Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Privatsphäre, Abhören, Gläsern
Auchganznett
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

12.09.2019 um 14:49
Viele tragen ein Smartphone mit sich rum.
Einige auch mehrere.
Rechner stehen in fast jedem Haus und
weitere Produkte oder Applikationen wie Alexa, Hey Google, Siri füllen weitere bzw. die letzten Lücken.

Schon mehrmals sind Datenlecks bei Firmen wie Amazon, Facebook etc. aufgetreten.

Auch gibt es Gerüchte, dass mitunter Werbung, die eingeblendet wird, direkte Folge von abgehörten Gesprächen ist. Beweise sind mir bisher noch nicht bekannt.

https://www.derstandard.at/story/2000082478721/facebook-patentiert-heimliches-mithoeren-mittels-mikrofon

Natürlich gibt es hunderte von Patenten und Features in den verschiedenen Endgeräten, die jede Form des Missbrauchs ermöglichen, wie das Facebook-Patent mit dem TV-Trigger.

Meine Frage ist nun etwas neutraler....

Stand heute, jetzt !
In wie weit siehst du es heute als wahrscheinlich an, dass der größere Teil deiner privaten Aktivitäten auch privat ist. Sprich - Nachrichten innerhalb sozialer Netzwerke, Telefonate, Gespräche und mitgeführtes Endgerät (Smartphone, Alexa, whatever...) im selben Raum. Ich denke es ist klar was ich meine.

"Ist mir egal, ob ich abgehört werde" ist keine Antwort, die möglich ist.


melden
Anzeige
Ich denke, niemand interessiert sich für meinen Scheiss.
25 Stimmen (57%)
Ich denke tatsächlich der Großteil ist nicht abgehört oder sowas. Auf Massenveranstaltungen oder in Bahnhöfen, Flughäfen kann das anders sein.
2 Stimmen (5%)
Ich denke die Hälfte meiner Absonderungen läuft in irgendeiner Form durch ein Überwachungssystem.
9 Stimmen (20%)
Klar, jeder Dünnschiss kommt in die Statistik.
5 Stimmen (11%)
Klar alles und jeder. Mich sorgt vor allem, wer außer Diensten kann diese Mittel zudem benutzen.
3 Stimmen (7%)

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

12.09.2019 um 16:41
Ist mir egal ob ich abgehört werde


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

12.09.2019 um 17:18
[x] Ich hab nix davon, außer halt einem PC


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

12.09.2019 um 18:11
Wer sollte sich für mich interessieren, außer vielleicht die Werbumm. Und die wirbt ja erst dann, wenn ich was gekauft habe, also zu spät.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 01:29
Ich bin nirgends in den sozialen Netzwerken zu finden. Außer hier im Forum, bin ich sonst nirgendwo registriert.
Hab auch keine Alexa daheim stehen, oder wie die anderen Teile auch heißen.

Laptop und Smartphone nutze ich privat, aber auch zum arbeiten.
Was nun das Smartphone angeht, da habe ich keine Apps drauf, wie z.B. WhatsApp und ähnliches.

Und mal ehrlich, wer da draußen sollte sich schon für meine Telefongespräche oder SMS-Inhalte überhaupt interessieren?!
Gleiches gilt für meine E-Mail-Korrespondenzen. Bin ein 08/15 Mensch unter so vielen anderen.

Mit anderen Worten; was mich persönlich betrifft, sehe ich das ganze recht entspannt.


melden
Auchganznett
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:18
Die Sichtweise ist nachvollziehbar und häufig.
Wer interessiert sich für mich schon.

Ich will das gar nicht deuten.

Bei Gelegenheit mache ich mal einen Thread auf mit dem Thema.

Big Data. Das neue Gold. Spende ich den größten Unternehmen meine Daten ?

In wie weit die Dienst die Kapazitäten haben, JEDE Kommunikation zu überwachen, kann ich nicht beurteilen. Mein Bauchgefühl sagt mir jedoch, dass es immer am Willen und damit auch am Geld liegt, wie weit ich komme bzw. gehe.

Technisch gibt es tatsächlich kein Problem an die Daten zu kommen und auszuwerten. Es ist nur ein Aufwandsproblem.

So möchte ich folgendes Resümee bis hierher ziehen.

Gut die Hälfte der Stimmberechtigten sieht sich mit seinem Datenausstoss nicht im Fokus von irgendwelchen externen Inueressenskonglomeraten und ist daher sehr entspannt und umgänglich.

Im Falle einer Fehleinschätzung wäre das für Unternehmen, die damit ihr Geld verdienen und vor allem die Zukunft damit prägen werden, immer noch eine sehr gute Ausgangsbasis.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:43
Besitze nur Festnetz und Internet/Computer. Viel gibt es da nicht abzuhören, die illegalen Aktivitäten werden über Analoge Wege und persönliche treffen geregelt. :>


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:48
löm schrieb:Ich hab nix davon, außer halt einem PC
Du hast kein mobiles Telefon?


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:49
@Cantaloupe
Nö, schrieb ich doch.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:52
löm schrieb:Nö, schrieb ich doch.
Hätte sich auch um ein Missverständnis handeln können. Heutzutage haben selbst afghanische Ziegenhirten Smartphones.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:52
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:53
@Auchganznett

Die einzigen Daten, an die man bei mir kommen kann, wären demnach die E-Mail Adresse und der Wohnort, den man Anhand der IP eventuell auslesen kann. Alle anderen sensiblen Daten, wie Bankkonto, Wohnadresse oder Handynummer - an die kann keiner heran kommen. Selbst mit den besten technischen Möglichkeiten. Weil ich kein Online-Banking betreibe, auch kein Paypal-Konto habe und nix online bestelle. Meine Adresse oder Handynummer auch nirgends online hinterlegt habe. Insofern weiß ich nicht, welche Gefahr mir drohen könnte. Aber vlt unterschätze ich auch die Gefahr, keine Ahnung.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 08:58
löm schrieb:Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
Genau.
Cantaloupe schrieb:Hätte sich auch um ein Missverständnis handeln können.


melden
Auchganznett
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 09:00
Leute...

Es geht nicht - aber überhaupt gar nicht - um Daten wie Bankkonto ?? Wohnort oder so ein Quatsch.
Daran sind vor allem böse Menschen interessiert.
Um die geht es aber nicht...

Es geht um dich. Dein Profil. Du als Futter für die KI.

SpoilerEs will ja später jeder einmal sagen können, das ist ein Teil von mir.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 09:06
Auchganznett schrieb:Es geht nicht - aber überhaupt gar nicht - um Daten wie Bankkonto ?? Wohnort oder so ein Quatsch.
Auch gut, dann ignoriert einfach, was ich geschrieben habe.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

13.09.2019 um 09:49
Interessant wird das Ganze, wenn so augenscheinlich uninteressante Informationen wie dein Google-Verlauf in die falschen Hände geraten.

Ein Beispiel, das es so in der Art schon öfters gab, auch in Deutschland (wenn auch damals analog - rosa Listen): Es kommt eine neue Regierung an die Macht, die Homosexualität unter Strafe stellt und in deinem Google Verlauf treten irgendwelche Schlagwörter auf, die dich in diesen Zusammenhang rücken, dann stehst du ganz schnell auf einer Beobachtungsliste oder schlimmer.

Was aktuelle z.B. auch befürchtet wird: Wenn man einen Gentest bei 23 and Me oder ähnlichen macht und diese Informationen werden an deine Krankenkasse weitergegeben. Diese erfährt somit, dass du eine Erbkrankheit oder ein Gen hast, das dich zu einer Risikogruppe macht und erhöht daraufhin deine Beiträge oder schmeißt dich gleich ganz raus.

Die Frage ist halt, was mit deinen Informationen gemacht wird. Gerade Überwachungsstaaten haben natürlich Interesse an solchen Informationen. Es sind schon Leute an der Einreise in die USA gehindert wurden, weil sie z.B. gegen TTIP waren, sich irgendwie kritisch geäußert haben, oder einfach den falschen Namen hatten.

Hier ist ein interessantes Video zum Thema Überwachung, Privatsphäre und die Risiken von zu viel Überwachung. Hier werden auch Beispiele von Personen genannt, die versehentlich ins Fadenkreuz von Überwachungsprogrammen gekommen sind und deren Leben dadurch massiv eingeschränkt wurden.
Youtube: Überwachungsstaat - Was ist das?

Ein weiteres Beispiel ist der Citizen Score in China, in dem das falsche Suchwort direkt Einfluss auf dein Leben haben kann.


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

17.09.2019 um 16:41
@Auchganznett

Die sichersten Daten sind keine Daten. Ich habe kein Smartphone, sondern nur ein olles Prepaid-Handy, das ich mit Barzahlungen auflade. Ich kaufe nichts im Netz. Ich mache kein Online-Banking. Alexa kommt mir nicht in die Bude. Smarthome ist für'n Arsch. Navi ist für Leute, die keine Karten lesen können oder unter Demenz leiden. Das sind nur ein paar Möglichkeiten, es gibt noch andere, die ich praktiziere, aber nicht präsentiere.


melden
Auchganznett
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

17.09.2019 um 17:03
Burn after reading - so ungefähr...


melden

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

17.09.2019 um 23:10
Doors schrieb:Ich habe kein Smartphone, sondern nur ein olles Prepaid-Handy, das ich mit Barzahlungen auflade. Ich kaufe nichts im Netz. Ich mache kein Online-Banking. Alexa kommt mir nicht in die Bude. Smarthome ist für'n Arsch. Navi ist für Leute, die keine Karten lesen können oder unter Demenz leiden
Finde ich beachtlich. Das erinnert mich an meine Jugendzeit. Leider siehts heute bei mir anders aus.... Auf Alexa und Navi kann ich auch drauf verzichten, aber beim Handy mit Whatsapp würde es schon hart und OnlineBanking ... boah es ist zwar mist aber spart halt soviel Zeit. Ich hab mir zwar schon ein paarmal überlegt wieder in die "Steinzeit" zurück zu gehen aber habe den Schritt bisher nie gewagt :) Vielleicht mach ichs ja nochmal.
Kaufst du dir dann alles direkt vor Ort ein und gehst jedesmal pers. zur Bank ?


melden
Anzeige

Wieviel Privatsphäre erwartest du noch?

18.09.2019 um 10:09
steff74 schrieb:Kaufst du dir dann alles direkt vor Ort ein und gehst jedesmal pers. zur Bank ?
Ich nutze das Netz als "Nachschlagewerk" und kaufe dann im örtlichen Fachhandel. Ist zwar teuerer, aber der Preis für den Online-Geiz sind dann verödete Innenstädte. Wer nicht online auf Rechnung kauft, muss auch nicht so viele Überweisungen tätigen. Wenn ich "in der Stadt" bin, schaue ich auch mal bei den Bank vorbei. Kontoauszüge holen, Überweisungen tätigen - so muss ich nicht extra fahren und die Bankfiliale bleibt wegen Kundenverkehrs vielleicht noch ein wenig länger erhalten. Das freut die MitarbeiterInnen und die mobilitätseingeschränkten älteren Mitmenschen.


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt