weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Goldreserven

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

23.01.2010 um 22:41
Wir werden nicht nur mit Terrorszenarien überzogen, im Hintergrund laufen noch ganz andere Sachen. Die Idee dass unsere Währung, also dass Papier oder Metal, mit dem wir unsere Porsche bezahlen, irgendwie real ist, wird ad absurdum geführt.
Es mag sein, dass diese Frage für die meisten von Ihnen ohne Bedeutung ist. Für meine GATA-Kollegen, (‚Gold Anti-Trust Action Committee')
http://www.gata.org/node/4224
die sich seit Anfang 2000 intensiv um die Klärung dieser Frage bemühen, ist dies aber wesentlich. Und wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass es auch für Deutschland wesentlich ist. Ich selbst bin mit der Beantwortung dieser Frage seit 2001 intensiv beschäftigt. Aus der Tatsache, dass ich trotz relativ guter Verbindungen immer noch nicht die richtige Antwort erhalten habe, mögen Sie ersehen, dass ich entweder unfähig bin oder die zur Beantwortung verpflichteten Institutionen schlicht und einfach "mauern".

Warum ist dieses Faktum so wichtig? Darauf gibt es eine klare Antwort. Die Früchte unseres gemeinsamen Wirkens sind - bevor wir und unsere Bundesbank auf dem Altar der Großmannssucht unserer Politiker geopfert wurden (und von da an ist sowieso alles nur noch den anderen Staaten in der EU gewidmet) - in der Verwaltung der Bundesbank. Und seien wir einmal ehrlich, das ist doch noch die einzige Aufgabe, zu der man die Bundesbank noch bestehen lässt. Die Hauptaktiven der Bundesbank bestehen aus drei Positionen, nämlich aus den Goldbeständen (die uns nach der Übertragung von Teilen des vormals deutschen Goldes an die EZB und an den IWF (verdammt, schon wieder ein Aderlass!), aus den Währungsguthaben überwiegend in US$ und in dem nicht unbeträchtliche Grundbesitz, den die Bundesbank im Laufe der Jahre so angesammelt hat.

Ich mache einen kleinen Ausfall zur Seite und behaupte, dass nur Zyniker meinen, die Bundesbank werde nur deshalb aufrechterhalten, um ihre nicht unwesentlichen Pensionsverpflichtungen nicht noch zusätzlich dem Bund anzulasten, aber das mag überzogen sein. Fest steht, dass der Marktwert der Goldvorräte den der US$-Guthaben übersteigt, somit das Gold das Hauptvermögen der Bundesbank darstellt. Gestatten Sie mir noch einen zusätzlichen Seitenhieb: Beides, Gold und Dollars stammen aus der so schönen Zeit, in der man uns den Ertrag unserer Arbeit, unseres Exportüberschusses und unseres positiven Zahlungsbilanzüberschusses noch gelassen hat, heute führen wir ja alle Überschüsse über die EZB an die anderen Kollegen in Europa ab und finanzieren damit die Ausfälle von Griechenland, Portugal, Italien, Spanien, Irland, Frankreich etc. pp.

Uns bleibt nichts mehr von den früher zugeflossenen Devisenreserven aus den Leistungsbilanzüberschüssen - ja das hat der gute Kohl auch noch geschafft. Und da soll einer sagen, "das macht den Kohl auch nicht fett", hat der Kohl doch die anderen wieder einmal fett gemacht, nur haben wir das wohl falsch verstanden. Oder ist es uns dann falsch erklärt worden? Jetzt verstehe ich im Übrigen aber, warum man den Karlspreis für die Förderung des europäischen Gedanken erteilt. Wir Deutsche hätten ihn insgesamt wirklich alle verdient.

Zurück zum Gold: Gold als Anlagemittel versteht sich als eines der wenigen Assets, das keinen Schuldner hat, also einen Wert an sich darstellt. Gold ist und war die letzten 2000 Jahre immer die letzte Bastion der Sicherheit.

Wo bewahrt man sein Gold auf? Für den Bürger gibt es hier diverse Möglichkeiten, die von "im Garten unter Tante Elises Birnbaum" bis zu "im Metallkonto bei Lehman Brothers" (wenn sie je solch Konto unterhalten hätten, was ich bezweifele) oder bei anderen Institutionen reichen. Ganz ehrlich, absurd wäre die Vorstellung, sein Gold direkt beim Bundesamt der Finanzen als extrem sicherer Lagerstelle verwahren zu lassen. Das heißt nicht, dass ich einer Steuerhinterziehung das Wort rede, aber, dass ich mein Gold nicht dort verwahren lasse, wo es einfach zu unseren Lasten sofort körperlich "umgebucht" werden kann, wenn es in unserer Gesellschaft zu finanziellen Problemen gekommen ist. Ich glaube, Sie verstehen, was ich damit meine, oder?

Und damit kommen wir zur Frage, wo unser Gold lagert. Ich habe unendlich viele Male versucht, von Offiziellen und von Politikern diese Antwort zu erhalten. Sie ist nie gekommen. Ich erhielt nette Antworten nach dem Prinzip - Frage: "Können Sie mir bitte sagen, wie spät es ist?". Antwort: "Selbstverständlich gerne...."

Nein, doch manchmal gab es Auskünfte, die so präzise waren, dass es mir die Sprache verschlagen hat, z.B. "ein wenig Gold lagert in Frankfurt, etwas mehr in London, weil dort ja auch der physische Goldhandel stattfindet, der Rest an anderen sicheren Standorten". Wenn ich nach diesem Prinzip meine Einkommensteuer-Erklärung aufbauen würde, hätte ich sicherlich bald Probleme mit den Institutionen, aber die Politik und die Bürokraten dürfen dies ja wohl ungestraft tun, obwohl es seit 2008 ein "Informationsfreiheitsgesetz" gibt, das jeden Bürger berechtigt, Auskunft über klar gestellte Fragen zu bekommen, auch von der Bundesbank.

Wenn ein Gesetz schon so einen Namen hat, dann ist zu vermuten, dass die Freiheit darin besteht, dass der Befragte so frei ist, entweder zu antworten (sehr selten), die Antwort mit allerlei Drumherum nach dem Prinzip des obigen Beispiel mit der Frage nach der Uhrzeit zu beantworten oder mit dem Hinweis auf die extreme Geheimhaltungserfordernis überhaupt nicht zu beantworten. Im Übrigen: Ich erhielt alle drei Varianten. Die lustigste davon war, dass man mir wegen einer möglichen Gefährdung des Goldbestandes nichts über die Lagerstelle sagen wollte. Na, dass ich dem Staat nicht sicher genug bin (doch sicher bin ich schon, aber nur als verpflichteter Steuerzahler), das habe ich schon geahnt, aber dass man mir unterstellt, ich würde die Keller der Bundesbank ausräumen, war doch recht erschreckend für mich. Wie habe ich diese Auszeichnung verdient?
hier geht es weiter
http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11321&seite=1




melden
Anzeige

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

23.01.2010 um 22:49
Und? was wird das jetzt?


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

23.01.2010 um 22:54
Da die Golddeckung des Dollar vor etwa 35 Jahren aufgehoben wurde (Ende des Bretton Woods Abkommen von 1944), hängt alles in der Luft. Die von ihm als Leitwährung abhängenden Weltwährungen sind damit automatisch spekulativ.


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 01:42
naja ich denke mal wenn in den USA die Staatspleite kommt dann verschwindet der Euro als jetziges Spielgeld sowieso und eine neue Weltwährung würde auch sämtliche Schulden die unsere Regierung macht billig ablösen.


melden
AgGroSiv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 04:29
ich glaube in ein paar hundert jahren wird der euro so viel wert sein wie monopoly geld


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 04:45
SCHWEIZ!

Man muß auch überlegen wieviel es davon gibt!!!!Außer Platin gibt es nur andere Stoffe die mehr wert sind, aber nur für die Kriegsführung!


Sm()


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 04:51
@shadowsurfer

Utopie! Aber mein Gedanke, schön, das Menschen so denken! Respekt!



;)


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 06:18
@tijeras

die frage, hab ich mir auch mal gestellt, und die bundesbank angeschrieben...folgendes kam als antwort:

Sehr geehrte Frau XXX,

gerne beantworten wir Ihre Anfrage.

Die Deutsche Bundesbank hält 3.412,6 Tonnen Gold (Stand: 31.12.2008).

Die Deutsche Bundesbank hält einen großen Teil ihrer Goldbestände in
eigenen Tresoren im Inland, weitere Bestände werden insbesondere an
wichtigen Goldhandelsplätzen bei den dort ansässigen Zentralbanken
verwahrt. Dies hat sich historisch und marktbedingt so ergeben, weil das
Gold an diesen Handelsplätzen an die Bundesbank übertragen wurde. Zur
Durchführung der Goldaktivitäten der Bundesbank ist es zudem erforderlich,
an den Handelsplätzen Goldbestände vorzuhalten. Es ist eine gängige Praxis,
dass Notenbanken einen Teil ihrer Goldreserven im Ausland halten.


Neben der Deutschen Bundesbank haben weitere Notenbanken und offizielle
Stellen Gold bei ausländischen Zentralbanken gelagert. Laut eigenen Angaben
verwahrt die Federal Reserve of New York Goldbestände von nahezu 60
verschiedenen Notenbanken bzw. staatlichen Stellen.


Über die bei den ausländischen Notenbanken verwahrten Goldbestände kann von
der Bundesbank zu jeder Zeit verfügt werden. Das Gold der Deutschen
Bundesbank wird in Form von einzeln identifizierbaren Barren verwahrt. Die
Goldbestände werden im Rahmen der regulären Revisionstätigkeit überprüft.
Bestandskontrollen werden entsprechend vor Ort durch-geführt.

Bei der Verwaltung der Währungsreserven im Allgemeinen, wie auch der
Goldbestände (und hier insbesondere der Lagerortfrage), lässt sich die
Bundesbank von den Grundsätzen der Sicherheit, Kosteneffizienz und
Liquidität leiten. Lagerstellenwechsel sind dabei nicht generell
ausgeschlossen; ein Transport nach Deutschland und die Verwahrung in
eigenen Tresoranlagen wären wiederum mit hohen Kosten verbunden.

Mit freundlichen Grüßen
DEUTSCHE BUNDESBANK
Kommunikation
Wilhelm-Epstein-Strasse 14
60431 Frankfurt am Main

Tel. +49 69 9566 - 3511 oder 3512
Fax: +49 69 9566 - 3077


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 09:12
Ich glaube kaum das die Bundesbak solche Auskünft gibt, anfragen solcher Art landen wohl ehr Ablage P.

Wikipedia: Deutsche_Bundesbank:

Die Bundesbank als Verwalterin der Währungsreserven

Währungsreserven sind sämtliche Vermögen der Bundesbank, die nicht auf Euro lauten. Dies sind beispielsweise Goldreserven, Wertpapiere in ausländischer Währung, Guthaben bei ausländischen Banken und Sorten. Die Währungsreserven bilden dabei einen Gegenwert zur eigenen Währung. Sie werden möglichst rentabel angelegt und bilden zudem eine Möglichkeit zur Intervention bei starken Schwankungen des Wechselkurses. Die Goldreserven der Bundesbank sind die zweitgrößten nach den Goldreserven der US-Notenbank. Derzeit verwaltet die Bundesbank 3.427 Tonnen Gold zu einem Marktwert von rund 65,4 Milliarden Euro (Stand: 17. November 2007). Der größte Teil der deutschen Goldreserven soll aber nicht in Deutschland selbst lagern, sondern in den Schatzkammern der Federal Reserve Bank of New York oder auch in Zürich und London

http://goldblogger.de/weltgeschehen/wo-sind-deutschlands-goldreserven.html

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11321

Man kann zu dem Thema viel Googlen.

Ein Teil der Goldreserven liegt wohl ehr bei der Federal Reserve Bank of New York.
Die Federal Reserve ist ein Privat Unternehmen ohne Einfluss der US Regierung.


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 15:16
AgGroSiv schrieb:ich glaube in ein paar hundert jahren wird der euro so viel wert sein wie monopoly geld
das ist es jetzt schon! schau mal wie die Bundesregierung um sich wirft damit, ich möchte nicht wissen aber die Papiergelddruckmaschinerie des Euro steht zur zeit sicher nicht still und ich glaube kaum das es mit Gold gedeckt ist, somit ist es wie du sagst Monopolygeld.
Wir als Deutsche hätten niemals zulassen dürfen das uns die DM weggenommen wurde, die DM war abgesichert und eine gute Währung.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 16:01
Die DM war nicht abgesicherter als es der Euro ist.Schon Kohl hat das Land extrem überschuldet und den "Aufbau Ost" mit Schulden und der Plünderung der Rentenkassen bezahlt


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 17:44
deswegen kam der Euro ja gerade recht. Das System Sozialstaat ist auf Dauer nicht tragbar. Es ist alles nur eine Frage der Zeit. Griechenland, Spanien, Portugal, Italien und auch Deutschland hängen am Tropf.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 18:02
@shadowsurfer
Das System Minijob,Leiharbeit und Dumpinglohn ist auf Dauer nicht tragbar,stimmt ganz genau


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 18:35
Der STaat konnte noch nie mit GEld umgehen, seit den 70ern steigt die Verschuldung , allein was der Willy verbockt hat,


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 19:11
dann wären wir wieder bei dem Thema welches Staatensystem überhaupt gut ist. Sozialismus, Kapitalismsus, Lininismus, Islam ...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 19:26
...Räterepublik,kollektiver Suizid


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 23:01
Diese Materie ist ausserordentlich schwierig. Als ich den von mir verlinkten Artikel gelesen hatte ( ich bitte euch dass auch zu tun ), wurde mir klar wie Gold, obwohl keine direkte Anbindung an Währungen existiert, benutzt werden kann dass Geldgeschäft auf der Welt zu lenken. Wenn es zu einem weltweitem Finanzkollaps käme, wäre unser Gold wohl verloren. Es ist unser Gold, es gehört dem Staat, also uns. Wo liegt es ?
In den USA, England, Schweiz und ein bisschen in Frankfurt.
Ich habe leider versäumt mir rechtzeitig ein paar Kilos auf die Seite zu legen. Wenn ich lese dass jetzt Diskussionen geführt werden über das Ende des Euro, wird mir doch mulmig. Kriegen wir die Mark zurück zum Kurs 1:1 ?


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

24.01.2010 um 23:21
Wow, ich habe jetzt doch noch einen Weg gefunden reich zu werden, falsches Gold ist die Lösung.

http://www.tungsten-alloy.com/en/alloy11.htm

Was die USA kann müßte doch bei mir auch gehen.
So wird berichet (Link unten), dass die Chinesen im Oktober eine Ladung Gold aus den USA erhielten. Nach der Lieferung ordnete die chinesische Regierung Stichproben an (im wahrsten Sinne des Wortes). Die Behörden waren schockiert, als sie feststellen mussten, dass die Goldbarren gefälscht waren und im Inneren Wolfram enthielten. Es waren Wolframbarren mit einer Goldlegierung! Herkunft: USA, Fort Knox - mit entsprechender Seriennummer und Herkunftsnachweis.

Aktuelle Schätzungen der Goldhändler-Gemeinschaft gehen davon aus, dass bis zu einer Million Goldbarren „ausgehärtet“ wurden. Die Verschwörungstheorie der Bush-Administration vom 11. September ist nur eine der Großbetrugskampagnen im Meer eines globalen Lügengespinstes. Wenn jetzt herauskommt, dass Goldbarren im großen Stil gefälscht wurden, zündet die Goldrakete und bricht auf in astronomischen Sphären.
http://www.viewzone.com/fakegold.html


melden

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

25.01.2010 um 11:41
http://info.kopp-verlag.de/news/federal-reserve-stellt-die-weichen-fuer-eine-hyperinflation-a-la-weimar.html

Die Deutsche Mark 1:1 wäre wohl zu schön.

Das Risiko ist da das 100% deines Geldes zu 0% wird.

Sogar in der Mainstreampresse bei Bild Online stand vor 2 Tagen ein kleiner Artikel zum Euro Crash.

oder hier:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Presse-Deutsche-Bank-Volkswirt-warnt-vor-Euro-Crash-730917


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

25.01.2010 um 12:33
Ich kann nur hoffen das sich der Patient EU mit seinem Monoplyspielgeld ein paar Monate hält, so das ich noch Zeit habe mich abzusichern. Bitte gebt mit bis sagen wir Juni/Juli Zeit. Ja wie wäre es, pünktlich zur WM kommt der Finanzkollaps, mal sehen wieviel Leute da Bock auf Fußballparty haben werden.
Oh man ich kann euch sagen dieses Jahr erleben wir noch einiges.


melden
Anzeige

Wo lagert das Gold der Bundesbank?

25.01.2010 um 12:49
noch lohnt sich es in Gold zu investieren. Man darf das Edelmetal ja nicht als Spekulationsobjekt sehen sondern als Sicherheit.

Generell würde ich raten,sich aus Aktien und Fonds zurückziehen da liegt die gröste Gefahr das mein Geld verbrannt wird.

Lt. Angela Merkel sind die Einlagen der Deutschen Sparer sicher. Vielleicht eine der großen Politiker Lügen der Neuzeit.


melden
73 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden