiß vielleicht bewirken wir also mit dieser Umsiedlung das Gegnteil und schaden diesen Planeten sogar?


melden

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

02.12.2013 um 01:36
Natürlich fällt es ins Ungleichgewicht so wie die diese Kröten in Australien, da diese dort keine Fressfeinde haben und zudem noch für die dort lebenden Tiere giftig, verbreiten sie sich schneller als die Hasen. Ich glaube die heißen Ochsenfrösche oder Kröten


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

02.12.2013 um 03:35
Ochsenfrösche jab..
Kc schrieb:manche Arten so erfolgreich, dass sie die einheimische Pflanzen- und Tierwelt, ja ganze Ökosysteme übernehmen und für starke Veränderungen sorgen.
wenn das der Fall, dann sinnvoll..


melden

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

02.12.2013 um 08:19
In bestimmten Fällen wird es sinnvoll sein, wenn z.B. eine kleine, endemische Art bedroht ist.
Sonst sehe ich nicht, daß auf Dauer, eine ´ursprüngliche´ Pflanzen- und Tierwelt geschützt werden kann.


melden

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

02.12.2013 um 10:01
lol neobiota bekämpfen aber selbst hektarweise naturgebiete beanspruchen, bäume fällen und lebensformen ausrotten, nur um die eigenen fabriken dahin zu stellen.. :Y:


melden

Neobiota - Bekämpfung sinnvoll?

02.12.2013 um 10:06
@RobbyRobbe
Das ist die Agakröte...nachdem sie sich achtzig Jahre lang ungehindert quer durch die Flora und Fauna Australiens fressen und giften konnte hat die Evolution zum Gegenschlag ausgeholt.
Eine Schlangenart hat sich derart auf Agakrötensteak spezialisiert das sie das Gift der Kröte bei sich einbaut,ne andere Schlange ist dagegen immun,Kaimane mümmeln nur kleine Kröten,einige Vögel habens drauf der Kröte so den Arsch aufzureissen das sie sich die ungiftigen Innereien holen können,andere Schlangen haben sich umgebaut,die haben nun kleinere Köpfe und grössere Körper

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schlange-gegen-giftkroete-blitz-evolution-schlaegt-warzigen-widerling-a-338340....

http://umwelt.scienceticker.info/2012/01/30/pflanze-hartet-echsen-ab/

http://umwelt.scienceticker.info/2012/01/30/pflanze-hartet-echsen-ab/


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
Natur: Neobiota
Svart am 28.06.2011, Seite: 1 2
39am 29.06.2011 »
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden