Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Klarsfeld

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

01.03.2012 um 16:01
Derzeit steht ja nach Christian Wulffs Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten die Wahl eines neuen an.

Während Union, FDP, SPD und Grüne den Kandidaten Joachim Gauck vorgeschlagen haben, einen früheren Pastor, Bürgerrechtler und Leiter der so genannten Gauck-Behörde, die sich mit der Aufarbeitung von Stasi-Verbrechen in der ehemaligen DDR befasst, hat die Linkspartei eine gewisse Beate Klarsfeld nominiert.

Sei es nun, weil die Linken beleidigt waren, dass man sie nicht in die Gespräche der anderen Parteien mit einbezog, sei es, weil es in ihren Reihen noch viele Ex-Stasi und Ex-SEDler gibt, die aufgrund ihrer Tätigkeit einen Groll gegen Gauck haben dürften.

Während man von Gauck, dessen Lieblingsthema die Freiheit ist, auch klare Aussagen und Engagement in anderen Angelegenheiten kennt, so zeichnet sich Beate Klarsfeld bisher vor allem dadurch aus, dass sie ständig wiederholt, wie toll sie sei und was sie alles im Kampf gegen Nazis geleistet hätte und sie es ganz toll fände, jetzt noch Bundespräsidentin zu werden.

Zu anderen Themen hat sie dagegen bisher nicht wirklich etwas zu sagen, wenn man sich so Interviews anhört oder solche liest. Hauptsächlich findet man dort Selbstbeweihräucherung.

Hier mal meine Frage: Ist Beate Klarsfeld geeignet für das Amt einer Bundespräsidentin?


melden
Anzeige
Ja, Beate Klarsfeld kann diesen Posten ausfüllen
21 Stimmen (36%)
Nein, Frau Klarsfeld geht es hauptsächlich um eigenen Ruhm, sie ist ungeeignet
37 Stimmen (64%)

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

01.03.2012 um 21:21
Warum soll in einem Land, in dem Heinrich Lübke, Karl Carstens oder Christian Wulff Präsidenten waren, nicht auch Frau Klarsfeld Präsidentin werden können.
Aber nein, es wird wohl auf Herrn Gauck hinauslaufen. Das hat wenigstens ein Gutes - es spart Flugkosten. Wenn er einen Staatsbesuch in den USA macht, kann er übers Wasser laufen.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

01.03.2012 um 21:23
Ist das denn so wichtig, wer dieses Amt bekleidet?

Können sie eh jeden machen lassen. Wirklich entscheiden tun eh andere.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

01.03.2012 um 22:26
Ja, ist sie.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

01.03.2012 um 23:57
Dass sie nun Präsidentschaftskandidatin in einem aussichtslosen Rennen gegen den zum allgemeinen Heiligen der Freiheit ernannten Gauck geworden ist, ist zumindest schonmal etwas Anerkennung, die sie bisher in Deutschland nicht erhalten hat, wie das etwa in Israel oder Frankreich der Fall gewesen ist. Ein Armutszeugnis, dass man ihr nicht das Bundesverdienstkreuz verleihen wollte.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 00:25
@insideman

Wenn es shitegal wäre, wer Bundespräsident ist, dann hätte der Wulff ja auch nicht wegen seiner Finanzaffären gehen müssen.
Der Bundespräsident ist mehr als ein Platzbesetzer, er vereidigt und entlässt Regierungen, unterschreibt Gesetze, repräsentiert, hat lenkend einzugreifen und auch unangenehme Themen in der Politik anzusprechen. Das sind nur einige seiner Aufgaben.

Vielleicht mal vorher informieren ;)

@kulam

Bundesverdienstkreuz für was denn?
Dafür, dass sie dem Kiesinger eine geklatscht hat? Oder für ihre selbstdarstellerische ,,Nazijagd", welche sie jedem unter die Nase reibt?

Das Bundesverdienstkreuz sollte nicht an Selbstdarsteller verliehen werden.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 01:01
@KC
KC schrieb:Bundesverdienstkreuz für was denn?
Für z.B. die Prozesse gegen Lischka und Barbie, die ohne sie wohl kaum stattgefunden hätten?
KC schrieb:Das Bundesverdienstkreuz sollte nicht an Selbstdarsteller verliehen werden.
Schau dir doch mal an, wer so alles diese Auszeichnung erhalten hat. Wenn ich das sehe muss ich schon zugeben, dass sich diese Auszeichnung selbst diskreditiert hat.

Mal eine kleine willkürliche Auswahl :D

Fulgencio Batista, Kuba am 28. Mai 1957
Nicolae Ceaușescu, Rumänien am 17. Mai 1971
Udo Lindenberg, Rockmusiker (1989)
Roland Koch, hessischer Ministerpräsident (2011)


Der Gauck hat sein Bundesverdienstkreuz bereits 2000 erhalten, aber die Aufarbeitung der SED-Diktatur ist ja natürlich weitaus wichtiger als die Aufarbeitung der NS-Diktatur.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 08:06
Nett von dir der Tipp mit dem Informieren. Du kannst aber davon ausgehen dass ich schon informiert bin wenn ich etwas schreibe ;)

Oder hast du gedacht die Grundschulinfos die du mir zugaenglich gemacht hast waeren jetzt neu fuer mich?

Meine Aussage bleibt dennoch bestehen. :)


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 08:21
@insideman

Dann ist deine Aussage irgendwo sinnfrei :)

Wenn man tatsächlich für das Amt des Bundespräsidenten jeden beliebigen Hans oder jede beliebige Hilde nehmen könnte, dann würde man nicht so einen Aufriss drum machen, wer es denn werden soll.

Es handelt sich um ein Amt mit großer Bedeutung.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 08:29
Also bis jetzt hatte man den Eindruck dass das nur irgendwer gemacht hat!

Bei uns durfte vor nicht allzu langer Zeit sogar ein Nazi BP spielen.

Also da darf sich dann doch sogar eine Nazijaegerin dran versuchen.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 08:41
Äh...

Das hier waren alles nur so lustige, nutzlose Kandidaten ohne Bedeutung?

Wikipedia: Bundespräsident_%28Deutschland%29

lol


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 08:48
Hildegard Hamm-Brücher wäre für mich persönlich eine sehr gute Wahl, leider ist sie dafür aber schon etwas zu alt.
Frau Klarsfeld ist mir weitgehend unbekannt, aber das war der Köhler auch.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 09:06
@KC

Der zweite Satz reicht doch schon um die Frage mit Ja zu beantworten.

Das hab ich sogar mit dem iPhone hinbekommen.
Und wer koennte als " Repräsentant" besser sein als eine Nazijägerin?


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 09:12
Der letzte BP der bei uns nennenswert in Erscheinung trat war Klestil bei der Angelobung der Naziregierung.

Achja und ganz aktuell ein Lebenszeichen von Fischer. Er wil ein Gesetz das andere ohne ihn verabschieden um nen Monat verzoegern, weil ers auch durchlesen will.

Die SpÖ ist ihm da zuerst gleich mal drein gefahren. Erst als der Regierungspartner sich auf die Seite des BP stellte, gewährte man ihm wohl etwas mehr Zeit zum Lesen.

Sonst sieht man den nur am Opernball. Naja besser so als er zelebriert Handshakes mit Diktatoren


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 12:42
Was hat Gauck denn tatsächlich im Ringen um die Freiheit in der DDR beigetragen? Tschiche und Lietz kritisieren heute doch mit Verve, das er zu unrecht zur Symbolfigur der DDR-Opposition stilisiert wird, weil er auf einen Zug aufsprang, der längst ohne ihn ins Rollen kam. Seine sozialpolitischen Standpunkte sind asozial, sein Sarrazin-Beistand spricht für sich.

Und das das antifaschistische Engagment einer Beate Klarsfeld als reine Selbstdarstellerei abgekanzelt wird, überrascht mich ohnehin nicht. Aber @kulam hat es schon schön ausgedrückt.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 13:36
Fabs schrieb:Seine sozialpolitischen Standpunkte sind asozial, sein Sarrazin-Beistand spricht für sich.
Eigentlich sollte man ja mittlerweile mal mitbekommen haben, dass Joachim Gauck sich NICHT positiv zu beleidigenden oder biologischen Thesen von Herrn Sarrazin geäußert hat, sondern positiv darüber, dass durch dessen Buch die Politik und Gesellschaft gezwungen wurden, sich mal wieder konkret Gedanken über Integration zu machen und sich auch mit problematischen Punkten zu befassen ;)

Aber sicher, ist natürlich besser, immer nur zu hoffen, dass alles schon irgendwie laufen wird. Ein Hoch auf die political correctness :D
Fabs schrieb:Und das das antifaschistische Engagment einer Beate Klarsfeld als reine Selbstdarstellerei abgekanzelt wird, überrascht mich ohnehin nicht.
Nicht mit dem Engagement der Frau habe ich ein Problem. Das ist sicherlich eine gute Sache.

Mich stört, dass sie nichts anderes macht, als immer nur überall zu wiederholen, wie toll sie denn sei (,,Bundeskanzler geschlagen"; ,,Nazis in sonstwo gejagt"; ,,in Polen gegen Antisemitismus demonstriert").

Dieses selbstdarstellerische Verhalten nervt mich generell an Leuten, so auch an Frau Klarsfeld.


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 15:38
Stimmt, er hat sich von den biologistischen Tendenzen distanziert; warum ein klischeehaftes Machwerk, das die Probleme, die es tatsächlich gibt, sozialchauvinistisch & kulturalistisch verklärt, weitverbreitete Ressentiments bedient und von der übergroßen Mehrheit der Bürger als Balsam für die Seele empfunden wurde, besonders mutig sein soll, verstehe ich nicht.

Naja, eigentlich ja schon, gilt es doch hierzulande als Tabubruch, wenn die Mehrheits- mit dem Finger auf die Minderheitsgesellschaft zeigt.
KC schrieb:Mich stört, dass sie nichts anderes macht, als immer nur überall zu wiederholen, wie toll sie denn sei (,,Bundeskanzler geschlagen"; ,,Nazis in sonstwo gejagt"; ,,in Polen gegen Antisemitismus demonstriert").
Hat sie sich denn wirklich selbstbeweihräuchernd über den grünen Klee gelobt oder legst du ihr die bloße Erwähnung ihrer Arbeit als Hochnäsigkeit aus?


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 16:22
@Fabs

Nein, nicht die bloße Erwähnung ihrer Arbeit.

Sondern die Tatsache, dass sie bei jeder Konferenz, jedem Interview, jedem Showbesuch immer und immer wieder runterleiert:,,Ich hab `n Kanzler geohrfeigt, ich hab Nazis gejagt, ich hab in Polen gegen Antisemitismus gekämpft, ich hab ganz viele Ehrungen, ich bin ein tolles, deutsches Vorbild..."

Wenn das mal keine Selbstbeweihräucherung ist.


Oh und übrigens: Lieber von einem Sarrazin mit der Nase draufgestoßen, dass wir uns mal wieder sinnvoller Gedanken über Funktionieren und Nicht-Funktionieren von Integration machen sollten, als ein ständiges, politisch korrektes ,,weiter so, bloß heiklen Angelegenheiten anfassen".


melden

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 17:20
Ah, also doch die Erwähnung ihrer Verdienste die dir den Kamm schwillen lässt. :D Die Penetranz, mit der der "Bürgerrechtler" Gauck lagerübergreifend zum "allgemeinen heiligen der Freiheit" (kulam) stilisiert wird, ist dir jedenfalls nicht zuwider. Was an Engagment und konkreten Taten von Klarsfeld bleibt, ist auch nicht geringer als das Engagment Gauck's: denn für beider Handeln war die Hauptmotivation wohl, Opfern einer Diktaktur Gerechtigkeit und Genugtuung zu widerfahren lassen. (Versteht sich ja von selbst das wir es in Ausmaß und Grausamkeit mit zwei unterschiedlichen Systemen zu tun haben, bitte keine totalitarismustheoretischen Gleichsetzungen - die macht der Joachim schon. ^^)

Mehr als deine Behauptung Klarsfeld = Selbstdarstellerin kommt ja bisher nicht rum; kein inkriminierendes Interview, kein Fernsehbeitrag, kein gar nichts. Auch Gauck habe ich schon viel über sein persönliches Schicksal reden hören (die Geschichte mit dem Vater bspw.), seine Arbeit wurde auch immer wieder erwähnt bzw. wurde er darauf angesprochen, weil man das am ehesten mit ihm verbindet. Aber das reicht eben nicht - ein bisschen Bashing sozialer Bewegungen, eine kleine Apologie auf Hartz IV, ein wenig marktliberales Geschwätz: fertig ist der ideale Bundespräsident "dessen Lieblingsthema die Freiheit ist" und der "auch klare Aussagen und Engagement in anderen Angelegenheiten kennt".

Und: Keine Sorge, es braucht in diesem Land für die breite Masse keinen Thilo Sarrazin um "mit der Nase drauf gestoßen zu werden" - das Türken unproduktiv sind wissen die doch schon lange! Denn man macht sich an den Stammtischen dieses Landes schon genug "sinnvolle Gedanken über Funktionieren" und mehr noch "Nicht-Funktionieren von Integration" um dann die "heiklen Angelegenheitn" mit hochgekrempelten Braunhemden anzugehen & das allseits bekannte Problem, das es "In einigen Vierteln deutscher Städte (...) zu viele Zugewanderte und allzu wenige Altdeutsche" (Gauck) gibt, zu beheben. :)


melden
Anzeige

Beate Klarsfeld - Eine gute Kandidatin?

02.03.2012 um 18:01
@Fabs

Ähm...

Ich versuche es mal ganz einfach für dich zu formulieren. Stell dir vor, dein bester Kumpel beim Fußball hat grad das Siegtor geschossen, welches euch den Turniergewinn brachte.

Das ist jetzt 6 Monate her.

Und noch immer erzählt er JEDEM, den er trifft, wie toll er ist, was für ein klasse Schütze, wie er es drauf hat, den Gegner umkurvte passte, dribbelte, schoss. Er ist der Held, der Macher der Bringer, der Boss.

Über die anderen fällt kein Wort. Mal ehrlich - würde dich das nicht auch nerven?


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden