weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Schuld, Verlust, Unterleib
Seite 1 von 1

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

21.11.2013 um 18:09
Einen schönen guten Abend,

gleich vorweg, ich habe mit 3 ½ eine sehr üble Speiseröhrenverätzung gehabt und hatte seitdem sehr viele Eingriffe im Spital, mit 16 eine lebensrettende. Auch jetzt, mit 29, muss ich alle paar Jahre ins Spital zur Untersuchung, wie auch vorige Woche. Und hatta auch dort dieselbe panische Angst wi mit 3.

Seit meinem Besuch dort träume ich praktisch jede Nacht sehr schlecht (immer wieder vom Spital) und schlafe auch sonst sehr unruhig.

So kam gestern in der Nacht nach meinem „Spitalstraum“ ua einen, in dem ganz viele Kindergarten- oder Grundschul-Kinder in die Ubahn stiegen (ich glaube, gestern Nachmittag stieg eine Schulklasse in „meine“ Ubahn bzw. ich unterrichte auch hin und wieder Grundschulkinder und denke im Moment wegen weiteren selbstständigen Aufträgen mit Kindern nach, weiß aber nicht, ob der Sprung in die Selbstständigkeit nicht zu schwierig für mich ist, anyway).

Ich wartete lange in der Tür (zwischen den Lichtschranken, damit die Tür nicht zu geht) auf zwei Freunde oder Bekannte (cih kannte sie im Traum, aber nicht in Realität): einen Jungen und ein Mädchen.

Sie wollte aber noch am Bahnsteig ein Foto machen.

Die Ubahn begann sich zu bewegen, die Tür ging aber nicht zu (ich stand ja noch dort und blockierte sie).

Die Beiden begannen der ubahn bzw. dem Zug hinterherzulafen – und wurden beide dabei (seitlich) vom Zug erfasst.

Die Perspektive wechselte: Plötzlich war ich sie.

Wir waren zwischen die Schienen gerutscht und sie bzw. ich presste meinen Körper gegen die Querbalken zwischen die Schienen und sah zu ihm hinüber.
Er tat dasselbe, aber nach und nach würde sein Blick glasig (er hatte helle Augen), ich realisierte, dass er tot war bzw. es nicht überleben würde.

Irgendwann war der Zug weg und wir fanden uns etwas am Rand, am Bahnsteig oÄ wieder: er neben mir. Sein gesamter(!) Unterleib war aber weg (nicht nur die Beine oder ein Fuß, der Unterleib ab der Hüfte, einfach abgetrennt!!)!

Er sagte, es sei ihre/meine Schuld. Sie/ich solle es seiner Schwester sagen. Vielleicht könne diese ihr/mir vergeben. Er könne sich nicht vergeben.

Damit bin ich aufgewacht. Und bin immer noch sehr verängstigt von dem Traum. Obwohl es mittlerweile shcon Abend ist, habe ich die Details immer noch sehr klar vor Augen.

Vielleicht ist es auch wichtig für die Traumdeutung: Seitdem ich vom Spital zurück bin (es war wirklich nur ein Routine eingriff), bin ich ziemlich in mich gekehrt und denke, ich sollte einfach mal mein Leben leben, anstatt immer nur unzufrieden (mit den Nebenjob uÄ) zu sein. Auch habe ich begonnen hin und wieder zu hinterfragen, ob ich mit einem Mann (meinem Lebensgefährten seit fast vier Jahren schon) wirklich zusammenleben kann, da ich davor eigentlich immer Frauen zugetan war. Ich denke einfach verstärkt wieder über die Richtugn meines Lebens nach.

Aber ich weiß wirklich nicht, ob der Traum „nur“ diese Überlegungen wiederspiegelt – oder ob nicht mehr Deutungen dahinter stecken könnten. Vor allem das mit dem Unterleib war so maassiv und nimmt mich nach wie vor sehr mit :,(

Die Alpträume gingen nach dem Traum natürlich weiter.

Bin über jede Deutung sehr dankbar!

Liebe Grüße,

Eva


melden
Anzeige

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

21.11.2013 um 18:48
P.S.: Seitdem ich aus dem Spital bin träume ich wiederholend von folgendem (bedeckt neben Nackten):

Letzte Woche stand ich im Traum nackt vor zwei nackten, gutgebauten Männern (wir haben davor die Serie Spartacus gesehen und ich weiß, das Flair, war ein Ähnliches). Sie versuchten mir die Etiketten des Bades bzw. Gefängnisses dort im scherzhaften aber doch ernstgemeinten Ton zu erklären, worauf ich mein übergroßes blaues Handtuch von den Haaren nahm und mich damit einwickelte und meinte: „So?“. Aber sie griffen sich an den Kopf und meinten, das Problem sei, dass ich ein Mädchen sei und es deswegen unzüchtig oÄ. Darauf dämmerte mir, dass sie mich für jünder hielten als ich war.

Diese Woche ging ich neben einem Freund von mit und seinem Bruder (finde beide im Wachzustand relativ attraktiv, einfach schön anzusehen). Sein Bruder war nackt (er nicht) und war vom Profil betrachtet sehr stilisiert, wie eine römische Figur und hielt sich für ein Model. Ich lief im meinem übergroßen blauen Handtuch eingewickelt nebenher auf der breiten Straße. Der Freund bzw. Bekannte von mir, war betrübt, weil er mir eine zu Beginn des Traumes angesprochene Spritzte, die zum Tod führt (ähnlich der Spritze bei der Narkose), verabreichen musste, sobald wir zurück waren.


melden

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

10.12.2013 um 21:47
@Iyansa
Traum 1:

Weil dich deine Angst vor dem aktuellen Spitalbesuch an die Operation im Alter von drei Jahren erinnert hat, kreisen deine Gedanken momentan um diese Zeit. Was dich im Wachzustand beschäftigt, beschäftigt dich in der Regel auch im Traum. Das erklärt, warum du im Traum drei Jahre alt warst und die Traumcharaktere etwa im selben Alter waren.

Deine sorgenvolle Stimmung führt dazu, dass du dich im Traum unbewusst nach Gefahren umsiehst. Normal in Träumen ist, dass Erwartungen direkt eintreten, schließlich sind Träume das Produkt unserer Gedankenwelt, ohne sensorischen Input von der Außenwelt, fixen Naturgesetzen, und so weiter. Indem du dich im Traum nach Gefahren umsiehst, beschwörst du sie also gleichzeitig herauf.

Der Verlust des Unterleibes ist die Manifestation der erwarteten Gefahren. Warum verliert der Junge den Unterleib und nicht den Arm oder ähnliches? Vermutlich stellt sich dein Verstand so den Verlust eines Teils deines Verdauungstraktes im Zusammenhang mit der Speiseröhrenverätzung vor.

Dass die Traumhandlung drei Charaktere statt nur dich umfasst, halte ich für unwichtig für die Deutung. Die Traumfiguren sind Projektionen deines Verstandes und damit Teil von dir. Was die Schuldzuweisung angeht: Das hieße, du gibst dir selbst die Schuld für die Notwendigkeit deiner Operation.


melden

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

10.12.2013 um 21:56
@Iyansa
Traum 2:

... scheint mit deiner Erinnerung an die Entdeckung deiner Sexualität zusammenzuhängen. Die joviale Art, in der die beiden dir die Verhaltensregeln erklären, erscheint mir typisch für die Weise, auf die Erwachsene Kindern gegenüber andeuten, dass Männer und Frauen Dinge miteinander machen können, an die die Kinder bisher noch nicht gedacht haben.

Dass dir in beiden Träumen nackte Männer begegnet sind, ist ein weiteres Indiz dafür, dass der Traum unter dem Leitmotiv der Sexualität zu deuten ist.

In diesem Zusammenhang könnte die Spritze zweierlei Bedeutung haben: Einerseits in ihrer Form als Phallussymbol, andererseits durch das tödliche Gift als Symbol für den irreversiblen Verlust deiner kindlichen Unschuld.


melden

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

11.12.2013 um 17:45
Ich versuch mich auch mal an der Deutung:
Traum 1: die Kinder, die "sicher" in der U-Bahn sind, sind "sichere" Projekte, nämlich die Aufträge, über die Du nachdenkst. Die zwei letzten, die nicht "mitkamen", sind Du selber und Dein Freund - Zeichen für Deine Unsicherheit, und unbewußte Angst, daß Du im Zusammenhang mit den "sicheren" Projekten irgendwie Deinen Freund verlieren könntest (Verlust des Unterleibs = Verlust von Sex/Freundschaft). Schuld und Vergebungsfrage: Unsicherheit, wer denn dann an einer möglichen Trennung schuld wäre (ein Chaos: erst bist Du schuld, dann soll seine Schwester dir vergeben, dann kann er selbst sich nicht vergeben?) Den Zug am Abfahren hindern und vor dem Zug ein Foto machen statt einsteigen: ein Versuch Zeit zu schinden, eine Entscheidung hinauszögern, der Versuch, zumindest kurze Zeit den Status Quo als "Standfoto" festzuhalten, weil Du das Gefühl hast, daß alles viel zu schnell vor sich geht.

Die zwei anderen Träume sind ziemlich identisch, immer Dein Freund und sein Bruder, im ersten Traum sollst Du Dich an "Regeln/Vorschriften" halten, die Dein Geschlecht betreffen, die Du aber nicht halten kannst (oder willst, weil Du als "ältere Frau" nicht mehr so leicht zu beeinflussen bist wie ein kleines Mädchen, Du bist zu selbständig/selbstbewußt), im zweiten Traum ist es dann schon etwas drastischer formuliert, mit dem Symbol für eine bevorstehende Veränderung/Verlust am Ende (Todesspritze), hier aber bei Deinem Bekannten, zu dem Du vermutlich Deine Kontakte abbrechen sollst (auf Wunsch Deines Freundes und/oder seines Bruders?).
Diese Träume würde ich als Warnung Deines Unterbewußtseins werten, Dich nicht zu sehr von Deinem Freund vereinnehmen zu lassen, Dir nicht schrittweise die Autonomie und Selbstbestimmung (auch Freundeskreis) rauben zu lassen.


melden

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

08.05.2014 um 13:41
Vielen Dank für die Antworten damals, Rico und Rao!!

Mittlerweile hat sich sehr viel verändert und ich verstehe auch die damaligen Träume viel besser:

Die Beziehung ist im Jänner zu Bruche gegangen (er hat es beendet) und ich bin ausgezogen. Mir fehlt er natürlich als Mensch sehr, gleichzeitig habe ich dadurch (und natürlich auch aufgrund der Erfahrungen in der Beziehung als Konsequenz) sehr viel an Selbstbestimmung wieder und dazu gewonnen und auch wieder mehr und mehr seit meinem Auszug mehr zu meiner Mitte gefunden.

Auch der Kontakt zu dem letztgenannten Bekannten ist im Winter abgebrochen und ich habe ihn nicht mehr aufgenommen.

Und auch sonst geht nun die innerhalb der Beziehung begonnene Umbruchsphase mit dem Aufarbeiten verschiedener Altlasten und einfach der Arbeit an mir selbst seitdem drastisch weiter voran.

In diesem Sinne danke ich euch nochmal von Herzen für die Gedanken, die ihr euch damals gemacht habt!!


melden
thevoiceof
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlust des gesamten Unterleibs, Schuldzuweisung

08.05.2014 um 18:40
@Rao
@Rico
Hi, habt ihr es gelesen? Schreibe ich für euch zur Info !!!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden