Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Ausserirdische an meinem Bett

34 Beiträge, Schlüsselwörter: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 11:36
Guten Morgen allerseits,

ich wurde nachts wach was ja eigentlich nichts ungewöhnliches ist jedoch sollten die Gegebenheiten andere sein wie sonst.

Ich wurde Nachts Schlagartig wach und lag auf dem Rücken im bett.

ich Blickte nach vorne auf das ende des Bettes dort war eine Gestallt ca 140-155 cm Groß.

Deutlich zu erkennen Kopf Schultern Arme Rumpf Beine.

Ich dachte mir sofort das Gibts nicht ! ich hatte selbst vieles von diesen geschichten gehört ( Bedroom Visitor )
Auch möchte ich hier betonen warum man immer davon ausgehen sollte das es sich wirklich um Ausserirdische handelt und nicht um HIRNGESPINSTE
#

ich kenne keine erzählung bei dem Nachts jemand wach wurde und eine Art

( REH / KUH / TV ODER ÄHNLICHES ) Als schwarze Silhouette war genommen hat sondern es handelte sich immer um eine schwarze gestallt um die 150 cm groß...

Ich Sprang Sofort auf ( ich hatte keine schlafstare Schlafparalyse, oder ähnliches was mir jetzt jemand weiß machen möchte...

Da sah ich wie diese schwarze gestalt weg lief und sie rannte ins andere zimmer ich war vielleicht 3 meter von ihr entfernt sah sie aber deutlich davon laufen

( meine wohnung wird nachts von straßenlaternen Erhelt )

Angekommen im anderen zimmer war sie verschwunden.

Kennt jemand ähnliches


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 11:42
wtf82
schrieb:
Auch möchte ich hier betonen warum man immer davon ausgehen sollte das es sich wirklich um Ausserirdische handelt und nicht um HIRNGESPINSTE
#

ich kenne keine erzählung bei dem Nachts jemand wach wurde und eine Art

( REH / KUH / TV ODER ÄHNLICHES ) Als schwarze Silhouette war genommen hat sondern es handelte sich immer um eine schwarze gestallt um die 150 cm groß...
Denkst Du ernsthaft letzteres würde zwingend aus ersterem folgen? Ich bezweifele das stark, außerdem bezweifele ich sehr stark, dass es immer 150cm große Gestalten sind. Kannst Du Deine Tasachenbehauptung diesbezüglich bitte belegen? Danke.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 12:08
wtf82
schrieb:
Da sah ich wie diese schwarze gestalt weg lief und sie rannte ins andere zimmer ich war vielleicht 3 meter von ihr entfernt sah sie aber deutlich davon laufen

( meine wohnung wird nachts von straßenlaternen Erhelt )

Angekommen im anderen zimmer war sie verschwunden.

Kennt jemand ähnliches
@wtf82
Das plötzliche Verschwinden klingt aber eher nicht nach einem Alien. Aber solche Stories gibts des Öfteren im Mystery Bereich. Sind wohl eher Geister. Brauchst dich also nicht zu sorgen, da Geister wohl normalerweise harmlos sind.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 12:18
wtf82
schrieb:
ich kenne keine erzählung bei dem Nachts jemand wach wurde und eine Art

( REH / KUH / TV ODER ÄHNLICHES ) Als schwarze Silhouette war genommen hat sondern es handelte sich immer um eine schwarze gestallt um die 150 cm groß...
Das liegt einfach mal davon, dass "gruselige Silhouetten" öfter in Träumen vorkommen als Rehe, Kühe und Grasfrösche.
wtf82
schrieb:
Ich Sprang Sofort auf ( ich hatte keine schlafstare Schlafparalyse, oder ähnliches was mir jetzt jemand weiß machen möchte...
Wieso sollte Dir jemand etwas "weismachen" wollen?

Du hast Dich am "Übergang" zwischen Schlaf- und Wachzustand befunden bzw bist aus dem REM-Schlaf heraus erwacht.

Das ist einfach mal ein Zustand in dem es normal ist, dass das Gehirn reales Umfeld und Traumelemente "vermischt" und sie am Besten durch "Plausibilitätsprüfung" unterscheidbar sind.

Tritt zusätzlich eine Schlafparalyse ein, dann kann sie dieses Erleben einfach nur angsteinflößender machen und den "Blick in die Realität" erschweren.

Aber die Tatsache, dass es Zustände gibt in denen das Gehirn die Eindrücke aus der Realität mit Traumfaktoren oder selbst im Wachzustand blanker Fantasie "anreichert" bzw vermischt ist vollkommen unabhängig davon ob eine Schlafparalyse im Preis mit inbegriffen ist oder nicht.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 13:07
@wtf82
Ich habe ähnliches erlebt.
Bin mir aber nicht sicher ob ich es geträumt habe, oder ob es echt war.
Abends zuvor kam ein Kurzfilm. Dort spielt ein Mann mit, der immer Stinkestrümpfe an hat.
Abends legte er die Strümpfe an sein Bett. Irgendwann wurde er wach und so ein paar kleine Männchen.
Die standen auf den Geruch der Strümpfe und sind extra deshalb gekommen um die Strümpfe zu klauen.
Nun gut, ich denke meins war nur ein Traum, aber von dem Film, dass muss echt gewesen sein, denn ich habe die Männchen selber gesehen.
Also ich glaube dir, du hast da sicher etwas gesehen.

Schade das die Figur verschwunden war, sonst hättest du bestimmt ein Foto gemacht.
Vielleicht hast du ja Glück und sie kommt wieder.
Angst musst du nicht haben, wenn sie dir was böses wollte, dann hätte sie schon etwas gemacht.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 13:42
Ich würde das ja auch nicht alles für Real halten hätte ich nicht einmal ein ufo gesehen das vielleicht 10 meter von mir weg war !


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 13:52
Fraukie
schrieb:
Du hast Dich am "Übergang" zwischen Schlaf- und Wachzustand befunden bzw bist aus dem REM-Schlaf heraus erwacht.
UND GENAU das Muß es nicht sein ! was wäre wenn es denn einfach so wäre wenn uns eine wenn nicht sogar mehrere Ausserirdische Zivilisationen um Hunderttausende oder sogar Millionen Jahre in Biologie und Technologie voraus sind.

Sie uns Menschen Beobachten erforschen und das für Generationen und dann wird einfach behauptet das, das gesehene eine

( REM-Schlaf Schlafparalyse ist )

Vielleicht wecken sie jemand absichtlich um noch zu sehen wie deren Gehirnmuster sich verhalten nach einer Entführung / teleportation oder ähnliches wer weiß ... oder sie es einfach so machen ! wer sagt uns das sie nicht NANO Kameras haben uns jeder zeit beobachten ...

Denkst du wirklich das alle Falsch liegen mit ihren Behauptungen und dem gesehen und alles auf eine Visuelle Störung zurückzuführen ist...


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 13:57
wtf82
schrieb:
wer sagt uns das sie nicht NANO Kameras haben uns jeder zeit beobachten
Oh ha, da habe ich ja nochmal Glück gehabt:

voellig vergessen


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 14:02
Du kennst dich aus......................
kommentare ins Negative ziehen.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 14:10
@wtf82

Auf meinen Beitrag hast Du keine Lust einzugehen nehme ich an? Das lässt dann ja auch einige Rückschlüsse zu.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 14:48
wtf82
schrieb:
Du kennst dich aus.
Nein, ich habe noch keine dunkle Gestalt neben meinem Bett erhaschen können.
Deine Vermutungen kommen mir nur sehr widersprüchlich vor.

Wenn es sich deiner Vermutung nach um einen Außerirdischen gehandelt haben sollte, was für einen Sinn macht es dich im Schlaf zu beobachten?
Meinst du nicht, es gäbe da deutlich effektivere Methoden unser Spezies zu analysieren?

Warum läuft der Alien weg?
Etwa weil er nicht erkannt werden möchte?
Dann hätte er doch direkt, nachdem du ihn erblickt hast, spurlos verschwinden können. Dann hättest du dir einfach die Augen gerieben und gedacht: Ah, da war wohl doch nichts.

Wenn wir durch Nanokameras beobachtet werden, was wollte der Alien denn dann bei dir am Bett?
Wartungsarbeiten - vielleicht die Batterien ersetzen, oder neue VHS-Kassette einlegen?


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

16.05.2020 um 14:55
wtf82
schrieb:
Auch möchte ich hier betonen warum man immer davon ausgehen sollte das es sich wirklich um Ausserirdische handelt und nicht um HIRNGESPINSTE
Betont hast Du das, aber ehrlich gesagt wären Belege sinnvoller. Immerhin erwartest Du hier, dass man vollkommen logische und wissenschaftlich gestützte Erklärungen für bestimmte Dinge mal eben über Bord wirft und durch eine These ersetzt für die noch nie handfeste, messbare Hinweise vorgelegt wurden.
wtf82
schrieb:
UND GENAU das Muß es nicht sein !
"Müssen" ist ein starkes Wort, aber erfahrungsgemäß funktioniert das gesamte Universum tatsächlich tendenziell genau so:

Wenn gewisse Abläufe immer wieder mit den gleichen Faktoren zusammenfallen, dann ist es nicht nur "gestattet", sondern sinnvoll davon auszugehen, dass es einen kausalen Zusammenhang gibt.

Logische, nachvollziehbare Erklärungen, die sich in ein "größeres Gesamtes" einfügen (in diesem Fall wäre das u.A. die Schlafarchitektur) und somit auch mit Ergebnissen des gleichen Feldes bei minimalen Berührungspunkten stimmig sind durch vollkommen unbelegte Vorstellungen zu ersetzen, die das Vorkommnis zusätzlich noch komplett aus dem Kontext reißen müssen um Sinn zu machen...
Das erscheint mir nicht nur nicht zielführend... Das wäre so als würde man so tun als haben Jahrzehnte der naturwissenschaftlichen Forschung und Erkenntnisgewinnung nicht existiert, als würde man absichtlich die Türe zu dem was man weiß zuschlagen und sich stattdessen kopfüber in eine Fantasiewelt stürzen.

Wenn ich darüber nachdenke wie hart viele wissenschaftliche Erkenntnisse erarbeitet sind fände ich das mehr als nur traurig.
wtf82
schrieb:
was wäre wenn es denn einfach so wäre wenn uns eine wenn nicht sogar mehrere Ausserirdische Zivilisationen um Hunderttausende oder sogar Millionen Jahre in Biologie und Technologie voraus sind.
Sie uns Menschen Beobachten erforschen und das für Generationen und dann wird einfach behauptet das, das gesehene eine
Dann dürfte ich doch annehmen, dass eine solche Zivilisation u.A.

1. weiß, dass man sinnvolle Daten bei der Beobachtung von "Versuchssubjekten" ohne Ausnahme nur dann bekommt, wenn das Testsubjekt keine Kenntnis von der Überwachung hat und man die Testreihen/Versuche/whatever so ansetzt, dass die normalen Abläufe der Testperson durch die Versuchsdurchführung, Datenerfassung zuverlässig nicht beeinflusst sind.
Sogar wir wissen, dass Messungen fast ohne Ausnahme auch in den gemessenen Prozess eingreifen und somit dafür sorgen, dass die erfassten Daten verfälscht sind.
daher
2.Wäre doch stark davon auszugehen, dass eine derart "technisch versierte Zivilisation" Überwachungsmethoden haben, die ein bisschen cleverer sind als Dir einen Mitarbeiter ans Bett zu stellen, der auf "Scheisse, erwischt." mit dem absolut simpelsten Instinkt reagiert, nämlich wegzurennen und das obwohl er ja offenkundig in der Lage ist sich unsichtbar zu machen, durch Wände zu gehen, sich in eine Hausstaubmilbe zu verwandeln oder was man sonst so als Erklärungen dafür nutzen müsste, sollte der Umstand, dass er zwar aus Deinem Schlafzimmer rennt, anschließend aber plötzlich in der Lage ist entweder Deine Wohnung zu verlassen ohne mit der Türe zu knallen und draußen jemanden der einen Nachtspaziergang macht umzurennen oder seine Gestalt mal eben so zu wandeln, dass es ihm möglich ist in Deiner Wohnung zu verweilen ohne das seine Präsenz für Dich sichtbar bzw sonst irgendwie messbar ist.

Das ist halt einfach nur rundherum und ohne das sich das leugnen lässt mindestens im Höchstmaße unlogisch und vollkommen unvereinbar mit der Annahme man habe es mit einer Spezies zu tun, die ein technisches Level erreicht hat, das weit über den menschlichen Verstand hinausgeht.

Darüber hinaus gibt es zusätzlich in diesem Zusammenhang auch noch die äußerst berechtigte Frage warum eine derart fortgeschrittene Spezies sich für uns interessieren sollte, ganz zu schweigen davon "Warum so umfangreich?".
Je höher der technische Standard dieser Zivilisation ist, desto weniger ergibt es auch nur ansatzweise Sinn, dass sie die Menschheit mehr als minutenweise und stichprobenartig beobachten müssen (ohne dabei auch nur in unsere Nähe zu kommen oder gar sichtbar zu sein) um festzustellen, dass die Erforschung der menschlichen Spezies ihnen zu keinen brauchbaren Erkenntnisgewinnen verhelfen wird.
wtf82
schrieb:
und dann wird einfach behauptet das, das gesehene eine ( REM-Schlaf Schlafparalyse ist )
Wer sollte das mit welchem Interesse behaupten obwohl es nicht stimmt?
Eine Spezies wie Du sie beschreibst könnte alles über die Menschheit erfahren ohne das wir von ihrer Präsenz irgendwas mitbekommen.
Die Annahme, dass sie sich uns also doch zeigen, das dann so plump zu maskieren, damit dann jedes Messergebnis vollkommen wertlos machen obwohl sie die Möglichkeit hätten alles was sie über uns wissen wollen in Erfahrung zu bringen ohne das wir das auch nur mitbekommen...

Eine solche Annahme ist eben nicht nur äußerst unwahrscheinlich, weil es sehr gute, reproduzierbar messbare Erklärungen für Träume und Co gibt, die dann auch noch perfekt in den "Gesamtkontext" des jeweiligen Feldes passen, sondern auch einen wertvollen Beitrag bei interdisziplinären, wissenschaftlichen Erkenntnissen einbringen.
Träume und Co sind ja nicht nur für Schlafarchitektur und unmittelbare, neurologische Vorgänge ein wichtiger Aspekt.

Auch in Bereichen wie Soziologie, Psychologie, Anthropologie und vielen Anderen helfen Träume bzw entsprechende Auswertungen dem Verständnis unseres Gehirnes, unserer Spezies, kulturellen Einflüssen und zahllosen anderen Dingen mehr und mehr auf den Grund zu gehen.

Diese offensichtlichen und Ineinandergreifen von Tatsachen zu ignorieren und durch die Vorstellung zu ersetzen, dass eine "extrem hoch entwickelte Spezies" hier Versuchsreihen führt und dabei nicht etwa auf geeignete Methoden zurückgreift, sondern derart dilettantisch vorgeht, dass ich einem Grundschüler erklären könnte warum bei dem Versuchsaufbau/-ablauf keine auch nur ansatzweise brauchbaren Ergebnisse herauskommen...
Das ist einfach nur absurd.
wtf82
schrieb:
Denkst du wirklich das alle Falsch liegen mit ihren Behauptungen und dem gesehen und alles auf eine Visuelle Störung zurückzuführen ist...
Ich denke, dass der Begriff "Störung" hier unpassend ist, auch weil er negativ belegt ist.

Das unser Gehirn primär im Schlaf, aber sogar im Wachzustand in der Lage ist einzelne Erinnerungen, "gespeicherte Fakten", Eindrücke, Gefühle, Dinge die uns bewegen nicht nur abzurufen, sondern auch durch "mischen" und "rekombinieren" neue Szenarien aus altbekannten Dingen zu basteln und die Grenze zwischen "Traum" und "Wachzustand" nicht so cut and dry ist wie manch einer sich das vorstellt, wir also dadurch in er Lage sind Dinge und Abläufe zu sehen, die nicht real sind uns aber völlig real erscheinen..

Das ist keine "Störung".
Das ist einer von unzähligen Gründen warum unser Gehirn so faszinierend ist.
Das ist der Grund, warum wir heute Dinge im Alltag nutzen, bauen oder "erfinden" von denen die Menschen noch vor 50 Jahren kaum auch nur gewagt haben zu träumen.
Dieses Gehirn hat Dinge real werden lassen von denen so oft behauptet wurde sie seien unmöglich.
Und dank der vielen Windungen in unserem Gehirn, der ständigen Neogenese von "Speicherkapazität", den zahllosen Kombinationen der Hirnchemie, sind weder die Gehirnhäute noch der Schädelknochen die Grenze.
Dank Schrift und anderen Formen stoppt nicht einmal der Tod dieses unglaubliche Organ, denn einer sozialen Spezies wie uns ist es gegeben die Arbeit verstorbener Vorgänger aufzugreifen.

Ich denke, dass negative Begriffe wie "Störung" oder "Hirngespinnst" der Sache hier einfach nicht gerecht werden, denn ohne diese Störungen und Hirngespinste hätte es die allermeisten Fortschritte, Erkenntnisse und Co niemals gegeben.

Ich werde die "Wunder", die unglaublich großartigen Vorgänge in meiner und jeder anderen Glocke da draußen also weder als "Störungen" beschimpfen, noch werde ich den "Credit" für diese Wunderwerke an irgendwelche Aliens, Zeitreisenden, "Wesenheiten" oder so abtreten, denn während ich kaum ein Ende finden würde, würde ich mal alles aufzählen was gegen die Plausibilität der Annahme, dass solche "Zeitgenossen" hinter gewissen Dingen stecken spricht, hat es bisher noch niemand geschafft mir logische, fundierte Argumente zu nennen, die dafür sprechen.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 00:41
wtf82
schrieb:
was wäre wenn es denn einfach so wäre wenn uns eine wenn nicht sogar mehrere Ausserirdische Zivilisationen um Hunderttausende oder sogar Millionen Jahre in Biologie und Technologie voraus sind.

Sie uns Menschen Beobachten erforschen und das für Generationen
Und dafür habense es nötig, selber physisch vor Ort zu sein? Lausige Stümper das, die ständig mit Erwischtwerden rechnen müssen! Aber keine technologisch udgl. fortgeschrittenen Aliens.

Frag mich auch, was die vieltausendmal pro Jahr, und das jahrzehnte-, gar jahrhundertelang so dringend in anderer Leute Schlafzimmer analysieren müssen. Wahrlich keine sonderlich effektive Forschungsarbeit. Und'n hochwissenschaftliches Forschungsthema wird es auch nicht sein.

Eigentlich isses sowas von klar, daß es nichts Reales sein kann.

Persönlich kenn ich das, daß ich zuweilen mitten beim Einschlafen schlagartig wach werde, weil jemand meinen Namen ruft. Ist nur niemand da. Gibt halt Sinnestäuschungen an der Grenze von Schlaf und Wachsein, auch ohne dabei paralysiert zu sein. Oder manchmal, wenn ich am Einschlafen bin, kommt die Gravitation ganz kurz nicht von unten, sondern von der Seite, und ich fall fast seitlich ausm Bett. Zumindest fühlt sich das so an. Da spinnt halt der Gleichgewichtssinn.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 00:50
perttivalkonen
schrieb:
Frag mich auch, was die vieltausendmal pro Jahr, und das jahrzehnte-, gar jahrhundertelang so dringend in anderer Leute Schlafzimmer analysieren müssen.
@perttivalkonen
Was sie da gerne bei den schlafenden Personen untersuchen weiß man ja aus vielen Erfahrungsberichten. Die Frage ist eher, warum sie das immer wieder machen. Es müsste denen doch nach ausgiebigen Sondierungen und Untersuchungen klar sein, das da nichts (besonderes) ist.


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 01:18


.

Hallo CPT
:peace:

Wenn die "Erscheinung" wiederkommt:
Keep cool ! frag' ihn einfach in Gedanken,
ob Du etwas für ihn tun kannst,
oder
sag ihm, er soll diesmal dableiben und nicht wieder weglaufen.
Dann habt ihr beide ! weniger Angst voreinander.
Vielleicht springst Du auch nicht mehr schnell aus dem Bett auf,
sondern richtest Dich einfach auf und schaust erst mal,
was Du sonst noch wahrnehmen kannst, von ihm.
Freue mich auf Deine "ausserirdische Erfahrung" im Irdischen,
die Du dann noch detaillierter beschreiben kannst, bis zum nächsten Mal.

Liebe Grüße
:sun:
Stern der Nacht
.







melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 01:22

.

Sorry @Cpt

die Nachricht von eben sollte an
@wtf82
gehen




melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 10:31
wtf82
schrieb:
Denkst du wirklich das alle Falsch liegen mit ihren Behauptungen
was die "ausserirdischen" betrifft, die sich angeblich hier aufhalten/ aufgehalten haben:

auf alle fälle!


es hat nie "kontakte" zu irgendwelchen ausserirdischen lebensformen gegeben. bisher jedenfalls!

davon darf man beruhigt ausgehen, was sage ich - muss man ausgehen!


was nicht heisst, dass es die "anderen" nicht geben könnte! das wird keiner behaupten.


:D


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 12:07
@wtf82

Nun du bist nicht der Erste mit dem Phänomen.

ich verweise mal auf die Querdiskussion die zumindest dein Thema streift. Vermutlich mehr als die UFologie

Diskussion: Bedroom Visitor


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 17:54
perttivalkonen
schrieb:
kommt die Gravitation ganz kurz nicht von unten, sondern von der Seite, und ich fall fast seitlich ausm Bett.
darf ich dir ein Kinderbett empfehlen?

das verhindert zwar diese erscheinung nicht, aber du fällst nicht 'runter
von deinem diwan...

:D


melden

Der Ausserirdische an meinem Bett

17.05.2020 um 18:59
@SchuhmannFu
Danke, aber...
Hab mal auf ner Geschlossenen gearbeitet, kam damals günstig an ne Fixierung fürs Bett.
Seitdem fällts mir nur ein bisserl schwerer, morgens aus den Federn zu kommen.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Berliner UFO-Gruppe14 Beiträge