Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

28 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tragödie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
derpate Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 02:58
Globale radioaktive Verseuchung

Existiert durch das abgereicherte Uran, dasdort in Übersee in den Waffen eingesetzt wurde, über die Luftübertragung eine Gefahr füruns hierzulande?
Die Atmosphäre ist global mit abgereichertem Uran verseucht. Esvermischt sich komplett innerhalb eines Jahres. Ich bin Expertin für atmosphärischenStaub. Ich bin Geowissenschafterin, Geologin, und das war mein Studien- undForschungsschwerpunkt. Es ist wirklich ein faszinierendes Thema. Wir haben riesigeStaubstürme, die Millionen Quadratkilometer umfassen und Millionen Tonnen von Staub undSand jedes Jahr um die Welt transportieren. Es gibt mehrere Hauptzentren dieserStaubstürme: Eines ist die Wüste Gobi in China, wo die Chinesen in der Vergangenheit ihreAtomwaffentests in der Atmosphäre gemacht haben, so dass dort alles mit Radioaktivitätverstrahlt ist und dass von dort die strahlenden Partikel nach Japan transportiertwerden, und von dort geht der Sturm über den Pazifik hinüber und lädt in den USA undNordamerika all den Sand und Staub ab. Der Staub enthält radioaktive Isotope, Russ,Pestizide, Chemikalien, Umweltschmutz – alles ist enthalten –, Pilze, Bakterien, Viren.
Die Wüste Sahara ist ein weiteres riesiges Staubzentrum. Von dort geht der Staub überganz Europa und über den Atlantik, die Karibischen Inseln und die ganze Ostküste hoch.Natürlich haben Sie den Staub in Texas mit den Hurrikans. Alle diese Verteilungen habenihren Ursprung in der Sahara-Wüste.
Die dritte Region ist im Westen der VereinigtenStaaten, wo das Testzentrum in Nevada liegt. Wir haben dort 1200 Atomwaffentests gemacht,so dass all die Radioaktivität, die schon da ist – was schlimm genug ist –, weltweit eineglobale Krebsepidemie seit 1945 verursacht hat. Jene Verstrahlung war äquivalent zu 40000 Nagasaki-Bomben. Heute reden wir über ein Zehnfaches mehr.
Im April 2003 hat dieWHO die Erwartung geäussert, dass ein Anstieg der globalen Krebsraten um 50% bis zum Jahr2020 zu erwarten ist.
Die Kindersterblichkeit steigt überall auf der Welt. Das istein Anzeichen für das Niveau der radioaktiven Verschmutzung.
Nachdem die USA und dieSowjetunion den Vertrag über einen teilweisen Atomwaffenteststopp im Jahr 1963unterzeichneten, fiel die Kindersterblichkeitsrate wieder, was normal war. Heute steigtdie Rate wieder. Verursacher ist die globale Verschmutzung mit Radioaktiviät.


http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2006/nr-33-vom-1582006/es-droht-ein-weltweiter-atomarer-holocaust/ (Archiv-Version vom 16.01.2007)

Das abgereichertes Uran gefährlich ist, dürfte sich jamittlerweile herumgesprochen haben, aber das das derart verheerende Ausmaße angenommenhat, lese ich hier zum ersten Mal.


melden
derpate Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 02:59
Link: www.zeit-fragen.ch (extern) (Archiv-Version vom 16.01.2007)


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 08:09
Hi@derpate !

Du kannst Strahlung nicht riechen, nicht schmecken, nicht sehen, -
allso existiert sie auch nicht im Bewußtsein der Menschen...

Und dafür, dasdas auch so bleibt, werden die Militärs schon sorgen !

Das die Menschheit sichlangsam, aber mit ziemlicher Sicherheit
selbst ausrottet, mag uns als Tragödieerscheinen, aber wenn man sieht,
wie wir in wenigen 10.000 Jahren das Angesicht derErde verwüstet haben,
könnte es sich auch um einen Selbstreinigungsprozeß handeln...

Eine kleine Tragödie für die Menschheit, ein großer Schritt für die Welt ? ; )


Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MIKESCH
-THE Duke-


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 08:15
>>Eine kleine Tragödie für die Menschheit, ein großer Schritt für die Welt?<<

toller Spruch :D


Es gibt viel zu Wenige, die sich fürdas Wohl der Erde und ihrer Bewohner interessieren...
Die Leute die heut mit atomarenWaffen rumspielen, interessiert es doch morgen garnicht mehr, weil sie schon tot sind...
Was kümmert uns die Zukunft, für 95% ist das hier und jetzt entscheidend, was aberverständlich ist, in einer solchen Gesellschaft...


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 08:52
das internet....wartet es nur ab......es ist mehr als nur ein joke der es hier nicht seinsoll.

groom


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 17:10
@MIKESCH

Ganz deiner Meinung...Ganz nach dem Motto, was ich nicht sehe gibtsnicht/ist nicht bedrohlich!


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 17:14
hmm...@derPate....was dachtest du denn, wie lange das hier mit der Menschheit noch gutgeht ???
Keine andere spezies war jeh so zerstörerisch und suizidgefährdet wiewir....
Ist doch nur ne frage der Zeit...das Problem ist nur, wir wissen zwar was wirfalsch machen, aber ändern würden wir es nie...würdest du ab morgen dein auto stehenlassen und dich in die Wildnis (von der es ja auch kaum noch was gibt) aufmachen, um dortwieder wild zu leben ???
Hmm....wir menschen sind ein hoffnungsloser Fall....:D

LG
JU


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 17:50
hier in Deutschland ist es allerdings schwer, wild zu leben


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 19:05
"würdest du ab morgen dein auto stehen lassen und dich in die Wildnis (von der es ja auchkaum noch was gibt) aufmachen, um dort wieder wild zu leben ???"

sofort


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

05.09.2006 um 22:41
achja ??? und wie willst du das anstellen ??? (ich würde es auch bevorzugen, anstatt dieWelt noch weite rin den Ruin zu treiben)...
Wo würdest du leben wollen ????
Wovonwürdest du leben wollen ???
Wie würdest du lebenwollen ????

Zum Wo: Versuchmal in Köln City dein Auto zuverlassen und dich dann in die Wildnis schlagen...bevor duauch nur annäherend so etwas wie ''wildnis'' gefunden hättest, wären tage vergangen (esseiden du siehst Parkanlagen als Wildnis an)

Zum Wovon: Was würdest du essen ???
Die Neandertaler hatten Jäger und Sammler....Sammler würdest du eventuell sogar nochhinbekommen, aber Jäger ??? Wo leben hier noch Wildschweine etc....???

Zum Wie:Unser Körper ist durch unsere aktuelle Lebensart so verweichlicht...
Du würdest direrstmal ne ordentliche Erkältung holen, kurz darauf ne Lungenentzündung und da du janicht zum Arzt gehen kannst, wirst du daran grepieren....

Ist nicht persönlichgegen dich gemeint gabriel...ich will damit nur zeigen, dass diese Lebensart nahezuunmöglich ist...leider....

JU


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 11:44
Aber echt. Die ganzen "auf die Bäume zurück Leutles" haben sich noch nie Gedanken gemachtwas das bedeutet.

Fakt ist jedoch das ALLE Menschen die so oder so ähnlich lebenwollen sehr gerne die Annehmlichkeiten der Zivilasition genießen würden.

Und wermal versucht hat selber etwas Gemüse etc. zu züchten und dabei auf Pestizide etc. zuverzichten, wird wissen das dabei meist nur ein Festschmaus für Käfer, Schnecken undAmeisen etc heraus kommt. Ich bin jedenfal,.s immer frustriert wenn ich sehe wievielArbeit ich in den Garten reinstecke und wie wenig dabei rauskommt.

Da ist esschon schön das es einen Supermarkt gibt, ansonsten verhungert man nämlich Ratz-Fatz,genauso wie es Millionen Menschen auf der Erde nämlich ging, geht und gehen wird.

Frag doch mal einen Sahelzonenbewohner ob er mit dir tauschen will. Oder sonst einenbeliebigen "HABE NIX"


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 12:05
So reden die die meistens auch nichts haben. Wenn man wirklich was hat, und auch was imKopf drinnen ist, dann kommt man schnell drauf das man trotzdem ein Gefangener ist.Meistens ist dies gepaart mit nicht glücklich sein und man sehnt sich nach der gutenalten Zeit zurück, in der hatte man nicht viel aber man kahm damit aus.

Wirleben heute, und das betrifft allerdings nur hauptsächlich die Städte, gefangen vonTechnik und der Gesellschaft. Man muß nicht gleich wieder auf die Bäume zurück, es reichtwenn man erkennt und sich auf das Notwendigste beschränkt. Aufs Auto verzichten? Mußnicht sein aber es muß auch nicht sein das ich zum Supermarkt ums Eck mit dem Auto fahre.Auch braucht eine Familie nicht unbedingt 2-3 Autos und auch nicht alle 3 Jahre einneues.

Und, und das ist das schöne daran, im ländlichen Bereich geht es. Dorthelfen sich die Leute (notgedrungen) gegenseitig, haben keinen Streß und verstehen sichbesser. Wehrmutstropfen ist aber das man nicht mehr soviel Freizeit hat und nicht jedesJahr in die Türkei oder Maletiven auf Urlaub fliegen könnte.

Der Mensch ist zuverwöhnt und verweichlicht und die Rechnung werden wir noch bekommen. Auch Rückkehr zumTauschhandel könnte ich mir ohne weiteres vorstellen.


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 16:25
also zurück auf die bäume geht nicht mehr dafür isses einfach zu spät es sei denn man istbereit einen großteil der menscheit zu opfern

das die verstahlung schlecht istund auf dauer einigen das leben kosten wird ist traurig allerding wiviel opfer hätte esaufgrund der kriege gegeben die durch abschreckung nie passiert sind?

für jedesopfer der zivilisation gibts min einen der durch sie gerrettet wurde ist nunmal so undwie zuvoe schon angesprochen. die meisten die davon reden weg mit der technik haben wohlnoch nie ohne sie gelebt

ich war des öfteren mehrere wochen ohne technik im"gemüse" unterwegs und spassig ist das nicht so wirklich, auf dauer wohl gar nicht gut.dürft auch nicht vergessen das die menschen früher kaum älter als 40 wurden weil dieanstrengungen ensprechend sind


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 16:33
wir leben um zu sterben, wir sterben um zu leben: das ist der lauf der dinge.


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 16:34
@bofh
Ja früher wurden die Menschen nicht viel älter als 40 Jahre... (ich weiß jetznicht in wie weit die Kindheitstodesfälle in diese Zahl kommen) ... das lag an denAnstrengungen, richtig... ABER ... die Menschen die wirklich "back to Nature" lebten,also die Naturvölker wurden durchscnittlich mindestens so alt wie die heutigen Menschen,wenn nicht gar älter. Ich muss mal schauen, ich hab dazu mal irgendwo Zahlen gesehen ...seit der weise dies Völker "entdeckt" hat ist das natürlich anders...


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 16:48
Naja...aber ich gebe meinen Vorrednern recht...für eine totale rückkehr in die Wildnisisses einfach zu spät...auch den fortschritt einfach zu stoppen wäre unsinnig...man musssich einfach anpassen und den Fortschritt in die wichtigen Richtungen leiten, wie denErhalt der Natur oder ähnliches anstatt in neue Handys oder Gameboys oder was weiß ichwas...
Prioritäten müssen sich ändern. Der Mensch muss seiner aktuellen Situationerstmal richtig bewusst werden...Dann würde er auch anfangen die Umwelt zu respektierenund sie zu retten. das ist die einzige Alternative, die wir jetzt noch haben. Wenn wirweiterhin die Umwelt verpesten, werden wir uns früher oder später selbst ausrotten...

Punkt...;)
JU


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 17:44
@janus
Stimmt... eine schnelle Änderung ist nicht möglich... das wäre zu ...Schockhaft (???) ... erschreckend für den Menschen ... Man muss da langsam rankommen...

Der Mensch muss seiner aktuellen Situation erstmal richtig bewusstwerden...
Genau da sehe ich das Problem... Was ist wenn die da oben das nichtwollen?


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 17:56
Darf man fragen wen du mit die da oben meinst ??? die Regierung ??

Mfg
JU


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 18:03
Hm die Regierung??? Ne die Wirtschaftsgrößen... Die Regierung ist doch nur neMarionette.... tanzt einer aus der Reihe wird er fallen gelassen....


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 18:17
@all

Nur mal so eine Frage , hat einer von euch überhaupt den linkhttp://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2006/nr-33-vom-1582006/es-droht-ein-weltweiter-atomarer-holocaust/
den derPate hinzugefügt hat überhaupt durchgelesen ?

Gruß
Science


Macht euch auf was gefasst den bald kommt mein threadantigravitation-reloaded!


melden

Grösste Tragödie der Menschheitsgeschichte

06.09.2006 um 18:37
:D....@science ich freu mich drauf...;)

@Schdaiff Jop...ich stimme dir voll undganz zu...^^...den Wirtschaftsgrößen gehts doch echt nur um die Kohle...denen ist es dochegal was morgen ist, solange heute genug kohle reinkommt....traurig sowas...echttraurig....

JU


melden