Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder RSS

395 Beiträge, Schlüsselwörter: Mörder

zur Rubrik (Menschen)AntwortenBeobachten1 BildSuchenInfos

Seite 17 von 20 1 ... 7151617181920
Tiranu
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

02.03.2009 um 16:17



@Lazarus2000
Wenn es deine Kinder betrifft, wäre ihnen damit in keinster weise geholfen.
Ich denke aber es fühlt sich besser an, das man sich gewehrt hat wenn auch nach Jahren,
als wenn man sich bis ans Lebensende fragt ob man nicht doch selber schuld ist.

melden
   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

02.03.2009 um 16:20

Für Todesstrafe-Fans (und -Gegner) empfehle ich 220 Seiten von diesem hier:

Diskussion: Todesstrafe

melden
Lazarus2000
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

02.03.2009 um 19:06

@Tiranu

Wenn es deine Kinder betrifft, wäre ihnen damit in keinster weise geholfen.
Ich denke aber es fühlt sich besser an, das man sich gewehrt hat wenn auch nach Jahren,
als wenn man sich bis ans Lebensende fragt ob man nicht doch selber schuld ist.

Ich gehe mal davon aus, dass Du selbst nicht betroffen bist.

Und Du meinst, es fühlt sich besser an? Welche Genugtuung hast Du, wie lange dauert dieses Gefühl wohl an, wenn man selber auf die von Dir beschriebene Art und Weise zum bitterbösen Henker wird? Dazu noch selbst hierfür in den Knast wanderst? Und hat man eventuell nicht auch noch Verantwortung für weitere Kinder zu tragen?

Und doch ebenso für den Kinderschänder oder Kindermörder der einfachere Weg.... Fünf Minuten und weg vom Fenster.

Hingegen kann ich mir sehr gut vorstellen, was Kinderschänder und Kindermörder in einem Knast durchmachen. Immer und immer wieder.

Die ohnmächtige Trauer und der tiefe Hass, den Angehörige auf den Mörder Ihrer Liebsten empfinden....das kann ich nachvollziehen.

Aber es geht hier auch NICHT ALLEIN um bestimmte Arten von Verbrechen, sondern auch darum, ob Vorsatz und Kaltblütigkeit bei der Durchführung der Tat vorhanden waren.

Theoretisch und auch praktisch könntest Du in eine Notwehrsituation geraten, in der Du tatsächlich auch einen Menschen tötest. Sieht Deine Beweislage extrem schlecht aus, und wird nicht auf Freispruch oder Totschlag entschieden, sondern auf Mord und gäbe es hierzulande die Todesstrafe, die Dir blühen würde, was wäre dann Deine konkrete, subjektive Meinung zur Todesstrafe?

Wie viele Menschen sitzen in den USA wohl unschuldig in den Todeszellen und warten auf Ihre Hinrichtung? Und dies mit einer wirklich enorm verschwindend niedrigen Aussicht auf eine Wiederaufnahme des Verfahrens, in dem Sie vielleicht Ihre Unschuld beweisen könnten. Weil Sie mittellos sind! Kollateralschäden?

Ich habe vor ein paar Seiten ein Beispiel genannt. Ein Staatsanwalt, der unschuldig hinter Gitter kam. In Deutschland! Dieser Mann ist heute ein Krüppel. Schwerstens gehbehindert, weil er im Knast "alte Bekannte" wiedertraf. Aber er hatte letztlich doch noch Glück, er darf leben, darf seinen Beruf wieder ausüben. Aber unter Umständen bleibt der Gestank ein Verbrecher zu sein, über Jahre, Jahrzehnte, vielleicht das Leben lang anhaften. Verfahrensfehler sind also auch in Deutschland möglich! Und wie viel schwerwiegender wäre dies bei der Verhängung der Todesstrafe?

Und wie gesagt....die Todesstrafe werden wir ja unter Umständen schon bald wieder haben. Nicht nur für Mörder oder Vergewaltiger.....eventuell ja auch im Kriegsfalle für Kriegsdienstverweigerer oder auch für Unbequeme, Subversive.

Dieses Thema ist viel zu heikel und komplex, als dass man sich einzig durch seine Emotionen leiten lassen sollte.

melden
bloody_angel
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

02.03.2009 um 19:23

Ich finde jeder hat eine 2. Chance bei guter führung verdint! so steht das auch in den geboten oder? naja auf jeden fall kann sich jeder ändern.., Wen er will!

melden
Tiranu
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 11:32

@Lazarus2000
Wo ich dir auf jedenfall recht geben kann:es ist sehr komplex.

melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 14:47

@belphega

sorry das ich so spät antowerte der thread war versehentlich aus "meine diskussionen" gelöscht ;)

"ich hör aus deinen argumenten aber nichts was mir nen anlass gibt darauf zu antworten (: "

aha. lächerlich, wenn es argumente sind dann musst du auch etwas entgegenbringen können ;)

"lediglich ein "du redest stuss", "menschenrechte verletzt!" und ein "ich hab recht!"."

nein. lies bitte meinen ganzen text.

"ich kenn bei mördern keine gnade."

das hat nichts mit gnade zu tun sondern mit menschenrechtsabkommen die bei allen menschen eingehalten werden, und strafe bekommen sie auch vom staat, also nix mit gnade

"vllt liegts daran. am liebsten hätt ich das urteil selbst in die hand genommen und dem mistkerl mit nem schraubenzieher sein gesicht zertrümmert, nachdem er im gerichtssaal die angehörigen ausgelacht hat."

wärst du kein stück besser gewesen.

"gut dass ichn halbwegs erträgliches maß an selbstbeherrschung und verstand hab."

das widerlegst du aber wieder mit deiner aussage die jetzt kommt:

"menschenrechte hin oder her. menschenrechte werdn sowiso ständig gebrochen."

1. stimmt nicht
2. der staat bricht sie schon gar nicht
3. und wenn wird er zurechenschaft gezogen
4. und selbst für den fall das es so wäre.. das ist kein argument selbiges zu tun. mit dem argument hättest du den Nazis damals auch alles freistellen können. Da eh menschenrechte wie hölle gebrochen wurde.. warum also nicht noch ein paar juden mehr in irgendeinem dorf erschießen?

"wer entscheidet über das recht des menschen?"

du kennst die menschenrechtserklärung oder? wenn sie dir missfällt sag mir bitte welche punkte dir missfallen.

"unser rechtsystem ist sowiso an allen ecken und kanten angestoßen."

unser rechtsystem ist eines der besten der welt, schari'a-ähnliche zustände wurden glücklicherweise abgeschafft

"na na na.. über menschenrechte diskutier ich nicht."

warum?


"wenn ich mir anseh wie bei manchen fällen mit den menschenrechten"

menschenrechte werden in deutschland gegenüber ALLEN vom staat eingehalten, und nur von wenigen bürgern nicht. und diese werden zur rechenschaft deswegen gezogen.

"umgesprungen wird, wo die eigentlichen opfer nochmal extra leiden müssn.. hm. na wie schon gesagt.
einstellungs-, ansichts- und erfahrungssache."

1. es ist keine eisntellungsache, der staat sieht es genauso und handelt danach. du würdest ne weile sitzen wenn du einen mörder "mit einem schraubenzieher das gesicht zertrümmern" würdest. es geht schließlich nicht darum wer die tat zuerst begeht.

2. Ansichtssache ist es ebenso nicht. Menschenrechte sind die Grundsäulen der Zivilisation, wer sie nicht einhält verdient bestrafung. Das gilt auch für beamtete Justizunterstellte.

3. Es ist also Erfahrungssache.. aha! Dann sag ich mal wer mehr mit Mördern zu tun hat als du: Sozialarbeiter, Psychiater und Richter (bzw juristen) und die plädieren für rehabilitierung, behandlung und dem einhalten der menschenrechte.




@Tiranu

"Ich denke aber es fühlt sich besser an, das man sich gewehrt hat wenn auch nach Jahren,
als wenn man sich bis ans Lebensende fragt ob man nicht doch selber schuld ist."

hat man dir nicht beigebracht das man sich mit worten wehrt, nicht mit taten? Eine bestrafung durch ein funktionierendes Rechtsystem ist durchaus sinniger als Lynchjustiz.


@Bloody_Angel

so sehe ich es auch.

melden
   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 14:59

Manch einer wär' halt für sein Leben gern Henker, weil er zum Mörder sein zu feige ist.

melden
belphega
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 15:15

@mcmööp



mcmööp schrieb:
sorry das ich so spät antowerte der thread war versehentlich aus "meine diskussionen" gelöscht
Kein problem.

mcmööp schrieb:
aha. lächerlich, wenn es argumente sind dann musst du auch etwas entgegenbringen können
Einzig lächerlich ist, wie oft du das wort lächerlich für argumente verwendest, die du dank deiner sturheit nicht erörtern willst. Anstatt dich zu fragen „was steckt hinter dem argument“ wirfst du eine mauer davor und stößt sie von dir ab.

mcmööp schrieb:
nein. lies bitte meinen ganzen text.
Hab ich, hab ich (:

mcmööp schrieb:
das hat nichts mit gnade zu tun sondern mit menschenrechtsabkommen die bei allen menschen eingehalten werden, und strafe bekommen sie auch vom staat, also nix mit gnade
Für mich hat das was mit gnade zutun. Ein mörder bekommt therapien von ordnungsgemäß handelnden bürgern bezahlt – dafür, dass er einen unschuldigen menschen oftmals auf grauenvollste art und weise getötet hat.

mcmööp schrieb:
wärst du kein stück besser gewesen.
Weiß ich. Darum hab ichs auch nicht gemacht.

das widerlegst du aber wieder mit deiner aussage die jetzt kommt:

"menschenrechte hin oder her. menschenrechte werdn sowiso ständig gebrochen."

1. stimmt nicht
2. der staat bricht sie schon gar nicht
3. und wenn wird er zurechenschaft gezogen
4. und selbst für den fall das es so wäre.. das ist kein argument selbiges zu tun. mit dem argument hättest du den Nazis damals auch alles freistellen können. Da eh menschenrechte wie hölle gebrochen wurde.. warum also nicht noch ein paar juden mehr in irgendeinem dorf erschießen?
Der Staat bricht sie. Und ich glaub dass das in Deutschland genauso ist wie in Österreich. Bei uns haben nicht erst einmal Polizisten Menschen verprügelt oder totgeschlagen weil sie sich nicht human gegen verbale Attacken wehren konnten. Grad gestern hab ich ein aktuelles Video gesehn wo ein Polizist ein 15jähriges Mädchen krankenhausreif geprügelt hat, weil sie festgenommen wurde und ihm aus Trotz ihren Schuh vor die Füße geworfen hat. Ja – das ist gegen die Menschenrechte. Auch die Gleichheit vor dem Gesetz steht unter einer Stange Geld. Und dein Nazi-Kommentar is übrigens unterste Schublade, vielleicht merkst du das aber selbst wenn du dir deinen Beitrag nochmal genau durchliest.


mcmööp schrieb:
du kennst die menschenrechtserklärung oder? wenn sie dir missfällt sag mir bitte welche punkte dir missfallen.
Kein einziger Punkt missfällt mir. Lies Wort für Wort.
Lediglich die Nicht-Einhaltung davon.

mcmööp schrieb:
unser rechtsystem ist eines der besten der welt, schari'a-ähnliche zustände wurden glücklicherweise abgeschafft
Nur weil in anderen Ländern der Welt ein noch schlechteres Rechtsystem aktiv ist, heißt das noch lange nicht dass unsere gut ist.

"na na na.. über menschenrechte diskutier ich nicht."

warum?
Weil ich mich da nur unnötig drüber aufrege.

mcmööp schrieb:
menschenrechte werden in deutschland gegenüber ALLEN vom staat eingehalten, und nur von wenigen bürgern nicht. und diese werden zur rechenschaft deswegen gezogen.
s.o.

und nun zu den 3 punkten:

mcmööp schrieb:
1. es ist keine eisntellungsache, der staat sieht es genauso und handelt danach. du würdest ne weile sitzen wenn du einen mörder "mit einem schraubenzieher das gesicht zertrümmern" würdest. es geht schließlich nicht darum wer die tat zuerst begeht.
Danke fürs Gespräch. Ich hab bereits oft genug gesagt dass ich es mir „gedacht“ hab, aber dem gesunden Menschenverstand wegen nie durchgeführt hätte. Somit ist dieser Punkt gestrichen.

mcmööp schrieb:
2. Ansichtssache ist es ebenso nicht. Menschenrechte sind die Grundsäulen der Zivilisation, wer sie nicht einhält verdient bestrafung. Das gilt auch für beamtete Justizunterstellte.
Sie gehören eingehalten – werden sie aber nicht wie du siehst.

mcmööp schrieb:
3. Es ist also Erfahrungssache.. aha! Dann sag ich mal wer mehr mit Mördern zu tun hat als du: Sozialarbeiter, Psychiater und Richter (bzw juristen) und die plädieren für rehabilitierung, behandlung und dem einhalten der menschenrechte.
Einhalten der Menschenrechte (bla) bepunktest du jetzt bereits zum tausendsten Mal glaub ich. Sie –gehören- eingehalten, werden aber nicht eingehalten, sonst bräuchten wir wohl kaum unnötig viele Gefängnisse. Was du mir da sagst, ist irrelevant weil es Dinge sind die jeder Mensch weiß.

Aber nachwievor finde ich es verstößt ebenfalls gegen die Menschen“rechte“, wenn eine junge Frau vergewaltigt und ermordet wird. Ihre Angehörigen die Bestattungskosten bezahlen müssen, den ganzen Papierkram bewältigen und bezahlen müssen, ebenfalls in Therapie müssen welche sie –selbst- bezahlen müssen, dem Mörder vielleicht noch während der Verhandlung in ein breites Grinsen sehen müssen, zahlreiche Verhöre mitmachen müssen, zahlreiche Monate mit schlimmsten seelischen Schmerzen durchleben müssen, Fotos und Berichte mit zahlreichen Lügen in den Medien wahrnehmen müssen,…

Und der Mörder?

Sitzt im Gefängnis. Vielleicht 20 Jahre lang. Vielleicht auch nur 7 oder 8. Bekommt eine Behandlung welche sogar durch Steuern der Angehörigen seines Mordopfers bezahlt wird. Dann gibt’s noch den Punkt wo er auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren könnte, wobei er in ner psychiatrischen Klinik untergebracht wird. Wenn er Glück hat, bekommt er nach ein paar Jahren sogar den Rest seiner Strafe zur Bewährung ausgesetzt.

Die Angehörigen leiden ein Leben lang auf ihren eigenen Kosten. Ihn, triffts „nur“ für ein paar Jahre.

melden
   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 15:27

Wird das Opfer eigentlich wieder lebendig, wenn man seine(n) Mörder tötet?

melden
belphega
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 15:28

@Doors

niemand redet hier von der Todesstrafe.
Lediglich von härterer Bestrafung als eine bezahlte mehrjährige Therapie.

melden
   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 15:34

@belphega

Ich hoffe, Du hast genügend Knast-Erfahrung, um das beurteilen zu können.

@topic

Unter einer lebenslangen Freiheitsstrafe versteht man in Deutschland einen Freiheitsentzug auf unbestimmte Zeit – mindestens aber 15 Jahre. Danach kann der Strafrest zur Bewährung ausgesetzt werden (§ 57a StGB). Im Jahre 2004 (Stichtag 31. März) befanden sich in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 2098 zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilte Personen im Strafvollzug oder in der Sicherungsverwahrung.

Die lebenslange Freiheitsstrafe wird in § 38 Abs. 1 StGB als Ausnahme der zeitigen Freiheitsstrafe definiert, da ihre Dauer unbestimmt ist. Liegt ein gesetzlicher Milderungsgrund vor, so tritt an ihrer Stelle eine Freiheitsstrafe von 3 bis zu 15 Jahren (§ 49 Abs. 1 Nr. 1 StGB).

Die lebenslange Freiheitsstrafe kann gemäß § 54 Abs. 2 StGB nicht als Gesamtstrafe aus einzelnen zeitigen Freiheitsstrafen verhängt werden. So kann selbst ein hundertfacher schwerer Raub höchstens mit 15 Jahren Freiheitsstrafe sanktioniert werden, wobei unter entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen anschließende Sicherungsverwahrung verhängt werden kann.

Aus mehreren lebenslangen Freiheitsstrafen wird nach § 54 Abs. 1 StGB nur eine lebenslange Freiheitsstrafe als Gesamtstrafe gebildet. Diese Regelung wurde durch das 23. StrÄndG von 1986 (BGBl. I S. 393) eingeführt. Seither sind Urteile wie „zweimal lebenslang wegen Doppelmordes“ nicht mehr zulässig.

Im Jugendstrafrecht findet die lebenslange Freiheitsstrafe keine Anwendung, in diesem Bereich liegt die Höchststrafe bei 10 Jahren Jugendstrafe. Bei Heranwachsenden, die nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden, kann anstelle von lebenslanger Freiheitsstrafe auf Freiheitsstrafe von 10 bis zu 15 Jahren erkannt werden.

Die lebenslange Freiheitsstrafe ist nach Maßgabe der Entscheidungsgründe mit dem Grundgesetz gerade noch vereinbar, jedoch nie als absolute Strafe. Einem Verurteilten muss die grundsätzliche Möglichkeit eingeräumt werden, irgendwann die Freiheit wiederzuerlangen. Allein die Möglichkeit der Begnadigung nach z. B. 30 oder 40 Jahren Haft reicht dazu nicht aus. Dies gebieten nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 21. Juni 1977 das Rechtsstaatsprinzip und die Menschenwürde (BVerfGE 45,187).

melden
Tiranu
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 15:55

@mcmööp
Wooow!was für ein vergleich,bravo.
Aber ja, nach einigen Jahren Therapie hab ich meine agressionen wohl wieder unter kontrolle!
was bleibt ist der Wunsch nach nem Feifahrtschein!

melden
M11
Diskussionsleiter
Profil von M11
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:02

@Doors
...dein letzter Beitrag soll jetzt sagen...das es ausreichend ist für ein Kindermörder oder was....?

melden
   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:06

Es gibt wohl überhaupt keine Form der Strafe, die Unrecht ungeschehen machen würde.

Wieso eigentlich werden immer wieder gern "Kindermörder" angeführt, wenn es um Haftstrafen-Längen geht, nie aber "Erwachsenenmörder"?

melden
belphega
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:13

@Doors

Weil Mensch gern dramatisiert.

Klar werden in beiden Fällen Menschen getötet. Trotz allem ists bei nem unschuldigen, wehrlosen Kind das noch ein ganzes Leben vor sich hat "dramatischer".

Machn ja auch die Medien um Publikum zu bekommen.
Die sagn nicht "Beim Unfall starben 5 Menschen", sondern "3 Kinder bei Unfall getötet" mit nem kleinen "2 weitere Menschen starben noch an der Unfallstelle".

melden
M11
Diskussionsleiter
Profil von M11
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:15

...weil von beiden Seiten die Extreme Aufgeführt werden....aber keine Sorge habe hier auch schon andere Mörder aufgeführt..kommt jeder mal ran...

melden
   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:18

@Belphega

Ich kann mich noch an BILD-Schlagzeilen aus den späten Sechzigern erinnern:
Es starben zwei Menschen und zwei Gastarbeiter.

melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:20

@belphega

"Einzig lächerlich ist, wie oft du das wort lächerlich für argumente verwendest, die du dank deiner sturheit nicht erörtern willst. Anstatt dich zu fragen „was steckt hinter dem argument“ wirfst du eine mauer davor und stößt sie von dir ab."

tschuldigung.. aber :D : lächerlich :D
ich habe lächerlich nei als arguemnt benutzt und vielleicht liest du auch das ich das lächerlich angebracht hab zu dem punkt das du nicht auf argumente eingehst, den punkt den du mir fälschlich ankreidest.


"Hab ich, hab ich (:"

anscheinend nicht gründlich.

mcmööp schrieb:
das hat nichts mit gnade zu tun sondern mit menschenrechtsabkommen die bei allen menschen eingehalten werden, und strafe bekommen sie auch vom staat, also nix mit gnade

"Für mich hat das was mit gnade zutun. Ein mörder bekommt therapien von ordnungsgemäß handelnden bürgern bezahlt"

Was hat das bitte nichtrs mit gnade zu tun? erläutern.
Und der Mörder bekommt die Therapien (wenn er zahlungsunfähig ist) bezahlt um die menschen die es zahlen zu schützen ;)
eine lebenslange haft ist wesentlich teurer.
und erst die versorgung und pflege eines menschen ohne arme ;)

"– dafür, dass er einen unschuldigen menschen oftmals auf grauenvollste art und weise getötet hat."

ja stimmt. menschen mit psychischen störungen werden behandelt.

"Weiß ich. Darum hab ichs auch nicht gemacht."

Gut dann sind wir uns da einig. Und zwar ganz gewaltig. Denn emotional gesehen würd ich sojemanden soetwas auch gönnen aber ich bin 10000x froher das das in deutschland nicht möglich ist.

"Der Staat bricht sie. Und ich glaub dass das in Deutschland genauso ist wie in Österreich. Bei uns haben nicht erst einmal Polizisten Menschen verprügelt oder totgeschlagen weil sie sich nicht human gegen verbale Attacken wehren konnten."

Stimmt aber wenn das rauskommt gibts einen Prozess.

"Grad gestern hab ich ein aktuelles Video gesehn wo ein Polizist ein 15jähriges Mädchen krankenhausreif geprügelt hat, weil sie festgenommen wurde und ihm aus Trotz ihren Schuh vor die Füße geworfen hat."

...und grade diese polizisten wird grade wegen körperverletzlung der prozess gemacht ;) (ich kenne das video)

"Ja – das ist gegen die Menschenrechte."

Polizisten sind auch menschen und ihnen platzt auch mal der Kragen. Was definitv nicht in ordnung ist und unter strafe gestellt werden sollte, was es auch ist.

"Und dein Nazi-Kommentar is übrigens unterste Schublade, vielleicht merkst du das aber selbst wenn du dir deinen Beitrag nochmal genau durchliest."

Nein das war ein treffender Vergleich zu der Art der Argumenation.

Das Übetreten von Menschenrechten anderer gibt einem selbst nicht das recht sie ebenfalls zu übertreten oder nicht zu schützen.


"Kein einziger Punkt missfällt mir. Lies Wort für Wort.
Lediglich die Nicht-Einhaltung davon."

Dachte du wärst für Hände- und Genitalienamputieren?
Und auch eine Lebenslange haftstrafe ohne rehabilitierungsmöglichkeiten ist gegen die Menschenrechte.

"Nur weil in anderen Ländern der Welt ein noch schlechteres Rechtsystem aktiv ist, heißt das noch lange nicht dass unsere gut ist."

Aber das beste was du haben kannst. Perfekt ist nicht. Aber in Punkto Menschenrechte sind wir gewissermaßen perfekt, auch wenn es immer wieder ztu zwischenfällen kommt in den staatlichen reihen, doch die werden unter die lupe genommen und den schuldigen den prozess gemacht

"Weil ich mich da nur unnötig drüber aufrege."

Dachte du findest sie gut? Also hast du doch gar keinen Grund dich aufzuregen oder?

mcmööp schrieb:
menschenrechte werden in deutschland gegenüber ALLEN vom staat eingehalten, und nur von wenigen bürgern nicht. und diese werden zur rechenschaft deswegen gezogen.

"Sie gehören eingehalten – werden sie aber nicht wie du siehst."

Eben und diese menschen werden bestraft. Der Staat ist dazu da die Menschenrechte zu sichern, und daher bestraft wer menschen die es nicht tun.

"Einhalten der Menschenrechte (bla) bepunktest du jetzt bereits zum tausendsten Mal glaub ich."

Du willst es ja auch nicht verstehen.

"Sie –gehören- eingehalten, werden aber nicht eingehalten, sonst bräuchten wir wohl kaum unnötig viele Gefängnisse. Was du mir da sagst, ist irrelevant weil es Dinge sind die jeder Mensch weiß."

Weißt du darauf hab ich nun auch hier oft genug geantwoprtet, vielleicht liest du dir nochmal deine alten posts durch was du da für Übertretungen du propagandiert hast.

"Aber nachwievor finde ich es verstößt ebenfalls gegen die Menschen“rechte“, wenn eine junge Frau vergewaltigt und ermordet wird. Ihre Angehörigen die Bestattungskosten bezahlen müssen, den ganzen Papierkram bewältigen und bezahlen müssen, ebenfalls in Therapie müssen welche sie –selbst- bezahlen müssen, dem Mörder vielleicht noch während der Verhandlung in ein breites Grinsen sehen müssen, zahlreiche Verhöre mitmachen müssen, zahlreiche Monate mit schlimmsten seelischen Schmerzen durchleben müssen, Fotos und Berichte mit zahlreichen Lügen in den Medien wahrnehmen müssen,…"

Opferfamilien bekommen Unterstützung zugesichert. Auch psychologische.


"Sitzt im Gefängnis. Vielleicht 20 Jahre lang. Vielleicht auch nur 7 oder 8. Bekommt eine Behandlung welche sogar durch Steuern der Angehörigen seines Mordopfers bezahlt wird."

s.o.

"Dann gibt’s noch den Punkt wo er auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren könnte, wobei er in ner psychiatrischen Klinik untergebracht wird. Wenn er Glück hat, bekommt er nach ein paar Jahren sogar den Rest seiner Strafe zur Bewährung ausgesetzt."

Wenn er in eine psychiatrische anstalt eingeliefert wird war er zum tatzeitpunkt nicht zurechnungsfähig bzw krank und konnte sein handeln nicht einschätzen. der mensch verdient eine therapie und bekommt sie, und wenn er geheilt ist ist er geheilt - logisch -.


@Tiranu

"Wooow!was für ein vergleich,bravo."

Was willst du sonst auf so einen post von dir hören ôO

"Aber ja, nach einigen Jahren Therapie hab ich meine agressionen wohl wieder unter kontrolle!
was bleibt ist der Wunsch nach nem Feifahrtschein!"

den kriegste bei der BRD, mit gerechtfertigen saftigen kost- eh preisen!

melden
Tiranu
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:23

schön, und dann fließen mal wieder 90.000€ steuergelder in die überwachung von so nem irren der freigelassen wurde.hands up!

melden
belphega
ehemaliges Mitglied


   

Leben hinter Gittern / Der vergessene Mörder

03.03.2009 um 16:27

@Doors

Genau das ist es (:

Nur dass die Bild leider immer noch nicht besser ist.

Da gabs doch mal so ne makabre Quotenformel mit Anzahl der Toten mal Entfernung in Kilometer dividiert durch irgendwas oder? Mit ner Skala dazu. Is auch perfekt für die Bild.



melden

Seite 17 von 20 1 ... 7151617181920

88.785 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Wie werde ich "tiefgründig"?39 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden