weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inka Knotenschrift

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Inka, Knotenschrift

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 15:17
Link: de.wikipedia.org
Ich suche seit Tagen nach einem Artikel in dem es um eine Besondere Knotenschrift geht. Vielleicht hat hier schon jemand davon gehört?

Wie einigen vielleicht bekannt nutzen die Inkas eine Knotenschrift (Khipus). Sie erstellten damit z.B. Inventarlisten etc. . Ich habe vor einiger zeit einen Bericht im Tv gesehen in dem es um die Konquistador ging. Einer dieser Eroberer brachte aus dem fernen Land der Inka einen besonderen Khipo mit in die Heimat. Sie sollte ihn angeblich zu einem sagenumwobenen Schatz führen. Sein Problem war das er die Knotenschrift nicht lesen konnte und auch keine Chance bekam sie entziffern zu lassen. Man sollte dazu sagen das diese besagte "Schrift" nicht mal von allen Indios gelesen werden konnte und diejenigen die es konnten waren bereits dem wüten der Eroberer zum Opfer gefallen. So versteckte er diesen seiner Meinung nach sehr wertvollen Khipo unter den eingangs stufen einer Kirche. Ich habe leider keine Ahnung mehr wo sich diese Kirche befand, dafür ist es schon viel zu lang her dass ich diesen Bericht gesehen habe. Jedenfalls fand ein nachkomme des Konquistador ein Hinweis auf den verbleib des Khipus und konnte ihn daraufhin in einem Hohlraum unter den Stufen des Eingangsportals der Kirche finden. Man kann heute noch die Spuren seiner suche an den Stufen der Kirche sehen. Doch er hatte das gleiche Problem wie sein Vorfahre hunderte Jahre zuvor, er hatte keine Möglichkeit die Knoten zu entschlüsseln.

Jetzt zu meiner Frage: Ich habe vor kurzem gelesen das es Professoren einer Universität gelungen ist die Knotenschrift wenigstens teilweise zu entziffern. Also könnte man doch denken es ist mittlerweile möglich heraus zu finden was der Jute Eroberer da damals mit in die Heimat brachte und ob sich hinter dieser Knotenschrift wirklich ein Hinweis auf einen Schatz oder ähnliches verbirgt.

Hat jemand schon einmal von dieser Geschichte gehört oder gar diesen Beitrag im Tv gesehen? Was ist aus dieser Knotenschrift geworden? Ich zweifle schon an meinem Verstand weil ich absolut nichts dazu im Netz finden kann.

S.o.S


melden
Anzeige

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 15:27
Link: www.spiegel.de
Rätselhafte Inka-Knoten teilweise entziffert

Der Mythos um die Quipus, die knotigen Aufzeichnungen der Inka, ist entzaubert. Statt für Schatzkarten oder religiöse Aufzeichnungen nutzten die Inka ihre Knotenschrift offenbar für bürokratische Zwecke: von der Steuererklärung bis zur Volkszählung.


Q: Siehe Link(oben rechts)


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 15:28
Link: www.google.de
Weitere Links siehe oben rechts...--------------------------->


melden
diablo3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 15:30
habe mal gegoogelt
den Rest werden die mit der Zeit wohl auch entziffern, nehm ich mal an.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 15:37
Ja hab das schon verstanden, aber was ist aus dieser besagten Knotenschrift aus dem Hohlraum geworden? Niemand was von gehört, gesehen oder gelesen?


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 16:08
sanchopancho schrieb:aber was ist aus dieser besagten Knotenschrift aus dem Hohlraum geworden? Niemand was von gehört, gesehen oder gelesen?
Du hast nach der Knotenschrift gefragt und Antwort erhalten, -nachdem du ja angeblich im Netz nichts finden konntest, habe ich dir etwa 35000 Googleseiten präsentiert.

Bevor du nun also von Fundorten, Hohlräumen und wilden Spekulationen anfängst, arbeite die Links mal in Ruhe durch!


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 16:17
Ich habe doch selbst einen Link zur Knotenschrift dran gehängt!
Es geht mir um diese bestimmte Knotenkette aus der Kirchen Treppe, entschuldige wenn ich mich für dich nicht verständlich genug ausgedrückt habe.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 16:20
Es ist keine Spekulation sondern Fakt!

In dem TV Beitrag wurde die die ausgehebelte Treppenstufe sowie die Knotenkette gezeigt. Bevor du anfängst zu behaupten ich würde spekulieren solltest du dir mal durchlesen was ich geschrieben habe.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 16:23
Von einer Knotenkette unter einer Treppenstufe hast du in deinem Eingangsbeitrag nichts erwähnt, aber behauptet, du würdest im Netz nichts finden...Also halt mal den Ball flach!


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 16:27
@schmitz

Hm... Das steht doch im Eingangspost...?
sanchopancho schrieb:So versteckte er diesen seiner Meinung nach sehr wertvollen Khipo unter den eingangs stufen einer Kirche. Ich habe leider keine Ahnung mehr wo sich diese Kirche befand, dafür ist es schon viel zu lang her dass ich diesen Bericht gesehen habe. Jedenfalls fand ein nachkomme des Konquistador ein Hinweis auf den verbleib des Khipus und konnte ihn daraufhin in einem Hohlraum unter den Stufen des Eingangsportals der Kirche finden. Man kann heute noch die Spuren seiner suche an den Stufen der Kirche sehen. Doch er hatte das gleiche Problem wie sein Vorfahre hunderte Jahre zuvor, er hatte keine Möglichkeit die Knoten zu entschlüsseln.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 16:30
Stimmt, war nicht ganz bei der Sache und möchte mich hier in aller Form für meine unangebrachte Bissigkeit entschuldigen.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 16:59
Nachdem ich nun ausschließlich nach dem erwähnten Fund unter einer der Eingangsstufen zu einer Kirche gesucht habe, muss ich mich dem Threadersteller anschließen. Offensichtlich wird dieser Fund nirgends hervorgehoben.

Da es weltweit aber nur ca. 800 erhaltene "Khipus" gibt, ist die Aussage, dass es sich bei dem hier angesprochenen Fund unter den Eingangsstufen einer Kirche um "etwas besonderes" handeln müsse, alleine vor diesem Hintergrund sehr verständlich.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 17:24
Hm, finde auch nichts dazu.

@sanchopancho
Weißt du denn nicht mehr wann in etwa du das gesehen hast und auf welchem Sender? Dann könnte man versuchen rauszufinden welche Doku das war...


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 17:47
@schmitz

Sorry - lieber Schmitz - das mit dem wohl auf immer verlorenen Quipu den letzten nach Europa geflüchteten und in Venedig und Polen von der spanischen Geheimpolizei umgebrachten Nachkommen des Inkaherrscher Tupac Amaru, ist weder "Spekulation" noch Illusion. Der Quipo enthielt in der Tat Hinweise auf die in einer südpolnischen Burg versteckten Schätze der Inkanachkommen, die damals versuchten von Europa aus den Widerstand gegen die Spanier neu zu organisieren.

Eine durchaus abenteuerliche und dennoch wahre Geschichte.

Der letzte Nachkomme dieses Geschlechts, den man , um ihn der Verfolgung durch die Spanier zu entziehen, von einem polnischen Adligen adoptieren liess, waqr in den 70-er Jahren ein Minister der kommunistischen polnischen Regierung und starb unter bis heute nicht geklärten seltsamen Umständen. Mit ihm der den Quipo, den seine Vorfahren versteckt hatten 1945 wieder gefunden hatte, verschwand dieser endgültig. Mitglieder einer polnische Expedition die u. a. dem Geheimnis des Quipos in Peru nachgehen wollten sind dann Mitte der 70-er Jahre in Peru verschollen geblieben.

Insgesamt eine spannende und interessante Geschichte.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 17:48
@jafrael

Immer wieder erfrischend, an deinem Wissen teilhaben zu können.

Ich konnte leider, so wie der Threadersteller auch, in den Weiten des Internets nichts Näheres über die von dir erwähnten Hintergründe in Erfahrung bringen.

Hättest du da eventuell einen Tipp?


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 17:52
Link: www.historychannel.de
...und hier der link zur Doku, die auch in den deutschen Programmen immer mal wieder gezeigt wird in der Reihe "Terra-X".


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 18:05
Ach daher kam mir das bekannt vor :) Das hab ich auch mal gesehen, ist aber schon ewig her... Jetzt wo ich Polen lese kann ich mich dunkel erinnern.


melden

Inka Knotenschrift

04.11.2008 um 18:25
Link: www.nzz.ch
Nachdem nun Namen und Orte bekannt sind, ist es auch kein Problem mehr, darüber etwas im Netz zu finden. Danke an Jafrael. ;)

Ein ungarischer Haudegen

Ein Inkaschatz in Polen! Die Geschichte hört sich zu phantastisch an, um wahr zu sein. Und doch, der älteste Schlossführer, Franek Szydlakow, dessen Vater noch als Tischler beim Burgherrn beschäftigt war, behauptet felsenfest, er sei 1946 dabei gewesen, als unter einer Treppe ein Zinnrohr gefunden worden sei, das neben Gold ein Quipa enthalten habe. Den Weg zur Entschlüsselung des Quipa, einer Knotenschnur, die den Inkas als Schrift diente, säumen mehrere Todesfälle und Verschwundene. Bekannt ist sein Inhalt bis heute nicht, ja selbst die Spur des Quipa scheint sich verloren zu haben.


Quelle und vollständiger Artikel:

http://www.nzz.ch/2004/01/20/vm/article9CQ4D.html


melden

Inka Knotenschrift

05.11.2008 um 08:17
Auf euch ist verlass!
Hervorragen jafrael, Danke! Ist wie ich finde eine sehr spannende Geschichte.


melden

Inka Knotenschrift

05.11.2008 um 11:54
Allerdings sehr schade das der Quipa jetzt wo man ihn entschlüsseln könnte verschwunden ist.


melden
Anzeige

Inka Knotenschrift

05.11.2008 um 18:32
Soweit ich weiß ist in Peru (oder der Ecke da) bei älteren Ureinwohnern auch Knotenschrift vorhanden. In wie weit die mit der alten Knotenschrift der Inka zu tuen hatt weiß ich jetzt auch nicht... Ich denke mal die wird da eher als Rechenschrift benutzt... aber bei den älteren ist sie auf jedenfalll noch in Gebrauch....

Allerdings ist das auch eine dunkle Erinnerung an eine ZDF-Doku .... mag Terra-X gewesen sein oder Sphinx oder so etwas ähnliches... das mag so 2000 (?) vlt auch vorher gewesen sein....

Vlt weiß einer von euch was davon... ich muss selsbt nachschauen...


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden