Offenbarung 13:14 "und sagt denen, die auf Erden wohnen, daß sie ein Bild machen sollen dem Tier, das die Wunde vom Schwert hatte und lebendig geworden war."

Ein Bild ist etwas, das dem Original gleicht.

Petersdom und der vatikanische Obelisk im Vatikan:
kveit1254s
http://www.aviewoncities.com/gallery/showpicture.htm?key=kveit1254

Kapitol und Washington Monument in Washington D.C.:
kveus6476s
http://www.aviewoncities.com/gallery/showpicture.htm?key=kveus6476

Ähnlich wie der Vatikan, welcher von Italien unabhängig ist, gehört auch der District of Columbia zu keinem der 50 US-Staaten. Spoiler
"Vatican City is the world’s smallest fully independent nation-state."
britannica.com
https://www.britannica.com/place/Vatican-City
"Der District of Columbia oder Washington, D.C. ist Bundesdistrikt, Regierungssitz und seit 1800 die Hauptstadt der Vereinigten Staaten. Der Distrikt ist kein Bundesstaat und gehört auch zu keinem, er ist vielmehr dem Kongress der Vereinigten Staaten direkt unterstellt."
Wikipedia
Wikipedia: Washington, D.C.


Am Fuße der "Statue of Freedom", an der Spitze des Kapitols, befindet sich eine Reihe sogenannter Fasces:
800px-Capitol dome statue Washington DC
https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Statue_of_Freedom_(United_States_Capitol)?uselang=de#/media/File:Capitol_dome_statue_Washington_DC_2007.jpg

Zur Zeit des Römischen Reiches waren Fasces das Amtssymbol der höchsten Machthaber; im vergangenen Jahrhundert wurden sie zu einem Symbol des Faschismus. Spoiler
"Ein Fascis ist ein Rutenbündel, in dem ein Beil steckt. Fasces waren das Amtssymbol der höchsten Machthaber des Römischen Reichs und wurden diesen von ihren Amtsdienern (Liktoren) vorangetragen, weshalb sie auch Liktorenbündel genannt werden. In neuerer Zeit wurde das Symbol in Staaten verwendet, die sich auf das alte Rom berufen, etwa von den Vereinigten Staaten von Amerika, dem republikanischen Frankreich sowie dem faschistischen Italien."
"Benito Mussolini wollte in seiner Bildsprache an Ruhm und Glanz des Römischen Weltreichs anknüpfen und wählte für seine politische Bewegung das Zeichen der Liktoren aus. Er selbst erklärte dazu später: Der Faschismus fordere „Disziplin und eine Autorität, die in die Geister eindringt und darin unumstritten herrscht. Sein Wahrzeichen ist daher das Liktorenbündel, das Symbol der Einheit, der Kraft und der Gerechtigkeit“
Wikipedia
Wikipedia: Fascis


Im Siegel des Administrative Office:

https://en.wikipedia.org/wiki/Administrative_Office_of_the_United_States_Courts

Als Teil des Lincoln-Denkmals:
100264 Washington20DC Lincoln20Memorial
https://www.viator.com/Washington-DC-attractions/Lincoln-Memorial/d657-a1087

Im US-Senat:
SoUOriginal anzeigen (0,2 MB)
http://www.nhpr.org/post/new-hampshire-reacts-president-obama-s-state-union-address#stream/0

Und seinem Siegel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Senat_der_Vereinigten_Staaten

Der Faschismus nahm im vergangenen Jahrhundert verschiedene Formen an; typisch war aber, dass das Individuum sich dem Staat unterzuordnen hatte und keine wirkliche Demokratie existierte; meist stand eine einzelne Person im Mittelpunkt der Macht. Unübersehbar ist auch eine Tendenz in Richtung des Katholizismus. Italien, das erste Land, in welchem der Faschismus an die Macht kam, war zu jener Zeit 99% katholisch und die meisten anderen faschistischen Bewegungen porträtierten sich als katholisch. Spoiler
"Although fascist parties and movements differed significantly from one another, they had many characteristics in common, including extreme militaristic nationalism, contempt for electoral democracy and political and cultural liberalism, a belief in natural social hierarchy and the rule of elites, and the desire to create a Volksgemeinschaft (German: “people’s community”), in which individual interests would be subordinated to the good of the nation."
britannica.com
https://www.britannica.com/topic/fascism
"Fascists believe that liberal democracy is obsolete and they regard the complete mobilization of society under a totalitarian one-party state as necessary to prepare a nation for armed conflict and to respond effectively to economic difficulties. Such a state is led by a strong leader—such as a dictator and a martial government composed of the members of the governing fascist party—to forge national unity and maintain a stable and orderly society."
Wikipedia
Wikipedia: Fascism
"The first fascist movement to come to power, Italian fascism, did so in a country that was 99 per cent Catholic and the seat of the papacy, and ‘clerical fascist’ movements came to power in another two overwhelmingly Catholic countries, the first Slovak Republic and the Croatian Independent State. Fascist movements and regimes in other European countries also entered into relations with the Roman Catholic Church, and in broader terms, many Catholics, individually and collectively, were closely involved with fascist movements and regimes in the inter-war years."
oxfordhandbooks.com
http://www.oxfordhandbooks.com/view/10.1093/oxfordhb/9780199594788.001.0001/oxfordhb-9780199594788-e-10#oxfordhb-9780199594788-div1-41
"Most fascist movements portrayed themselves as defenders of Christianity and the traditional Christian family against atheists and amoral humanists. This was true of Catholic fascist movements in Poland, Spain, Portugal, France, Austria, Hungary, Croatia, Bolivia, Argentina, Chile, and Brazil."
britannica.com
https://www.britannica.com/topic/fascism/Varieties-of-fascism


Während dem Höhepunkt seiner Macht im Mittelalter war auch der Papst ein Herrscher mit Vollmacht; sowohl im geistlichen, als auch im politischen Sinne. Bei der Wahl des Papstes spielte die Meinung des Volkes selten eine bedeutsame Rolle und ab 1059 wurde er nur noch durch Kardinäle gewählt. Spoiler
"During the medieval times, the medieval pope enjoyed a position of supreme power and was even more powerful than medieval kings. He could issue orders to the medieval kings and excommunicate them from the Church. The pope decided on the official doctrines of the Church and clarified the disputing issues. Thus he exerted unprecedented spiritual and political power."
medievalchronicles.com
http://www.medievalchronicles.com/medieval-people/medieval-clergy/medieval-pope-2/
"There was no fixed process for papal selection before 1059. Popes, the bishops of Rome and the leaders of the Catholic Church, were often appointed by their predecessors or secular rulers. While the process was often characterized by some capacity of election, an election with the meaningful participation of the laity was the exception to the rule, especially as the popes' claims to temporal power solidified into the Papal States."
"In 1059, Pope Nicholas II succeeded in limiting future papal electors to the cardinals with In nomine Domini, creating standardized papal elections that would eventually evolve into the papal conclave."
Wikipedia
Wikipedia: Papal selection before 1059


Offenbarung 13:15 "Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab, daß des Tiers Bild redete und machte, daß alle, welche nicht des Tiers Bild anbeteten, getötet würden."

Ist es vorstellbar, dass dieses Bild zum Leben erwachen und wie das erste Tier Abweichler aus dem Weg räumen wird? Die Vereinigten Staaten beteiligten sich zwischen 1948 und 1991 an 46 militärischen Interventionen; von 1992 bis 2017 vervierfachte sich diese Zahl auf 188. Nur die Zukunft wird, zeigen, wie sich die Dinge entwickeln werden, doch eine Tendenz scheint zu bestehen. Wie beispielsweise beim Putsch in Chile 1973 offensichtlich wurde, sind die USA mithilfe ihrer Geheimdienste, wie dem CIA, dazu in der Lage, die Politik anderer Länder zu ihrem Vorteil zu manipulieren, wobei sie sich nicht scheuen, Menschenleben zu zerstören. Spoiler
"The United States engaged in forty-six military interventions from 1948–1991, from 1992–2017 that number increased fourfold to 188."
nationalinterest.org
https://nationalinterest.org/feature/why-america-addicted-foreign-interventions-23582
"Am 11. September 1973 putschte das Militär in Chile. Der drei Jahre zuvor demokratisch gewählte sozialistische Präsident Salvador Allende nahm sich das Leben, nachdem die Luftwaffe begonnen hatte, den Präsidentenpalast La Moneda zu bombardieren, und Putsch-Militär in den Palast eingedrungen war. Eine Junta unter der Führung von Augusto Pinochet regierte Chile daraufhin bis zum 11. März 1990 als Militärdiktatur. Der Putsch wurde von den USA politisch und finanziell unterstützt, vor allem durch verdeckte Operationen der CIA."
"Ein aktualisierter Abschlussbericht aus dem Jahre 1996 dokumentiert 3.197 Morde mit biographischen Daten. Die Zahl der Opfer des Militärregimes dürfte also zwischen 3.200 und 4.000 liegen. Davon wurde die überwiegende Zahl innerhalb der ersten Tage und Wochen nach dem Putsch ermordet."
Wikipedia
Wikipedia: Putsch in Chile 1973


Offenbarung 13:16-17 "Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte-allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens."

Man beachte, die Menschen geben sich ein Malzeichen. Es sind zwar die USA, welche Druck ausüben aber die Menschen treffen selbst die Entscheidung. Das Wort für "Malzeichen" im griechischen Quelltext lautet "χάραγμα" (charagma); ein Stempel oder Siegel zum Zweck der Identifikation, welches eine Verbindung zum Inhaber des Siegels herstellt. Spoiler
"xáragma – properly, an engraving (etching); (figuratively) a mark providing undeniable identification, like a symbol giving irrefutable connection between parties"
biblehub.com
https://biblehub.com/greek/5480.htm


Wenn das Papsttum das Tier ist, muss sein Name bzw. die Zahl seines Namens das Malzeichen sein. Der letzte Vers dieses Kapitels offenbart die Zahl seines Namens und fordert dazu auf, eine Verbindung zu ihrem Inhaber herzustellen.

Offenbarung 13:18 "Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig."

Der Papst hat unterschiedliche Namen und Titel aber jener, der wohl die größte Lästerung gegenüber Gott darstellt, lautet "Vicarius Filii Dei" - Stellvertreter des Sohnes Gottes. Der römische Zahlenwert dieses Namens ist 666:
roman-numerals
https://www.schoolsofkingedwardvi.co.uk/ks2-maths-year-5-1c-roman-numerals/

[V=5] + + [C=100] + [A=0] + [R=0] + + + + [F=0] + + [L=50]
+ + + [D=500] + [E=0] + [I=1] = 666


V und U sind im Latein austauschbar und haben entsprechend den selben Zahlenwert. Spoiler[i][/quote]"The letters u and v will be considered together, as in the medieval period they were interchangeable. In Latin there was no difference between them, and some Latin grammars refer to v as "consonantal u"
medievalwriting.50megs.com
http://medievalwriting.50megs.com/scripts/letters/historyuv.htm[/i]

In jüngerer Zeit wurde dieser Name nicht mehr (öffentlich) in seiner lateinischen Form verwendet und einige katholische Veröffentlichungen haben versucht, ihn als nicht existent darzustellen; historische Dokumente belegen jedoch die Echtheit des Namens.

Aus einem Interview in der katholischen Zeitschrift "Our Sunday Visitor" (18 April, 1915):
"Welche sind die Buchstaben in der Krone des Papstes und was bedeuten sie, wenn überhaupt?
Die Buchstaben, mit denen die Mitra des Papstes beschriftet sind, lauten: Vicarius Filii Dei, was Latein für den Stellvertreter Gottes Sohnes ist."

[i]https://de.scribd.com/doc/36946251/Our-Sunday-Visitor-April-18-1915-Vicarius-Filii-Dei-666[/i]

Decretum Gratiani, ein Rechtsbuch der katholischen Kirche, erwähnt den Titel ebenfalls. Das Latein zu übersetzen, ist nicht ganz einfach aber es bedeutet in etwa:
"Wie der gesegnete Petrus als Stellvertreter Gottes Sohnes auf Erden konstituiert wurde, so sollen auch die Päpste, welche Vertreter dieses Anführers der Apostel sind, von uns und unserem Königreich Vollmacht erhalten (...)"


[i]http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0001/bsb00018030/images/index.html?id=00018030&fip=&no=11&seite=201[/i]

Im Katechismus der katholischen Kirche wird der Papst als "Vicar of Christ" betitelt, was nichts weiter ist, als eine englische Übersetzung von "Vicarius Filii Dei":
"The bishop of the Church of Rome, successor to St. Peter, is "head of the college of bishops, the Vicar of Christ and Pastor of the universal Church on earth". The Pope enjoys, by divine institution, "supreme, full, immediate, and universal power in the care of souls".
Katechismus der katholischen Kirche [936,937] Spoiler[i]https://translate.yandex.com/?lang=la-en&text=vicarius%20filii%20dei

http://www.vatican.va/archive/ccc_css/archive/catechism/p123a9p4.htm[/i]


Der Name bedeutet buchstäblich "Antichristus" (αντίχριστος); αντί = anstelle (von), χριστος = Christus. Spoiler[i]https://de.langenscheidt.com/griechisch-deutsch/%CE%B1%CE%BD%CF%84%CE%AF[/i]
[i]https://de.langenscheidt.com/griechisch-deutsch/search?term=%CF%87%CF%81%CE%B9%CF%83%CF%84%CE%BF%CF%82&q_cat=%2Fgriechisch-deutsch%2F[/i]


Erst durch die Bedeutung seines Namens wird klar, was es mit dem Malzeichen des Tieres auf sich hat, denn indem der Papst Anspruch auf diesen Namen erhebt, positioniert er seine Autorität auf der Ebene Gottes. Die Wahl für oder wieder das Malzeichen des Tieres ist eine Wahl zwischen der Autorität des Papstes und der Autorität Gottes.

Im Hinblick darauf möchte ich noch einmal ausführlicher auf die letzten Verse eingehen:

Offenbarung 13:16 "Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte-allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn"

Gott fordert, dass wir seine Gebote an unseren Händen und Stirnen anbringen:

2.Mose 13:9 "Darum soll dir's sein ein Zeichen in deiner Hand und ein Denkmal vor deinen Augen, auf daß des HERRN Gesetz sei in deinem Munde"

5.Mose 6:8 "Du sollst sie (die Gebote) als ein Denkzeichen auf deine Hand binden und als Stirnbänder zwischen den Augen haben"

Manche orthodoxe Juden nehmen diese Texte wortwörtlich und binden sich die Gebote Gottes an ihre Hand und an ihre Stirn; gemeint ist hiermit jedoch, entsprechend zu denken und zu handeln, was auch Sinn und Zweck der Gebote ist. Beim Malzeichen des Tieres ist es hingegen gleich, ob man es annimmt, um Repressionen zu entgehen oder tatsächlich meint, dass es richtig sei ("an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn").

Gott hebt sein viertes Gebot hervor und nennt es ein Zeichen zwischen ihm und seinem Volk:

Hesekiel 20:12 "Ich gab ihnen auch meine Sabbate zum Zeichen zwischen mir und ihnen, damit sie lernten, daß ich der HERR sei, der sie heiligt."

Hesekiel 20:19-20 "Denn ich bin der HERR, euer Gott; nach meinen Geboten sollt ihr leben, und meine Rechte sollt ihr halten und darnach tun; und meine Sabbate sollt ihr heiligen, daß sie seien ein Zeichen zwischen mir und euch, damit ihr wisset, das ich der HERR, euer Gott bin."

Was das vierte Gebot von den anderen Unterscheidet, ist, dass man durch seine Beachtung Gott als Schöpfer anerkennt:

2.Mose 20:8-11 "Gedenke des Sabbattags, daß Du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle dein Dinge beschicken; aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun noch dein Sohn noch deine Tochter noch dein Knecht noch deine Magd noch dein Vieh noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn."

Umso weniger verwundert es, dass das vierte Gebot von der katholischen Kirche manipuliert und der Sabbat auf Sonntag verschoben wurde, worauf ich im ersten Teil bereits eingegangen bin. Folgende katholische Zitate sprechen für sich:
"Es war die katholische Kirche, welche durch die Autorität Jesu Christi in Erinnerung an die Auferstehung unseres Herrn den Ruhetag auf Sonntag verschoben hat. Daher ist die Haltung des Sonntags durch Protestanten eine Hommage an die Autorität der Kirche."
Bischof Louis Gaston Adrien de Ségur: Plain talk about the Protestantism of to-day p.225
"Der Autor des Sonntagsgesetzes ist der einzige, der das Recht hat, selbiges zu interpretieren; dieser Autor ist die katholische Kirche."
Catholic University of America: The Ecclesiastical Review, Volume 50, p.239
"Man lese die Bibel vom 1.Mose bis zur Offenbarung und wird doch keine einzige Zeile finden, welche die Heiligung des Sonntags autorisiert. Die Schriften fordern die religiöse Einhaltung des Samstags, ein Tag den wir nie heiligen."
Erzbischof James Gibbons: Faith of Our Fathers p.97
"Die Kirche steht über der Bibel und die Übertragung der Sabbathaltung von Samstag auf Sonntag ist der Beweis dieser Tatsache."
Catholic Record, September 1, 1923, p.4 Spoiler[i]
"It was the Catholic Church which, by the authority of Jesus Christ, has transferred this rest to the Sunday in remembrance of the resurrection of our Lord. Thus the observance of Sunday by the Protestants is an homage they pay, in spite of themselves, to the authority of the Church."
Louis Gaston Adrien de Ségur: Plain talk about the Protestantism of to-day p.225
https://archive.org/details/plaintalkaboutpr00segu/page/224
"The author of the Sunday law is the only one who has a right to interpret that law; and that author is the Catholic Chruch."
Catholic University of America: The Ecclesiastical Review, Volume 50, p.239
https://archive.org/details/AmericanEcclesiasticalReviewV50/page/n259
"But you may read the Bible from Genesis to Revelation, and you will not find a single line authorizing the sanctification of Sunday. The Scriptures enforce the religious observance of Saturday, a day which we never sanctify."
James Gibbons: Faith of Our Fathers p.97
http://www.loyalbooks.com/download/pdf/Faith-of-Our-Fathers.pdf
"The Church is above the Bible; and this transference of Sabbath observance from Saturday to Sunday is proof positive of that fact."
Catholic Record, September 1, 1923, p.4

http://biblelight.net/Sources.htm[/i]



Es ist also offensichtlich, dass der Sonntag ein Zeichen katholischer Autorität ist; wie verhält es sich aber mit dem folgenden Vers?

Offenbarung 13:17 "daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens."

Eine verbreitete Annahme ist, dass hier der Strichcode gemeint ist, welcher z.B. auf Lebensmitteln zu finden ist und es stimmt, dass er drei (oder mehr) Sechsen enthält, allerdings hat ein Strichcode wenig damit zu tun, wessen Autorität man anerkennt. Spoiler07-EAN-13-Standard-300x196
[i]https://internationalbarcodes.com/ean-13-specifications/[/i]


Der Sonntag hingegen hat sowohl religiöse, als auch wirtschaftliche Signifikanz. In Deutschland verbieten die Ladenöffnungsgesetze mit wenigen Ausnahmen das Öffnen von Geschäften am Sonntag. Spoiler[i]http://www.saarheim.de/Gesetze_Laender/loeg_laender.htm[/i]

Auch in Polen wurde im vergangenen Jahr ein Gesetz verabschiedet, welches zunächst den Handel an jedem zweiten Sonntag verbietet; ab 2020 an allen. Die italienische Regierung will ein ähnliches Gesetz implementieren. Spoiler[i]
"Poland's Sunday trading ban takes effect"
"Catholic church welcomes law that begins with ban on two Sundays a month, extending to all in 2020"
theguardian.com
https://www.theguardian.com/world/2018/mar/11/poland-sunday-trading-ban-takes-effect
"Italian government seeks to keep shops closed on Sundays
Sunday trading is "destroying Italian families" and must be restricted, according to Minister of Labour Luigi Di Maio, who has announced a plan to order most shops in Italy to stay closed on the traditional day of rest."
thelocal.it
https://www.thelocal.it/20180910/italy-shops-closed-on-sundays[/i]


Laut Vers 16 werden die Vereinigten Staaten dafür sorgen, dass die Menschen das Malzeichen annehmen und tatsächlich haben dort Sonntagsgesetze (sogenannte "blue laws") bereits in der Vergangenheit eine Strenge erreicht, wie man sie sonst nur von der katholischen Kirche erwarten würde:
"Das allererste derartige Gesetz wurde 1610 in der Kolonie Virginia erlassen und lautete wie folgt:

"Jeder Mann und jede Frau soll sich am Morgen zum Gottesdienst und zu den Predigten begeben, die am Sabbattag (Sonntag) gehalten werden und am Nachmittag zum Gottesdienst unter der Androhung, beim ersten Abweichen Proviant und Erlaubnis für die folgende Woche zu verlieren, beim zweiten genannte Erlaubnis zu verlieren und gepeitscht zu werden und beim dritten den Tod zu erleiden."
"Andere Kolonien neben Virginia hatten ihre eigenen Sonntagsgesetze, welche die Teilnahme an Gottesdiensten erforderten und alles von Arbeit über Sport und Unterhaltung bis hin zum Fluchen und Trinken in den Tavernen untersagten. Zu den Strafen gehörten Geldstrafen, das erbringen von bis zu 200 Pfund Tabak, Gefangennahme in öffentlichen Fesseln, Gefängnisstrafen und in „schweren“ Fällen der Tod."
libertymagazine.org
"In den strengsten Gemeinschaften verbaten blue laws jegliches Kaufen, Verkaufen, Reisen, Sport oder reguläre Arbeit am Sonntag."
gotquestion.com Spoiler[i]
"The very first such law was enacted in the colony of Virginia in 1610, and read as follows:

"Every man and woman shall repair in the morning to the divine service and sermons preached upon the Sabbath day, and in the afternoon to divine service, and catechising, upon pain for the first fault to lose their provision and the allowance for the whole week following; for the second, to lose the said allowance and also be whipt; and for the third to suffer death."
"Other colonies besides Virginia had their own Sunday laws, requiring attendance at services and forbidding everything from working to sports and recreation to swearing and "tippling" at the taverns. Punishments included fines of money and up to 200 pounds of tobacco, being locked in the public stocks, jail time, and again, in "grievous" cases, death."
libertymagazine.org
http://libertymagazine.org/article/sunday-laws-in-america
"In the strictest communities, blue laws forbade any buying, selling, traveling, sports, or regular work on Sundays."
gotquestion.org
https://www.gotquestions.org/blue-laws.html[/i]


Ein solches Sonntagsgesetz allein hindert einen jedoch nicht daran, das vierte Gebot Gottes zu beachten; es fehlt ein weiteres Element. Beim Konzil von Laodicea (circa 364), welches dazu diente, das Verhalten der Kirchenmitglieder zu regeln, wurde folgendes festgelegt:
"Kanon 29
Christen sollen nicht judaisieren, indem sie am Sabbat ruhen, sondern sollen an dem Tag arbeiten, stattdessen den Tag des Herrn (Sonntag) würdigen; und, wenn sie können, dann als Christen ruhen. Wenn sich aber jemand als Judaist herausstellt, lasst sie von Christus verhasst sein."
Konzil von Laodicea Spoiler[i]
"Canon XXIX.
Christians must not judaize by resting on the Sabbath, but must work on that day, rather honouring the Lord’s Day; and, if they can, resting then as Christians. But if any shall be found to be judaizers, let them be anathema from Christ."
documentacatholicaomnia.eu
http://www.documenta-catholica.eu/d_Schaff,%20Philip%20-3-%20Vol%2014-%20The%20Seven%20Ecumenical%20Councils%20-%20EN.pdf[/i]


Betrachtet man diese Gesetze der Vergangenheit als Vorläufer dessen, was kommen wird, ist zu erwarten, dass die USA unter dem Einfluss Roms Gesetze implementieren werden, die jeden Menschen vor die Wahl zwischen der Autorität Gottes und der Autorität des Papstes stellen werden, wobei der Sonntag die zentrale Rolle spielen wird. Unter was für einem Vorwand kann jedoch eine solche Gesetzeslage hergestellt werden? Da in diesem Fall alle Menschen betroffen sein werden, braucht es einen Vorwand globalen Ausmaßes und je nobler dieser erscheint, desto einfacher wird es sein, entsprechende Maßnahmen durchzusetzen.

Ein Thema, welches heute weltweit im Zentrum der Aufmerksamkeit steht, ist der Klimawandel.

The Guardian schreibt:
"Langsamer Sonntag: Die einfache Lösung für die Erderwärmung
Vor nicht all zu langer Zeit war der Sonntag ein Tag der Ruhe, ein Tag der spirituellen Regeneration, ein Tag für das Zusammenkommen von Familien, doch wir haben den Sonntag in einen Tag des Einkaufens, Fliegens und Fahrens verwandelt. Im Angesicht der exzessiven Kohlendioxidemissionen in die Atmosphäre, welche katastrophale Umbrüche mit sich bringen, können und sollten wir den Sonntag als Tag für Gaia (griech. Göttin der Erde), als Tag für die Erde wiederherstellen."
Spoiler[i]
"Slow Sunday: The simple solution to global warming
Not long ago Sunday used to be a day of rest, a day of spiritual renewal, a day for families to come together, but we have changed Sunday from a day of rest to a day of shopping, flying and driving. However, in the context of excessive carbon dioxide emissions into the atmosphere, which are bringing catastrophic upheavals, we can and should restore Sunday to a day for Gaia, a day for the Earth."
theguardian.com
https://www.theguardian.com/environment/cif-green/2009/sep/17/low-carbon-sunday
"Gaia oder Ge, deutsch auch Gäa, ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Erde und eine der ersten Gottheiten."
Wikipedia
Wikipedia: Gaia (Mythologie)[/i]


Papst Franziskus, welcher seinen Namen von Franziskus von Assisi, dem "Umwelt-Heiligen" der katholischen Kirche, übernommen hat, ist heute eine der prominentesten Figuren im Kampf gegen den Klimawandel:
"Wie die Welt weiß, ist Papst Franziskus eine der stärksten und freimütigsten Stimmen unseres Planeten im Kampf gegen den Klimawandel. Der Papst bezeichnet ihn als moralisches Problem und hat eine seltene Enzyklika veröffentlicht, in welcher er dazu aufruft, umgehend Maßnahmen in die Wege zu leiten, um die Elemente zu bekämpfen, welche unser Klima verändern (...)"
thecarbonunderground.com Spoiler[i]
"On 13 March 2013, upon his election as Pope, Archbishop and Cardinal Jorge Mario Bergoglio of Argentina chose Francis as his papal name in honor of Saint Francis of Assisi, becoming Pope Francis."
"St. Francis is the patron of Animals, Merchants & Ecology."
Wikipedia
Wikipedia: Francis of Assisi#Papal name
"As the world knows, Pope Francis has become one of our planet’s strongest and most outspoken voices in the fight against climate change. Calling it a moral issue, the Pope released a rare encyclical calling for immediate action to fight the elements changing our climate, and warning against the perils of, among other things, “synthetic agrotoxins.”
thecarbonunderground.com
https://thecarbonunderground.org/fix-the-climate/[/i]


In der genannten Enzyklika "Laudato si': On Care for our Common Home" über den Umwelt- und Klimaschutz, welche "in den internationalen Medien vielfach als Aufruf zu einem weltweiten Umdenken bezeichnet wurde", schreibt Franziskus über die Bedeutung des Sonntags:
"Am Sonntag hat unsere Anteilnahme an der Eucharistie besondere Bedeutung. Sonntag ist, wie der jüdische Sabbat, als ein Tag gedacht, der unsere Beziehung zu Gott, zu uns selbst, zu anderen und zu der Welt heilt."
"Somit strahlt der Ruhetag, zentriert auf der Eucharistie, sein Licht auf die ganze Woche und motiviert uns zu größerer Sorge für die Natur und die Armen."
Laudato si' 237. Spoiler[i]
"In den internationalen Medien wurde die Enzyklika vielfach als Aufruf zu einem weltweiten Umdenken und als Wendemarke in der Kirchengeschichte bezeichnet."
Wikipedia
Wikipedia: Laudato si’
"On Sunday, our participation in the Eucharist has special importance. Sunday, like the Jewish Sabbath, is meant to be a day which heals our relationships with God, with ourselves, with others and with the world."
"And so the day of rest, centred on the Eucharist, sheds it light on the whole week, and motivates us to greater concern for nature and the poor."
Papst Franziskus: Laudato si' 237.
http://w2.vatican.va/content/francesco/en/encyclicals/documents/papa-francesco_20150524_enciclica-laudato-si.html[/i]


Bemerkenswert ist, dass er zugleich die Wichtigkeit der Eucharistie (Abendmal) betont. Die katholische Lehre der Transsubstantiation besagt, dass die Eucharistie ein Opfer darstellt, bei welchem Brot und Wein in den buchstäblichen Leib und das buchstäbliche Blut von Jesus transformiert werden; Jesus wird somit jeden Sonntag aufs neue geopfert.
"Das Opfer von Christus und das Opfer der Eucharistie sind ein und das selbe Opfer: "Das Opfer ist ein und das selbe: der selbe, welcher sich selbst am Kreuz bat, bietet sich nun durch das geistliche Amt der Priester; nur die Art der Darbietung ist anders." "Und da dieses heilige Opfer, welches während der Messe zelebriert wird, den selben Christus, der sich einst in einer blutigen Weise am Altar des Kreuzes bat, enthält und in einer unblutigen Weise darbietet, ist dieses Opfer wahrlich versöhnend."
Katechismus der katholischen Kirche [1367] Spoiler[i]
"Transubstantiation is, according to the teachings of the Roman Catholic Church, the change of substance or essence by which the bread and wine offered in the sacrifice of the sacrament of the Eucharist during the Mass, become, in reality, the body and blood of Jesus Christ."
Wikipedia
Wikipedia: Transubstantiation
"The sacrifice of Christ and the sacrifice of the Eucharist are one single sacrifice: "The victim is one and the same: the same now offers through the ministry of priests, who then offered himself on the cross; only the manner of offering is different." "And since in this divine sacrifice which is celebrated in the Mass, the same Christ who offered himself once in a bloody manner on the altar of the cross is contained and is offered in an unbloody manner. . . this sacrifice is truly propitiatory."
Katechismus der katholischen Kirche [1367]
http://www.vatican.va/archive/ccc_css/archive/catechism/p2s2c1a3.htm[/i]
"Zwei Jahre nach der Veröffentlichung von Laudato Si - und lange nachdem seine globale Aufmerksamkeit nachgelassen hat - stellt sich die Frage: erfüllt das kompromiss- und beispiellose katholische Dokument die Erwartung des Vatikans, indem es die Vorsitzenden aller Glaubensrichtungen und ihre Milliarden von Anhängern vereint, um "in Sorge um unser gemeinsames Zuhause" entschlossen für das Klima zu handeln? Die Antwort ist ein eindeutiges "Ja" - basierend auf Interviews mit einer Reihe von religiösen Vorsitzenden, Konferenzen, die kürzlich gehalten wurden, unterschriebenen Versprechen und einer Vielzahl konkreter Maßnahmen; kleine, wie große, in Versammlungen und Seminaren auf der ganzen Welt."
psmag.com Spoiler[i]
"Two years after the release of Laudato Si—and long after its intense global attention has faded—it's worth asking: is the uncompromising and unprecedented Catholic teaching document fulfilling Vatican expectations by uniting leaders of all faiths, along with their billions of congregants, to take decisive climate action "in care for our common home"? The answer is a qualified "yes"—based on evidence from interviews with a range of faith leaders, recent conferences, signed pledges, and a host a concrete actions, large and small, in congregations and seminaries around the world."
psmag.com
https://psmag.com/social-justice/growing-concern-over-climate-change-is-creating-interfaith-dialogue[/i]


[i]https://psmag.com/social-justice/growing-concern-over-climate-change-is-creating-interfaith-dialogue[/i]

Die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft in Brüssel (COMECE) hat in Hinblick auf die Europawahl 2019 ein Dokument unter dem Namen "Shaping the Future of Work" veröffentlicht, in welchem folgendes nahegelegt wird:
"Wir glauben auch, dass alle Bürger der EU berechtigt sind, von annehmbaren Arbeitsstunden zu profitieren, welche aus Prinzip Bankfeiertage und Sonntage ausschließen. Unsere Unterstützung der Europäischen Sonntagsallianz in Erinnerung rufend, verpflichten wir uns somit weiterhin gegenüber ihrem Ziel, den Sonntag als synchronisierten Ruhetag im europäischen Gesetz wiederherzustellen. Sonntag ist der einzige Tag der Woche, welcher uns erlaubt, als Gesellschaft gemeinsam Zeit zu verbringen und zu "genießen, was nicht hergestellt und nicht konsumiert wird, nicht gekauft und nicht verkauft"
Shaping the Future of Work p.22 (Zitat: Papst Franziskus) Spoiler[i]
"We also believe that all EU citizens are entitled to beneft from decent working hours, which as a matter of principles exclude bank holidays and Sundays. Recalling our support for the European Sunday Alliance, we therefore remain strongly committed to its objective of reintegrating the Sunday as a synchronised day of rest in European law. Sunday is the only day of the week that allows us to spend time together as a society and to “enjoy what is not produced and not consumed, not bought and not sold”42
"42 Pope Francis (2015), General Audience on the family"
Shaping the Future of Work p.22
http://www.comece.eu/dl/OtmNJKJKKlKOJqx4KJK/Future_of_Work_Report_EN_2P.pdf[/i]


Ob in einer linken Ideologie, welche die Wichtigkeit des Klimaschutzes hervorhebt, in einer rechten Ideologie, die "christliche" Werte bewahren will oder zum Schutz von Familien und Arbeiterrechten; der Sonntag gewinnt zunehmend an Bedeutung und es wird interessant sein, zu sehen, was die Zukunft mit sich bringt.


Ich hoffe, dass dieses Exposé Interesse nicht nur an der Offenbarung, sondern der Bibel als ganzes geweckt hat und lade dazu ein, einen genaueren Blick in dieses Buch zu werfen, das keinem anderen gleicht und Antworten auf die Fragen des Verstandes und des Herzens zu finden. Es mag stimmen, das Gott all das Unglück auf dieser Welt zuließ; das Geschenk der freien Wahl wurde für uns zum Fluch, doch bietet er uns in seinem Wort einen Ausweg aus dem Elend dieses Lebens und dieser Welt, wenn wir nur bereit sind, zu glauben und an seinen Versprechen festzuhalten.

Matthäus 28:20 "Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende."
[/i]