Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Atombomben RSS

95 Beiträge, Schlüsselwörter: Atombomben, Atombombe, Bombe

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachten2 BilderSuchenInfos

Seite 4 von 5 12345
   

Atombomben

13.02.2008 um 22:56



Für mich sind Atombomben nur im Zusammenhang mit der Abwehr von potentiell
gefährlichen Asteroiden interessant. Man könnte mit einem richtig plazierten Spreng-
kopf einen Asteroiden leicht von seiner Bahn ablenken. Wenn dies rechtzeitig
geschieht, dann ist die Abweichung so groß, das der Asteroid die Erde verfehlt.
Einen kleinen Asteroiden könnte man so vielleicht sogar sprengen für den Fall,
das man ihn für eine Ablenkung zu spät entdeckt. Allerdings hat das noch niemand
versucht, aber einmal ist ja immer das erste Mal. Hoffentlich bei einem praktischen
Versuch und nicht als letzter Ausweg bei einer wirklichen Krise...

melden
   

Atombomben

13.02.2008 um 23:02

Beim wegsprengen wäre ich aber vorsichtig.
Sollte der Asteoried zu porös sein könnte man durch eine Explosion dafür sorgen das man ne Ladung kosmischen Schrot erzeugt die eine mindestens genauso große Zerstörung hervorruft.
Genauso gut kann dann aber auch gar nichts passieren und er fliegt ungehindert weiter.

Bei Massiven Brocken oder kleinen (unter 200m) würd ich Atomwaffen einsetzen um den zu zerstören oder abzulenken.

Mfg matti15

melden
   

Atombomben

15.02.2011 um 12:16

Von 1945 bis 1998 wurden über 2000 (!!) A-Bomben gezündet.

Hier eine Darstellung an welchen Ecken der Erde wer und wieviel gezündet wurden.
( 2053 Atombomben wurden auf unseren Planeten gezündet. )

Link:
Nuoviso
http://nuoviso.tv/dokumentationen/krieg-frieden/163-das-atomzeitalter
Blokster
http://www.blokster.de/2010/07/12/weltkarte-der-detonierten-atombomben-von-1945-1998/
Oder einfach nach 2053 Atombomben googeln.


YouTube


From 1945 to 1998 mankind played out a nuclear war by nuking itself! The negative effects from the toxic radiation is being felt around the world... Just last Saturday more than 1000 birds mysteriously fell out of the sky. Some of the explosions were detonated in our oceans. How they made sense out of that I will never know, using our oceans as a nuclear test site and a dumping ground for outdated toxic munitions and chemicals by the tons and tons makes no sense no matter how many times you say it to yourself...

From WW2 up until the late 1980's the U.S. military has used YOUR oceans as a munitions dump! They have dumped hundreds of thousands of ton of toxic deadly chemical weapons, old outdated ammunition and bombs as well as radioactive waste!

http://www.youtube.com/watch?v=YSJfU2...

Japanese artist Isao Hashimoto's animated map "1945-1998" shows the 2053 nuclear explosions that took place around the world in the 20th century.

The numbers reveal that, on average, 1 nuclear explosion occurred every 9.6 days during the 54-year period, with the greatest activity in 1958 and 1962.

The time map does not include the two nuclear tests conducted by North Korea in October 2006 and May 2009, nor does it include the dozens of subcritical nuclear tests (explosions that do not produce a sustained nuclear chain reaction) conducted in recent years by the US/UK and Russia.



Schon sehr erschreckend, hätte nie gedacht das es so viele sind.

melden
   

Atombomben

29.01.2012 um 15:01

Ich denke das passt hier ganz gut rein.

Zum eigentlichem Thema: Meines wissens ist der energiereichste jemals gezüngete Kernsprengsatz die Zar Bombe (AN602) Die Bombe an sich wog knap 27 Tonnen und hatte ein Sprengkraft von 50–60 MT. In einer Doku habe ich mal gehört das die die Bombe eigentlich mit noch mehr Spregkraft ausstatten wollen, diese aber nachträglich reduziert haben, da sonst der Pilot keine Chance mehr gehabt hätte wegzukommen:
Wikipedia: AN602

Video:


Meine Frage ist jetzt folgende: Das Testgebiet war Nowaja Semlja in Russland.
Wenn ich mir diese Insel mit Google Earth anschaue, dann sind dort so rillen zu sehen.
Kommen die vom Bombentest?? Weiß das einer? Das Muster sieht zu gleichmäßig aus, als könnte es natürlich entstanden sein.

MapsLink:
http://maps.google.de/maps?q=Nowaja+Semlja&ll=71.895531,55.881958&spn=1.200152,6.696167&oe=utf-8&client=firefox-a&hnear=Nowaja+Semlja&t=h&z=8

melden
Mahananda
ehemaliges Mitglied


   

Atombomben

29.01.2012 um 16:13

@oculusfelis

Das sind Wolkenmuster.

melden
   

Atombomben

29.01.2012 um 16:17

Anhang: (94 KB)@Mahananda
...das denke ich eher nich, guck mal wenn du stark reinzoomst.. das hier ist jetzt nur ein beispiel für einen fluß.. der fluß folgt den "rillen". Wenn es wolken währen, müsste die landschaft ja irgendwo unter der wolkendecke verschwinden und sich nicht mitkrümmen.

melden
   

Atombomben

29.01.2012 um 17:36

@oculusfelis

Ich glaube ebenfalls wie "Mahananda" , daß es sich hier um Wolkenmuster handelt.
Ich erinnere mich an eine Dokumentation über die "Zar-Bombe" , die ich vor sehr langer Zeit sah.
In dieser wurde erwähnt, daß die Wasserstoffbombe "Zar-Bombe" in sehr großer Höhe gezündet wurde, im Verhältnis gesehen zu all anderen weltweiten nuklearen Bombentests.

Dadurch hielt sich der Schaden am Boden relativ in Grenzen. Oder anders formuliert, die Wissenschaftler waren überrascht, daß trotz der rießigen Sprengkraft, nur sehr wenig zerstört wurde. Auch bedingt durch die Höhe der Detonation, blieb ebenfals der radioaktive Fallout vor Ort aus, jedoch hatten, so "glaube" ich, 3 Tage später die Skandinavier ihren Spaß damit.

melden
Bit
versteckt


   

Atombomben

29.01.2012 um 21:07

@oculusfelis
In dem AN602 Wiki Link werden oben rechts die Koordinaten der Zar Bombe angegeben. Der Detonationskrater ist etwa 200 Km von den Rillen entfernt. Selbst die stärkste Bombe kann auf der Entfernung keine geologischen Strukturen erzeugen. Und 50 Jahre nach dem Test wird man auch nichts mehr im Schnee oder in den Wolken sehen können.

Dann glaube ich schon eher das aktuelle Raketentests etwas damit zu tun haben. Die russische Uboot Rakete Wikipedia: Bulawa_(Rakete) wird vom Weissen Meer nach Kamschatka, genau über die Rillen von Nowaja Semlja, gefeuert und soll für eine spiralförmige Lichterscheinung vor drei Jahren verantwortlich gewesen sein.

Diskussion: Phänomen am Himmel in Norwegen (Beitrag von Bit)

Noch ein Tip zu Google Earth. Mach mal unter "Galerie" ein Häckchen bei "Google Earth-Community". Dann erscheinen über Nowaja Semlja ein Haufen Infos, wo überall die Atombomben gezündet wurden.

melden
weisserschnee
ehemaliges Mitglied


   

Atombomben

29.01.2012 um 21:56

Ich glaub auf die Größe kommt`s gar nicht an. Auch kleinere Atombomben können verherrenden Schaden anrichten.

Ersetze das Wort "Atombomben" mit "Penisse"

melden
Natan
ehemaliges Mitglied


   

Atombomben

30.01.2012 um 03:04

Im Allgemeinen macht man die Erfahrung, dass die Wirkung von Atombomben total überschätzt wird.

Zur Tsar Bombe:
Es gibt bei Google Earth 2 Krater zu sehen, aber ob es sich dabei um einen Krater der Tsar Bombe handelt, kann ich nicht genau sagen denn die Krater sind vom Durchmesser (1km) eher klein.

melden
   

Atombomben

30.01.2012 um 22:14

Hi @Bit :)
Guck mal hier:

"...Durch die immense Explosion umrundete die Druckwelle etwa zweieinhalb mal den Globus. Die dritte Wiederankunft der Druckwelle am Ursprungsort war hingegen nur noch mit hochempfindlichen Barographen messbar. Da mit dem Druck auch die Dichte schwankte [...]

Obwohl die Bombe in relativ großer Höhe gezündet wurde, regte die Explosion auch mehrere Arten seismischer Wellen an, Stärke 5,0-5,25. P-Wellen waren sogar auf der dem Testgebiet entgegengesetzten Erdseite messbar. Insgesamt handelte sich um die stärkste jemals vom Menschen verursachte Geoaktivität."

Quelle:
Wikipedia: Zarbombe#Gr.C3.B6.C3.9Fenvergleich


"Mit einem umgebauten Flugzeug wurde die Bombe aus 10'000 Meter abgeworfen und bei 4'000 Meter über Boden gezündet. Der Feuerball hatte einen Durchmesser von über 20 Kilometer. Die Hitze der Explosion hätte alles im Umkreis von 100 Kilometer verbrannt. Der Atompilz ragte 60 Kilometer in die Atmosphäre. Die Explosion wurde in Finnland gespürt und brach sogar Fensterscheiben dort, wobei die Schockwelle bis zu 1'000 Kilometer weit Schaden angerichtet hätte. Das Erdbeben, welches durch die Detonation ausgelöst wurde, hatte eine Stärke von 5.25 auf der Richterskala und ging drei Mal um die Erde."

Quelle:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/07/die-grsste-bombe-aller-zeiten.html#ixzz1kyiW8Psr

Der Explosionsradius, so hab ich mal gehört soll ungefähr die Größe von Paris gewesen sein, also schätzungsweise so ca. 40-50 Km.

Meinste echt das sowas keinen Einfluss auf die Erdkruste gehabt haben könnte?

melden
   

Atombomben

30.01.2012 um 23:01

hiii, ich mal wieder,
ok, Atombomben sind schlimm, es wurden auch viele gezündet, aberrrrrrrrrr...........
forscht mal nach wieviele verloren gegangen sind, soweit ich weiß sind 2 vor Spanien mit sicherheit im mittelmeer gelandet, bei 2 versehentlich ausgeklingten Bomben brachen beim Aufschlage bis auf eine, alle anderen sicherungen.
Und, soweit ich weiß werden auf der Erde ca. 2 Dutzend Atombomben "vermisst" bzw. sind "verlorengegangen".

Liebe Grüße

melden
Bit
versteckt


   

Atombomben

31.01.2012 um 11:56

oculusfelis schrieb:
Meinste echt das sowas keinen Einfluss auf die Erdkruste gehabt haben könnte?
@oculusfelis
50 Jahre nach der Detonation sieht man auf Google Earth nur noch einen dunklen Fleck den man als Krater deuten kann. Das ist alles was die größte Bombe aller Zeiten bis heute hinterlassen hat.

Schau dir mal die 10 Jahre alten "Historischen Bilder" auf Google Earth an. Auf denen sind keine Rillen zu sehen.

melden
Natan
ehemaliges Mitglied


   

Atombomben

31.01.2012 um 21:04

oculusfelis schrieb:
Der Explosionsradius, so hab ich mal gehört soll ungefähr die Größe von Paris gewesen sein, also schätzungsweise so ca. 40-50 Km.

Richtig und bis 300 km Entfernung kann es zu leichten Verbrennungen kommen und auch Fensterbrüchen.

Den Zerstörungsradius kann man übrigens mithilfe von Pi ausrechnen, indem man die Sprengkraft durch Pi teilt und dann das Ergebnis mit einem Grundwert multipliziert.
D.h. eine Bombe mit 10x soviel Sprengkraft multipliziert den Detonationsradius um 3,18 Mal.

Man braucht halt eine Grundlage z.B. die Trinity Bombe 20kt (Radius bei Google Earth zu erkennen)

(Angaben aber ohne Gewähr auf Richtigkeit)

melden
   

Atombomben

31.01.2012 um 22:50

@Bit
Bit schrieb:
"Historischen Bilder" auf Google Earth
wie gehtn das?

melden
Bit
versteckt


   

Atombomben

31.01.2012 um 23:23

@oculusfelis
Entweder die "Uhr" in der Menüleiste klicken oder unter "Ansicht" auf "Historische Bilder" gehen. Dann erscheint eine Zeitleiste auf der man sich ältere Aufnahmen ansehen kann.

google-earth-5 zeitleiste

melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied


   

Atombomben

01.02.2012 um 01:51

Natan schrieb:
Im Allgemeinen macht man die Erfahrung, dass die Wirkung von Atombomben total überschätzt wird.

Natan schrieb:
Richtig und bis 300 km Entfernung kann es zu leichten Verbrennungen kommen und auch Fensterbrüchen.


melden
Natan
ehemaliges Mitglied


   

Atombomben

01.02.2012 um 03:33

@nurunalanur
Natan schrieb:
Im Allgemeinen macht man die Erfahrung, dass die Wirkung von Atombomben total überschätzt wird.

Natan schrieb:
Richtig und bis 300 km Entfernung kann es zu leichten Verbrennungen kommen und auch Fensterbrüchen.

Ich merke, hier im Forum nehmt ihr alles sehr genau.

Früher als ich noch keinerlei Ahnung von Atombomben hatte, dachte ich eine normale Atombombe
könnte ganze Länder wie Deutschland zerstören oder zumindest gefährden. Und die selben Meinungen bekommt man auch mit wenn man sich in seinem näheren Umfeld umhört oder in einigen Internet-Foren liest.

Wenn man dann bedenkt, dass die Größte unter den großen Wasserstoffbomben (Tsar Bomba) "nur" einen Zerstörungsradius von 50 km hat, dann ist das doch erstmal sehr überraschend. Und hier handelte es sich auch noch wohlgemerkt um eine eher ungewöhnliche Höhenzündung in 4000m, wodurch sich der Radius im Gegensatz zur Bodenzündung fast verdoppelt.

Atombomben und Wasserstoffbomben sind vielleicht für Städte und Regionen gefährlich, aber nicht für ganze Länder in der Größe Deutschlands.

Du hast dir natürlich gleich das absolute unrentable Maximum ausgesucht.

Und das solche Bomben gefährlich sind weiß ich auch.

melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied


   

Atombomben

01.02.2012 um 03:58

@Natan
Natan schrieb:
Wenn man dann bedenkt, dass die Größte unter den großen Wasserstoffbomben (Tsar Bomba) "nur" einen Zerstörungsradius von 50 km hat

Der totale Zerstoerungsradius liegt bei schaetzungsweise 40-60 Kilometer, merke - der "totale Zerstoerungsradius", insgesamt liegt der allgemeine Zerstoerungsradius weitaus hoeher.

Damit kann man ohne Probleme Großstaedte und Metropolregionen mit einer Bombe platt machen und dies reicht ohne Probleme aus um ein Land wie Deutschland ins totale Chaos zu stuerzen, wenn auch nicht zu vernichten.

Der Fallout ist dagegen schon ziemlich unerheblich gewesen.

Das Ding hat man uebrigens urspruengich auf 100 MT ausgelegt.

Wikipedia: Tsar_Bomba#Test

The base of the cloud was 40 kilometres (25 mi) wide. All buildings in the village of Severny (both wooden and brick), located 55 kilometres (34 mi) from ground zero within the Sukhoy Nos test range, were completely destroyed. In districts hundreds of kilometers from ground zero, wooden houses were destroyed, stone ones lost their roofs, windows and doors; and radio communications were interrupted for almost one hour. One participant in the test saw a bright flash through dark goggles and felt the effects of a thermal pulse even at a distance of 270 kilometres (170 mi). The heat from the explosion could have caused third-degree burns 100 km (62 mi) away from ground zero. A shock wave was observed in the air at Dikson settlement 700 kilometres (430 mi) away; windowpanes were partially broken to distances of 900 kilometres (560 mi).


melden
   

Atombomben

01.02.2012 um 11:34

Militärisch blödsinnig, es ist effektiver mehrere Sprengköpfe zu nutzen

ein City Killer lag so bei 4 MT

das die Wirkung übertrieben dargestellt wird mag sein (vor allem Fallout)

man sollte die Kraft aber auch nicht unterschätzen.


Ich verweise auf den Film Threads


oder zynisch Humorvoll auf die "Proetect & Survive" Filme der Regierung.



melden

Seite 4 von 5 12345

89.652 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Der Stern von Bethlehem
War der Stern ein paranormales Ereignis?
War der Stern ein paranormales Ereignis?
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden