Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

E n e r g i e n

42 Beiträge, Schlüsselwörter: E

E n e r g i e n

07.05.2005 um 09:57
die folgende Webseite ist sehr interessant.
http://www.aquapol.at/index.php?go=science/energy
Es geht hierbei um freie Energien, welche in der Praxis schon angewendet werden..

Es ist leider etwas holprig beschrieben, wie das Prinzip funktioniert. Der Autor hat dann auch noch merkwürdige Vorstellungen :
Auszug....... Die Frage die ich mir dabei stellte "Welche Kraft hält aber die Erdrotation aufrecht?" ließ sich relativ leicht beantworten:
"Die kosmische Urenergie, die die Erde durchströmt". Somit ist der Erdmagnetismus eine Manifestation der Urenergie, die den Drehimpuls der Erde aufrecht hält und dabei ein Magnetfeld erzeugt! .......Auszug Ende
Bleibt die Frage offen, wie metalllose Himmelskörper ihren Drehimpuls aufrecht erhalten. Also etwas weit hergeholt seine Erklärung.
Hier mal ein Erklärungsversuch von mir: Jede „Masse“ hat eine Gravitationskraft. Ist die Masse ruhend, ist die Gravitationskraft am Größten. Rotiert die Masse, ist die Gravitationskraft geringer, die Differenz der Gravitationskraft wird als Bewegungsenergie für die Aufrechterhaltung der Rotation gebraucht. Was dabei auffällt ist, dass die Rotation so lange gleichmäßig aufrecht erhalten wird, bis z. B. äußere Einflüsse einwirken. Also ein Körper im All zur Rotation gebracht würde so lange rotieren, bis fremde Einflüsse auf ihn einwirken.
Hier auch noch mal, wie schon an anderer Stelle erwähnt: Galaxien können sich bilden, weil zu einer rotationslosen Masse mit entsprechend hoher Gravitationskraft immer Wieder Massen angezogen werden. Eine größere auftreffende Masse setzt die rotationslose Mittelmasse in langsame Rotation. Weitere auf die Mittelmasse zurasenden Massen verändern ihre Bahn nun so, dass sie spiralförmig um die Mittelmasse kreisen. Es entsteht eine klassische Spiralgalaxie.
Magus

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden
Anzeige
nimor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

E n e r g i e n

07.05.2005 um 11:23
Also ich hab mir die seite net angeschaut aber so wie du das sagst..würde ich meinen er hat zwar teilweise richtige ansätze aber dennoch sind viele dabei die nicht so ganz richtig sind...

aber wenn ich es jemand zutrauen würde das genauer zu erleutern dan sind das leute wie ...Mûreth

vieleicht kann er licht in dise angelegenheit bringen...

suche die Vergangenheit, finde die Zukunft und rette die Gegenwart


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 11:29
Nimor
Tja dann hast Du eben K.A. wenn Du nicht mal den link gelesen hast, wie willste dann urteilen??

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden
nimor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

E n e r g i e n

07.05.2005 um 11:38
NA gut ich schau mir das mal genau an


suche die Vergangenheit, finde die Zukunft und rette die Gegenwart


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 11:41
Nimor
Okay, mach mal

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden
nimor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

E n e r g i e n

07.05.2005 um 11:49
Nun sehr interessant....der anfang siht sehr danach auß als währe er von der stringtheorie abgeleitet..
und da der "generator" ja funktioniert muss ja was wahres dran sein..

suche die Vergangenheit, finde die Zukunft und rette die Gegenwart


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 11:53
Nimor
Eben!!! ;-))

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 12:05
habe von den physikalischen hintergründen bekannter weise nit so den plan, aber diese zeichnung errrinert mich an die freie energie maschiene von n. tesla.die schemata ähneln sich,leider kann ich die entsprechende zeichnung von tesla nicht mehr finden...:|
http://www.aquapol.at/index.php?go=science/energy4
(Der vereinfachte Aufbau des AQUAPOL-Generators)

bei tesla gabs dieses teil mit der grundplatte,wo eine 2 platte wie eine empfangsschüssel in den himmel stand.

Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 13:04
gw13151,1115463898,hneitelopie

das meinte ich,naja,mit viel fantasie;)

Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 13:13
ei der daus, sehe ich da etwa einen beweis für die uns alles umgebende uns durchdringende - lebensspendende - energie (macht)?

wenn man die energiepyramide dort auf der hp sieht, möchte man es meinen. "die materie dient als mittler zwischen urenergie und den bekannten energien" (frei zittiert und daher ungenau), sie hat auch u.a. die eigenschaft überlichtgeschwindigkeit zu haben (träger der telepathie?, lösung für das dilemma des zwillingsphotonen spins?) sagt er, da kam mir in den sinn, dass sich diese urenergie als materie mansifestiert. das sie DIE energie ist.

wenn das so ist, ist es schon faszinierend, dass man sie mit der beschriebenen apparatur abgreifen kann, wobei ich der meinung bin, dass wir menschen auch zumindest grundlagen in uns haben, (eigentliches alles) dies auch ohne maschine tun zu können.

grüße
ankh


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 13:38
ankh

" Alle Achtung " grüsse, Magus

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 13:38
komisch wieder weg?hiers der link,bild oben links



Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 14:00
dänker

Wahnsinn ;-)

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 14:03
dänker
" Thanks "

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 14:08
hat den empfänger schon mal wer gebaut?
bei mir kommen nur 200mV und die hab ich ohne den empfänger auch


melden
matti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

E n e r g i e n

07.05.2005 um 14:30
In diesem Universum gibt es nichts, was nicht in Bewegung ist .

Die Rotation von Himmelskörpern ist eine Erhaltungsgrösse .
Die Gravitation ist immer die gleiche, egal ob ein Himmelskörper rotiert oder nicht .
Die Rotation wirkt lediglich gegen der Gravitation entgegen .

Was die Stringtheorie angeht, so ist diese nur eine mögliche Variante von vielen .

Es spricht ebenso eine ganze Menge gegen die Stringtheorie .
Wenn diese mit ihren mehr als 4 Dimensionen zutreffen würde, wären die Planeten nicht dort auf ihren Bahnen zu finden, wo sie gegenwärtig tatsächlich zu finden sind .


Was die Überprüfbarkeit dieser Theorie angeht, schauen wir leider in die Röhre, da wir in den kleinsten Raumdimensionen bereits an die Grenze der beobachtbaren Möglichkeiten gestossen sind .

Vielleicht sollte man es an dieser Stelle mit Kant halten, der einmal sagte :

So gibt es im Grossen, immer noch ein Grösseres und im Kleinen immer noch ein Kleineres .
Man muss sich wohl oder übel damit abfinden, das uns dieses Universum Grenzen aufzeigt, die nicht überschritten werden können .









wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 15:09
thx matti,daß du den thread nicht direkt zerschmettert hast
>>Es spricht ebenso eine ganze Menge gegen die Stringtheorie .
Wenn diese mit ihren mehr als 4 Dimensionen zutreffen würde, wären die Planeten nicht dort auf ihren Bahnen zu finden, wo sie gegenwärtig tatsächlich zu finden sind . <<
da sie aber dort zu finden sind,warum reitet man dann auf dieser offensichtlich falschen theorie weiter rum?oder fehlt da eben diese vereinheitlichung verschiedener formeln,die die aktuelle konstellation dann doch ermöglicht?

>>In diesem Universum gibt es nichts, was nicht in Bewegung ist<<
ganz kurz,bitte,gab auch nen thread dazu,hab ich aber nit gelesen...bei -272°c glaub ich bzw 0° calvin war doch dieser totale zustand der bewegungslosigkeit bis in die atome hinein,oder?


Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

E n e r g i e n

07.05.2005 um 18:00
Matti
Gut geschrieben, natürlich ists eine stete Bewegung!

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden
matti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

E n e r g i e n

07.05.2005 um 22:56
@dänker

Warum wird an der Stringtheorie festgehalten !?

Das ist eine sehr gute Frage, die du da gestellt hast .

....oder fehlt da eben diese vereinheitlichung verschiedener formeln,die die aktuelle konstellation dann doch ermöglicht?

Du bringst es genau auf den Punkt .
Und genau das wissen wir nun mal leider nicht, ob es so wäre oder nicht .
Eines Wissen wir : Die Kraftgesetze und deren Berechnung funktionieren in unserem Universum einwandfrei . Allerdings nur dann, wenn die Raumdimensionsanzahl 3 ist . Und nur dann !
Sollte sich also herausstellen, das unser Universum mehr als 3 Raumdimensionen hat, müsste einiges neu geschrieben werden . :-)

An der Stringtheorie wird trotzdem festgehalten, weil man hofft, in ihr die sogenannte Weltformel zu finden .

Ich persönlich halte davon nicht wirklich viel, weil wir mit dem was wir bereits an Erkenntnissen gesammelt haben vieles erklären können und nicht zu letzt, ist die Stringtheorie eine Theorie, die wohl eine Theorie bleiben wird .

Ich sehe heute keine Möglichkeit, dort jemals " hinter die Kulissen " schauen zu können, da die Unschärferelation uns dies leider nicht erlaubt .

Im Macrokosmos hingegen sind wir noch nicht an den Grenzen der Möglichkeiten angekommen und hier wird es noch vieles, interessantes zu entdecken geben . Sicher nichts, was alles " aus den Angeln heben " wird aber interessantes allemal .

In diesem Sinne,......bleiben wir neugierig ;-)

Danke für die interessante Frage .



Bei 0° Kelvin habenTeilchen keine Bewegungsenergie mehr und "erstarren" sozusagen.
Erstarren in Anführungszeichen, da die liebe Unschärferelation eine völlige Bewegungslosigkeit nicht zulässt .

Es ist nicht immer einfach die Temperatur zu bestimmen.
Temperatur ist ja eine kollektive Größe aus der Thermodynamik, die nur für Systeme im Gleichgewicht definiert ist.
Jeder Freiheitsgrad hat dann die gleiche Energie.
Bei 0K ist das System im Grundzustand . Es hat dann keine Freiheiten mehr.

Es kann aber auch nicht sein, dass es ohne Unschärfe verharrt, denn das würde heißen, dass es nicht mehr der Quantenmechanik gehorcht .
Die Quantenmechanik ist aber gerade die Theorie die kleine Abstände und Temperaturen am genausten beschreibt .

Wir wissen, dass die Quantenmechanik am Nullpunkt nicht versagt, weil nahe der Nullpunktes Bose-Einstein-Kondensate beobachtet werden.
Das sind ziemlich Quantenmechanische Systeme. :-)

Einem Gas aus Bosonen, das nicht vorher gefriert, passiert also etwas ziemlich außergewöhnliches:
Es kondensiert in einen gemeinsamen Grundzustand.
Ein Metall dagegen bleibt ein Metall.
Nur ein sehr kaltes, an dem man besser nicht lecken sollte . :-)





wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

E n e r g i e n

08.05.2005 um 00:37
Dieser pseudowissenschaftliche "Freie Energie"-Unsinn versetzt mich jedesmal wieder in Erstaunen.
Enorm lang "haltbare" Energiequellen: Ja
Ewig lang "haltbare" Energiequellen (~Perpetuum Mobile): Nein

Irgendeinen praktischen Nutzen aus Dingen wie dem Casimireffekt, Vakuumfluktuationen usw. zu ziehen, erscheint mir stark utopisch. Da will nur jemand seinen Entfeuchter verkaufen...Allein, dass ein derartiger "Durchbruch" in Form eines Entfeuchters daherkommt? Mann, Mann, Mann...


melden
Anzeige
matti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

E n e r g i e n

08.05.2005 um 00:44
Du sagst es, Flo ;-)

wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt