Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Datensicherung

68 Beiträge, Schlüsselwörter: Daten, Sicherung, Backup, Acronis, Robocopy, Xcopy

Datensicherung

04.01.2010 um 11:19
Ich habe einen Teil meiner Daten von der Festplatte mittels des Windows Datensicherung Tool (Win 7) auf meine externe Festplatte gesichert. Es sind rund 200 GB.

Nun frage ich mich aber wie sicher das ganze ist bzw. wie gut das Windows Tool funktioniert, ob es vielleicht bessere Alternativen gibt die stärker nur auf diese Aufgabe spezialisiert sind.

Ein Nachteil ist schon mal das es über 6 Std. gedauert hat die 200GB auf die externe Festplatte zu kopieren, ein normales rüber kopieren dauerte so unter 2 Std. Aber na gut in Zukunft werden ja nur die neuen Dateien gesichert, geht dann schneller.

Warum ich es nicht einfach rüber kopiere ist halt das wenn ich bald wieder die Daten sichere nur die neuen bzw. veränderten Dateien gesichert werden und nicht nochmal alles.
Ich werde in Zukunft wahrscheinlich 2 Festplatten im Raid Modus spiegeln, das wäre eigentlich am idealsten. Im passenden Raid Modus soll es ja sogar Geschwindigkeiten im lesen bringen.

Wie macht ihr das, sichert ihr eure Daten und womit?


melden
Anzeige

Datensicherung

04.01.2010 um 13:48
Lightstorm schrieb:Wie macht ihr das, sichert ihr eure Daten und womit?
Ich hab noch unzählige 1GB Sticks hier rumfliegen. Werbegeschenke, kaputte MP3 Player und co.
Darauf habe ich eigentlich alle wichtigen Daten gespeichert.
Außerdem hab ich noch ein paar kostenlose Webspaces, auf denen ebenfalls ein paar wichtige Backups sind.

Oki, 200GB sind natürlich ne Menge, und damit allein nicht zu bewältigen. Aber was zur Hölle verbraucht 200GB ?
Ich habe meinen PC mit 160Gb Festplatte schon 4 Jahre, und die bekomm ich ja nichtmal voll.

Ich will nicht wissen, wieviele Filme oder 10Megapixel-Bilder das sind....


melden

Datensicherung

04.01.2010 um 14:46
Meine 1000GB kriege ich auch so schnell nicht voll, aber mit der Zeit kommt schon was zusammen, habe z.B. auch einige sehr große Dateien von virtuellen Betriebssystemen von VirtualBox.

Ja einige Sachen habe ich auch auf meinem USB Speicher, kleinere Sachen, ist aber nicht besonders sicher und hoffe du hast auf kostenlosen Webspaces nicht alzusehr wichtige Backups, das ist ziemlich unsicher, allein wenn man bedenkt das die Anbieter es als Speicherplatz Nutzung sowieso verbieten, könnte also schwubs verschwinden alles.


melden

Datensicherung

04.01.2010 um 15:36
@light
kann nur von mir sprechen, aktuell sitze ich beruflich auf ca. 1,2tb fotos, teils von kunden die gesichert sein müssen für die nächsten jahre.
weitere 300gb musik, weil ich alles über den pc höre das ich mir je gekauft habe, cds stehn im regal und bleiben kratzerfrei ;)


melden

Datensicherung

04.01.2010 um 16:02
Nein, auf den Webspaces liegen nur ziemlich viele Bilder rum, die ich zum überleben eigentlich nicht wirklich brauche, aber es ist dann doch schöner wenn man sie hat :D
darunter natürlich auch Fotos mit extrem hoher Auflösug. Damit will ich meine USB-Speicher aber nicht zumüllen, weil darauf die wichtigen Daten sind.

Früher hab ich Backups immer auf CDs gebrannt, aber jetzt überlege ich mir auch eine externe festplatte zu besorgen. Ich meine 1TB bekommt man heute für 60 Euro, das reicht ja für ein paar Jahre.


melden

Datensicherung

04.01.2010 um 16:04
Mit Webspace hatte ich schon unangenehme Erfahrungen, bei fileden.de zb waren eines Tages alle meine Dateien verschwunden - zum Glück nichts wichtiges, aber ich hab sie auch nicht zum Spaß hochgeladen.


melden

Datensicherung

04.01.2010 um 17:26
@Tygo

Das ist ganz schön viel, bist du Fotograf? Wie sicherst du die Daten denn?


@light

Ja würde dir auch empfehlen, externe Festplatte und die Sache ist erledigt. Nur habe ich eine 500GB externe Festplatte und mache die Backups nach längeren Zeiten, daher wären mir gespiegelte Festplatten lieber.


melden

Datensicherung

04.01.2010 um 17:29
@Lightstorm
jup, bin fotograf. aktuell leider zu schlecht gesichert, einmal auf einer 500gb platte.
plane aber diese zu spiegeln.


melden

Datensicherung

04.01.2010 um 17:29
also insgesamt 3 x 500gb die ich dann jeweils spiegeln will. so ists richtiger.


melden

Datensicherung

05.01.2010 um 09:24
Momentan sichere ich meine (wichtigen) Daten, indem ich sie auf beiden Rechnern und die ganz wichtigen zusätzlich noch auf Memorysticks speichere.
Werde mir nun aber bald, speziell für den Laptop, eine externe Firewire Platte kaufen, um Time Machine einmal auszuprobieren. :) Das funktioniert nach dem selben Prinzip wie im Eingangspost beschrieben.


melden

Datensicherung

05.01.2010 um 10:24
Sichern ist wichtig, keine Frage. Viele Leute sichern dann auch akribisch und regelmässig, vergessen dann aber häufig, die Sicherungen an einem externen Ort aufzubewahren.

Man ist so zwar abgesichert, falls eine Festplatte den Geist aufgeben sollte, aber bei einem Wohnungsbrand hat man dann unter Umständen halt Pech gehabt ...

Emodul


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

05.01.2010 um 13:50
@Lightstorm
Es ist in der Tat eine Frage, was du mit deiner Datensicherung bezwecken willst. Einfach nur die Daten unkompliziert sichern, aber mit größerem Wiederherstellungsaufwand leben können? Dann reichen die Bordmittel von Mickerweich aus. (Größerer Wiederherstellungsaufwand, weil du erst wieder ein lauffähiges System haben musst, bevor du die Sicherung wieder einspielen kannst.)

Willst du schneller zum Ziel kommen, solltest du dir eine entsprechende Archivierungssoftware suchen, die auch eine Wiederherstellungsoption bietet (sprich: booten vom Stick oder CD mit Wiederherstellung der Daten auf einer neuen Platte)

Geht es dir ums Ausfallsicherheit, kommst du um ein RAID nicht drumherum. (Aber bitte Level 5 und möglichst mit Spare-Disk.)

Brauchst du tatsächlich alle Daten jederzeit sicher (auch in dem skizzierten Fall des Wohnungsbrandes), dann kommst du sinnvoll an einem Streamer mit Bandsicherung nicht vorbei. Die Bänder sind klein und können ohne Probleme ausgelagert werden. Sie sind mechanisch nicht im Ansatz so anfällig wie externe Platten... Du brauchst dann aber noch einen geeigneten Speicherort, klar, oder?

Ich selber arbeite auch mit einer externen Platte, die ich zumindest in einem anderen Raum aufbewahre. (Hilft mir auch nicht, wenn das ganze Haus abfackelt, aber wenn das passiert habe ich ganz andere Probleme als wo meine Fotos sind...)


melden

Datensicherung

07.01.2010 um 06:48
Hab sowohl das System, als auch meine Datenfestplatte in einem separaten RAID 1 gesichert, dazu eine Notfallplatte und zwei externe Festplatten, auf die regelmäßig gesichert wird. Nutzdaten sind ca 350 GB. Musik und Co sichere ich nicht, wenn die verloren gehen, hab ich noch meinen Musikschrank ;)


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

07.01.2010 um 07:00
Ich speichere nur WICHTIGE Daten die auf "jedem" Sytem wieder Verwendung finden würden. Filme, Bilder etc.
Eine komplette Windoofsicherung würde ZU viel Platz verbrauchen.
Zumal ich alles einzelnd zur Hand haben will im Ernstfall.

Zugangsdaten & Passwörter kommen auf einen kleinen Speicherstick.
Selbst bei einem Einbruch würde ein Bösewicht eher den Lappy und ggf. die externe HDD mitgehen lassen als dass er den kleinen, unscheinbaren billig Stick mit den WIRKLICH wichtigen Daten mopst.

Wobei ein Winbackup schon bei Kollegen von mir teilweise die Hölle bedeutete. Jedenfalls die Datensicherungshölle, da ab & an mal Sicherungen nicht wieder aufspielbar waren. ICH habe sowas nie probiert. Im schlimmsten Fall konnte ich einen Wiederherstellungspunkt nutzen. Aber SO extreme Datenprobleme hatte ich bisher sehr selten. (Habe aber immernoch 2 alte IDE Platten rumliegen mit Win 98 drauf oder so :D)


melden

Datensicherung

07.01.2010 um 07:02
Festplatten sind wie der vorredner schon sagte, eher ne wage angelegenheit was datensicherung angeht.. gerade bei ner externen -> die platte läuft und fällt mal runter, da kratzt der lesekopf mal über die disk und schon sind die daten die an der stelle geschrieben waren im eimer :P nur brauch sich otto normalverbraucher eigentlich keine gedanken über streamer / bandsicherung etc. machen 1. ist der aufwand viel zu hoch 2. die kosten und 3. ist man mit raid & ein par guten platten vom markenhersteller meiner meinung nach bestens beraten, und wie Lufton schon sagte.. wenn mein haus abfackelt, dann hab ich andere sorgen wie meine urlaubsbilder ;P


melden

Datensicherung

07.01.2010 um 08:35
Empfehle einen NAS Server mit Raid
Koscht nett viel und ist sicher

Habe für meinen 275.- bezahlt incl. 2 TB Platten


melden

Datensicherung

07.01.2010 um 11:15
Bionix schrieb:und wie Lufton schon sagte.. wenn mein haus abfackelt, dann hab ich andere sorgen wie meine urlaubsbilder ;P
Wenn Dein Haus irgendwann wieder steht, und Du Dich wieder um irgendwelche "Nebensächlichkeiten" wie Deinen Computer kümmern kannst, spätestens dann siehst Du das ganz anders. Dann wirst Du es bereuen, dass Du Deine Sicherungskopien nicht irgendwo ausgelagert hattest ...

Ausserdem ging es mir eigentlich auch eher um Leute, die mit Daten bzw. bearbeiteten Daten ihren Lebensunterhalt verdienen und weniger um Tante Käthes Ferienschnappschüsse.

Emodul


melden

Datensicherung

07.01.2010 um 13:37
emodul schrieb:Ausserdem ging es mir eigentlich auch eher um Leute, die mit Daten bzw. bearbeiteten Daten ihren Lebensunterhalt verdienen und weniger um Tante Käthes Ferienschnappschüsse.
So ist es. Deshalb liegt meine auch im Keller. Wenn der Keller (massiv Beton, nix brennbar) irgendwie abfackelt, dann geht entweder die Welt unter oder es ist was gehörig schief gelaufen :P


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

08.01.2010 um 20:24
Zum Punkt einfach kopieren braucht zuviel Platz...

xcopy source destination /M /C /Y /E
kopiert nur Daten mit gestztem Archiv - Bit und setzt das Bit zurück. Und in geeigneten Zeitabständen xcopy ohne /M - dann hat man eine Gesamtsicherung


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Datensicherung

08.01.2010 um 20:27
Und wenn man die Zielplatte zunächst mit Norton Ghost zum Spiegel der Originalplatte oder des RAID - Arrays macht, vielleicht sogar auf einem sonst billigen zweiten Rechner, dann ist man in Minuten wieder arbeitsbereit


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt