Die Tuberkulose Klinik

885E0401-D094-4802-BF47-8C24765EA921Original anzeigen (0,3 MB)

Ein sehr bekannter Lost Place in Baden-Württemberg, der leider massiv durch Vandalismus zerstört wurde.

Zur Geschichte des Ortes:
- Kleine Kurzfassung -
Die Klinik wurde 1907 errichtet, dort suchten um die 28.000 Tuberkulose erkrankten innerhalb von über 60 Jahren Hilfe. Es gab auch ein extra Gebäude nur für die kranken Kinder.
Nachdem die Klinik den 1. Weltkrieg gut überstanden hatte, war es nach dem 2. Weltkrieg reines Glück, einige Fliegerbomben wurden in unmittelbarer Nähe abgeworfen, doch die Klinik blieb in Betrieb und fast unversehrt.
1942 wurde die Tuberkulose Klinik zur einer Arbeitsheilstätte umgewandelt, die in den 60er wieder aufgelöst wurde. Zum Glück entwickelte sich die Medizin weiter und Tuberkulose wurde zur einer Krankheit, die wir behandeln können. Damit hatte die Klinik erstmals ausgedient, bis in den 90er ein Teil der Klinik als Altenheim umgebaut wurde, was aber auch von kurzer Dauer war. Seit dem ging die Klinik durch mehrere Markler und Käufer Hände, aber niemand kümmerte sich um das Anwesen.
Heute ist das Ganze Area ein beliebter Treffpunkt für Urbexer und Ghosthunter.


36B76135-52A2-4467-8E27-7FF2C8A003D9Original anzeigen (2,7 MB)


Meiner Erfahrung mit diesen Ort:

Wir waren insgesamt dreimal dort, wenn man alles sehen möchte muss man doch viel Zeit mitbringen. Und auch aufmerksam sein, da dort gerne mal die Polizei vorbeischaut.

Der erste Besuch war am Tag, zum Glück, sonst hätten wir sehr viel verpasst. Das Gelände ist Riesig, neben dem Hauptgebäude gibt es mehrere Nebengebäude die meisten sind miteinander durch den gigantischen Keller verbunden sind. Etwas abseits findet man noch einen Anbau mit einigen Wohnungen, vermutlich für das Altenheim damals.

In dem Hauptgebäude im Erdgeschoss findet man ganz viele alte Dokumente angefangen von Steuerlichen Unterlagen bis Bankauszüge und Rechnungen. Vereinzelt findet man Überreste von der Einrichtung, die durch Vandalismus komplett zerstört wurde. Ganze Fenster sind eine Seltenheit, selbst die Handmalereien an den Wänden mussten leiden.

Doch nicht nur die Einrichtung hat gelitten, wenn die Nacht hereinbricht legt sich ein Schleier über diesen Ort. Nicht umsonst ist es ein beliebter Ort für Geisterjäger, in dieser Klinik mussten nicht wenige ihr Leben lassen.
Der beste Beweis dafür ist definitiv der Dachboden von dem Gebäude, in dem die Kinder waren. Dort befindet sich auf dem Dach ein alter Kindersarg, dieser ist eines der wenigen Gegenstände die sehr gut erhalten sind.
Als wir diesen Sarg fanden, bekamen wir das Gefühl als kippte die Stimmung, uns standen alle Haare zur berge und ein mulmiges Gefühl macht sich in aus breit.
Anscheinend befinden sich auch Särge für erwachsene in einem der Gebäude, doch diese konnten wir nicht ausfindig machen.

Was auch ein sehr kurioses Erlebnis war ist, dass wir einen komplett schwarzen Raum im Hauptgebäude fanden. Die Türe zu diesem Raum war verkleidet mit dicken Stoff, erinnerte uns sehr an eine Türe für eine Gummizelle. An den Wänden wurden merkwürdige Zeichen gemalt und es befanden sich alte Kerzen auf dem Boden. Dieser Raum wurde einmal gefilmt und von einer weiteren Kamera fotografiert, doch am Ende befand sich kein Material auf den Kameras.

Ein weiteres merkwürdiges Erlebnis war, als wir in dem Kindergebäude waren. Dort waren wir alleine, keine weiteren fremde Gruppen, es gab auch nur ein Eingang durch ein zerbrochenes Fenster der „leicht“ zugänglich war.
Wir standen im ersten Stock und waren auf dem Weg runter und raus aus dem Gebäude, da wir alles gesehen hatten (das Gebäude war recht klein und übersichtlich).
Dann hörten wir deutliche Schritte einen Stockwerk über uns, wie bereits erwähnt waren wir alleine in diesem Gebäude. Das wussten wir auch deswegen ganz sicher, da wir ja eben erst den oberen Stockwerk komplett besichtigt hatten.
Irgendwann werden wir dort noch ein 4tes mal hinfahren und eine richtige Geistersession abhalten. 👻

Über diesen Ort gibt es unzählige Eindrücke zu erzählen. Auch haben wir extrem viel Videomaterial und Fotos sammeln dürfen. Wir sind immer noch dabei die Videos auszuwerten, vielleicht finden wir ja noch das ein oder andere kuriose Ereignis auf Band. ;)


803575AA-05C5-4389-A409-D57DC090CF24Original anzeigen (3,1 MB)


6E10674B-DF85-4A62-B30E-DD87D6151B4F


0F91357F-1DD6-46A2-B866-4560F2DE294DOriginal anzeigen (0,3 MB)


9C99B154-F2E4-419A-BBB7-71A9A2856F6EOriginal anzeigen (0,3 MB)


7B6CB468-53E7-4FA4-A8F9-C7CBE9C84077Original anzeigen (0,2 MB)