Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astrogenital

... aus dem Blog von intruder   Profil von intruder

Musik (optional)

2

Astrogenital


17.12.2009 um 16:33, 3 Kommentare
Hallo zusammen,

ich bin heute über einen Link gestolpert und nun weiß ich nicht Recht, was ich damit anfangen soll. Um es kurz zu machen, es geht um

http://www.astrogenital.de/

Auf einer etwas holprig gestalteten Internetseite von 1998 wirbt eine Frau Martha Olschewski für Ihre Fähigkeit, die Zukunft eines Menschen aus dessen Genitalien lesen zu können.

Ich weiß nicht, ob die Seite hier schon einigen bekannt ist, aber mir hat es den Morgen versüßt.

weitere Recherche ergab:

Liebe Frau Oleschewski,

als ich Ihre Seite zum 2001 ersten Mal besucht habe (es folgten bis heute viele weitere Besuche) war ich mir nicht sicher auf was für einer Seite ich eigentlich gelandet bin. Von den Bildern anfangs abgeschreckt wurde mir jedoch bald die Ersthaftigkeit und Seriösität dieses praktischen Internetratgebers bewusst. Heute, 6 Jahre später führe ich selbst regelmäßige Übungen mit meinen Klassen durch. (Ich bin wie sie Lehrer, allerdings für die Grundschule) Leider musste ich jetzt schon zum zweiten Mal die Schule wechsel, weil offentsichtlich einige Eltern mein ernstes Bemühen eine frühzeitige Zukunftsanalyse bei den kleinen Rackern durchzuführen missverstanden haben. Ich denke die Gesellschaft ist einfach noch nicht bereit für die Genitalastrologie.

Liebe Grüße, Ihr
Christopher Schmidt
0 lol..unglaublich....möchte mal wissen, wann denn das rosetten-zukunftslesen kommt...lassen sie mal die hose runter..aaah..ja...sie werden bald große geschäfte abwickeln...ich habs eben gesehen!
0 ich bin vor langer zeit mal über diese seite gestolpert. hatte nicht erwartet, sie jemals wieder zu besuchen *lol*
0 Ich geb dann mal Entwarnung: das war ein Studentenulk.

"Die Studenten wollten im Internet berühmt werden. Aber wie? Sie erfanden Marta Olschewsky und das "Genitallesen". Ihre Website hatte in wenigen Wochen 120.000 Klicks zu verbuchen - und Frau Olschwesky wurde zu diversen Fernsehsendungen eingeladen."
http://www.agentur-scheer.de/fhd.html
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion