Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-√úbersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchl√ľsselw√∂rter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zur√ľcksetzen).

Samenspender: Inzuchtgefahr?

49 Beitr√§ge ‚Ė™ Schl√ľsselw√∂rter: Inzucht, Samenspenden ‚Ė™ Abonnieren: Feed E-Mail

Samenspender: Inzuchtgefahr?

27.02.2009 um 15:55
Schon klar... Abraham war ja auch mit seiner Halbschwester verheiratet.. allerdings mit der vom gleichen Vater, mit einer von der gleichen Mutter hat er nicht gedurft. ;-)

CU m.o.m.n.


melden

Samenspender: Inzuchtgefahr?

27.02.2009 um 20:58
wir spendersamen nciht ehh gemischt um ihn sicher zu anonymiseren in dt?


melden
Tiranu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Samenspender: Inzuchtgefahr?

28.02.2009 um 17:59
@25h.nox
Was!!!????


melden
Tiranu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Samenspender: Inzuchtgefahr?

28.02.2009 um 18:02
Nene, warte mal, man darf angeben welche Haarfarbe der Spender haben soll, augenfarbe etc., das schließt deine Vermutung ja eigentlich aus.@25h.nox


melden

Samenspender: Inzuchtgefahr?

28.02.2009 um 18:20
@Tiranu auch in dt? in den usaq ist das so, aber in dt glaub ich nicht, aus rechtlichen gr√ľnden


melden
Tiranu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Samenspender: Inzuchtgefahr?

28.02.2009 um 18:21
Das ist so im Fall meines Bekannten gewesen.


melden

Samenspender: Inzuchtgefahr?

01.03.2009 um 11:13
Glaube mich auch zu erinnern, dass man in jedem Fall auf Wunsch Hautfarbe und evtl Haarfarbe angeben darf. Wird glaub ich auch auf dem Spenderbogen alles ordentlich vermerkt.


melden
yoyo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Samenspender: Inzuchtgefahr?

22.06.2009 um 22:38
Heute kam ein Bericht dar√ľber im Radio. Schon erstaunlich, wie verbissen noch heute an sich intelligente Menschen Nachforschungen betreiben, um herauszufinden, wer ihr genetischer Vater ist. Und dabei zerst√∂ren sie nicht selten ihre Familie, in der sie gl√ľcklich aufgewachsen sind, bis sie irgendwie erfuhren, dass der Vater nicht der leibliche ist. Einige finden ihren leiblichen Vater tats√§chlich irgendwie, sind aber entt√§uscht, was sollte sich auch √§ndern?! Andere sind dann von ihrer Mutter entt√§uscht, weil sie sich irgendwie billig f√ľhlen. Irgendwie schon entt√§uschend, wie biologisch orientiert viele Menschen noch immer sind.


melden