Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Dunkle Materie, Atome, Hohlraum
Diese Diskussion wurde von Rho-ny-theta geschlossen.
Begründung: TE ausgeschlossen
Seite 1 von 1
Global_Player
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 02:23
Hallo Comunity

Hatte gerade den Gedanken aus irgendeinen Grund indem ich mir Vorstelle was zwischen den Neutronen und Protonen eines Atomkern existiert.
Ich hab mir überlegt das es ja sein könnte, dass sich dazwischen irgendeine Form von Materie (Vielleicht Dunkle) befinden könnte.


Ich hab hier noch ein Bild von einem Lithiumatom (ohne Elektronen) für euch gezeichnet: http://www.fotos-hochladen.net/view/lithiumatomovjlbawd1c.png

Was ist eure Meinung darüber?


melden
Anzeige

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 02:38
Ich gehe spontan davon aus, dass du dir selbst darüber im Klaren bist, wie blödsinnig diese Idee ist, korrekt?


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 09:39
@Global_Player
Ich empfehle Dir, Dich mal auf den aktuellen Stand der Physik zu bringen. Denkst Du ernsthaft, Elementarteilchen sind kleine Kügelchen?


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 09:46
@Global_Player

Auf dieser Ebene haben quantenmeschanische Effekte die Vorherrschaft. Teilchen sind Quantenobjekte, das heißt sie haben sowohl Wellen als auch Partikelcharakter. Protonen und Neutronen stehen nicht fest an einer Stelle und haben auch keinen Hohlraum zwischen sich. sie sind praktisch flächig ausgedehnt und man kann ihnen keinen genauen Ort zuweisen, bis man sie misst. Deine Zeichnung stellt also keinen Lithiumkern dar wie er wirklich ist.


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 10:04
Schon wieder?


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 10:17
@Global_Player

Wenn du dich mal mit dem Aufbau eines Atoms befassen würdest, könntest du sehr schnell feststellen, dass es da noch viel größere "Hohlräume" gibt, nämlich die zwischen Atomkern und den Schalen.
Stell dir vor, ein Wasserstoffatom wäre so groß wie das Olympiastadion, dann entspräche der Kern der Größe eines Reiskorns am Anstoßpunkt, und das Elektron wäre am oberen Stadionrand. Dazwischen ist absolut nichts.
Die Protonen und Neutronen deines Lithium-Isotops haben in Wirklichkeit keine Oberfläche, die sie von der Umgebung abgrenzt, und demzufolge auch nicht diese Kugelform. Protonen und Neutronen sind aus jeweils 3 Quarks aufgebaut, die von der sogenannten starken Wechselwirkung (Kernkraft) zusammengehalten werden, und der größte Teil der Masse steckt in der Bindungsenergie.

525px-Quark structure proton svg

Das ist ein sehr interessantes Thema, bei dem man viel lernen kann. Wenn es dich wirklich interessiert, dann empfehle ich dir, dich besser zu informieren, bevor du einen solchen Thread eröffnest.


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 10:20
hmm naja der Hohlraum zwischen Elektronen und kern ist denke mal interessanter.
Ja nichts...
Ich dachte das NICHTS gibt es nicht? ist es dann evt. genau das wovon immer geredet wird? Also wirklich nichts?
Das würde bedeuten das wir zum Großteil aus nichts bestehen. Interessant....

Denke auch hier könnte man mit der dunklen Materie oder dunklen Energie ansetzen. Evt. ist sie ja genau dazwischen...


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 10:36
@Global_Player
@knopper

Ich denke, in diesem Video wird es verständlich erklärt:

http://www.youtube.com/watch?v=p6XzraWnK9Q
knopper schrieb:Das würde bedeuten das wir zum Großteil aus nichts bestehen.
Genau. Aus nichts und Bindungsenergie.
knopper schrieb:Denke auch hier könnte man mit der dunklen Materie oder dunklen Energie ansetzen.
Das glaube ich nicht.


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 10:38
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Stell dir vor, ein Wasserstoffatom wäre so groß wie das Olympiastadion, dann entspräche der Kern der Größe eines Reiskorns am Anstoßpunkt, und das Elektron wäre am oberen Stadionrand. Dazwischen ist absolut nichts.
Aber auch nur nach dem Bohrschen Atommodell. Im Grunde genommen können sich die Elektronen auch im Atomkern aufhalten.


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 10:48
@Gim

Dann handelt es sich aber um entartete Materie, denn nach den Gesetzen der Quantenmechanik sollten die sich eben nicht dort aufhalten. Und wenn sie es tun, sorgen sie dafür, dass sich Protonen in Neutronen verwandeln, unter Abgabe eines Positrons und eines Neutrinos (siehe Neutronenstern)

Es kann aber durchaus sein, dass ich nicht auf dem Stand der Dinge bin, und auch andere Fälle existieren, bei dem sich ein Elektron in den Kern verirrt. Nach Heisenberg besteht ja immerhin eine kleine aber endliche Wahrscheinlichkeit dafür.


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 11:05
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Es kann aber durchaus sein, dass ich nicht auf dem Stand der Dinge bin
Na dann helfe ich dir mal auf die Sprünge:

Wikipedia: Atomorbital

Elektronen haben eine gewisse Aufenthaltswahrscheinlichkeit irgendwo im Universum, bis sie gemessen werden ( was im Grunde genommen gleichbedeutend mit Wechselwirkung an sich ist).
Dabei nimmt ihre Aufenthaltswahrscheinlichkeit mit steigender Entfernung vom Atomkern ab. Elektronen des s-Orbitals haben ihre größte Aufenthaltswahrscheinlichkeit sehr sehr nahe am Atomkern bzw. auch in ihm drin.

Der Grund, warum sie sie trotzdem nicht mit den Protonen verschmelzen ist, dass man sie sehr genau messen (wechselwirken lassen) muss, sprich man muss Energie aufwenden, wenn man Elektronen und Protonen am selben Ort haben will. Das ist unter normalen Umständen nur sehr sehr sehr selten der Fall und deswegen sind Atomkerne in der Regel auch stabil.

Jedoch kann es auch durch den Tunneleffekt passieren, dass sich trotzdem beide zur gleichen Zeit am selben Ort befinden und verschmelzen dann auch. Jedoch bedarf es hier sehr sehr sehr viel Zeit oder sehr hohen Drücken und Temperaturen, wie beispielsweise in einer Supernova. Dasselbe gilt natürlich auch für 2 Protonen, die in Sternen verschmelzen.


melden

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 11:19
@Gim

Jep, genau das meinte ich auch. Der Tunneleffekt wird ja im Grunde durch die Heisenbergsche Unbestimmtheits-Relation beschrieben, nach der Ort und Impuls "unscharf" sind.


melden
Anzeige

Hohlraum zwischen Neutronen und Protonen Gedanke

24.11.2014 um 11:26
Naja im Grunde kann man alles zusammenquetschen.
Das is ja der Grund dafür das Neutronensterne eben genau diese Immense Dichte erreichen, weil der Hohlraum so riesig groß ist.
Dieser Existiert dann nicht mehr, sondern eigentlich nur noch die Kerne. Sprich das Ganze Ding besteht aus reinen Atomkernen.


melden

Diese Diskussion wurde von Rho-ny-theta geschlossen.
Begründung: TE ausgeschlossen
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden