Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

islamisten in Ägypten in anmarsch RSS

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Terror, Ägypten

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 6 von 8 12345678
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 17:54



Einschränkungen des Rechts auf freie Meinungsäußerung

Auch imBerichtsjahr
wurden Personen unter Verletzung ihrer Rechte auf Religions- undMeinungsfreiheit
inhaftiert, vor Gericht gestellt und zu Freiheitsstrafen verurteilt.Im Juni erhielt der
Islamische Forschungsrat der al-Azhar-Universität, die führendereligiöse Einrichtung
Ägyptens, weit reichende Vollmachten für das Verbot und dieKonfiszierung von Schriften,
die nach Auffassung dieses Gremiums religiöse Grundsätzeverletzen. Dies löste
Befürchtungen hinsichtlich einer weiteren Einschränkung desRechts auf freie
Meinungsäußerung aus. Obwohl Staatspräsident Mubarak im Februar eineGesetzesvorlage
einbrachte, die für Verstöße gegen das Publikationsgesetz keineHaftstrafen mehr vorsah,
wurden Journalisten nach wie vor inhaftiert, bedroht und mitSchlägen traktiert.


Abd al-Halim Qandeel, der Herausgeber der oppositionellenZeitung al-’Araby und
bekannter Regierungskritiker, wurde Berichten zufolge vonMännern in Zivil überfallen,
als er sich am frühen Morgen des 2. November auf demNachhauseweg befand. Er gab an, die
Angreifer hätten ihn geknebelt, ihm die Augenverbunden und ihn verprügelt und
ausgezogen, ehe sie ihn auf derHauptverbindungsstraße zwischen Kairo und Suez
aussetzten. In dem Anschlag wurde einVersuch der Behörden vermutet, Abd al-Halim
Qandeels kritische Äußerungen alsengagiertes Mitglied der »Volksbewegung für
Veränderung« zum Verstummen zu bringen,die sich unter anderem für Verfassungsreformen
und die Aufhebung des Ausnahmezustandseinsetzt.


...................................................................

Wer sich
für SOWAS bedankt wie es der user Parakletos tut, der ist um keinenDeut besser als
diejenigen, die er verurteilt!

melden
parakletos
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 18:09

Ilsmaisten kann man aber auch nicht ohne Gewalt bekämpfen!

@Jafrael
Sorry,Ich mag halt keine Mörder, tut mir leid.

melden
naddi
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 18:23

... Auge um Auge, Zahn um Zahn
und man kann nichts dagegen tun!
... solange esReligionen gibt, wird es auch Krieg und Verderben geben

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 18:26

@Parakletos
Jafrael
Sorry, Ich mag halt keine Mörder, tut mir leid.


Ich auch nicht - aber im Gegensatz zu Dir bejuble ich auch keine "möderischen"Regime!

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 18:29

@naddi
... solange es Religionen gibt, wird es auch Krieg und Verderben geben

Nur weils der Forums-etienne gerne so vorbetet - es ist nicht wahr! Auch dieatheistischen Systeme des 20. Jahrhunderts beweisen nachhaltig, dass es auch ohneReligion mörderisch zugeht!

melden
naddi
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 18:42

@jafrael
mit dem habe ich nicht viel am Hut, aber wenn er es verbreitet, so muss ichzugestehen, dass er recht hat.
Man kann natürlich nicht verallgemeinern, 90 % odermehr, aller Konflikte waren schon religiös motiviert.
Dir fallen Dir doch auch mehrdafür als dagegen ein, oder?
Lass es auch nur 10 % nicht religiös motivierterKonflikte geben, aber dann hätte die Menschheit wenigstens einen überschaubarenLösungsansatz!

Die Kriesen des 21. Jahrhunderts sind auf jeden Fall zu 99%religiös motiviert!

Das heißt nicht, das ich Atheist bin.

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 18:50

@naddi

Ich finde nicht, dass wenn sich Verbrecher auf die Religion berufen, diesdann der Religion angelastet gehört! Buddhisten sind auch religiös, aber dennoch ist nieein Krieg im Namen Buddhas geführt worden. Religion ist eben nicht gleich Religion. Daskommt nur Atheisten so vor.

Die Kriege des 20. und 21. Jahrhunderts mit ihrenabermillionen von Toten waren das Produkt fanatisierter Nationalisten. Maos 30 MillionenOpfer waren Opfer eines Atheisten! Auch der Nordirland-Konflikt ist eher sozialen alsreligiösen Ursachen zuzuschreiben. Aber wie so oft im "christlichen" Abendland - eswerden religiöse Gründe vorgeschoben. Sonst bekäme man die Leute nicht auf seine Seite.Ich möchte da doch gerne unterscheiden und mir die Gründe der Konflikte genauer ansehen.Auch ich misstraue vielfach den Nachrichten - Hintergrundberichte sind oft besser!

melden
naddi
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:05

@jafrael

Jetzt müsste man natürlich den Begriff Religion definieren!

Kriege im Namen des Buddhismus gibt es nicht, da hast Du recht, aber gegen Ihn schon.
Mao war sein eigener Gott und hat sich dementsprechend verhalten.

Dasheranziehen von Religion aus puren politischem Kalkül, beinhaltet ja die mobilisierungreligiöser Massen. Lässt ja dann wieder nur die aufgestellte These zu.

melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:28

Was als Widerstand übrigblieb sind nun die fanatischen Islamisten. Ein traurigeentwicklung - aber eine, an der AUCH der "Westen" seinen Anteil hat. Er "erntet"gewissermassen, was er säte



Ne ne nicht nur die Fanatischen, es istdie Basis mit ihren einfachen, sozialen Netzwerken und der Bereitstellung von einemMindestmass an religiöser Bildung, die zunehmend den LAden in vielen arabischen Staatenzusammenhält!

Die Fanatischen sind die, die in den Medien erscheinen, weil sieab und zu was ausfressen, wie der Anschlag jetzt wieder!

Meinungseinschränkungaber noch mit der Azhar zu begründen, macht wenig Sinn, denn das ägyptische Militärregimelässt auch für die Azhauniversität, die grösste islamische Lehranstalt weltweit, nichtmehr zu als es ihm genehm ist, die wichtigsten Repräsentanten wagen keine Konfrontationmit der Regierung.

Mubarak ist ein Freund des Westens, genauso wie es Sadat war.Sie lassen die Mittelschicht verarmen, stecken das Geld ins Militär und in die eigenenTaschen, führen Weizen aus den USA ein, anstatt eine tragfähige Kleinwirtschaft zufördern, treten die Bürgerrechte mit Füssen usw.

Da sind Syrien und Jordaniennoch besser ...

Von allen arabischen Regimen ist das ägyptische vielleicht dasSchlimmste

melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:35

Ach da fällt mir gerade ein, in meiner Stadt gab es mal einen Vortrag von einem rechtbekannten Journalisten (Lüders oder so) ...

Er palaverte über die notwendigeDemokratisierung des nahen Ostens ...
Und was macht der "Demokratiefreund" am Endeseines Vortrags, der überdies voll mit beledigenden Aussagen über das einfache ägyptischeVolk war?

Er kommt zum Schluss, dass gegenwärtig die autoritären Militärregimesin der arabischen Welt das kleinere Übel sind, denn gäbe es demokratische Wahlen, würdenin jedem arabischen Land islamische Parteien gewinnen.

Ich wär ihm am liebstenan die Gurgel gesprungen, diese Heuchelei lässt Europas guten Ruf im nahen Osten solangsam zur Neige gehen!

melden
mekkacola
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:37

@al-chidr

>>diese Heuchelei lässt Europas guten Ruf im nahen Osten so langsamzur Neige gehen!<<

mal eine Frage, wie schnell würde Europa die arabischenStaaten wohl fallen lassen, wenn diese kein Öl hetten ?
schneller als du es dirdenken kannst.

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:39

@alchidr

Wenn Du den link lesen würdest, dann siehst Du auch, dass sich die dortvertretene und Deine Meinung nicht so weit entfernen. Das Regime kann sich derzeit ebenauch der Al Azhar bedienen. Mehr ist nicht gesagt. Und ja - freilich - die soziale Lagewäre noch schlimmer, wenn es nicht die Opferbereitschaft der Umma gäbe. Das Versorgen derArmen ist islamisches Gesetz und noch sehr lebendig.

Allerdings die Taten derTerroristen mit "etwas ausgefressen haben" zu umschreiben ist schon sehr fragwürdig!Meinst Du nicht auch?

melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:42

Allerdings die Taten der Terroristen mit "etwas ausgefressen haben" zu umschreiben istschon sehr fragwürdig! Meinst Du nicht auch?




Ja ok ich hätte auchsagen können: wenn sie was verbrochen haben

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:47

@Parakletos

Dein Avatar lautet: "Proud to be a Christian". Was ist denn sochristlich an Deiner Freundschaft zu diktatorischen Regimen? Bist Du "Francist", Ustaqscha-Anhänger, Evangelikaler Radikaler? Normale Christen führen keine Kreuzzügemehr!

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:48

Sorry - Ustascha - ohne "q"!

melden
rashida
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:51

Ich frage mich ernsthaft was schlimmer sein soll, ein korruptes Militärregim, oder daswas die Wahabiten da in Saudi Arabien abziehen. Ich sehe da keine großen Unterschiede,warum auch immer ein Volk leiden muss, es ist immer schlecht!

melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:57

Rashida@
Ich frage mich ernsthaft was schlimmer sein soll, ein korruptesMilitärregim, oder das was die Wahabiten da in Saudi Arabien abziehen



Was ziehen sie ab ?
Meinst du den religiösen Rigorismus?

Ok ist mir auchzu oberflächlich, aber die Mehrzahl der Saudis hat nichts dagegen.
Saudi Arabien istnun einmal mentalitätstechnisch nicht Mitteleuropa, warum wollen das manche nichteinsehen?

Die Wahhabiten dürfen aber auch in Saudi Arabien nur soweit richten,wie es das Königshaus zulässt,
Zinsbanken, die Stationierung amerikanischer Truppenund Verschwendung hat nichts mit dem Wahhabismus zu tun

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 19:58

@Rashida

An wen richtet sich Dein posting, dem ich inhaltlich gar nichtwidersprechen möchte.

melden
   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 20:02

@alchidr

Der Wahabismus ist wohl mit das radikalste, was der Islam zu bietenhat. Und der Kompromiss, den das Köigshaus der Saud mit den Wahabiten abgeschlossen hat,besteht wohl darin die wahabitische Mission finanziell zu unterstützen! Das auch die AlKhaida mit Geldern versehen worden ist steht wohl ausser Frage. Nicht Saddam, die Saudiswaren die heimlichen Unterstüzer.

melden
rashida
ehemaliges Mitglied


   

islamisten in Ägypten in anmarsch

26.04.2006 um 21:15

@ Jafrael

Eigentlich war es allgemein gesagt, schön das du mir da zustimmst :) !

@ al chidr

Die Mehrzahl der Saudis? Achja hast du sie gefragt? Weisstdu wie sehr viele darunter leiden? Der Wahabismus ist in meinen Augen schlecht unddient nur der Unterdrückung, wenn du das anders siehst bitte.



melden

Seite 6 von 8 12345678

86.315 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
6 Jahre Grundschule: Primarschule. Nein Danke?259 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden