Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Usa Atombomben Verschwunden Tybee Bombe

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 00:14
Hallo zusammen,

Kennt ihr Ihrengwelche Theorien zu den verschwundenen Atombomben aus Amerika?
Hier mal Wiki Link zu Tybee Bombe

Wikipedia: Tybee-Bombe

Und es soll noch 30 weitere auch Dokumentierte Atombomben geben dir verschwunden sind oder nach denen nicht gesucht wird.


melden
Anzeige

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 00:22
Streng genommen schon ein erhebliches Risiko da moderne Sonargeräte sich inzwischen jeder leisten kann und zumindest eine schmutzige Bombe kann daraus jeder basteln.


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 00:25
Ja nicht nur das könnte ja auch mal hoch gehen und so 30 km drumrum alles platt machen.

Ach die Amis sind schon so ein komisches Volk.
Hier noch ein Link von Welt
https://www.welt.de/politik/ausland/article144905405/Wie-die-USA-eine-Atombombe-verbummelten.html


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 08:18
Der Eingangspost hätte ja gern etwas ausführlicher sein können, auch zum verlinken gibt es hier ja Regeln.
taren schrieb:Streng genommen schon ein erhebliches Risiko da moderne Sonargeräte sich inzwischen jeder leisten kann und zumindest eine schmutzige Bombe kann daraus jeder basteln.
Ja und ne 3,5t schwere Bombe kann jeder mal eben aus dem Wasser heben. So ganz unauffällig. Bemerkt niemand...
Die Gefahr ist da wohl eher sehr abstrakt.


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 08:53
Jimmythecat schrieb:Ja nicht nur das könnte ja auch mal hoch gehen und so 30 km drumrum alles platt machen.
mmgh nein das geht eben nicht so leicht. Atombomben sind ja doch etwas anders aufgebaut.


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 09:19
Wenn das möglich wäre würde ich eher vermuten dass die Russen sie längst rausgefischt haben


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 09:58
StUffz schrieb:Ja und ne 3,5t schwere Bombe kann jeder mal eben aus dem Wasser heben. So ganz unauffällig. Bemerkt niemand...
Die Gefahr ist da wohl eher sehr abstrakt.
Naja, in einigen Regionen verschwinden ganze Schlachtschiffe aus dem 2.Weltkrieg und keiner kriegt was mit ;)


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 10:56
taren schrieb:Naja, in einigen Regionen verschwinden ganze Schlachtschiffe aus dem 2.Weltkrieg und keiner kriegt was mit ;)
Von welchem Schlachtschiff reden wir hier?


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 11:00
StUffz schrieb:ne 3,5t schwere Bombe kann jeder mal eben aus dem Wasser heben. So ganz unauffällig. Bemerkt niemand...
zuerst müsste man mal das Ding mal finden. Aber ansonsten:

https://www.stern.de/digital/technik/40-verschwundene-schiffswracks---so-funktioniert-der-groesste-grabraub-der-geschich...
Taucher entdeckten, dass ganze Schiffe vom Meeresboden verschwunden sind.
Besonders schlimm traf es die holländische Marine. Praktisch über Nacht waren die Wracks von drei versunkenen niederländischen Kriegsschiffen in der Nähe von Borneo vom Meeresgrund verschwunden.


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 11:25
@StUffz
@kybela

Also von unauffällig ist da aber nicht die Rede... aus deinem Artikel:
Große "Kranschiffe" wurden über Wrackstandorten fotografiert, oft mit riesigen Mengen verrosteten Stahls auf ihren Decks. Am Meeresboden haben Taucher später Wracks gefunden, die halbiert wurden. Das räuberische Geschäft muss florieren, in den letzten eineinhalb Jahren haben sich die Plünderungen noch intensiviert. Obwohl die Heimatstaaten der Wracks empört sind, ist nicht klar, wie diese Raubzüge gestoppt werden können. Die Wracks liegen weitab der Heimatländer, die Anrainerstaaten scheinen die Störung der Totenruhe nicht allzu ernst zu nehmen.


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 11:35
rambaldi schrieb:Große "Kranschiffe" wurden über Wrackstandorten fotografiert,
1) Bei jeder Stelle auf dem Meer gibt es jemanden, der Schiffe fotografiert?
2) muss im internationalen Gewässer heimlich ein Wrack geborgen werden?


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 11:38
kybela schrieb:muss im internationalen Gewässer heimlich ein Wrack geborgen werden?
Besser wäre es:
https://mobil.derstandard.at/2903154/Spanien-erhebt-Anspruch-auf-Schatz-aus-Schiffswrack


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 12:00
StUffz schrieb:Von welchem Schlachtschiff reden wir hier?
Ok, hab mich vertan

https://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/malaysia/11187603/Celebrated-British-warships-being-stripped-bare-for-sc...
die Prine of Wales wurde nur teilweise geplündert andere
https://www.stern.de/digital/technik/40-verschwundene-schiffswracks---so-funktioniert-der-groesste-grabraub-der-geschich...
hatten dieses Glück nicht aber die paar Tonnen einer Atombombe sind sicherlich nicht das Problem, zudem was zählt wiegt wesentlich weniger.


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 12:41
Das Bergen aus Meerestiefen ist komplexer als man denkt. Eine Bergungsversuch würde ziemlich schnell auffallen


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 12:42
Laut Greenpeace sollen die Sowjets rund 50 Atombomben verloren haben.

Offiziell verschwand natürlich nie eine


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 12:57
EvilParasit schrieb:Das Bergen aus Meerestiefen ist komplexer als man denkt.
Naja, die Tiefe an der Abwurfstelle liegt zwischen maximal bei 12m, also eher Flachwasser. Wir haben selbst schon bis zu 2 Tonnen schwere Verankerungen aus bis zu 20m Tiefe hoch geholt, so groß ist der benötigte Kran und das zugehörige Schiff nicht.


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 15:42
Ja 12 Meter sind nichts, dachte das Ding liegt bei ein paar hundert metern


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 16:02
Aus nem Brüter der Franzosen sind fünfzig Kilo Plutonium verschwunden,in nem anderen Kraftwerk fand man welches in ner Kiste die in ner Besenkammer abgestellt war

https://m.focus.de/panorama/welt/idaho-state-university-wir-wissen-nicht-wo-es-ist-us-uni-verliert-plutonium-auf-dem-cam...

https://www.sueddeutsche.de/wissen/nukleare-archaeologie-historisches-plutonium-auf-der-muellkippe-1.477219!amp


melden

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 16:10
EvilParasit schrieb:Ja 12 Meter sind nichts, dachte das Ding liegt bei ein paar hundert metern
Hatte mich auch gewundert, aber aus Wikipedia:
Die Bombe wurde dann über dem Wassaw Sound südwestlich der Insel Tybee [...] abgeworfen.
Und wenn man nach der Abwurfstelle "Wassaw Sound" sucht, findet man einige Karten die eben nicht sonderlich viel Wassertiefe vermuten lassen:
http://fishing-app.gpsnauticalcharts.com/i-boating-fishing-web-app/fishing-marine-charts-navigation.html?title=SAVANNAH+...


melden
Anzeige

Tybee und andere verschwundenen Atombomben

29.08.2018 um 16:52
https://www.counterpunch.org/2013/09/25/the-case-of-the-missing-h-bomb-2/
Das klingt schon ziemlich übel gerade das Lithium, wenn das mit Wasser reagiert ist es durchaus möglich das hier zumindest das TNT zur Explosion gebracht wird. Die Bombe liegt jetzt 60 Jahre im Wasser, da dürfte inzwischen schon einiges in einem sehr schlechten Zustand sein. Wobei schon der Aufprall wohl enorme Schäden verursacht hat. Müsste man Wissen aus welchem Material die Komponenten teilweise sind, bei nichtrostenden Edelstahl dürfte da evtl. nicht viel passiert sein.


melden
643 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt