Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Religionen verbieten RSS

841 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam, Wissenschaft, Hass, Chisten

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachten7 BilderSuchenInfos

Seite 4 von 43 12345614 ... 43
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:49



@Shirkhan
Nur das "Heilige" schriften eine Wahrheit für sich beanspruchen die nicht existent ist.

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:52

@Aldaris

Aldaris schrieb:
Ich weiß bei gutem Gewissen nicht, was du mir damit sagen willst.

sollte sich aus dem Kontext erschließen.


@Raizen

Raizen schrieb:
Dann frag ich mich warum bei uns Richter hier scheinbar nach Bibel/Koran Urteile fällen.

Weil unser Recht nunmal in bestimmten Konstellationen fremdes Recht zu beachten hat.


@Mr.DeXtar

Mr.Dextar schrieb:
Typisch theistischer Müll.

Na, das nenne ich doch mal eine wirklich "intellektuelle" Auseinandersetzung, die du damit beweist :D

Mr.Dextar schrieb:
Die religiösen Märchen sind nunmal das, was sie sind: Mythologie. Dazu gibt es zig Belege, sodass ich mir das Recht nehme, den Unsinn eben als solchen zu bezeichnen!

Das ist nunmal DEIN Glaube, mit dem du dir das Recht herausnimmst, einen anderen als Unsinn zu bezeichnen. Damit machst du ganz genau das Gleiche, was du Religiösen zum Vorwurf machst.

Mr.Dextar schrieb:
Ich behaupte nichts; ich sehe nur, dass sie ihre "Thesen" nicht beweisen können.

Tja, die anderen behaupten auch nichts, sondern sehen - genauso wie du - das, was sie glauben.

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:55

@Shirkhan

shirkhan schrieb:
Na, das nenne ich doch mal eine wirklich "intellektuelle" Auseinandersetzung, die du damit beweist

Das beruht auf Erfahrung mit solchen Diskussionen. Bin da ein gaaanz alter Hase.

shirkhan schrieb:
Das ist nunmal DEIN Glaube, mit dem du dir das Recht herausnimmst, einen anderen als Unsinn zu bezeichnen. Damit machst du ganz genau das Gleiche, was du Religiösen zum Vorwurf machst.

Fakten haben nichts mit Glauben zu tun.

shirkhan schrieb:

Tja, die anderen behaupten auch nichts, sondern sehen - genauso wie du - das, was sie glauben.

Weil sie meistens ihre Dogmen nicht hinterfragen, ja sie nicht mal als solche ansehen und sich mit wissenschaftlicher Methodik nicht ausienandersetzen!

Aber wir weichen leider vom Thema ab.

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:55

@Shirkhan
shirkhan schrieb:
Das ist nunmal DEIN Glaube
warum sehen religiöse menschen bei anderen ihre eigenen fehler?

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:55

@Interrobang

Interrobang schrieb:
Nur das "Heilige" schriften eine Wahrheit für sich beanspruchen die nicht existent ist.

...die für DICH nicht existent ist. Das ist nunmal ein Unterschied. Für Gläubige ist ihre Wahrheit genauso wahr, wie deine Wahrheit für dich wahr ist. Es ist schon recht vermessen, um nicht zu sagen dumm, zu meinen, die eigene Wahrheit wäre jene, die absolut gültig sei und jene, die anders sei, wäre nicht existent. Genau das macht Gläubige zu Gläubigen - du beweist darin keine Ausnahme. Du glaubst nur an etwas anderes, aber darauf kommt es nicht an.

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:58

@Shirkhan
aha... was ist für dich meine wahrheit? da bin ich mal gespannt :D
Ich glaube an fakten. wen du mir für deine thesen belege zeigen kannst kann ich sie ja mit meine gleichsetzen :D

melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:58

@rutz0r
rutz0r schrieb:
ich habe gelesen das man die kirche nicht mit dme christentum verwechseln darf...
Ich spezifiziere auch nicht das Christentum, sondern meine,
wenn ich von Religion spreche, IMMER ALLE Religionen.

@Shirkhan
shirkhan schrieb:
Ich bin nicht Mitglied einer Kirche und zahle demgemäß auch keine Steuer. Wo also ist das Problem?
Problem nicht, aber ich verstehe nicht, wieso Du Dich dann
trotzdem so stark für die Bibel machst...???

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 22:59

@Mr.DeXtar

Mr.Dextar schrieb:
Das beruht auf Erfahrung mit solchen Diskussionen. Bin da ein gaaanz alter Hase.

Ich auch ;)

Mr.Dextar schrieb:
Fakten haben nichts mit Glauben zu tun.

Was du Fakten nennst, ist genauso das Produkt deines Glaubens. Andersgläubige haben auch ihre Fakten, die lediglich deinem Glauben, was Fakten sind, nicht entsprechen.

Weil sie meistens ihre Dogmen nicht hinterfragen, ja sie nicht mal als solche ansehen und sich mit wissenschaftlicher Methodik nicht ausienandersetzt!

Wer sagt, dass eine Hinterfragung ihrer Dogmen nötig ist? Wer sagt, dass sie als solche anzusehen oder sich wissenschaftlicher Methodik aussetzen sollten? Ich sag es dir: DU sagst das. Und du sagst damit aus, dass 'sie' sich gefälligst nach den von dir als Wahrheit anerkannten Maßstäben zu unterwerfen hätten. Über diese Krux kommst du nicht drüber.


@Interrobang

Interrobang schrieb:
warum sehen religiöse menschen bei anderen ihre eigenen fehler?

Erläutere mir das näher bzw. was du damit meinst.

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:01

@Shirkhan
Du redest bei mir und @Mr.DeXtar von Glauben. Warum? was ist deiner ansicht nach bei uns ein glaube?

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:02

@Interrobang

Deine Wahrheit ist für mich das, was du hier als deine Wahrheit argumentierst. Ich muss dir da noch nichtmal Belege zeigen - es ist reine Logik.

Du glaubst an Fakten? So geht's schon los, weil nämlich "Fakten" bereits Glaube ist bzw. was Fakten sind und welche Kriterien sie zu erfüllen haben um Fakt zu sein.

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:03

shirkhan schrieb:
Weil unser Recht nunmal in bestimmten Konstellationen fremdes Recht zu beachten hat.
Gibs doch zu, es ist genau das passiert was du grad noch abgestritten hast, man hat nach religiösen Normen geurteilt, nicht mehr und nicht weniger.
Wenn nächste Woche dann jemand wegen Hexerei verklagt wird und ein Richter dazu aus der Bibel zitiert ist das dann bei dir auch die Beachtung fremden Rechtes?

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:04

@Shirkhan

shirkhan schrieb:

Was du Fakten nennst, ist genauso das Produkt deines Glaubens. Andersgläubige haben auch ihre Fakten, die lediglich deinem Glauben, was Fakten sind, nicht entsprechen.

*Rofl* Sowas amüsantes habe ich hier lange nicht lesen dürfen.

D.h. also wenn ich ebenso wie mein Partner gegen den Stein vor mir trete und sage: "Da ist ein Stein!" kann er nicht im selben Atemzug kommen und sagen "Nee da ist kein Stein! Meine Fakten sehen nunmal anders aus!"

Hier hätten wir eine Diskepranz, die so eben nicht möglich ist. D.h. hier muss sich jemand irgendeinen Mist zusammenspinnen. ;)

shirkhan schrieb:
Wer sagt, dass eine Hinterfragung ihrer Dogmen nötig ist?

Aha. Du akzeptierst also blind, was man Dir aufsetzt? :D

Wer nicht hinterfragt, wird zum Instrument. Egal von wem. So einfach ist das und allein deswegen sollte man das tun! Denn irgendwann kommt es zum Konflikt, wie es eben Religionen tun, indem sie der Ansicht sind, ihre Wahrheit wäre wahr!

shirkhan schrieb:
Und du sagst damit aus, dass 'sie' sich gefälligst nach den von dir als Wahrheit anerkannten Maßstäben zu unterwerfen hätten. Über diese Krux kommst du nicht drüber.

Was denn bitteschön für als "Wahrheit anerkannte" Maßstäbe?

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:06

@Shirkhan
Was du Fakten nennst, ist genauso das Produkt deines Glaubens. Andersgläubige haben auch ihre Fakten, die lediglich deinem Glauben, was Fakten sind, nicht entsprechen.

*Rofl* Sowas amüsantes habe ich hier lange nicht lesen dürfen.

D.h. also wenn ich ebenso wie mein Partner gegen den Stein vor mir trete und sage: "Da ist ein Stein!" kann er nicht im selben Atemzug kommen und sagen "Nee da ist kein Stein! Meine Fakten sehen nunmal anders aus!"

Hier hätten wir eine Diskepranz, die so eben nicht möglich ist. D.h. hier muss sich jemand irgendeinen Mist zusammenspinnen.


Wer sagt, dass eine Hinterfragung ihrer Dogmen nötig ist?

Aha. Du akzeptierst also blind, was man Dir aufsetzt?

Wer nicht hinterfragt, wird zum Instrument. Egal von wem. So einfach ist das und allein deswegen sollte man das tun! Denn irgendwann kommt es zum Konflikt, wie es eben Religionen tun, indem sie der Ansicht sind, ihre Wahrheit wäre wahr!


Und du sagst damit aus, dass 'sie' sich gefälligst nach den von dir als Wahrheit anerkannten Maßstäben zu unterwerfen hätten. Über diese Krux kommst du nicht drüber.

Was denn bitteschön für als "Wahrheit anerkannte" Maßstäbe?

besser kann ich es nicht ausdrücken. Danke an den "kollegen" ;)

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:06

@Interrobang

Interrobang schrieb:
Du redest bei mir und @Mr.DeXtar von Glauben. Warum? was ist deiner ansicht nach bei uns ein glaube?

Wir glauben alle - davon nehme ich mich nicht aus. Letztlich basiert alles auf Glauben. Glaube ist es z. B. dass nur das wahr wäre, was sich nach wissenschaftlicher Methodik beweisen lässt. Dabei beruht wissenschaftliche Methodik nicht minder auf Glauben. Z. B. auf dem Glauben von Ursache und Wirkung, was wiederum Zeit als absolute Wahrheit voraussetzt.

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:08

@Shirkhan
du vergleichst blinden glauben mit wissenschaftlichen fakten und erkentnisen?

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:09

shirkhan schrieb:
Z. B. auf dem Glauben von Ursache und Wirkung, was wiederum Zeit als absolute Wahrheit voraussetzt.

Wer sagt das? Es gibt in der Wissenschaft keine "absoluten" Wahrheiten! Wann kapiert ihr das endlich?

Zumindest müsste die Methodik zu diesen Wahrheiten gründlich erarbeitet worden sein. ^^

Zeit ist eine Prämisse, die man wohl als logische Eigenschaft des Raumes setzen sollte.

Ebenso würde ich "Ursache und Wirkung" nicht als Glaube bezeichnen. :|

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:11

@Raizen

Raizen schrieb:
Gibs doch zu, es ist genau das passiert was du grad noch abgestritten hast, man hat nach religiösen Normen geurteilt, nicht mehr und nicht weniger.

Darauf kommt es nicht an - man hat schlichtweg nach fremden Normen geurteilt - völlig gleich, welche Grundlagen die hat.

Raizen schrieb:
Wenn nächste Woche dann jemand wegen Hexerei verklagt wird und ein Richter dazu aus der Bibel zitiert ist das dann bei dir auch die Beachtung fremden Rechtes?

Das ist Unsinn. Wir reden hier vom IPR (Internationales Privatrecht), das schlichtweg bei privatrechtlichen Sachverhalten mit Auslandsberührung zur Anwendung kommt, und jene Rechtsordnung zu berücksichtigen hat, zu der die stärkste Beziehung gegeben ist.

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:16

@Mr.DeXtar

Mr.Dextar schrieb:
D.h. also wenn ich ebenso wie mein Partner gegen den Stein vor mir trete und sage: "Da ist ein Stein!" kann er nicht im selben Atemzug kommen und sagen "Nee da ist kein Stein! Meine Fakten sehen nunmal anders aus!"

Er könnte, wenn er es so erfährt.

Mr.Dextar schrieb:
Hier hätten wir eine Diskepranz, die so eben nicht möglich ist. D.h. hier muss sich jemand irgendeinen Mist zusammenspinnen.

Was wiederum bereits eine Schlussfolgerung aus deinem Glauben heraus ist, der dir vorgibt, dass es nur eine Wahrheit zu einer Sache geben kann bzw. dass Wahrheit objektiv und allgemeingültig ist.

Mr.Dextar schrieb:
Aha. Du akzeptierst also blind, was man Dir aufsetzt?

Nö, wieso sollte ICH das tun. Aber wer es tut, der tut es und liegt damit nicht falscher als jemand, der diesbezüglich anders wählt.

Mr.Dextar schrieb:
Wer nicht hinterfragt, wird zum Instrument. Egal von wem. So einfach ist das und allein deswegen sollte man das tun! Denn irgendwann kommt es zum Konflikt, wie es eben Religionen tun, indem sie der Ansicht sind, ihre Wahrheit wäre wahr!

Och, was ist schon hinterfragen? Du hinterfrägst auch nicht, sondern setzt schlichtweg deinen Glauben als absolut gültig an (s. dein Beispiel und deine Schlussfolgerung).

melden
   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:22

@Shirkhan

shirkhan schrieb:

Er könnte, wenn er es so erfährt.

Klar kann er. Er kann sich aber auch als Solipsist sehen und alles andere als Illusion und sich deswegen irgendwo einbunkern und feiern bis zum Umfallen. Ist ja schließlich ein Glaube wie jeder andere. Und scheiß' auf anderes Leben, welches ja eh nicht existent ist, denn es sind ja alles Illusionen und nur ich bin wahr. Jaja, der solipsistische Glaube, ein Glaube wie jeder andere, der genauso wahr ist, gelle?

shirkhan schrieb:

Was wiederum bereits eine Schlussfolgerung aus deinem Glauben heraus ist, der dir vorgibt, dass es nur eine Wahrheit zu einer Sache geben kann bzw. dass Wahrheit objektiv und allgemeingültig ist.

Die sogenannte "Wahrheit" ändert sich und ist flexibel. Bin ich vor 5 Minuten noch einkaufen gewesen, so bin ich jetzt wieder daheim.

shirkhan schrieb:
Och, was ist schon hinterfragen? Du hinterfrägst auch nicht, sondern setzt schlichtweg deinen Glauben als absolut gültig an (s. dein Beispiel und deine Schlussfolgerung).

Nein, das tust Du. Aber egal, ist ja eh alles Glaube und jeder lebt in seiner eigenen Welt. Und auch der Rechner vor deiner Nase ist halt ganz zufällig entstanden, ohne Fakten aus der Welt gezogen und kombiniert zu haben. Ganz zu schweigen vom medizinischen Fortschritt oder Wissen aus Chemie oder Biologie; all dieses Wissen wurde halt zufällig von paar Irren wahrgenommen und ist somit genauso gut wie der archaische Glaube eines Durchschnittschristen.

Aber wem sage ich das, ist sowieso doch nur alles eine Welt, wo jeder glaubt, ohne dass es Wissen gibt.

melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied


   

Religionen verbieten

11.02.2011 um 23:23

@Interrobang

Interrobang schrieb:
du vergleichst blinden glauben mit wissenschaftlichen fakten und erkentnisen?

Es ist das gleiche.

@Mr.DeXtar

Mr.Dextar schrieb:
Wer sagt das? Es gibt in der Wissenschaft keine "absoluten" Wahrheiten! Wann kapiert ihr das endlich?

Ohhh... der Herr "Oberwissenschaftler" klärt uns hier auf :D

Ich habe diese Behauptung nicht aufgestellt, über die du hier aufzuklären versuchst. Es gibt übrigens auch nicht "in der Wissenschaft", weil Wissenschaft so verschieden ist, wie ihre jeweiligen Vertreter.

Mr.Dextar schrieb:
Zeit ist eine Prämisse, die man wohl als logische Eigenschaft des Raumes setzen sollte.

Sollte man? Das ist eine Möglichkeit. Eine andere wäre, sie als Konstrukt unseres Bewusstseins zu betrachten mit der wir diese Welt hier in einer bestimmten Weise erfahrbar machen.

Mr.Dextar schrieb:
Ebenso würde ich "Ursache und Wirkung" nicht als Glaube bezeichnen.

Möglich. Ich hingegen würde das schon.



melden

Seite 4 von 43 12345614 ... 43

87.164 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Flugzeuge im Altertum
Konnten die Menschen schon im Altertum fliegen?
Konnten die Menschen schon im Altertum fliegen?
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden