Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Datensicherung, Backup

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

22.07.2014 um 11:31
Hallo,

Ich kaufe mir bald ein neues Laptop und damit erneuere ich gleich meine IT-Infrastruktur (wenn man dem so sagen möchte).

Und zwar suche ich eine gescheite möglichkeit meine Daten zu sichern, wobei ich natürlich keine Viren sichern möchte. Vom Mac kenne ich die Timemachine und vom coden GIT, beides gefällt mir relativ gut. Es soll ein automatismus sein.

Wie Backupt ihr eure Daten? Rsync, RAID, sowas wie Timemachine, Cloud? Wie handhabt ihr bzw. eure Lösung das Problem von Schadenssoftware?

Toll wäre sowas wie Timemachien beim Mac, wo ich halt auf einen bestimmtem Zeitpunkt reseten kann, sofern ich einen Virus habe. Natürlich möchte danach den alten zustand wieder drüberspielen aber halt ohne Virus.

Ich arbeite mit nem Laptop, ein richtiges RAID oder so kann ich da nicht reinbasteln, wird also wohl auf was externes rauslaufen.

Toll wäre auch wenn es das "Prinzip" von GIT übernimmt. Es sichert lokal die Änderungen und synct diese sobald mein externes Speichermedium verfügbar ist. Toll wäre, auf dem externen Gerät dann noch ne Reihe von Schadenssoftwarescanner laufen zu lassen oder sowas.

Naja, es gibt sicher eine gute Lösung, nicht? Es muss nicht unbedingt eine schöne 1-Klick Lösung sein, kann auch irgend ne Konsolenanwendung sein oder weis der Geier was. Hauptsach es funktioniert.

Wie setzt ihr euren PC neu auf? Es gibt ja Leute die machen sich Images mit integrierter Software, Treiber etc. Ich sehe den Sinn dahinter nicht, man hat danach zwar sehr schnell eine saubere Neuinstallation, jedoch alles veraltete Programme.

Ach und Verschlüsselung wäre auch toll. Das von Windows werde ich nicht benutzen und TrueCrypt kann man ja auch nicht mehr trauen. Alternativen?


melden
Anzeige
FlyingSmurf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

22.07.2014 um 11:36
nach der Überschrift zu urteilen gibt es sowas nicht. obwohl vielleicht ein eigenes kryptologisches Verschlüsselungsverfahren incl. Software entwickeln. ;)


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

22.07.2014 um 12:08
@FlyingSmurf

Ach, ich denke man weis schon was ich meine. :) Aber wie gesagt, TrueCrypt sagt ja offiziell, man soll die Hände davon lassen, wieso ist Spekulation. Ich würde mich sehr gerne an einem eigenen kryptologischen VV. probieren, doch fehlt mir 1. die Zeit, 2. die Mathematik und 3. würde es wohl an einer guten Realisation scheitern. Ist ein spannendes Thema aber ja, ich sehe mich hier als schlichter Enduser.

Ich persönlich würde halt irgend ein Bakcup/Filehistory System installieren welches lokal funktioneirt aber ein sync auf ne externe Quelle macht. Auf beiden Systemen nen Virenscanner. Das würde wohl genügen, nicht? Keine Ahnung wie sich Verschlüsselung und Filehistory vertragen.

Edit: Hat wer Erfahrung mit dem eingebauten Backup-History-Wieauchimmer-Feature von Win8? Dass kann anscheinend auf ein externes Gerät syncen.


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

22.07.2014 um 12:21
xotix1 schrieb:Es gibt ja Leute die machen sich Images mit integrierter Software, Treiber etc. Ich sehe den Sinn dahinter nicht, man hat danach zwar sehr schnell eine saubere Neuinstallation, jedoch alles veraltete Programme.
Du kannst ja regelmäßig ein Image anfertigen. Das funktioniert auch automatisiert, so dass Du zu einem bestimmten Stand zurückkehren kannst. das Limit ist nur die Größe Deines Backupspeichers.
xotix1 schrieb:Wie handhabt ihr bzw. eure Lösung das Problem von Schadenssoftware?
Da gibt es keine Lösung. Wenn Du nicht feststellen kannst, seit wann Dein System infiziert ist, hilft nur eine Neuinstallation. Wenn Du den Zeitpunkt kennst (was eher unwahrscheinlich ist), kannst Du das letzte saubere Image zurück spielen.

Und Du solltest System und Daten trennen. Also ein Image Deines "Rechners" und regelmäßige (versionierte) Backups Deiner Daten. Dann bleiben Deine Images klein und Du kannst auch leichter auf einen älteren Stand zurück gehen.

Verschlüsselung:
Solange ich nichts näheres weiß und solange meine Verschlüsselung primär dazu dient, Leuten das Leben zu erschweren, die zufällig meine Festplatte in die Hände bekommen, halte ich TC nach wie vor für ausreichend.


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

22.07.2014 um 14:58
@xotix1
ein RAID ist kein Backup.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

22.07.2014 um 19:43
Tipps in Sachen Backups, hoffentlich ist etwas wissenswertes dabei für einige.

Richtig, ein RAID ist kein Backup, ein RAiD 1,5 oder 6 schützt nur vor Hardware (Disc) Ausfall. Backups auch im laufenden Betrieb ziehen kann "Acronis True Image" Eine solide Lösung http://www.acronis.com/de-de/personal/pc-backup

Unter Windows installieren und Backuprichtlinie festlegen. Ich würde Differentialbackups (nicht inkrementell) machen. Einmal ein Fullbackup ist nötig und weitere werden generiert, die beziehen sich jeweils immer das eine Fullbackup d.h. für ein Restore wird das Fullbackup benötigt (das immer gleich bleibt und auch nicht wächst) und nur eines der Differentialbackups (das Datum welches gewünscht wird)

Acronis kann dann auch die kleineren Differentialbackupfiles in das Fullbackupfile integrieren. Das ist von Zeit zu Zeit ratsam, da es ansonsten zu viele und grosse Differential werden bzw. der Platzbedarf zu stark steigt.

Backups natürlich immer auf einer anderen Platte ablegen, als diejenige Platte(n) welche gesichert werden.

Bei Backup wird auch unterschieden zwischen Partitions (od. ganzen Disk) Backups und von einzelnen Ordnern/Files "Datenbackup". Letzteres eignet sich natürlich nur für Datensicherung und nicht um Windows mit installiereten Programmen zu sichern.

Wie auch immer, meistens fährt man am Besten mit ganzen Partitionsbackups, weil so gleich alles mit erwischt wird und ein Restore den kompletten Zustand wieder herstellt.

Wird ein Disk/Partitionsbackup mit Acronis gemacht, entsteht eine einzige grosse Datei. Ist Acronis installiert, kann man diese Datei einfach mit dem Windowsbrowser öffnen und ins backup reingucken und auch einzelne Files rauskopieren, also sehr einfach/praktisch.

Es gibt natürlich auch andere Produkte, Acronis ist hier aber die am häufigst benutzte Lösung und fürs Geld bietet es eine Menge.

Darauf gucken dass in Windows Systemwiederherstellung aktiviert ist. Das ist kein Backupersatz, aber praktisch um mal schnell das System auf einen früheren Zustand zurückzusetzen. Was es auch noch gibt ist "Windows Shadowcopy", das ist ähnlich Apples TimeMachine (ok, Apple hat es besser umgesetzt^^)

Windows Schattenkopie (ersetzt aber kein richtiges Backup)
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Datensicherung-Windows-7-Schattenkopie-Funktion-clever-nutzen-369407.html


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

22.07.2014 um 20:11
Sorry wenn ich da die Werbetrommel schwinge für Acronis, aber verschlüsseln geht damit, also man kann die Backups auch verschlüsselt ablegen, dafür gibt es in den Einstellungen irgendwo eine Option (ggf. nicht mit günstigster Version, Funktionen der Produkte vergleichen)

Ist das Betriebssystem dahin d.h. bootet nicht mehr auf, einfach von Acronis-CD booten. Von internen Disc, USB.Platte oder Netrzwerkshare das zuvor erstellte Backup deiner Systempartition auswählen und zurückspielen, danach CD entfernen und sich hoffentlich freuen.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 00:41
Da noch Acronis encryption
http://www.acronis.com/en-gb/support/documentation/ATIH2014/index.html#3407.html

Disk Verschlüsselung gibt es diverse
http://www.techsupportalert.com/best-free-drive-encryption-utility.htm#diskcrypt

Natürlich kann man allen nicht 100% trauen, besonders denen nicht die von einer US Firma sind, traurig irgendwie. http://www.techsupportalert.com/best-free-drive-encryption-utility.htm#diskcrypt

Kann auch mit beliebig hoher Rechenleistung nicht gebrochen werden, was für Merkels Handy ;)
Wikipedia: One-Time-Pad


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 07:52
xotix1 schrieb:Ach und Verschlüsselung wäre auch toll. Das von Windows werde ich nicht benutzen und TrueCrypt kann man ja auch nicht mehr trauen. Alternativen?
das stellt ja quasi eine steilvorlage dar ^^

alternativen gibt es on mass... allerdings wenn jemand deine festplatte mitnimmt oder ähnliches* ?
FreeBSD bietet ausgezeichnete Möglichkeiten, Daten vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. Wenn das Betriebssystem läuft, schützen Zugriffsrechte und vorgeschriebene Zugriffskontrollen (MAC) (siehe Kapitel 17, Verbindliche Zugriffskontrolle) die Daten. Die Zugriffskontrollen des Betriebssystems schützen allerdings nicht vor einem Angreifer, der Zugriff auf den Rechner hat. Der Angreifer kann eine Festplatte einfach in ein anderes System einbauen und dort die Daten analysieren.
quelle: http://www.freebsd.org/doc/de/books/handbook/disks-encrypting.html

naja, das gibt es auch für debian und viele andere linux distributionen. also ich denke unter ubuntu sollte das mittlerweile auch gehen...
Das Verschlüsseln von Daten kann der Sicherheit bei der Wahrung der Privatsphäre oder sensibler Daten dienen, beinhaltet aber in der Konsequenz, dass eine eventuell zukünftig notwendige Datenrettung durch eine manuelle Entschlüsselung erschwert werden kann. Eine Entscheidung für oder gegen eine Datenverschlüsselung sollte daher nicht leichtfertig erfolgen. Empfohlen wird eine individuelle Nutzen-Risiko-Abwägung bezogen auf Anwendungsbereich, Computerkenntnisse des Nutzers oder ähnliche Faktoren, um die Gefahr eines späteren Datenverlusts zu minimieren.

Ohne ein sicheres Kennwort nutzt die stärkste Verschlüsselung nichts! Wie man Passwörter am besten wählt, steht hier: Sicherheits 1x1

quelle: http://wiki.ubuntuusers.de/System_verschlüsseln

nein, ich will dich dann doch nicht davon überzeugen ein anderes OS zu nutzen :)

ich muss dich aber erstmal nachfragen um was es dir bei datensicherheit geht.
also wo liegen deine prioritäten?
RAID stellt kein backup dar. vereinfacht aber in vielerlei hinsicht das wiederherstellungsverfahren bei festplattenausfall. besonders bequem, wenn der RAID-controller hot-sparing unterstützt, also man eine hot-spare festplatte verwenden kann...
was ist dir also wichtig, den zugriff von dritten auf deine daten zu erschweren, oder zu erleichtern indem du deine daten gleich verschenkst? (cloud)
cloud stellt imo nun mal gar keine alternative zu einem backup dar.
eventuell ist NAS (network attached storage) genau das was du suchst. es muss ja nicht gleich ein SAN (storage area network), oder ein fremdes SAN (cloud) sein...
xotix1 schrieb:Es gibt ja Leute die machen sich Images mit integrierter Software, Treiber etc. Ich sehe den Sinn dahinter nicht, man hat danach zwar sehr schnell eine saubere Neuinstallation, jedoch alles veraltete Programme.
man lässt die software weg und gleich wird es sinnvoller.
man hat auf schnelle art und weise ein system neu aufgesetzt, gleich lauffähig und mit allen treibern.
man bekommt es auch hin so ein image mit so einigen updates auszurüsten. natürlich muss man nach einer neuinstallation immer wieder updates laden und installieren. aber so ein "recovery-image" ist meiner meinung nach schon sinnvoll. zudem viele hersteller (laptops) bieten so eine funktion auch gleich dem endkunden an... (wobei es dann imo trotzdem gut wäre die entsprechenden datenträger des OS beizulegen ... aber das schmälert anscheinend den profit)
xotix1 schrieb:Wie handhabt ihr bzw. eure Lösung das Problem von Schadenssoftware?
da gibt es auch nicht die optimale lösung...
avast, kaspersky, etc... da scheiden sich die geister und trotz av-software kommt es ja immer wieder zum befall. vieles kommt auf den user drauf an....
xotix1 schrieb:Wie setzt ihr euren PC neu auf?
kommt darauf an, warum ... also meistens geschieht ein neu aufsetzen ja wegen:
xotix1 schrieb:eure Lösung das Problem von Schadenssoftware?
manchmal muss ich da schon zu profesionelleren tools greifen ...
wichtig ist bei nutzung, professioneller tools das "aiming" (also wohin zielt eine entsprechende gegenattacke ... wenn "die" mir an meine daten wollen, ziele ich natürlich auf die harddisk ... solche tools sind sehr vielseitig anwendbar... )

--->


quelle: datenschleuder #94



*ja, das ist dann schon dumm, wenn die daten auf der platte "fremd" gehen ... so im "dirty-style"... da hilft einmaliges anwenden der professionelleren tools wohl auch nicht (für die wieder herstellung solcher sachen gibt es auch spezialisierte firmen...)

hier ein kleines bsp wie so ein verlust aussehen kann:

quelle: datenschleuder #94
nett, dass man so wenigstens weiß wo seine daten denn hingekommen sind. immerhin ist das schon etwas....


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 08:07
mayday schrieb:Sorry wenn ich da die Werbetrommel schwinge für Acronis,
da muss ich dich dann doch mal aus reiner neugier fragen.
arbeitest du für ein unternehmen, das unter anderem auch acronis produkte vertreibt?
oder gar für das unternehmen selbst ? :D :)


also sooo gut ist acronis imo auch wieder nicht ... aus dem hause symantec gab es mal was "gutes" (das wohl einzigste was bei denen als "gut" einzustufen war ^^ ): das hieß norton ghost. und das programm konnte festplatten sektor für sektor wegsichern. allerdings war das sehr alt und noch zu floppy-zeiten ^^
vor allem ist so etwas bei defekten festplatten vorteilhaft, weil sich so evtl. auch noch ein paar daten mehr auslesen lassen.
was mich halt an acronis stört, sooo oft images erstellt... super lange drauf gewartet ... um am ende ein nicht mountbares defektes image rumliegen zu haben ... na toll... allerdings ging es da auch eher um datenrettungsversuche...

acronis produkte (auch wenn oft von vielen "angepriesen") sind auch nicht das "gelbe vom ei" <-- das wird es wohl nie geben.
also die eine gute lösung für alle einsatzzwecke...


aber für "ganze sachen", also das erstellen eines neuinstallations-images sind acronis produkte nicht verkehrt...
insofern, stimm ich dir da schon zu...


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 08:49
iwok schrieb:also sooo gut ist acronis imo auch wieder nicht
Bei mir läuft es stabil und es ist genau das, was Norton Ghost macht(e), es sichert Festplatten sektorenweise. Und ich hatte noch nie Probleme mit einer Wiederherstellung.
Vermutlich hat jeder so seine Probleme mit unterschiedlichen Programmen. Manchmal ist es eben Glück oder Pech, wenn etwas funktioniert oder nicht funktioniert.


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 09:08
@kleinundgrün
besonders wenn man für kunden datensicherungen von defekten festplatten anfertigen soll...
mit norton ghost war die erfolgsrate halt bei weitem höher. allerdings spielt da evtl auch der zufall eine große rolle.
gerade wenn man bedenkt, dass der jeweilige hdd-controller ja die daten bei fehlerhaften sektoren anhand diverser algorithmen anhand von prüfsummen quasi "errät"... der erfolg ist da halt auch irgendwo durch die sektorgröße bedingt...
also ja, es ist schon glückssache....

und nein, ich möchte keine werbung für symantec produkte machen. aber dieses norton ghost, war schon hinsichtlich der erfolgsrate signifikant besser wie acronis produkte die für den selben zweck gedacht waren...
aber ansonsten kann man so ziemlich alles von symantec getrost in die tonne treten...


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 09:25
iwok schrieb:besonders wenn man für kunden datensicherungen von defekten festplatten anfertigen soll...
OK, bei diesem Einsatzzweck kann ich nicht mitreden.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 10:14
@xotix1
xotix1 schrieb:Und zwar suche ich eine gescheite möglichkeit meine Daten zu sichern, wobei ich natürlich keine Viren sichern möchte.
Also ich habe die 'nero Multi-Media-Suite 10' auf meinem XP-Rechner installiert, benutze davon abern nur nero Express zum CD/DVD kopieren/ISO zu brennen und 'nero Vision Xtra', um Videos zu bearbeiten, mastern und zu brennen. In dem Paket ist aber auch ein Habe ich aber noch nie benutzt. Kann also nicht sagen, wie effektiv, benutzerfreundlich, etc. es ist


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

23.07.2014 um 19:43
iwok schrieb:da muss ich dich dann doch mal aus reiner neugier fragen.
arbeitest du für ein unternehmen, das unter anderem auch acronis produkte vertreibt?
oder gar für das unternehmen selbst ?
Ja es hört sich vielleicht nach Werbung an, weil ich nur Acronis erwähne, aber das ist nunmal das was ich kenne und womit ich Beruflich auch seit Jahren arbeite. Macht keinen Sinn über etwas zu schreiben das ich nicht kenne.

Ich arbeite nicht bei/für Acronis, sondern ganz gewöhnlich in der IT Branche. Hatte auch mal mit dem grösseren Acronis Produkt zu tun, Acronis für vmware lief bei meinen vorgerigen Arbeitgeber auf den Servern http://www.acronis.com/de-de/business/backup/virtual-machine/

Da gab es allerding Probleme, weil das Produkt damals neu und noch nicht ausgereift war, was hab ich geflucht..

Für Home PC Backuplösung kannste jede menge Freeware haben, man kann auch mit Robocopy was basteln oder Microsoft Synctoy taugt für ganz simples (synchronisieren)..Ich empfehle einfach aus eigener Erfahrung, für alle die was wollen das funktioniert out of the Box; Acronis, weil das Geld dümmer ausgegebn werden kann..wenn wer ein Produkt nennt das zum Preis mehr kann zuverlässiger/besser ist, her damit ich bin offen für was neues.

Ghost kenne ich auch aus alten Zeiten @kleinundgrün hat es bereits erwähnt, Sektor für Sektor geht mit Acronis, das ist eine Option die gesetzt werden kann.


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

24.07.2014 um 11:28
An meinen Macs nutze ich Time Machine mit verschlüsselten Backups auf mein NAS.
An meinem PC habe ich lange Acronis TIH genutzt, aber das hat mir irgendwann zu sehr rumgespackt. Bin derzeit auf der Suche nach einer guten Alternative. Am besten etwas wie Time Machine.
Meine Daten liegen auf meinen beiden NAS mit RAID6 verteilt, werden aber nicht zusätzlich gebackupt.
Wichtige Daten werden zusätzlich in der Cloud und auf einem externen Medium gesichert.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

24.07.2014 um 18:09
@Fennek
Sowas wie Time Machine gibts auf Windows so nicht, das ist iOS integriert. Welche Probleme hattest du mit TrueImage? 12 Rechner werden in der Firma jeden Tag mit Acronis gesichert, seit Jahren und es gab noch nie Probleme, ggf. eine andere (neuere?) Version besorgen.

Lösungen wie BackupExec oder ArcServe sind auch nix für Zuhause, das wäre mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Ok Windows Backup, aber das ist aus meiner Sicht die schlechtere Lösung als Acronis, alternativ vielleicht Paragon, die haben auch was. Guck mal da
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/backup-fuer-windows-und-apple-rechner-a-938645-2.html


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

24.07.2014 um 18:46
@mayday
mayday schrieb:Sowas wie Time Machine gibts auf Windows so nicht, das ist iOS integriert.
OS X != iOS. Und schlimm genug, dass es sowas nicht gibt. Wenn jemand es schafft so eine Lösung einwandfrei in Windows zu integrieren, könnte er damit garantiert gutes Geld verdienen. Der Vorteil an den Time Machine Backups ist, dass sie Hardware-unabhängig sind. Du kannst sie auf jedem Mac aufspielen. Und da Time Machine in OS X integriert ist, gibt es auch kein Hantier mit Bootmedien. Microsoft hat das bei Windows Backup auch mal versucht, aber das war höchstens halbgar und funktionierte eher selten.
mayday schrieb:Welche Probleme hattest du mit TrueImage?
Ich hatte TIH 14 mit allen Updates auf Windows 8.1.
Nach einiger Zeit sind die Backups andauernd abgebrochen, Email Notifications gingen nicht mehr, Dieses erzwungene Sync Drive hat mich genervt... Kam einiges zusammen.
mayday schrieb:12 Rechner werden in der Firma jeden Tag mit Acronis gesichert
In der Firma nutzen wir auch Acronis seit 2010. Scheint wohl an Windows 8.1 zu liegen.
mayday schrieb:Windows Backup
Windows Backup ist seit Windows 8 leider nicht mehr zu gebrauchen. Das ist zu einem reinen Datei-kopier-Dienst verkommen.
mayday schrieb:vielleicht Paragon
Ja, Paragon wollte ich mir bei Gelegenheit mal ansehen.


melden

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

24.07.2014 um 19:13
Hab hier ein interessantes Backup Programm gefunden:
http://stadt-bremerhaven.de/time-machine-fuer-windows-genie-timeline/
Werde es mal testen.


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Richtiges und sicher verschlüsseltes Backup

24.07.2014 um 20:57
Fennek schrieb:In der Firma nutzen wir auch Acronis seit 2010. Scheint wohl an Windows 8.1 zu liegen.
Das mit Win8.1 könnte sein! Anbei, die 12 Rechner in der Firma sind noch alles XP, Acronis Version 2012
Fennek schrieb:Hab hier ein interessantes Backup Programm gefunden
Sieht interessant aus. Bitte lass was von dir hören wenn du es getestet hast ;)


melden
398 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
European Blackbird39 Beiträge