weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bikini-Atoll

... aus dem Blog von pumpkins   Profil von pumpkins

4

Bikini-Atoll


10.07.2010 um 12:58, 4 Kommentare

Bikini-Atoll
„Eschscholtzinseln“

Das Bikini-Atoll liegt im Pazifischen Ozean und gehört mit seinen insgesamt 23 Inseln zu den Marshallinseln. Es wurde bekannt als Schauplatz zahlreicher Kernwaffentests der USA in den 1940er und 1950er Jahren.
bikini
Außerdem wurde der Bikini-Badeanzug nach ihm benannt :)

Kernwaffentests

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs beschloss der US-Präsident Harry S. Truman im Dezember 1945 die Durchführung von Versuchen mit Kernwaffen, um deren Zerstörungspotential zu ermitteln. Das Bikini-Atoll und das benachbarte Eniwetok-Atoll wurden als Testgebiete gewählt, weil sie weitab von allen regulären Schifffahrts- und Flugverkehrsrouten lagen. Auf Anfrage des Militärgouverneurs der Marshallinseln stimmte das Oberhaupt der Bikinianer, König Juda, zu, dass sein Volk seine Heimat verlassen werde. Die Bikinianer wurden auf das kleinere, unbewohnte Rongerik-Atoll umgesiedelt.

Während der Testserien von 67 Atombombenversuchen waren über 42.000 Techniker, Wissenschaftler und Militärs auf Bikini stationiert. Außerdem wurden 242 Schiffe, 156 Flugzeuge und 5400 Versuchstiere (Ratten, Ziegen und Schweine) eingesetzt.

Operation Crossroads

Die Operation Crossroads war die zweite Kernwaffentestoperation der Streitkräfte der Vereinigten Staaten. Sie umfasste zwei Nukleartests auf dem Bikini-Atoll im amerikanischen Treuhandgebiet Pazifische Inseln im Sommer 1946!

An der Operation Crossroads waren insgesamt über 42.000 Soldaten, die meisten davon Angehörige der US-Marine, und zivile Wissenschaftler beteiligt, 149 Begleitschiffe und insgesamt 100 Zielschiffe sowie 156 Flugzeuge.
Die beiden Kernwaffentests waren die ersten Tests, die vor den Augen der Weltöffentlichkeit stattfanden. Über einhundert Reporter waren anwesend, ebenso militärische und wissenschaftliche Beobachter aus aller Welt, darunter auch aus der Sowjetunion.

CR01
Die durch die Druckwelle hervorgerufene Wilson-Wolke (Wassernebel) hat sich teilweise aufgelöst und gibt den Blick auf die Wassersäule und den blumenkohlförmigen Explosionspilz sowie die Flotte von Zielschiffen frei.

xroadsb2

Umsiedelung der Bevölkerung
Nach der Auswahl des Bikini-Atolls als Testort befahl der Militärgouverneur der Marshall-Inseln, Commodore Ben H. Wyatt, die Umsiedlung der gesamten indigenen Bevölkerung des Atolls

Natürlich wurde der gesamte Test überwacht und gefilmt.
F6F-5Ks Bikini 1946
F6F-Drohnen zur Luftprobennahme; die unterschiedlichen Farben der Leitwerke signalisieren die unterschiedlichen Steuerungsfrequenzen.

Das Ziel der Bombe war die USS Nevada; mit schickem orangen Anstrich!
USS Nevada 28BB-3629 Operation Crossroad

Strahlenbelastung

Der Baker-Test war die erste Nuklearexplosion, die nah genug an der Erdoberfläche stattfand, um die entstehenden Spaltprodukte in der lokalen Umgebung zu halten.[89] Im Gegensatz zu Able und den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki war er nicht „selbstreinigend“. Die daraus resultierende Kontamination war weitaus stärker als von allen Wissenschaftlern vorausgesagt.

Beim Baker-Test wurde etwa ein Kilogramm hochradioaktiver Spaltprodukte erzeugt, was der Radioaktivität mehrerer hundert Kilogramm Radium entsprach. Diese Spaltprodukte waren mit den 2 Millionen Tonnen Wasser sowie dem Material des Meeresbodens vermischt und befanden sich nun im Wasser sowie am Boden der Lagune. Die Schiffe wurden durch die Base surge stark kontaminiert, nahe dem Explosionszentrum betrug die Ionendosis unmittelbar nach der Explosion an Deck der Zielschiffe etwa 8000 Röntgen (80 Gray) pro Tag, was dem 80.000-fachen der zulässigen Strahlungsdosis und dem 20-fachen der letalen Dosis entspricht.
0 Ich bin ein Jahrgang 1953 und so gesehen wie alle anderen, etwas früheren und späteren Jahrgänge mit solchem direkt, wenn auch Kontinetal getrennt aufgewachsen.... Die Summe der "A" - Test´s sind wie in deinem "SUPER" gemachten Rückblick "Bikini Atoll" gewaltig...

Die Masse der freigesetzten "radioaktiven Radikale" in diesen Jahrzehnten der immer währenden "A -Test´s" haben ... hundert tausende, von meist nicht´s ahnende Menschen, getötet...

Ist gut, solches wieder mal (auf zu Zeigen)... gruß -QX-
0 thx fürs Feedback!
Mich stört dabei das die Natur wiedermal komplett ignoriert worden ist!
Ein Paradies zu zerbomben ist einfach irrsinnig!
0 @pumpkins
Allerdings ja, da geb ich Dir Recht. Aber die Tatsache hundert tausende von Menschen daran starben, ohne etwas zu ahnen, finde ich fast noch erschütternder. Denn zum Paradies gehören für mich in jedem Fall auch Menschen dazu. Wer sonst könnte das Paradies bestaunen und erfahren?
0 @spirithink
Jo stimmt alles!
Menschen gehören dazu!
Aber zuerst lässt man mal alles Sterben was 0 Rechte/Methoden hat sich zu verteidigen! Erst wenn das funktioniert gehen sie auf die Menschen los!
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion