Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feindliche Aliens (à la Avatar)

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen Aliens Krieg Gewalt Kultur Genexport

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 16:51
Hi, zusammen!
Ich habe diese Vermutung/Theorie nicht erst seit Avatar, aber ich habe mir folgendes überlegt: Der Mensch ist doch ein recht anpassungsfähiges Ungetüm, da nehme ich micht nicht aus. Als "Aliens" im Sinne von "Fremden" haben wir immer das getan, was wir von einer fremden Macht fürchten: Plündern, Einverleiben, Morden etc.
Ich denke hier an die Kreuzzüge und die Conquistadores, die Versklavung in Afrika oder das Empire in Indien. Es war immer so, dass wenn eine überlegene Masse von Menschen wohin gekommen ist, sie wirklich alles Schlimme über die dortige Gemeinschaft gebracht hat.

Kann es nicht vielleicht sein, dass wir uns mit Fiktion selbst warnen, weil wir auf einem möglichen fremden Planeten genau als die miesen, mörderischen, rücksichtslosen Aliens aufführen würden, die wir fürchten müssten? Es kann doch kein gesunder Mensch annehmen, dass wir eine fremde Zivilisation mit Respekt und Wissbegier behandeln würden, wenn wir es untereinander noch nie geschafft haben.
Man kann den Gedanken sogar weiterspinnen: Siedelt die menschliche Rasse aus, und kommt irgendwann wieder auf die Idee: "Schaun wir mal, was sich auf der Erde so tut.", und da tut sich was besitzenswertes, dann gäb's genauso wieder Wirtschaftskrieg wie immer.
Wir warnen vor dem (oder sehen voraus), was da kommen würde, das ist meine Meinung. Falls wir raussiedeln würden, wäre genau dies das Resultat.

Grüße, rahmspinat


melden
Anzeige

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 16:58
@rahmspinat
Wir tun es ja nicht nur auf der Erde. Auch schon auf dem Mond und auf dem Mars. Wir denken wir BESITZEN diese Planeten, als würden sie uns gehören und verkaufen dort sogar Grundstücke.


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:04
Stimmt, aber da ist ja nichts "auszurotten", wie ich meinne, dass wir es tun würden.
Es geht mit vielmehr um fremde Zivilisationen.
Der Mond hat ja reichlich vermutete Rohstoffvorkommen, die nimmt sich einfach wer das Recht und sagt, dass ihm der Trabant gehört (solange er es fördern kann, sollte die Menschheit ja nicht auf Metalle oder so verzichten müssen, die wir vielleicht mal hier brauchen).
Nachdem das hier ja "unser" Sonnensystem ist, zumindest hat noch keiner das Gegenteil behauptet, und Mond & Mars leer sind, finde ich es moralisch nicht verwerflich, sie als Besitz zu betrachten. Nur die Geschäftemacherei ist ein Schmarrn! Wer will denn schon ein Grundstück am Mond xD ??


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:15
@rahmspinat

Wo ist das Problem sich dem Mond einzuverleiben ,
warum sollten wir es nicht tun , solange er ein Sinn für uns erfüllt ?
Es ist ja nicht so das es oder jemanden stören könnte , außer es fühlen sich ein Paar Staaten
benachteiligt , Stichpunkt erster Weltkrieg .

Wenn es zu Kontackt mit Fremden Spezien kommt ist das doch ein klarer Unterschied als zum Bsp. ein Treffen mit seinen Artgenossen vor mehreren Jahrhunderten .
Ausschließen wird sich aber so ein verhalten aus Menschlicher Sicht nicht, liegt ja bekannter Weise in der Art des Menschsein .


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:26
ich denke das, wenn irgendwann ausserirdische auftachen sollten, die Menschen eine einzige Nation werden. dann sind wir nicht mehr deutscher türke oder Russe, wir sind Erdlinge.


Durch dieses denken wird sich dann wahrscheinlich einiges auf unserer Welt ändern.


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:33
Das wäre ziemlich cool, aber praktisch sind wir doch Erdlinge (?).
Denkst du (noch) in politischen Bahnen oder sind für dich die Menschen einfach alle Menschen (weil wenn, dann wären wir ja praktisch alle gleich heftig beim Aussiedeln)?


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:34
Da muß man doch weder in die Zukunft noch in den Weltraum blicken; alles, was in Avatar dargestellt wird, findet hier längst statt. @rahmspinat Schön, daß Du es erkannt hast.

Australien: Raum, Gold, ...
Amerika: Raum, Gold, ...
Ruanda: Coltan
Irak: Erdöl

Und überall versucht, man, zumeist mit Erfolg, den Einheimischen (Indianern, Aborigines, Indios, ...) ihre naturverbundenen Religionen und Lebensweisen per Missionierung auszutreiben, damit man, oft mit ihrer Hilfe, ihr Land ausbeuten kann. Indem man ihnen "Zivilisation bringt", macht man sie abhängig und arm, oft auch krank.


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:38
@Sonny-Black

Das wäre ziemlich cool, aber praktisch sind wir doch Erdlinge (?).
Denkst du (noch) in politischen Bahnen oder sind für dich die Menschen einfach alle Menschen (weil wenn, dann wären wir ja praktisch alle gleich heftig beim Aussiedeln)?


@Strahlemann

Wo ist das Problem sich dem Mond einzuverleiben ,
Das meinte ich ja, ich finde es nicht problematisch, weil ja nix ist auf dem Mond. Aber wenn wir auf eine Alienrasse treffen würden, die sich nicht wehren könnte, außerhalb unseres Sonnensystems, dann würden wir doch noch immer gleich handeln, wie vor 100, 200, 1000 Jahren. Sicher richtig, ein Unterschied wäre es schon, aber unser Verhalten und das rationelle Abschlachten unliebsamer Individuen würde meiner Meinung nach sicher stattfinden.

Ich bin kein Gegner von der Nutzung des Mondes :)! Klar, politisch gäbe es auf der Erde sicher Reibereien, aber das würde sich auch lösen lassen (wie auch immer).


ps: sorry, ich habe erst nicht gesehen, dass noch jemand geschrieben hat!


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:40
@rahmspinat

was ich damit sagen wollte ist, das man dann nicht mehr antwortet ich bin ein Deutscher! Vielmehr, ich bin von der Erde! Denn wenn es Außerirdische gibt, müssen wir "globaler" denken.


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:40
@LuciaFackel

Interessant ist aber, dass dies immer nur passiert, wenn sich jemand Profit verspricht. Ich glaube nicht, dass jemand normaler auf die Frage: "Würdest DU das tun" mit "Ja" antworten würde.
Schade, dass viele den Europäern (ja, wir sind ein herbes Beispiel), nicht mehr entgegensetzen konnten.


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:41
vielleicht gibt es dann z.B. irgendwann keine Länder Grenzen mehr? oder eine Sprache, wer weiss


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:41
@Sonny-Black
Ich verstehe :)
Das haben wir noch nicht so drauf, aber so was wie die EU oder globalisierung und Raumflug ist eh schon eine gute Annäherung :)


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:46
@rahmspinat

Wenn dein Scenario mit einer unterlegenden Rasse aktuell wäre ,
können man doch den heutigen Stand vergleichen .

Solange es nicht Publik gemacht wird , werden immer einige Menschen sich daran bereichern , aus was für Gründe auch immer .
Wenn es sowas wie Aufpasser geben würde ,
sprich eine Art Nato oder UNO oder was auch immer , wäre das schonmal was ,
was dagegenspricht.


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:55
Schwieriges Thema. Wenn wir tatsächlich irgendwann auf Aliens treffen sollten und wir sind ihnen überlegen. Ist es dann nicht vielleicht sogar im Sinne der Menschheit dieses Volk bis auf den letzten Tropfen auszusaugen und deren Technologie, sofern sie für uns brauchbar ist, zu rauben? Immerhin ist es ja nur eine Frage der Zeit, bis wir auf eine Art treffen, die uns vielleicht überlegen ist. Da ist es doch schonmal hilfreich, wenn wir Menschen uns bestmöglich aufgestellt haben, auch wenns auf Kosten von einigen Alienvölkern ging?


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 17:59
@rahmspinat
rahmspinat schrieb:Nachdem das hier ja "unser" Sonnensystem ist, zumindest hat noch keiner das Gegenteil behauptet,
Naja, so geht es los. Unser Planet (selbst das ist schon Idiotisch, was ist mit den anderen Tieren? ...), Unser Mond. Unsere Planeten unseres Sonnensystems. Unser Arm der Galaxis, unsere Galaxis. Unser Galaxienhaufen, unser Universum...


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 18:04
Wieso sind die Aliens in Avatar feindlich ?
Die verteidigen sich doch nur ...


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 18:14
@Strahlemann
Stimmt, aber so eine Instanz müsste sich erst mal verwirklichen lassen. Man hat ja gesehen, was passiert wenn die UNO gegen einen Krieg der USA vs. Irak ist. Die kacken drauf, weil sie die stärkeren sind und ihnen keiner was kann.

@Silver.
Also echt, das hast du ziemlich böse ausgedrückt. Es könnte doch auch im Sinne beider sein, nicht zu kämpfen, sich kennen zu lernen; weil man ja nachdem man sie ausgesaugt hat, nicht mehr sagen könnte, ob man von ihren Erkenntnissen profitieren würde (ich denke da wieder an die Spanier in Mittalamerika, die alles als "Hexenwerk" verbrannt haben. Was da an Medizin und Technologie verloren gegangen ist mussten wir nachher wieder rausfinden, und haben es noch lange nicht beisammen.) Es würde beim Raub von Technologie auch viel zerstört, glaube ich. Sicher bin ich auf der Seite von uns Menschen, aber wenn es auf Kosten der wahrscheinlich bis dahin wichtigsten Entdeckung geht, dann lautet das Motto "Größtes Bemühen um Koexistenz".
Ich glaube nicht, dass es in unserem Sinne wäre, auch wenn es in unserer Natur liegt.

@Sockenzombie
Danke für die Blumen :) Ich finde es nicht idiotisch. Es hat doch noch kein Tier einen Besitz definiert, auch nicht wenn es um das Markieren des Revieres geht. Die Tiere haben nicht vor, dieses Land zu vererben, zumindest wissen sie es nicht.
Wir reden hier schon von dem, was wir mit "haben und dauerhaft gebrauchen können" meinen. Du sagst ja auch "das ist meine/ihre/seine/deine Katze" und nicht "die Katze, die sich mit X die Wohnung teilt". Besitz an sich ist nicht negativ besetzt und genauso ist es mit dem Wort "unser".
Was spricht denn gegen diese Formulierung? Es ist einfach und verständlich, und da wir hier siedeln und leben hat diese Aussage auch viel Wahrheit in sich.
Wenn du meinst, das sei idiotisch, dann kann ich dir sagen: es ist etwas fehlgeleiter Idalismus, hier (Erde/Sonnensystem) absolut keinen Besitzanspruch zu haben, denn ohne die Definition unserer (!) Umwelt wären wir nicht im Stande, uns zu sehen. Wir wären wie eine Amöbe, die durch eine wässrige Lösung gurkt und frisst. Aber in uns steckt weit mehr.


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 18:15
@Prometheus
Die Menschen sind die Aliens in Avatar :)


melden

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 18:16
@rahmspinat

Stimmt schon ,
wolte noch dahinter schreiben " nur in Europa " aber wäre schonmal ein Anfang .


melden
Anzeige

Feindliche Aliens (à la Avatar)

05.09.2010 um 18:26
Hab gerad einen interessanten Satz gefunden.
Der Mensch, ein ganz normaler Parasit


Der Mensch verhält sich auf der Erde ja nicht grundsätzlich anders als jedes beliebige Bakterium, jede Ameise oder jeder Vogel. Wir nutzen alle verfügbaren Ressourcen, um möglichst gut und zahlreich zu überleben. So machen das alle Lebewesen auf der Erde. Das Einzige, was uns von ihnen unterscheidet, ist die Fähigkeit, über unser Handeln zu reflektieren – und gegebenenfalls anders zu handeln.
Wenns es schon auf der Erde die Natur des Menschen ist .....


http://www.welt.de/wissenschaft/evolution/article2867506/Der-Mensch-ein-ganz-normaler-Parasit.html


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden