Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

42 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gefühl, Welches, Gerhard Schröder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

11.05.2023 um 10:50
Ich halte es mit Schröder wie mit dem Wendler. Man sollte ihm nicht mit negativen Schlagzeilen eine Bühne geben sondern einfach ignorieren.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

11.05.2023 um 12:38
Zitat von ayashiayashi schrieb:Aber es ist schon ein Unterschied ob ich mit jemandem feiere oder an einem Empfang teilnehme. Merkste selbst, oder? Es wird halt seitens der Presse gern übertrieben.
Oke, dann halten wir halt fest, dass wir das unterschiedlich sehen.

Ich sehe nicht, dass die Presse quer durch die Bank übertrieben hat. Auch nicht, wenn sie die vielfachen Stimmen sammelt. Hier auch noch die Zeit
Schröder feiert mit SED- und AfD-Politikern in russischer Botschaft

"Völlig unangemessen": Mehrere Politiker stehen in der Kritik, weil sie an einem russischen Empfang teilgenommen haben. Unter den Gästen war auch Gerhard Schröder.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2023-05/gerhard-schroeder-russische-botschaft-afd-sed

Und noch eine Stimme.
Teilnahme an russischer Feier
Klitschko über Schröder: "Ich empfinde das nur noch als ekelhaft"

Gerhard Schröder feierte den "Tag des Sieges" in der russischen Botschaft in Berlin – zusammen mit AfD und Linken. Die Entrüstung über die Teilnahme ist groß.
Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/ukraine/id_100173958/gerhard-schroeder-wladimir-klitschko-ich-empfinde-das-nur-noch-als-ekelhaft-.html

Ich sehe, dass die Absage aller westlichen Botschafter auch eine Botschaft und Absage war, an eine Propaganda-Veranstaltung.

Von einem verurteilten DDR-Verbrecher und mittlerweile möglicherweise senilen Egon Krenz erwarte ich nicht unbedingt, dass er nicht gemerkt hat, dass Putin nicht nur in die 80er (also vor Glasnost und Perestrojka) zurück will, sondern noch viel weiter zurück. Dazu auch Historiker Karl Schlögel in einem (in Gänze) lesenswerten Interview.
Was ist Putinismus?

Das ist ein Synkretismus aus orthodoxer Kirche, Stalinkult, völkischer Rhetorik, dem Mythos des Großen Vaterländischen Krieges, antiwestlichem Ressentiment und postmodernem Relativismus. Dazu gehört der berühmte nackte Oberkörper, der Judoka, der durch die goldenen Portale des Kremls schreitet, die Inszenierung von Omnipräsenz im Staatsfernsehen, die zynische Nonchalance, während der Bombardierung der Ukraine Krankenhäuser zu besichtigen und sich mit den Ärzten über Probleme des Gesundheitswesens zu unterhalten…
Quelle: https://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/ukraine/6228725/Interview_Putinismus-Das-ist-voelkische-antiwestliche-Rhetorik

Und Nachhilfe zu Putins Umschreibung des 9. Mai gibt auch die Bundeszentrale für politische Bildung.
Der von ihm etablierte Kult des Krieges täuscht nur vor, an den Krieg erinnern zu wollen. Tatsächlich eröffnet die Fixierung auf 1945 einen Ausstieg aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Hinter der Fassade des immer wieder beschworenen großen Sieges verschwinden die Tragik und die Verbrechen eines ganzen Zeitalters: Die Revolution und der Bürgerkrieg, die Kollektivierung und der Große Terror, die Opfer und die Täter verschwinden hinter der Fassade eines Siegeskultes, der die dunklen Seiten der Vergangenheit überdecken soll. Die unter Putin reaktivierte Weltkriegslosung "nach Berlin!" implizierte außerdem stets die Drohung, dass Russland mit dem Kriegsführen noch lange nicht fertig sei. Unter Putin trat neben der Verherrlichung des Krieges die Idee seiner Fortsetzung, um eine 1945 gewonnene und 1991 verlorene Größe wiederherzustellen. Das zeigte sich beispielsweise auch in Putins Essay zur ukrainischen Geschichte, der im Sommer 2021 erschien und in dem er rhetorisch den Angriffskrieg vorbereite. Zur Auflösung der Fußnote[2] Putin bezeichnet hier Russland und die Ukraine als eine organische Einheit, die durch den Einfluss des Westens verloren gegangen sei, und die es auch mit militärischen Mitteln wiederherzustellen gelte.

Seit der großen Parade am 9. Mai 2015 dient der "Tag des Sieges" auch zur Legitimation des Krieges gegen die Ukraine. Die pauschale Behauptung, in Kiew regierten Nazis, rechtfertigte den Angriff von 2014 und wurde im Februar 2022 wiederholt, als die russischen Streitkräfte die gesamte Ukraine angriffen. So verschwand die historische Erinnerung fast vollständig hinter der politischen Instrumentalisierung für das neoimperiale Projekt der russischen Führung. Der Tag des Sieges ist zu einer Legitimationsfeier für Wladimir Putin und sein Regime geworden. Eine differenzierte Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg hat der russische Staat dagegen mit verschiedenen Gesetzen kriminalisiert.
Quelle: https://www.bpb.de/kurz-knapp/hintergrund-aktuell/508049/die-bedeutung-des-9-mai-in-der-udssr-und-in-russland/

Da ist es legitim, so eine Teilnahme an dieser Veranstaltung als völlig unangemessen zu sehen. Und von einem Ex-Bundeskanzler etwas mehr Ein- und Durchblick zu erwarten. Die Stimmen dazu finden sich in den zitierten Berichten. Ok, der Regierungssprecher Steffen Hebestreit sah keinen Anlass, dies zu kommentieren. Aber viele andere, von Katja Mast zu Christian Dürr und noch einige mehr, dann schon. Und ich sehe nicht, dass die alle nur übertrieben hätten.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

12.05.2023 um 08:15
@Fellatix
Jaja..die AFD und die anderen Affen hoffen oder besser hofften auf Putins Einfluss in Europa, seine Art Wahlen zu manipulieren, um über ihn der Macht näher zu kommen.
Über Krenz muss man nicht reden, der ist doch mehr als durch. Franz Josef Strauß hat übrigens seinerzeit Erich Honnecker die Hände geschüttelt und nicht nur der. Und da wusste man schon vom Schießbefehl.

Bleibt noch anzumerken, dass der Besuch Schröders in der russischen Botschaft überhaupt nichts über Schröders Verhältnis zur AFD und der SED aussagt.
Also lassen wir die Afdeppen und den Krenz mal da wo sie sind.
Ich sehe es als Besuch bei seinem Arbeitgeber, wer mehr hinein interpretieren möchte, kann das gerne tun.

Ach ja, wie waren seinerzeit noch die Forderungen an Schröder, als man von seinem Kreml Besuch Wind bekam?


1x zitiertmelden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

12.05.2023 um 08:52
zitat-wer-wie-ich-weisz-wo-er-herkommt-d


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

13.05.2023 um 13:58
Zitat von ayashiayashi schrieb:Über Krenz muss man nicht reden, der ist doch mehr als durch. Franz Josef Strauß hat übrigens seinerzeit Erich Honnecker die Hände geschüttelt und nicht nur der. Und da wusste man schon vom Schießbefehl.
Also Schröder und Krenz kennen sich schon lange.
Aus der Vorläuferpartei der Linken war der frühere SED-Generalsekretär Egon Krenz in der Botschaft erschienen. Schröder und Krenz hatten sich zuletzt auf der Trauerfeier für den verstorbenen DDR-Ministerpräsidenten Hans Modrow getroffen und waren durch ihren vertraulichen Umgang aufgefallen. Beide kennen sich seit 1980, als Schröder, damals Chef der Jungsozialisten, den FDJ-Vorsitzenden Krenz in Bonn empfangen hatte.

Die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion, Katja Mast, sagte am Mittwoch zu Schröders Besuch in der Russischen Botschaft: „Das lässt mich voller Unverständnis zurück.“ Mehrere SPD-Politiker aus Parteiführung und Bundestagsfraktion wollten sich auf Anfrage der F.A. Z. nicht zu Schröders Teilnahme an dem Empfang äußern.
Quelle: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gerhard-schroeder-bei-empfang-zu-tag-des-sieges-in-russischer-botschaft-18883200.html

Und inwiefern das Zweite hier relevant sein sollte, ist mir nicht so ganz klar. Saß FJS auch auf dem Gehaltskonto einer feindlichen Macht? Der Begriff kommt nicht von mir, sondern von Außenminister Heiko Maas, der deshalb - betrieben von Manuela Schwesig und Stephan Weil, beide Teil des Schröder-Netzwerks - vor das SPD-Präsidium vorgeladen werden sollte.
Dabei waren es Schwesig, Weil und Parteivize Ralf Stegner gewesen, die Ende April in einer Präsidiumssitzung hart mit dem eigenen Ministers und seinem Umgang mit Moskau ins Gericht gingen. Maas hatte den Russen vorgehalten, sie verhielten sich „zunehmend feindselig“ gegenüber dem Westen, und nach dem Skripal-Giftgasangriff in Großbritannien russische Diplomaten ausgewiesen.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/heiko-maas-stellte-sich-der-kritik-an-seiner-russlandpolitik-5522806.html

@Dr.Edelfrosch

Nun ja, da fragt man sich, ab wann er das wusste :ask:

Dies
Thomas Urban: „Verstellter Blick“
Der selbstgerechte Blick Deutschlands auf sich selbst
aus einer Buchbesprechung eines wichtigen Buches über den Blick der Osteuropäer auf Deutschland:
Ganz zu schweigen von den stalinistischen Verbrechen nach 1945. Dafür saß dann im Mai 2005 der damalige Kanzler Schröder als Ehrengast neben Präsident Putin, um auf dem Roten Platz den 60. Jahrestag des Kriegsendes zu feiern. Den Vorschlag, zuvor mit einer Zwischenlandung in Warschau an die Genese des Schreckens zu erinnern, hatte Gerhard Schröder abgelehnt.

Die Welt nicht nur aus heimischer Perspektive betrachten

Alte Geschichten fürs Archiv? Nicht für das geschichtsbewusste Osteuropa, wie Urban darlegt. Während man sich dort in den jahrelangen Warnungen zum Beispiel vor dem politischen Bedrohungspotential von Nord Stream 2 mit der EU-Kommission einig wusste, kam bald noch so einiges Spezifisches dazu, das ebenfalls das Vertrauen in das vermeintlich europa-affine Deutschland erschütterte:
Quelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/thomas-urban-deutsche-ostpolitik-rezension-100.html

Wie dem auch sei, Polen ermittelt jetzt offenbar gegen Gerhard Schröder.
Berichten zufolge lässt Polen untersuchen, welche Rolle Gerhard Schröder bei der Vorbereitung des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine gespielt hat. Erst im März hatte der polnische Ministerpräsident den Altkanzler für seine Russland-Haltung öffentlich kritisiert.

11.05.2023, 16:54 Uhr

Die polnische Staatsanwaltschaft ermittelt offenbar gegen Altkanzler Gerhard Schröder (SPD). Dies berichtet der polnische Radiosender RMF am Donnerstagabend unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Es geht bei den Ermittlungen demnach um die Frage, welche Rolle Schröder bei den Vorbereitungen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine gespielt hat. Die Abteilung für organisierte Kriminalität und Korruption untersuche laut dem Bericht auch, ob Schröder seine Spitzenpositionen in russischen Energiekonzernen genutzt habe, um Druck auf die EU und die Ukraine auszuüben.
Quelle: https://www.rnd.de/politik/gerhard-schroeder-polen-ermittelt-laut-bericht-gegen-altkanzler-wegen-ukraine-krieg-7MVQCB4E4RBGLM36G2MCYBW2QQ.html


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

15.05.2023 um 22:02
Muss Schröder jetzt seine Landesehrungen abgeben?
Auch die niedersächsische Landesregierung hat das Verhalten des Altkanzlers kritisiert. "Das ist nicht zu rechtfertigen und wird auch durch die höchst zweifelhafte Gesellschaft deutlich, in der er sich bei der Feierstunde befunden hat", sagt eine Sprecherin der Staatskanzlei. Schröders Verfehlungen wögen inzwischen weitaus schwerer als seine unbestrittenen Verdienste um Niedersachsen.

Gerhard Schröder selbst hat bisher laut Angaben der Deutschen Presse Agentur (dpa) trotz Anfragen nicht auf die Kritik reagiert.
Quelle: https://www.t-online.de/region/hannover/id_100175548/gerhard-schroeder-feiert-in-russischer-botschaft-muss-er-seine-ehrungen-abgeben-.html

Hm
Weil bedauere das Verhalten Schröders sehr, hieß es laut HAZ aus der Staatskanzlei. Er sehe aber keinen Anlass, seine bisherige Position in Sachen Landesmedaille zu ändern. Schröders Verdienste um das Land seien durch dessen aktuelles Verhalten nicht kleiner geworden.
Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/regional/niedersachsen/ndr-cdu-will-altkanzler-schroeder-landesehrungen-entziehen-lassen-100.html

Das ist iwie jetzt aber auch ein komischer Doppelklang.

Aufgrund der juristischen Hürden war ein Parteiausschluss ja nie wirklich wahrscheinlich, trotz der anfangs 17 Ortsvereine oder so.

Die interessantere Frage war stets, wie sich die Hannover SPD zu dem Verfahren politisch positioniert und ob sie bei der nds. Landesmedaille tätig wird oder ob und warum nicht.

Die Antwort scheint darin zu liegen, möglichst nichts zu sagen.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

16.05.2023 um 01:42
Der Besuch der Feier in der russischen Botschaft hat für Soyeon Schröder-Kim jetzt Konsequenzen, ihr Dienstverhältnis wurde beendet.

Bestätigt von der Sprecherin des NRW Wirtschaftsministeriums.
Düsseldorf. Nachdem Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) und Ehefrau Soyeon Schröder-Kim an einem Empfang der russischen Botschaft in Berlin teilgenommen hatten, hat das Land Nordrhein-Westfalen Konsequenzen gezogen. Die landeseigene Handelsagentur NRW.Global Business hat sich von Schröder-Kim getrennt: „Frau Schröder-Kim ist mit sofortiger Wirkung freigestellt, und das Dienstverhältnis wird nun durch NRW.Global Business fristlos beendet“, sagte eine Sprecherin von NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur (Grüne) dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ am Dienstag.

Schröder-Kim war für NRW.Global Business als Repräsentantin in Südkorea tätig. Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Unternehmens wurde die Ehefrau des Altkanzlers mehrfach darauf hingewiesen, sich als Vertreterin nicht zu politisch sensiblen Themen zu äußern – insbesondere dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Offenbar hat Schröder-Kims Besuch bei einer Feier in der russischen Botschaft letztendlich zu ihrer Entlassung geführt.
Quelle: https://www.rnd.de/politik/soyeon-schroeder-kim-nach-teilnahme-an-feier-in-russischer-botschaft-gefeuert-SGANHAK3SZNZXBEMJURX73Z5JA.html

Der Schritt sei vorab juristisch geprüft worden, heißt es von der landeseigenen Agentur.

Finanziell wird sie es verkraften können.


melden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

16.05.2023 um 05:27
Ich habe da mal eine Frage, und zwar: Ist es möglich, dass mir hier irgendjemand mal ein Foto von dem Treffen Schröder, "Egon Krenz" und div. anderer Leute hier reinstellt und den Egon bitte auch farblich markiert?

Warum? Ich erkenne den auf sämtlichen Links überhaupt gar nicht.

Danke


1x zitiertmelden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

16.05.2023 um 13:13
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Ich habe da mal eine Frage, und zwar: Ist es möglich
Wie soll das möglich sein, die paar Fotos kamen entweder von der Berliner Zeitung oder von privat, siehe auch Bildunterschriften etwa hier und hier

https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/jahrestag-des-sieges-ueber-die-nazis-empfang-in-der-russischen-botschaft-li.346797

https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-party-besuch-in-der-russischen-botschaft-nrw-feuert-schroder-kim-als-reprasentantin-9827345.html

Von Krenz gibts doch relativ aktuelle Fotos (wenn auch nicht von der Feier in der russischen Botschaft), hat er doch erst 2021 ein neues Buch veröffentlicht, das ich hier nicht kommentieren will.

Als Schröder 2014 während der Krim-Annektion zur (von der Nordstream AG ausgerichteten) Geburtstagssause nach St. Petersburg düste, brachte auch der Spiegel eine schöne Fotostrecke (im Link), nicht von der Feier selbst, sondern davor
Schröder ist ein Medienprofi. Die Umarmungsbilder vor dem Jussupow-Palais, in dem Putin gelegentlich auch schon Staats- und Regierungschefs empfangen hat, sind ein politisches Zeichen. Während die politisch Verantwortlichen im Westen in Putin den Bösewicht sehen, zeigt Schröder: Ich stehe zu ihm. Während die deutsche Regierung versucht, Putin in Sachen Ukraine zur Vernunft zu bringen, agiert Schröder nach dem Motto: Erst die Party, dann das Land.

Dabei wird ein Altkanzler mit besonderen Maßstäben gemessen. Schröder wird, wenn auch nicht offiziell, weiter als ein Repräsentant Deutschlands angesehen. Sein Wort wird gehört und gedeutet. Als er kürzlich in Paris war, gab er einen Hintergrund für französische Journalisten - manche waren perplex, wie viel Verständnis Schröder für Putin aufbrachte und fragten bei deutschen Kollegen irritiert nach, ob das auch der Kurs von Vizekanzler Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier sei.
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/schroeder-und-putin-geburtstagsfeier-sorgt-fuer-empoerung-a-966782.html


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

17.05.2023 um 04:58
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Wie soll das möglich sein, die paar Fotos
Ganz einfach. Du zitierst ua den "Spiegel", aus seinem Bericht entnehmend, dass ehemalige SED Mitglieder wie ein Egon Krenz daran teilgenommen haben soll. Wieso gelingt es ausgerechnet dem Spiegel wie jeder anderen Klatschpresse nicht, ein ordentliches Foto zu veröffentlichen? Der ist eindeutig nicht zugegen!


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

17.05.2023 um 05:13
@Fellatix

Du weißt schon um die Folgen, die Menschen UND AUCH deren Familien ereilen können, die sich gegen eine Staatsmacht richten? Hast du schon mal darüber nachgedacht, warum ein Ex-Bundeskanzler so agiert und sich nicht von der deutschen Politik und seiner Partei drängen lässt?


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

17.05.2023 um 16:15
Zitat von Do-XDo-X schrieb:Wieso gelingt es ausgerechnet dem Spiegel wie jeder anderen Klatschpresse nicht, ein ordentliches Foto zu veröffentlichen? Der ist eindeutig nicht zugegen!
Hä was? Weil der Spiegel nicht zugegen war. Wenn du aufmerksam gelesen hättest, hättest du auch mitkriegen können, wie das da ablief.

Also noch einmal, zum Verlauf, hier bissig.
„Kein Witz: Ein Ex-Kanzler, ein Honecker-Nachfolger, ein Linken- und ein AfD-Politiker treffen sich zum Feiern in der russischen Botschaft“.

So titelte der Tagesspiegel über das bizarre Treffen der Putin-Versteher und angeblichen Dialog-Offenhalter von Gerhard Schröder bis Egon Krenz am Dienstag in der Berliner Vertretung Russlands. Das Lachen bleibt auch medial im Halse stecken.

Denn wer da mit Botschafter Sergei Jurjewitsch Ne­tscha­jew plauderte, war niemand Geringeres als Holger Friedrich, der Verleger und Inhaber der Berliner Zeitung (BLZ). Im Schlepptau hatte er seinen Mann für solche Fälle, BLZ-Herausgeber Michael Maier.

Der Herausgeber verfasste auch gleich nach dem Empfang einen Beitrag fürs Blatt beziehungsweise dessen Website. Und der enthält eine so klare Botschaft, dass sich Maier nicht mal herausreden kann, er habe das diplomatisch und damit nicht so direkt aufgeschrieben.
Quelle: https://taz.de/Holger-Friedrich-in-russischer-Botschaft/!5933975/

Und zu deiner Frage nach Schröder und der Partei, da war es so, dass noch im Januar 2022, also noch vor (!) Scholzens Antrittsbesuch bei Putin, sich SPD-Spitzen mit Gerhard Schröder und Heino Wiese trafen, Bericht vom 10. Februar 2022:
Von Markus Balser, Berlin

Johann Saathoff, der neue Parlamentarische Staatssekretär im Innenministerium von Nancy Faeser, macht eigentlich kein großes Geheimnis aus seinen politischen Gesprächen. Da ist etwa die "Tasse Tee mit dem MdB". Ein sehr gutes Gespräch habe er mit seinem SPD-Kollegen Jens Zimmerman zur Digitalpolitik gehabt, schrieb Saathoff Anfang Januar auf Twitter. Auch die Gründung der Parlamentsgruppe "Plattdeutsch" machte Saathoff auf einem Social-Media-Kanal publik.

Ein anderes Treffen hängte er dagegen nicht an die große Glocke. Dass er sich am 5. Januar auch mit Ex-Kanzler Gerhard Schröder unterhielt, blieb zunächst vertraulich. Womöglich ahnte der Bundestagsabgeordnete, der auch als Koordinator der Regierung für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland fungiert, die Brisanz des Treffens. Nach Angaben des Innenministeriums ging es dabei um einen "Austausch zur Zukunft der Deutsch-Russischen Beziehungen und der Situation der Zivilgesellschaft in Russland". So geht es aus der Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Anfrage des CDU-Bundestagsabgeordneten Matthias Hauer hervor. Das Wirtschaftsressort von Robert Habeck (Grüne) hatte innerhalb der Regierung die Kontakte zu Schröder abgefragt.

Dass ausgerechnet in diesen Tagen ein Treffen Schröders mit einem Mitglied der Ampel-Regierung von Kanzler Olaf Scholz (SPD) publik wird, bringt die SPD in Bedrängnis ...
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/schroeder-spd-russland-putin-1.5526284

Und dass in Hannover alte Parteikader dafür sorgten, dass das Parteiausschlussverfahren bzw. die Anträge der SPD-Ortsvereine möglichst geräuschlos abgewiesen und abgewickelt wurden.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

30.05.2023 um 15:53
Zuerst alle Gerd-Tassen aus dem Shop und nun auch noch das: Gerhard muss draußen bleiben.
Ex-Kanzler darf nicht kommen : Schröder nicht zum SPD-Parteitag eingeladen

Datum: 29.05.2023
Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/spd-parteitag-gerhard-schroeder-100.html

Wir entwickeln uns programmatisch weiter, sagt Saskia.

Die SPD scheint bei der Strategie zu bleiben: bitte kein Lärm um Gerd.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

08.06.2023 um 20:01
Ein Herz für Autokraten?
Ein Herz für Autokraten? Altkanzler Schröder bei Erdogans Vereidigungsfeier

Seine Ehefrau erregt Aufsehen mit einem Foto, das offensichtlich das Paar bei der Vereidigungsfeier für Recep Tayyip Erdogan zeigt. Warum tut er das? Bei der SPD wird geschwiegen. Die FDP-Verteidigungsexpertin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat eine verwegene Idee: „Um uns den Mittelfinger zu zeigen.“

Kristina Dunz
05.06.2023

Berlin. Die SPD habe Wichtigeres zu tun, als über Gerhard Schröder zu sprechen, hatte Parteichefin Saskia Esken neulich gesagt. Und daran wollen sich namhafte Mitglieder der Partei des früheren Bundeskanzlers am Montag auch halten – obwohl ansonsten quasi alle Welt wieder über Schröder spricht ...
Quelle: https://www.rnd.de/politik/ein-herz-fuer-autokraten-altkanzler-schroeder-in-ankara-QUEHUGI3XZAOHE2KLZTGXJWWIE.html

Oder Mittelfinger, weil ihm das Büro weggenommen wurde? Hm, das wäre aber kleinlich.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

27.07.2023 um 14:12
Das ist jetzt aber auch schizophren.

Na, wenn er weiter in der Partei ist, dann muss er halt auch seine 60-Jahre-Nadel bekommen.
Eigentlich müsste sein Ortsverein in Hannover ihn ehren. Dort aber wehrt man sich. "Wenn er irgendeine Nadel bekommen soll, dann muss das die SPD in Berlin machen", heißt es.
Hm, aber sein Ortsverein bleibt störrisch?
"Wir wollen das jetzt abräumen"

In Hannover ist das Verhältnis zu Schröder ambivalent. Er ist noch bestens vernetzt, in Wirtschafts-, auch Kulturkreisen. Selbst in der SPD sehen ihn manche noch als Teil der Partei, würdigen die Politik in seiner Zeit als Kanzler, halten eine Nicht-Ehrung für kleinliches Verhalten, nach dem Motto: Soll er doch eine Urkunde kriegen - wo ist das Problem?
Quelle: https://www.stern.de/politik/gerhard-schroeder--spd-ortsverein-verweigert-altkanzler-die-ehrung-33684506.html

@ayashi

Weil du gefragt hattest, Gerhard und Egon Krenz kennen sich schon lange. Sehr lange.

Kommentar vom 19.07.
Doch in der SPD gab und gibt es zu viele Bahr-Schüler.

Etwa einen Landespolitiker namens Gerhard Schröder, gut bekannt und per Du mit SED-ZK-Mitglied Egon Krenz. Im Jahre 1986 hatte Schröder von Krenz Wünsche zum niedersächsischen Landtagswahlkampf erhalten – und revanchierte sich: „Auch du wirst für euren Parteitag und die Volkskammerwahlen sicher viel Kraft und vor allen Dingen Gesundheit gebrauchen.“ Ein eigenartiger Werte-Relativismus! Ob sich Krenz und Schröder, jüngst beide Gäste in der russischen Botschaft, dort ausgetauscht haben?
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/gerhart-baums-enthullungen-ein-harscher-vorwurf-gegen-egon-bahr-10165000.html


1x zitiertmelden
Do-X ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

29.07.2023 um 06:09
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Das ist jetzt aber auch schizophren.
Was denn? Etwa das, eie sich dieser Ortsverein oder die SPD ihm gegenüber verhält? Ja, das stimmt.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

06.10.2023 um 09:38
Ach, Gerhard Schröder bekam ja doch noch seine Ehrennadel. Fast verpasst.
Altkanzler Schröder soll für 60 Jahre Parteimitgliedschaft in der SPD ausgezeichnet werden – trotz seiner umstrittenen Kreml-Kontakte. Diese sind weiter vielen Genossen ein Dorn im Auge. SPD-Chef Klingbeil macht deutlich, warum man die Ehrung dennoch akzeptieren muss.

18.09.2023,
Quelle: https://www.rnd.de/politik/lars-klingbeil-verteidigt-ehrung-fuer-altkanzler-schroeder-SG2CH5LZERI4HJGS7NJ6SA2ZMQ.html

Dann eben nicht vom Ortsverein, sondern vom SPD-Bezirk in Hannover. In einer Privatzeremonie.

Interessant. Das kam nur Tage, nachdem die "Versöhnung" von Schröder und Lafontaine publik wurde. Oder publik gemacht werden sollte.
Geheimtreffen im Saarland Schröder und Lafontaine 24 Jahre nach Streit versöhnt
12.09.2023
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Schroeder-und-Lafontaine-24-Jahre-nach-Streit-versoehnt-article24388746.html

Mit den Ehefrauen, das muss eine famose Polit-Party gewesen sein.

Hatte der Club Angst, dass Gerhard zu Sahra überläuft? Also schnell her mit der Ehrennadel?

Daniel Friedrich Sturm findet ein paar passende Worte in seinem Kommentar:
Das geht einher mit einer Faszination für fossile Energieträger, teure Rotweine und (bei Schröder mit Putins Hilfe) gefüllte Konten. Übrigens: Der Dritte aus der einstigen „Troika“, Rudolf Scharping, singt als „Berater“ ein Hohelied der Kommunistischen Partei Chinas.

Bitter für die Sozialdemokratie, zu sehen, welchen Figuren sie sich über Jahrzehnte hinweg ausgeliefert hat. Und noch bitterer zu sehen, dass diese SPD im Oktober den Putin-Freund Schröder feiern und ehren will. Ein Stellvertreter von SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich möchte dann eine Rede halten. Es ist alles ein großes Trauerspiel.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/schroder-und-lafontaine-versohnung-zweier-konservativ-reaktionarer-polit-rentner-10464331.html

Nur Trauerspiel?


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

16.10.2023 um 16:13
Es stand zuerst in der Bild. Das ist auch
Getränke für 6000 Euro: Party von Gerhard Schröder führt zu Polizeieinsatz

Stand: 16.10.2023,
nicht nur lustig. Es wird über Schröder berichtet, als sei er nur ein running gag.
Das reichte dem iranische Geschäftsmann Mazid Y.-F., der ebenfalls zum ausgewählten Kreis gehörte, anscheinend nicht. Er dachte wohl, dass der Altkanzler in seiner Gastfreundschaft keine Grenzen kenne. Oder er hat sein Angebot lediglich falsch verstanden. An dem Abend soll er sich in dem Glauben, dass Schröder sie zahlt, munter Getränke bestellt haben. So exzessiv, dass er am Ende bei einem Wert von 6117 Euro landete – die Zahl stammt aus einem Polizeibericht, der der Bild vorliegt.
Quelle: https://www.merkur.de/politik/iraner-6117-euro-party-gerhard-schroeder-altkanzler-zeche-geprellt-polizeieinsatz-hamburg-fontenay-zr-92580889.html (Archiv-Version vom 16.10.2023)

Wer "Die Moskau-Connection" gelesen hat, weiß auch, dass die Nähe zu Autokraten und autokratischen Regimen nicht nur Zufall zu sein scheint.


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

20.12.2023 um 17:33
Jo.
Gas-Lobbyist Gerhard Schröder
Spuren von Nord Stream 2 führen bis zu seiner Frau

Von
Jonas Mueller-Töwe

Soyeon Schröder-Kim machte bislang hauptsächlich Schlagzeilen mit privaten Einblicken in ihre Ehe – und Auftritten mit ihrem Mann. Nun legen Recherchen von t-online nahe: Es gab auch berufliche Schnittstellen zur Lobbyarbeit des Altkanzlers.
Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_100293470/gerhard-schroeder-spuren-von-nord-stream-2-fuehren-bis-zu-seiner-frau.html

Das überrascht jetzt auch nicht mehr :-)


melden

Gerhard Schröder? Spott, Mitleid, Scham oder mit welchem ...?

06.03.2024 um 15:39
Ok, da musste ich dann doch lachen.

In der Diskussion um den Taurus-Abhörskandal
Taurus-Abhörskandal - Wie groß ist der Schaden?
Quelle: https://www.zdf.de/phoenix/phoenix-runde/phoenix-taurus-abhoerskandal---wie-gross-ist-der-schaden-100.html

sagt Robin Alexander, bei Minute 9:50, "unser Problem ist doch nicht, dass in Singapur ein BW-Offizier vergisst, sich da gesichert einzuwählen, die Russen brauchen doch keine Agenten, die hatten bei uns Gerhard Schröder ..."

Eine gute Runde da, insgesamt.


melden