weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fremde Sprachen und Schriften

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Sprachen, Fremde, Schriften

Fremde Sprachen und Schriften

27.10.2017 um 10:22
@abstrahiert
...dass man sich im Ausland fühlt, wenn zu viele um einen rum fremdländisch sprechen.

-->
Und das wäre ein negatives Gefühl, das "sich wie im Ausland fühlen" nehme ich an? Sonst würde man sich ja nicht daran stören, oder?
Ich weiß nicht obs um negativ oder nicht geht. Es geht einfach um ein "fremdsein" (denke ich und hierbei meine ich eben nicht die Rassisten oder Fremdenfeindliche, sondern Leute, welche Ausländer als Menschen wie du und ich sehen).

Mal ein anderes Beispiel dazu (brachte ich auch in dem anderen Thread):
In Karlsbad könnte ich mir vorstellen, dass es auch so manchen Einheimischen nicht so richtig zusagt, dass sie fast nur deutsch oder auch andere Sprachen auf der Straße hören.
Kannst du denn auch solche Gegenden nennen, wo das so ist?
Hatte ich schon (hast evtl. noch nicht gelesen?) - z.B. Araber- oder Türkenviertel.


melden
Anzeige

Fremde Sprachen und Schriften

27.10.2017 um 10:23
Optimist schrieb:dann lies du am besten noch mal RICHTIG. Ich weiß sehr wohl, dass es hier nicht reinpasst.
Mach einen besseren Vorschlag und gut ist.
Eh klar. Irgendwas irgendwo reinschreiben, wohin es überhaupt nicht passt, dazuschreiben, dass man es eh weiß, dass es nicht passt, und schon ist es gut. Nein. Das ist Threadkaperung und verunmöglicht Leuten, die zum Originalthema schreiben wollen, diesen Thread fortzusetzen.

Mach einen neuen Thread auf.


melden

Fremde Sprachen und Schriften

27.10.2017 um 10:24
@Narrenschiffer
und verunmöglicht Leuten, die zum Originalthema schreiben wollen, diesen Thread fortzusetzen.
weil ja hier auch noch sooo viele Leute schreiben wollten ... da der Thread schon seit Jahren tot ist. Alles klar :D


melden

Fremde Sprachen und Schriften

27.10.2017 um 10:26
Optimist schrieb:weil ja hier auch noch sooo viele Leute schreiben wollten ... da der Thread schon seit Jahren tot ist. Alles klar
Und was hier nun gefaselt wird hat ja ganz toll was mit dem Originalthema zu tun.
Chepre schrieb:das Phänomen bei welchem Menschen aus meißt unerklärlichen Gründen fremde Sprachen sprechen können oder in unbekannten Schriften schreiben.
Ich pack's nicht.


melden

Fremde Sprachen und Schriften

27.10.2017 um 10:29
@Narrenschiffer
Mach einen neuen Thread auf.
mach du doch ein neues auf (dann diskutiere ich dort gerne mit), wenn du meinst, das lohnt sich - für evtl. nur 10 Beiträge (dann wird's nämlich vermutlich schon abgegessen sein.

Wenn wir uns natürlich noch in x Beiträgen streiten werden, weshalb ich hier schreibe und kein neues aufmache, dann werden es mehr als 10 Beiträge.


melden

Fremde Sprachen und Schriften

27.10.2017 um 14:12
Optimist schrieb:Blödsinn, ich kann es lediglich nachvollziehen.
Wo issn da jez der Unterschied? Für Dich ist es also berechtigt.
Optimist schrieb:Wenn du eine Straftat z.B. nachvollziehen kannst, heißt das dann, dass du es in gleicher Lage genauso wie der Täter machen würdest?
Was heißt es sonst? Es heißt nicht, daß Du Dir der Problematik des "auch Falschen" daran nicht bewußt wärst, aber es heißt noch deutlicher, daß Du um das "auch Richtig" daran weißt - für Dich, wenn Du Dich in jener Situation sähest. Ich kann nachempfinden, wenn Eltern/Angehörige von Opfern dem Täter Übles wollen: das heißt "würde ich wohl ebenso in dem Fall". Nicht nachvollziehen kann ich, den Täter daraufhin gezielt zu töten - was leider nicht heißt, daß ich von mir weiß, in dem Falle nicht Hand anlegen zu wollen.

Nicht nachvollziehen können heißt nicht, daß ich in der Situation garantiert nicht ebenso vollziehen würde, was ich jetzt und hier aus der Ferne nicht nachvollziehen kann. Es aber bereits hier und jetzt aus der Ferne nachvollziehen zu können stimmt dem Vollziehen doch bereits so zu!
Optimist schrieb:Es geht darum, DASS sie so empfinden.
Eben. Für DIch ist der Fakt die Berechtigung.
Optimist schrieb:hierbei meine ich eben nicht die Rassisten oder Fremdenfeindlichen, sondern Leute, welche Ausländer als Menschen wie du und ich sehen).
Bring mal Beispiele. Nachher gibts die nämlich gar nicht. Hab ich zumindest den starken Verdacht.
Optimist schrieb:    Kannst du denn auch solche Gegenden nennen, wo das so ist?

Hatte ich schon (hast evtl. noch nicht gelesen?) - z.B. Araber- oder Türkenviertel.
Da muß ich aus Sozialstationszeiten an meine damalige schwedische Kollegin denken. Die hatte ne neue Patientin in ihrer Tour, und diese Dame war sehr froh, daß nun nicht mehr dieser Ausländer käme, ein Afrikastämmiger. "Aber ich bin doch auch Ausländer!"


melden

Fremde Sprachen und Schriften

27.10.2017 um 14:25
@perttivalkonen
ich kann es lediglich nachvollziehen.

-->
Wo issn da jez der Unterschied? Für Dich ist es also berechtigt.
Da gibt's nen großen Unterschied.
Mal ein konkretes Beispiel für "etwas nachvollziehen" oder "berechtigt finden":

Eine Frau wird jahrelang von ihrem Mann gedemütigt und geschlagen, er hat sie zu einem psychischem Frack gemacht. Eines Tages dreht sie durch und erschießt ihn.
Ich kann es - aus SICHT der Frau - nachvollziehen.
Jedoch finde ich solch eine Selbstjustiz oder Reaktion auf Demügtigungen, physische und psychische Gewalt einfach nur dumm, weil sie eine beträchtliche Schuld auf sich geladen hat und nun ewig damit klar kommen muss.
optimist schrieb:
Wenn du eine Straftat z.B. nachvollziehen kannst, heißt das dann, dass du es in gleicher Lage genauso wie der Täter machen würdest?

-->
Was heißt es sonst?
sh obiges Beispiel. Ich kann es der Frau nachfühlen, dass sie eine Kurzschlussreaktion hatte, dass sie fertig war, ihren Mann hasste. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich sowas auch tun würde.
Ich kann nachempfinden, wenn Eltern/Angehörige von Opfern dem Täter Übles wollen: das heißt "würde ich wohl ebenso in dem Fall".
Na siehst du, nichts anderes meine ich mit "nachvollziehen".
Nicht nachvollziehen kann ich, den Täter daraufhin gezielt zu töten
wenn es im Affekt passiert, kann ich das nachvollziehen.
Ich bin aber kein Mensch, der zu Affekthandlungen neigt, also wäre das für mich nicht relevant und keine Option.
optimist schrieb:
Es geht darum, DASS sie so empfinden.

-->
Eben. Für DIch ist der Fakt die Berechtigung.
Nein, eben nicht.
Dazu noch mal das Beispiel: Diese Frau empfindet SO und SO (Hassgefühle oder Ohnmachtsgefühle, was weiß ich - aber sie empfindet das nun mal so - Grund spielt jetzt gar keine Rolle.
Damit treffe ich aber keine Aussage ob ihre Gefühle berechtigt sind, ich kann sie lediglich nachvollziehen.
optimist schrieb:
hierbei meine ich eben nicht die Rassisten oder Fremdenfeindlichen, sondern Leute, welche Ausländer als Menschen wie du und ich sehen).

-->
Bring mal Beispiele. Nachher gibts die nämlich gar nicht. Hab ich zumindest den starken Verdacht.
Hab ich doch schon gebracht - nur mit umgekehrten Vorzeichen - nämlich Karlsbad.
Weiß nicht ob dir dieser Kurort bekannt ist und dass da fast ausschließlich Tuoristen - hauptsächlich viele Deutsche - spazieren gehen (oder gingen - obs noch so ist weiß ich nicht.).

Ich weiß es von Einheimischen, mit denen wir sprachen (welche deutsch konnten), dass sie das schon manchmal ziemlich nervt, aber sie sagten, dass sie nichts gegen Deutsche oder andere Ausländer an sich haben, dass es damit nichts zu tun hat. Wenn sie das gehabt hätten, wären sie sicher uns gegenüber nicht so freundlich gewesen.


melden

Diese Diskussion wurde von Lepus geschlossen.
Begründung: Einen Uraltthread wieder auszugraben und wissentlich mit OT vollzuspamen ist mehr als unnötig.
Dann auch noch seine Xenophobie auszuleben, mit nicht durchdachten Begründungen... Da fehlt mir doch glatt das rechte (höhö) Wort diesen Umstand zu beschreiben...
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden