Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

10 Beiträge, Schlüsselwörter: G
Seite 1 von 1
Feind
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 12:55
Ja ein appetitloses thema aber ziemlich wichtig. ich lese immer, dass immer mehr menschen probleme mit ihrer verdauung oder auch stuhlgang haben (verstopfung) ob es an unserem essen liegt (sicherlich) und zu wenig bewegung( bestimmt auch) habt ihr sowas? wisst ihr was man dagegen tun kann?


melden
Anzeige
ja
11 Stimmen (21%)
nein
35 Stimmen (66%)
ab und zu
7 Stimmen (13%)

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 12:57
Feind schrieb:wisst ihr was man dagegen tun kann?
Geh zum Arzt - das ist kein Medizinforum


melden

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 13:30
Zum Arzt gehn


melden
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 15:52
Das kenne ich. Bei mir ist es jedoch psychosomatisch.

Leinöl soll bei Obstipation ganz gut helfen. Und wenn's
mal gar nicht geht, haue dir ein paar Diät-Süßigkeiten rein.
Habe davon ausversehen mal 'ne ganze Tüte Gummitiere
gefuttert. Ich dachte, ich bräuchte 'nen Darmkatheter.


melden
alicemcgee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 16:28
Das kann verschiedene Ursachen haben. Manchmal hab ich Probleme, wenn ich nur zu wenig getrunken habe. In der zweiten Zyklushälfte gibt es auch immer wieder Probleme, bis der rote Teufel einmaschiert v_v
Aber sonst läufts wie geschmiert ;)


melden

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 16:34
Du hast die Antwort doch schon selbst gegeben.
Ich fasse nochmal zusammen: Ernährung umstellen, mehr bewegen.


melden

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 19:01
Ich verdaue alles..^^ also no problem :troll:


melden

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 20:13
1a Umfrage. Ich erzähl mal meine Geschichte :)
Vor 3 Jahren fing das dabei schon an.
Ich hatte mit starken Magenschmerzen im Bereich des Unterleibs bzw des Darms zu kämpfen. Anschließend kam der Stuhlgang, unter weiteren Krämpfen und meistens dünnflüssig.
Zog sich etwas hinaus..Hörte irgendwann auf.
Bis es vor rund nem Jahr ziemlich schlimm wurde, ich konnte die Uhr nachstellen.
Ich hatte 1-2 Tage ein Verstopfung, andauernd Magengrummeln, am 3 Tag sobald ich eine warme Mahlzeit zu mir nahm ging es circa (ich konnte wirklich die Uhr nach stellen), nach 2 Std mit den Krämpfen und dem anschließenden Rest los.
Das ganze habe ich derartig in diesen Intervallen ein paar Monate mit gemacht. (3-4)
Alles versucht, Laktose ausgelassen, mehr Bewegung, viel trinken, tat sich nichts. Besonderes Stress oder emotionale Belastung hatte ich auch nicht wirklich. Halt kam immer zwischendurch irgendwas, aber nicht dauerhaft.
Bin dann anfang Dezember letzten Jahres zum Arzt, Blutwerte waren okay. Ultraschall unauffällig. Der Arzt verschrieb mir MCP Tropfen. 3x tgl vor den Mahlzeiten 15 Trpf. Die nahm ich auch so ein, 2 Wochen lang, fuhr in der Zeit für ne Woche Berlin und hatte Gott sei Dank, auch eine schöne Zeit dort.
Circa im Juni / Juli fing dann alles wieder, wie oben geschildert an. Ich hab die Krise gekriegt, mein Hausarzt drohte mir im Dezember schon eine Magenspiegelung an. Die Krämpfe wurden so schlimm, dass mir die Luft wegblieb, irgendwann war ich auch nur noch am heulen vor Schmerzen, weil ich es einfach nicht mehr haben konnte, ich konnte nicht auswärts essen gehen, wenn ich weg wollte habe ich meist gar nichts mehr gegessen.
Hat nichts gebracht, wäre ja schön gewesen hätte wenigstens dieser Intervall "nach warmen Mahlzeiten alle 2-3 Tage" angehalten. Es wurde willkürlich, nachts, morgens mittag, wann auch immer. Aber immer nach 2-3 Tage ohne Stuhlgang.
Ich hab schon an alles gedacht von Morbus Crohn bis über nen Colonkarzinom, ect.
Jetzt kommt das Tollste an der Sache.. :D Irgendwann nahm ich dann nochmal als Selbstanordnung die MCP Tropfen wieder ein, als ich sie wieder absetzte, da sie Erfolglos waren, hörte es auf. (obwohl es auch einfach so anfing)
Nebenbei habe ich aber einiges anders gemacht. Ich habe aufgehört Koffein zu trinken, wenn nur in ganz kleinen Mengen (trinke nur noch Koffeinfreien Kaffee), an der Ernährung musste ich wohl nichts ändern, denn ich konnte wieder essen wann und wie ich wollte.
Nebenbei (tihihihihi), hatte ich in der Schule eine Dame die uns den künstlichen Darmausgang (Anus Praeter) erklärte, wie man diese Beutelchen klebt, ect. JEder von uns durfte einen mit nach Hause nehmen und den mal Probeweise tragen. (das schlimme war, zu der Zeit wo das alles wider los ging hatte ich auch in der Schule ueberwiegend das Thema der Darmerkrankungen, aber auch erst nachdem es wieder anfing, daher konnte ich ausschließen, dass mich das zu sehr verrückt gemacht hat, oder so.) War echt nicht so lustig, darüber zu reden wenn man selber überhaupt nicht mehr klar kommt.
Naja, also nahm ich mein Beutelchen mit nach Hause und klebte ihn in mein Badezimmer, schrieb mit Edding drauf "Dich will ich nicht" und laufe immer dran vorbei, wenn ich ins Bad muss, schmunzel und freue mich, dass das alles vorbei ist, auch wenn ich keine Ahnung habe, wie es vorbei ging. ;)
Anraten kann ich jemandem nur, wirklich genug Bewegung an den Tag zu legen (Parmperestaltik anregen), viel trinken, auf säuerliche Lebensmittel verzichten, evtl auf Produkte mit Laktose zu verzichten, gibt auch Glutenintoleranzen, einfach mal ausprobieren.
Wenns gar nich tmehr geht, ab zum Arzt! Bin leider aus Angst vor ner Magenspiegelung viel zu spät gegangen, aber irgendwann hat es mich auch emotional so sehr fertig gemacht (diese Krämpfe waren das schlimmste, das wünsche ich niemanden!).
Liebste Grüße :)


melden
Anzeige

Habt ihr Probleme mit der Verdauuung?

09.11.2013 um 20:18
Anbei muss ich noch sagen, dass ich auch diverse andere Dinge ausprobiert habe, viel Tee getrunken und natürliche Darmbakterien eingenommen. Gibts in der Apotheke. Retterspitz oder so soll wohl auch helfen, sagte man mir dort.
Blöd wenn man etwas gegen sucht, wo man die Ursache gar nicht kennt.
Was ich zu der Zeit in der Schule gelernt habe, amüsierte mich auch teilweise.
Zum Beispiel lasen wir diesen Artikel hier:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/stuhl-transplantation-faekalien-heilen-chronische-darmpatienten-a-878156.html

Ich fing das Grübeln an :D


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Umfragen:  Alle  Nur Hauptrubriken  Nach Stimmen
Beiträge
Letzte Antwort
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt