weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Polkappen Öfnung gefunden oder was

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Polkappen
Diese Diskussion wurde von Schdaiff geschlossen.
Begründung: geklärt...
Seite 1 von 1
the_stephan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:34
Leider wurder thread gelöscht nun hier neu in kleiner schrift.

Schaut mal wennsgeht sofort bei Google Eearth auf grünland da ist was riesig gro0ßes was 100 pro net dahingehört

Hier ein Bild davon Kein FAKE


http://world-of-mobile.net/Gr%FCnland.bmp
^^
WAS IST DAS ??!!!! Sieht wieMetall oder so aus.

Also wollt noch sagen das bei den schwarzen teil auchdaneben viele streifen sind.

Was hat da google nur gemacht ?


melden
Anzeige

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:37
Also nochmal von vorn.
Ich denke das es von der Einzebildzusammensetzung her kommt.
Ein Stückchen SSO von diesem Objekt gibts ne ähnliche Anomalie ganz in schwarz.
Koordinaten: 69°02'36 zu 42°30'43

Da scheint auch einfach nur einPuzzlestück zu fehlen.


...gut...könnte natürlich auch ne UFO-Runway sein..


melden
the_stephan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:37
Hier noch eine Gesamtaufnahme der Gegend :Streifen, lucke, und das zensierte.

http://world-of-mobile.net/Alles.bmp

Was meint ihr den nun löst das Geheimmal wieder.


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:40
Ein Fake kann es nicht sein oder ?
bzw. gibt es eine Stellungsnahme von Google ?


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:40
Jetz weiss ich auch warum die Pole schmelzen *stirnklatsch*
Na wenn die da schonÖfnungen haben.
Denn wie wir ja schon in der Schule gelernt haben ist eineÖfnung, die Beschickungsklappe einer Brennkammer eines Ofens... ;)


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:42
@the_stephan:

Kleiner Tipp...verwende doch .jpg als Dateiformat für Grafiken, daes ne wesentlich kleines Dateigrösse besitzt als .bmp *anmerk*


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:43
Anhang: Alles.bmp (103, KB)
Das sieht für mich wie ein Gesicht aus ....


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:46
Für mich sieht das eher nach reger Phantasie aus...*g*


melden
the_stephan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:49
also grün orange gelb rot Lol vielleicht hat da einer rumgemallt ?


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:52
lol...
Ich tippe auf das gleiche wie Hitchhiker ... obwohl... da gibbet nix zutippen, dat is ein sat fehler.

m-m-m-


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:53
mögliche Öffnung zum Innern der Erde (Hohlwelttheorie)?


melden
fovos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 12:57
Fehler bei der Bildübermittlung vom Sat, denke ich jedenfalls


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 13:30
Kann man da näher dran gehen?


melden
the_stephan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 13:31
Schliesse mich den Sat Bildfehler an. Weil man sieht ja auch darunter die richtigeLandschaft.

Cya


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 14:51
Hm hm ... oder ne Wolke, die Sonnenstrahlen ein wenig reflektiert...


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 15:01
Wenn man da näher ran zoomt sieht man doch dass es nen Grafikfehler ist -.-

Dasist ein transparenter Farbstreifen, daunter sieht man sogar noch die eigendlicheLangdschaft.

Psych


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 15:04
Anhang: hmm.jpg (341, KB)
hier Bild.


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 15:07
Anhang: hmm1.jpg (274, KB)
Vielleicht hat der Sattelit beim überfliegen dieses Teils nen Farbfilter vor die Linsegeschoben etc.


melden
the_stephan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 15:11
ja genau hab ich vorhin auch schon gepostet sieht aber trotzdem von oben net aus.
Nunja nun haben wir das geklärt.


melden

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 15:41
GEWALTIGER EINSCHLAG

Riesenkrater unter ewigem Eis entdeckt

Geologenhaben in der Antarktis den größten bekannten Meteoriten-Krater der Erde entdeckt. Dergewaltige Einschlag könnte vor 250 Millionen Jahren eines der größten Massensterben derErde verursacht und zur Entstehung des australischen Kontinents geführt haben.

Einen Durchmesser von 480 Kilometern besitzt die runde Struktur unter dem Eisschildder Ostantarktis, die Wissenschaftler jetzt entdeckt haben. Das macht sie zum größtenbekannten Krater der Erde - jedenfalls ist es der am besten erhaltene, aber wohl auch deram schwersten zugängliche.

0102063735400
Schwerefeld: Der Nasa-Satellit"Grace" hat das Schwerefeld der Erde über der Ost-Antarktis gemessen. Dichtere Gebietesind rot, weniger dichte blau gefärbt. Weiß eingekreist ist jene Region im Wilkes-Land,die nach Ansicht des Geologen Ralph von Frese für einen gigantischen Krater unter dem Eisspricht

gg26398,1149255714,0,1020,637342,00
Erdkruste: Die Dicke der Erdkruste unter der Antarktis im Vergleich. Die Farbe Rot stehtfür Gegenden mit relativ dickerer Erdkruste, Blau für dünnere. Im Wilkes-Land fällt eineDelle in der Kruste auf (weißer Kreis)

0102063732500
Landhöhe: Mit luftgestütztemRadar ist es möglich, unter den Eispanzer der Antarktis zu schauen. Am Boden zeichnetsich exakt über der Delle in der Kruste herum eine runde Randstruktur ab

0102063733200
Vergleichskrater: Unter denbekannten Kratern auf der Erde wäre die Struktur unter dem ewigen Eis die größte. AufMond, Mars und Merkus haben Astronomen aber bereits Krater mit mehrfach größerenDurchmessern entdeckt

Bei einer Fachkonferenz der American Geophysical Union inBaltimore zeigte Ralph von Frese, Geologe an der Ohio State University, die erstenDarstellungen des Riesenkraters. Auf den bunten Computergrafiken ist deutlich einekreisförmige Struktur im Osten des Eiskontinents, in einer Gegend namens Wilkesland, zuerkennen. Es handelt sich bei den Grafiken um die Visualisierungen ganz unterschiedlicherMesswerte:

* Der "Grace"-Satellit der Nasa hatte Unterschiede im Schwerefeldder Erde vermessen. Die Daten lieferten Hinweise auf stärkere oder geringereGesteinsdichte. Im Wilkesland ist eine kreisrunde starke Verdichtung zu erkennen.
* Vermessungen der Dicke der Erdkruste zeigen, dass diese just dort einige Kilometerdünner ist als in der Umgebung.
* Höhenradaraufnahmen weisen auf einen guterhaltenen Kraterwall unter dem Eis hin. Teilweise ragt er mehrere hundert Meter höherempor als das Innere der kreisförmigen Struktur.

Jedes dieser Anzeichen für sichgenommen wäre noch kein hinreichender Beleg für einen Krater. Alle drei Befunde zusammenaber können laut Frese nur eines bedeuten: einen Einschlag. "Wenn ich auf dem Mond soeine Delle gemessen hätte, würde ich drum herum eine Kraterstruktur erwarten", sagte derForscher. "Und als wir uns die Eis-durchdringenden Radaraufnahmen angesehen haben, warsie da."

Einschlag eines globalen Killers?

Frese schätzt das Alter desMeteoriten-Einschlags, der den Krater verursacht haben soll, auf rund 250 MillionenJahre. Dafür spricht, das im Kratergebiet noch ein Gesteinspfropfen zu erkennen ist, indem Material aus dem Erdmantel in die darüber liegende Kruste gedrungen ist.

250Millionen Jahre, dies ist in erdgeschichtlicher Zeitrechnung ausgerechnet der Übergangvom Perm zum Trias. An der Grenze der beiden Zeitalter erlebte die Erde einMassensterben, dem fast alle Arten auf dem Planeten zum Opfer fielen.

"Dieganzen Umweltveränderungen, die so ein Einschlag ausgelöst haben könnte, würden wohl zueinem ätzenden Klima geführt haben, das wirklich schwer zu ertragen ist", sagte Frese."Es passt also, dass damals ein Großteil des Lebens auf der Erde starb."

VonFrese ist auf die Erforschung von Kratern spezialisiert und hatte im Februar einenFachaufsatz veröffentlicht, in dem er erklärte, wie der Mann im Mond sein Gesicht bekam.Allerdings haben andere Wissenschaftler erst kürzlich einen jüngeren Meteoriteneinschlagvom Verdacht freigesprochen, ein Massenkiller zu sein: Der Einschlag bei dem heutigenChicxulub auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan kam demnach zu früh, um vor etwa 65Millionen Jahren ein Massensterben unter den Dinosauriern ausgelöst zu haben.

Australien vom Urkontinent getrennt

Sollte Freses Krater hingegentatsächlich der Perm-Trias-Killer gewesen sein, wäre er es gewesen, der vor 250 MillionenJahren den Dinosauriern den Weg geebnet hat.

Der Geologe und seine Kollegen ausRussland und Korea bringen den gewaltigen Krater indes noch mit einem ganz anderenerdgeschichtlichen Ereignis in Verbindung: Vor gut 100 Millionen Jahren soll sich dasheutige Australien vom Urkontinent Gondwana abgespalten haben und nach Norden gewandertsein, in Richtung seiner heutigen Position. Dabei hat der reisende fünfte KontinentSpuren auf dem Boden des indischen Ozeans hinterlassen, die in Form von Rissen heute nochsichtbar sind. Solche Risse führten auch direkt durch den neu entdeckten Krater.

Der Einschlag, folgern die Geologen, könnte also zur Rissbildung beigetragen - und sodie Loslösung Australiens ausgelöst haben.

stx

<------------>
Wares das hier ? Kann das die Lösung der Frage sein ?

X-Akte aufmachen ...


melden
Anzeige
critical
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polkappen Öfnung gefunden oder was

02.06.2006 um 15:42
Dann kann ja der Thread zum 2. Mal gelöscht werden... ^^


melden

Diese Diskussion wurde von Schdaiff geschlossen.
Begründung: geklärt...
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden