Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rehpfote

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Jäger, Förster, Rehpfote

Rehpfote

14.02.2012 um 21:38
0,1329251900,Gib RehPfoetchenHallo,

gleich vorab: es geht um eine vermutlich abgehackte Rehpfote.

Wird also sehr "gruselig" und vor allem auch sehr "mysteriös". :D

Als wir (ein Kumpel und ich) vor etwa sechs Jahren, zum Schutze vor Passanten/Dieben, am Rande von Berlin in einem eingezäunten Naturschutzgebiet eine Hanfpflanze eingepflanzt hatten, kamen wir die Woche darauf zurück an Ort und Stelle um sie zu gießen. (Das hatte ganz einfach logistische Gründe, die etwa auf einen halben Meter hochgewachsene Pflanze musste aufgrund der mittelalterlichen Gesetzeslage zwangsläufig aus meiner Wohnung raus.)

Doch statt der Pflanze, die spurlos verschwunden war, fanden wir nur eine offenbar abgehackte Rehpfote vor, und diese war noch relativ frisch. Wir suchten die nähere Umgebung sorgfältig ab, aber weit und breit waren keine Spuren von Blut oder sonstige Überreste zu finden, die auf einen Rehkadaver hätten schließen können.

Meine Vermutung ist, dass uns eventuell ein Jäger oder Förster bei unserem kleinkriminellen Treiben beobachtet haben könnte, die Pflanze rausgerissen und als eine Art von Warnung die Rehpfote dort platziert haben könnte, denn die abschreckende Wirkung hält bis heute an.

Ansonsten habe ich (zumindest bis jetzt) keine Erklärung, wie sie sonst dort hingekommen sein könnte.

Es geht mir jetzt nicht darum, wie in unserem Fall die Rehpfote dort gelandet sein könnte, das wird man nach so langer Zeit ohnehin unmöglich Rekonstruieren können, sondern darum, ob jemand zufällig einen Jägersmann oder Förster kennt.

Ist das eventuell eine Abschreckungstaktik, um kleinkriminelle Halbstarke aus Naturschutzgebieten fernzuhalten? Kennt sich jemand mit den Gepflogenheiten von Jägern und Förstern aus oder sind sogar zufällig welche anwesend?

Und das man NICHT über die Zäune von Naturschutzgebieten klettern und erst recht keine Hanfpflanzen züchten sollte, ist wohl jedem klar, weshalb wir uns auch jegliches Urteil über diese dumme Aktion ersparen können.

Anbei noch ein Foto von der Pfote


melden
Anzeige

Rehpfote

14.02.2012 um 21:41
Ganz klarer Fall. Da kam ein Reh und hat euer Hanf gesehen. "Geil" dachte es sich. Weil es aber keine Papes hatte, hat es sich die Pfote abgehackt, ausgehöhlt und das ganze als Bong benutzt und schön eure Pflanze weggeblubbert :ok:


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 21:46
@MorgenFreemann
ein reh hat keine pfote sondern hufe..und wieso sollte es ne Warnung sein? So a la Pferdekopf bei der Mafia? lol..

ich nehme an ein Jäger etc. hatte keine Verwendung dafür und hats dann weggeworfen oder vllt. aus versehen liegengelassen..vllt. hats auch ein tier dorthin geschleikt..mein opa hatte ne garderobe, an gämsenhufen konnte man seine jacke und co aufhängen.


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 21:53
@-ripper-
Das erklärt so einiges, könnte natürlich gut möglich sein :D Fall erledigt, Diskussion kann geschlossen werden :ok:

@darkylein
Danke für den Hinweis mit der Hufe ;)
Eine Warnung insofern, dass wir uns besser aus dem Naturschutzgebiet fernhalten sollten, so lächerlich das auch klingen mag :D


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 21:55
@MorgenFreemann
wegen ner hanfpflanze? Ist das denn Chemie? Also ich glaubs i-wie net..kA ist mir zu absurd.


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 22:04
@darkylein
Glaubst du wir haben das geglaubt, als wir die Rehhufe dort statt der Pflanze vorfanden? ;)
Ich hab dafür bis jetzt halt keine andere Erklärung, als meine zugegeben sehr absurde, lasse mir aber wie immer gerne auf die Sprünge helfen, wobei es dafür vermutlich keine Erklärung geben wird und ich mich wie immer einfach damit abfinden werde. Dann ist diese Hufe dort halt rein zufällig gelandet ;)


melden
raupsi-ya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rehpfote

14.02.2012 um 22:35
Ist die Hufe abgerissen, oder abgeschnitten worden? Konnte man sicherlich erkennen.


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 22:53
Sah zumindest stark danach aus, als hätte man das Ding fein säuberlich abgehackt.

Ehrlich gesagt, weiß ich es auch nicht genau, ich schrieb ja deshalb auch "vermutlich".

Hab das Ding halt auch nicht angefasst und in die Hand genommen, um es vom Nahen zu betrachten, sondern es unberührt gelassen und nur ein Foto davon geschossen. Wir haben uns dann danach auch schleunigst aus dem Staub gemacht :D Ein Wunder, dass ich in der Situation überhaupt an ein Foto gedacht habe ;)

Da hingen, das kann ich auf jeden Fall zweifelsfrei sagen, zumindest keine Sehnen oder sowas in die Richtung dran. Diese würden dann ja eventuell darauf schließen lassen, dass man die Hufe einfach abgerissen hätte. - Aber ich bin ja weder Fleischer noch Jäger, möchte mich da jetzt auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen ;)

Komisch war halt außerdem, dass daran auch keine Spuren von Blut zu sehen waren.


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 23:05
Wer auch immer das war, er hatte Stil ;)


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 23:08
Ist ja ekelig - und ärgerlich noch dazu! Statt der schönen Graspflanze hattet ihr nur noch ein Stück Kadaver. :(


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 23:18
@Sayne

Wenn es nicht irgendein Tier war, dem die Lust auf seine Mahlzeit vergangen war (obwohl dieses dann vermutlich ja auch die Pflanze gefressen haben müsste), sondern ein Mensch, dann auf jeden Fall ;)

Wir haben aber auch echt blöde aus der Wäsche geguckt und sind nie wieder an diesen Ort zurückgekehrt :D


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 23:20
@MorgenFreemann
Schiebs doch in den Mystery-Bereich und wir machen einen bösen Waldgeist draus! :D


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 23:22
@Sayne
Ich wollte die Diskussion ja eigentlich nach Natur verschieben lassen, aber wenn ich mir den Diskussionsverlauf anschaue, dann ist sie hier im UH gut aufgehoben ;)

Dort wäre sie dann früher oder später eh wieder gelandet :D


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 23:25
@MorgenFreemann
Hätte das an deiner Stelle auch als Warnung interpretiert. Könnte natürlich auch ein saudummer Zufall sein, oder du verarschst uns gerade herrlich.

Jedenfalls habe ich schnell eine befreundete Jägerin, die grad bei Fb online ist, gefragt. Die meinte, sie kennt nix dergleichen und ist eigentlich ziemlich bewandert in Jägerlatein. Sie meinte zunächst, ich verzapf ihr jetzt eine Urban Legend, bis ich ihr das Foto verlinkte.


melden

Rehpfote

14.02.2012 um 23:46
@univerzal

Macht mir nicht sonderlich viel Spaß Leute zu verarschen und mich auf deren Kosten zu amüsieren, aus dem Grunde versuche ich auch den Mystery-Bereich zu meiden, da passiert einem ja soetwas fast täglich :nerv:
Da hab ich außerdem andere Hobbies, um mir die Zeit sinnvoller zu vertreiben und würde damit ja auch meine Aufenthaltsgenehmigung hier in diesem Forum auf's Spiel setzen, wenn ich versuchen würde irgendwelche Märchen als bare Münze zu verkaufen ;) Ich will ja hier ja noch ein Weilchen bleiben :)

Nur ich find halt bis heute keine Erklärung dafür und werde sie vermutlich auch nicht finden, dachte mir, vielleicht weiß hier ja jemand Rat :(
Naja, muss ich mich halt damit abfinden, gibt wesentlich schlimmeres ;)

Aber ich hab ja bereits im Eingangspost geschrieben, dass es ziemlich "gruselig" und "mysteriös" werden wird :D


melden

Rehpfote

15.02.2012 um 00:04
@MorgenFreemann
So, Frau Jägerin hat ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert und zwei mögliche Erklärungen abgeliefert, eine davon ist echt die Härte. :D

Zunächst zur wahrscheinlichen Lösung: Jäger legen unverwertbare Kadaverteile (wie Hufe) an sogenannten Luderplätzen ab (das sind Plätze um Füchse mit den Resten anzulocken, um sie dann zu erlegen, weil Füchse keine natürlichen Feinde mehr haben und teilweise bis in die Innenstädte vordringen). Da passiert es hin und wieder, dass ein Fuchs so ein Teil verzieht und irgendwo ablegt. Sie meinte auch zu deinem Bild, dass das Huf älter ist, also nicht frisch abgehackt wurde.

Dann wäre da noch eine andere, spacige, viel unwahrscheinlichere Erklärung: Es gibt Leute, die in den Wäldern und einsamen Landschaften irgendeine Action veranstalten. Meine Bekannte schilderte mir gerade ein Erlebnis, wie sie zusammen mit einer Freundin vom Jagdsitz aus beobachtete, wie ein kleines Grüppchen, allesamt mit Scream-Masken verkleidet, im Wald ihre Spielchen trieben. Sie meinte, solche Typen lassen auch öfters was vom Luderplatz mitgehen und haben ihre helle Freude daran. Passt ziemlich gut zum Satanistenklischee, ohne was lostreten zu wollen.

Jedenfalls, dass es ein Jäger oder Förster war, hält sie selbst für unwahrscheinlich. Jäger bemerken solche Pflanzen oft nicht, da sie meist während der Abend- oder Morgendämmerung unterwegs sind und die Blümchen schlicht übersehen. Förster wäre schon wahrscheinlicher, aber die kontrollieren extrem selten Naturschutzgebiete, deren Hauptaufgaben sind überwiegend die Staats- und Gutswälder.

Ihre Einschätzung ist die Kombination aus glücklichem Finder und saudummer Zufall, bzw. Scherz vom glücklichen Finder. Die Bullen warens auch nicht, die hätten den Ort observiert und euch hops genommen, wenns ganz blöd läuft. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

Da hab ich außerdem andere Hobbies, um mir die Zeit sinnvoller zu vertreiben

Ja, is ja gut. ;)


melden

Rehpfote

15.02.2012 um 00:52
@univerzal

Dankeschön für deine Mühen :) Und schöne Grüße an die Jägerin ;)
univerzal schrieb:Sie meinte auch zu deinem Bild, dass das Huf älter ist, also nicht frisch abgehackt wurde.
So kann man sich also irren, für mich als Laie sah die noch relativ frisch aus.

Dazu kann ich noch anmerken, dass wir nur tagsüber unterwegs waren und uns dort auch nicht lange aufgehalten haben. Wenn also Jäger nur in den Morgen- und Abendstunden unterwegs sind, dann ist es umso unwahrscheinlicher, dass man uns dabei beobachtet haben könnte. Wir waren auch nur zweimal dort, einmal um diese dusselige Pflanze einzubuddeln und dann nochmal um sie zu gießen. Aber da war sie dann halt auch schon wieder weg.

Was mich allerdings stuzig macht: Es hat ja auch nicht jeder glückliche Finder immer durch Zufall ne Hufe im Gepäck.

Aber kann natürlich auch sein, dass wir dummerweise die Pflanze ausgerechnet am Luderplatz vergraben hatten, ein Jäger sie zufällig entdeckt und vor allem auch erkannt hat und sie dann einfach rausgerissen hat. Wäre zumindest die einfachste Erklärung, die ich wohl am ehesten in Betracht ziehe ;) Auch wenn natürlich noch immer Raum für absurde Erklärungsversuche bleibt, waren es vielleicht doch die Illuminaten? :D
univerzal schrieb:Ja, is ja gut.
Und bitte entschuldige, das war nicht bös gemeint ;) Ist halt meine typische Abwehrhaltung, erstmal in die Defensive gehen :D
Aber ich denke, wir verstehen uns, denn Skepsis muss sein und ist in diesem Forum durchaus angebracht ;)


melden

Rehpfote

15.02.2012 um 01:02
@MorgenFreemann
Hundert Pro kann sie es auch nicht sagen, sie hatte das Foto als Bewertungsmittel. Kann ja sein, dass das Ding ein paar Tage alt ist, selbst wenn es jemand gezielt dort drapiert hat.

Was mich allerdings stuzig macht: Es hat ja auch nicht jeder glückliche Finder immer durch Zufall ne Hufe im Gepäck.

Wäre auch noch Möglichkeit des dummen Zufalls: Dein glücklicher Finder kassiert die Pflanze und ne Stunde später kommt Meister Reineke und verliert seinen neuen Glücksbringer dort. Wie auch immer, wir werden es nimmer erfahren. Jedenfalls ist die Sache mit der Warnung so gut wie vom Tisch. ^^

Aber ich denke, wir verstehen uns, denn Skepsis muss sein und ist in diesem Forum durchaus angebracht

Pfff, wo ich doch so ein sensibler Typ bin..
Wärst halt nicht der Erste, der sich nen Scherz hier erlaubt. Aber ich kaufs dir ab. Na denn, weiterhin fröhliches gärtnern :D


melden

Rehpfote

15.02.2012 um 01:22
@univerzal

Wäre ziemlich dumm von mir, wenn ich noch immer am Gärtnern wäre und dann darüber in einem öffentlichem Forum schreiben würde ;) Wenn man noch sehr jung ist, macht man schon komische Sachen :D
univerzal schrieb:Wie auch immer, wir werden es nimmer erfahren.
Das hätte Aiman Abdallah nicht schöner sagen können :)

Dann betrachten wir das hier halt als lustige Anekdote, für die es halt keine wirkliche Erklärung gibt, aber mit etwas anderem hatte ich ja auch nicht gerechnet. Zumindest ist das schon mal mit der Warnung so gut wie abgehakt, bleibt also nur noch der gute alte Zufall übrig ;)

Wäre aber echt toll, wenn mir solche Geschichten meiner Fantasie entspringen würden und ich sie mir einfach so aus den Fingern saugen könnte ;) Aber das Leben schreibt halt die besten Drehbücher.


melden
Anzeige

Rehpfote

15.02.2012 um 02:48
@MorgenFreemann

Das ist keine Warnung. Das ist ein Fluch, der euch auferlegt wurde. Höchstwahrscheinlich von der Hexe, deren Territorium ihr unerlaubt betreten habt. Wenn ihr nicht binnen 3 Tagen den faulen Zauber von euch abwendet, werden eure Hoden auf enorme Grösse anschwellen und am siebten Tag abfallen.

Um den Fluch aufzuheben, müsste ihr gemeinsam eine Fuchspfote an der gleichen Stelle niederlegen, aber in die entgegengesetzte Richtung. Wenn ihr Glück habt und kein horniges Wildschweinbein am nächsten Morgen an der Stelle liegt, ist der Fluch aufgehoben.

Im Fachjargon wird das übrigens als Hexen-Schnick-Schnack-Schnuck bezeichnet.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt