Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Schwarze und Weiße Löcher RSS

196 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Einstein, Schwarzes Loch, Weißes Loch, Wurmlochtheorie

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 8 von 10 12345678910
neutrino1
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 14:42



@suchard

du irrst dich schwer, das schwarze loch hat gar keine temperatur, ich denke du willst auf die hawking strahlung hinaus...

Du darfst dir ein schwarzes loch nicht als objekt vorstellen, eher als extreme raumzeitkrümmung.

O kelvin kann man nicht erreichen.

Die größe eines schwarzes Loches hat rein gar nichts mit der temperatur zu tun, du solltest lieber kein stephan hawking lesen, das ist nämlich ziemlich verwirrend.

die größe des schwarzen loch hängt von seiner masse ab, je mehr masse desto größer das schwarze loch.

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 15:10

@neutrino1

Kurze Frage 0 Kelvin = -273 Grad Celsius richtig?? also Weltraumtemperatur.

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 15:20

@Neutrino1

> wenn die erde zu einem schwarzen loch komprimiert werden würde, dann
> hätte sie die größe eines basketballes.

Nein. Der Schwarzschild-Radius der Erde beträgt gerade mal 0,9 mm, ist also wesentlich kleiner als ein Basketball.



> du irrst dich schwer, das schwarze loch hat gar keine temperatur, ich
> denke du willst auf die hawking strahlung hinaus...

Ich fürchte, da irrst Du. Die Formel, um die Temperatur eines schwarzen Lochs zu berechnen lautet:

Temperatur = (plancksches Wirkungsquantum*c³)/(8*Pi*Boltzmannkonstante*Gravitationskonstante*Masse)



@suchard

> dann haben diese löcher eine riesige dichte??

Davon ist auszugehen.



> das heisst die sind arschkalt..!?!

Sind sie.



> die haben also eine Temperatur von 0 Kelvin oder??

Etwas mehr schon, aber sie sind recht kalt.



> das heisst sobald dieses schwarze loch 0Kelvin erreicht hat, wird es
> immer wie grösser??!?

Die Beziehung ist umgekehrt, soweit ich mich nicht irre. Je größer ein schwarzes Loch wird, um so kälter wird ist.

Um das zu verdeutlichen: Je weniger die Sonne am Himmel steht, um so kälter ist es. Das heisst aber nicht, das, wenn es kalt ist, die Sonne aus diesem Grunde nicht am Himmel steht ;).



> oder irre ich mich?

Hmm... größtenteils nicht. ;)

melden
neutrino1
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 15:52

@Moredread

ich habs jetzt nicht ausgerechnet, nur mal geschätzt. ;)

ne, die formel gibt doch nur die temperatur der hawking strahlung an, nicht die temperatur des schwarzen loches. oder irre ich mich nun?
temperatur ist ja mit kinetischer energie der teilchen verbunden, wo jedoch sind an einem schwarzen loch teilchen, mom mal eventuell die teilchen -anti teilchen paare.

@JeanLuc

jo ungefähr

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 18:51

Ich geh mal davon aus das es weisse löcher gibt denn nichts im universum verschwindet im nichts.Wie es zustande kommen könnte,euch ist ja bekannt das jeder stern,planet etc die raumzeit krümmt nen schwarzez loch macht das im extremen aber irgentwann zereisst es die raumzeit wie nen taschentuch wo zuviel gewicht auf einen punkt trifft.
Jo und alles fällt durch und entlädt sich iwo(nur wo ist wieder was anderes ;) )Ich tippe ja mal auf einen unviversum ne stufe tiefer wenn man sich alle raumzeiten als mehrlagiges klopapier vorstellt.
Aber es als tranport benutzen könnten wir niemals da wir bevor wir durch dieses portal kommen würden wären wir tot/kaputt also nicht möglich es zu passieren.

melden
neutrino1
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 19:08

@ApokalypsoS

:D - ich hab selten soviel Schwachsinn auf einmal gehört - danke ich hab ej grad nen Lacher gebraucht :D

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 19:54

@ApokalypsoS

Wenn Materie "in" ein schwarzes Loch fällt, verschwindet sie doch nicht! Schwarze Löcher sind doch keine "Löcher" in dem Sinn, sondern superdichte Objekte, Sternleichen so zu sagen, die unter ihrer eigenen Gravitation kollabiert sind. Wenn etwas auf ein schwarzes Loch trifft (auf den Ereignishorizont) dann wird es vollständig in Energie (in der Form von Strahlung) umgewandelt, gemäss E=mc^2. Es entstehen dann Gammastrahlen, die sich in sog. "Jets" ins All ausbreiten. Auch Gammablitze genannt.
Da aber Masse mit Energie äquivalent ist, geht nichts "verloren".

melden
neutrino1
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 19:59

@antharis79

Wenn die Materie am Ereignishorizont in elektromagnetische Strahlung umgewandelt werden würde, dann könnte die elektromagnetische Strahlung ja nicht mehr entkommen weil sie sich mit c bewegt und die Fluchtgeschwindigkeit größer als c ist.

Teile der Materie werden jedoch tatsächlich in Form von Röntgenstrahlen emittiert.

Gammablitze entstehen wahrscheinlich bei der Verschmelzung von schwarzen Löcher oder Neutronensternen, aber ein normaler Jet ist kein Gammablitz.

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 20:22

@Neutrino1

Das mit dem "auf den Ereignishorizont treffen" war falsch, geb ich zu. Ich weiss aber sehr genau, dass Materie, die "in" ein schwarzes Loch fällt, vollkommen in Energie zerstrahlt wird. Hab ich bei der Sendung "Alpha Centauri" im bayrischen Fernsehen gesehen. Höchstens die sind bescheuerter als ich!

<<Gammablitze entstehen wahrscheinlich bei der Verschmelzung von schwarzen Löcher oder Neutronensternen>>

Und was bitteschön passiert da anderes, als dass Materie "in" (auf) ein schwarzes Loch fällt? Nur mal dumm gefragt?

Mein Post war in erster Linie an ApokalypsoS gerichtet, der sagte, dass etwas "verschwinden" könnte, wenn es "in" ein schwarzes Loch fällt. Was eben meines Wissens nach nicht korrekt ist.

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 21:46

ich mein ja auch nicht so wie du es meinst sondern wenn eine kugel so massiv dicht wird reisst irgentwann das taschentuch da wo die kugel drauf ist

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 21:49

@antharis79

Mein Post war in erster Linie an ApokalypsoS gerichtet, der sagte, dass etwas "verschwinden" könnte, wenn es "in" ein schwarzes Loch fällt. Was eben meines Wissens nach nicht korrekt ist.

es verschwindet ja nicht es kommt ja aus einem weissen loch alles wieder raus.


irgentwann wird es immer mal zu schwer iwann kann es einfach nicht schwerer werden weil die sache die es trägt das raumzeit gefüge.Denn selbst planten dellen es ein und iwann muss auch mal einen punkt geben wo es reisst.

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 22:05

@ApokalypsoS
Der Raum reißt wahrscheinlich nicht sondern es bildet sich ein neues Universum und ein weißes Loch wäre dann ne art Urknall.
Ein reines weißes Loch kann nicht existieren da es aufgrund der hohen masse sofort zu einem schwarzen kollabieren würde. ausserdem würde ein SL nicht wachsen da die Materie ja nicht drin bleibt sonder irgendwohin verschwindet.

Mfg Matti15

melden
jelena
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

18.12.2008 um 23:40

Vlt wandelt sich die sichtbare Materie in einem Schwarzen Loch in eine neue Art der Materie um.

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

19.12.2008 um 00:03

@Matti15
Der Raum reißt wahrscheinlich nicht sondern es bildet sich ein neues Universum und ein weißes Loch wäre dann ne art Urknall.
Ein reines weißes Loch kann nicht existieren da es aufgrund der hohen masse sofort zu einem schwarzen kollabieren würde. ausserdem würde ein SL nicht wachsen da die Materie ja nicht drin bleibt sonder irgendwohin verschwindet.

Das mit dem urknall und universum hatte ich auch schon dran gedacht aber wieder schnell verworfen weil die masse von einem schwarzen loch für sowas wohl nicht ausreichen würde.

Zum weissen loch da es ja das gegenpart zu nem schwarzen loch ist muss auch die gravitation anderum sein also alles weggesprengt in alle richtung aber dann wären wir ja wieder beim urknall :D

wer weiss weiss vieleicht verbindet ja alle schwarze löcher etwas was dann in einem weissen loch entlädt wird.

Letzteres kann ich mir nicht so gut vorstellen.Nur bei einem bin ich mir sicher irgentwann hat auch nen schwarzes loch seine grenzen ereicht.
Wie nen fisch denn man zuviel essen ins aquarium wirft

melden
jelena
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

19.12.2008 um 00:17

Es gibt Dunkle Materie und Dunkle Energie.
Dunkle Materie ist Gravitation, Dunkle Energie ist Antigravitation.
Dunkle Materie und Dunkle Energie befinden sich im Gleichgewicht, deswegen stürzt die Erde nicht auf die Sonne ab, und flieht nicht raus.

melden
adonim
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

19.12.2008 um 08:54

laut seth (gechannelt von jane roberts) gibt es weiße löcher und schwarze löcher, die tatsächlich auch in räumen auf der erde anzutreffen sind...ich versuche mal den text dazu zu finden, steht in gespräche mit seth wenn ich mich richtig erinnere.

melden
adonim
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

19.12.2008 um 09:16

hmm nee es muss ein anderes buch gewesen sein, kann ich nicht finden :(

melden
   

Schwarze und Weiße Löcher

19.12.2008 um 10:57

@adonim

Ich meine auch, mich ganz düster an die weißen Löcher im Seth-Material erinnern zu können. Kann ja auch mal einen Blick reinwerfen - ich fürchte allerdings, die Info weist sich als falsch heraus... naja, wenn ich zuhause bin, kann ich gerne mal nachschauen.

Insgesamt betrachtet könnte man ein schwarzes Loch als eine Art gewaltigen Materiestrudel begreifen, ein weißes Loch müsste entsprechend eine Materiefontäne sein. Schon alleine daraus lässt sich schließen, das es keine weißen Löcher gibt. Wir können mittlerweile auch schwarze Löcher sehen, aber weiße Löcher haben wir noch keine gefunden, obwohl sie viel, viel auffälliger sein müssten, da sie ja gewaltige Mengen an Materie freisetzen müssten. Die Rechnung "für jedes schwarze Loch ein weißes Loch" kann also nicht aufgehen...

melden
neutrino1
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

19.12.2008 um 11:52

@antharis79

Ich bin mir da nicht so sicher, einige Teilchen überstehen das sicherlich, aufgrund der Erhaltungssätze, wie zum Beispiel der Baryonenerhaltung.

Bei einem Gammablitz ist die freigesetzte Energie viel größer als bei dem Jet eines stelaren schwarzen Loches. Wie gesagt die Ursache ist noch nich ganz geklärt.

melden
adonim
ehemaliges Mitglied


   

Schwarze und Weiße Löcher

19.12.2008 um 12:15

@Moredread
Hmm, es muss sich ja nicht unbedingt um Materie handeln. Materie ist ja im Prinzip Energie und weiße Löcher würden dann eben Energie ausstossen. soweit ich mich erinnere sind diese glaub ich sogar nötig für unser raumzeitgefüge und lassen sich dadurch nicht durch instrumente messen (da die instrumente sich mit dem raumzeitgefüge verzerren würden also keinen unterschied bemerken könnten).
seth sagt auch dass sämtliche materie konstant im fluss ist und abwesenheitsphasen besitzt in der sie in anderen universen auftaucht...also wäre es denkbar dass die materie auf der welt ständig ausgewechselt wird ohne das wir etwas davon bemerken, weil wir dafür blind sind.



melden

Seite 8 von 10 12345678910

87.814 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Emittieren Magneten Photonen?11 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden